ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. M4 18 Zoll M640 Felgen zu klein?

M4 18 Zoll M640 Felgen zu klein?

BMW M4 F82 (Coupe)
Themenstarteram 30. Dezember 2020 um 23:56

Guten Abend, ich habe heute meinen Winterreifensatz auf der M640 Felge in 18 Zoll wechseln lassen und dabei wurde festgestellt das zwischen Bremssattel und Felge nur wenige mm Platz ist. Nach Aussage des Mechanikers ( keine BMW-Werkstatt) dürfte man so nicht fahren. Gemäß der EG-Übereinstimmungsbescheinigung darf man die Kombination aber durchaus fahren, weswegen ich mich für diesen Satz entschieden habe. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ähnliche Themen
32 Antworten

Zitat:

@Cannondale4 schrieb am 4. Januar 2021 um 18:18:42 Uhr:

Das habe ich jetzt mal auf die Schnelle gemacht. Probiere morgen mal ein besseres

Kannst du mal ein Bild machen, wie es um den Sattel steht?

Dieses "Schleifbild" hat aber nichts mit den vermuteten Fahrwerkskomponenten zu tun.

Dies wäre dann am Felgenhorn oder Reifen ersichtlich.

Das hier muss tatsächlich was mit dem Sattel zu tun haben.

Was aber eigentlich nicht sein dürfte.

Grüße,

Speedy

Hab mir das Bild grad nochmal angesehen und jetzt erst das Felgenhorn genauer angesehen.

Das muss aber was sehr weiches entlanggeschliffen haben, oder täuscht das?

Direkter Materialabtrag oder Verformung kann ich nämlich nicht sehen.

Grüße,

Speedy

Ich kann da so nix feststellen, aber interessant was 0,5" ausmachen können. Ich habe die ja wie schon gesagt auch drauf, aber eben so wie es sein soll.

Themenstarteram 5. Januar 2021 um 13:53

Anbei ein wenig bessere Bilder. Wie gesagt es sind wenige mm zwischen Bremssattel und Felge. An anderen Teilen ist nichts zu sehen.

8d505479-8cb1-45ee-93fe-0a514db8691d
D18a74c7-920c-4350-be29-5778d429dbcf
D0641d48-e877-4d1a-882a-be065d77ebf1

Winterreifen sollen das sein, oder? Also in so einem Fall hätte ich ja gerne etwas mehr Platz, wenn Schnee und Splitt in die Räder kommt... oder sehe ich da was falsch?

Ich kann mir auch nur vorstellen, das da "Dreck" ganz leicht solche Schleifspuren hinterlassen kann.

Leider kann ich es bei mir nicht vergleichen, da 19" verbaut.

Vielleicht kann ja ein 18" Fahrer mal bei seinem nachsehen, ob's da auch so ist.

Sollte aber auch so knapp sein.

Grüße,

Speedy

Wäre mal interessant zu wissen wie stark sich die Felge unter Belastung verformen kann. Der Bremssattel scheint jedenfalls trotzdem genügend Luft zu haben - hatte nämlich die Befürchtung, dass er zu weit in dem ersten Hump ragt, aber das sieht gar nicht so übel aus.

 

Woher die Schleifspuren kommen, kann ich mir nicht zusammenreimen. Dachte gestern erst, dass ggfs. der Reifendienst an der Stelle mechanisch die alten Klebereste entfernt hat, aber das zieht sich ja doch durch den ganzen Radius. Leicht sind die Riefen nicht mehr- ich schätze 5-7 Zehntel dürften die schon tief sein.

 

@Cannondale4 Kannst du bitte auch noch den Überstand am Kotflügel mal fotografieren? Ob man hier schon auf dem ersten Blick was erkennt?

 

Viele Grüße

Chris

 

Edit: Mir ist natürlich bekannt, dass Alu keinen Dauerfestigkeitsbereich hat, aber es dürfte ja auch eine Legierung sein…

Themenstarteram 5. Januar 2021 um 14:53

Beim Kotflügel gibt es kein Überstand, das ist alles noch wie es erlaubt ist, sogar noch ein klein wenig Platz ( kenne die Problematik von meinem alten E92 mit Distanzscheiben, was den Überstand angeht). Freitag sollten die neuen Felgen kommen dann hat sich das Problem erledigt.

Chris, ich will dich bzw. deine Gedankengänge nicht in Frage stellen, aber ...

Das sich die Felge so weit verformt das hier Flächenkontakt stattfindet, ist schier unmöglich.

Dafür müsste die Felge ja völlig gleichmäßig "schrumpfen", da das Schleifbild gleichmäßig über den kompletten Durchmesser zu sehen ist.

Außerdem würde es bei so einer massiven Verformung zu keiner gleichmäßigen "Rückverformumg" kommen, um dann wieder genügend Abstand zum haben.

Ich denke es wird irgendwas, nicht zu hartes, hängen geblieben sein und sich irgendwann wieder gelöst haben.

Auch mit dem Reifenüberstand kann es meiner Meinung nach nicht zusammenhängen.

Außer Du lässt mich an deinen Gedankengang teilhaben.

Um einzuschätzen wie tief die Riefen wirklich sind, müsste alles blitzeblank sauber sein.

5-7 Zentel halte ich für etwas viel.

Ich denke das man hier nur die Grundierung sieht und das restliche Dreck ist.

Das einzige was mir spontan noch einfallen würde ist, das der Innendurchmesser der 9" Felge ein paar Millimeter kleiner ist, als der der 8,5" Felge.

Da hinten die Bremse kleiner ist als vorne, wäre das für mich die einzig logische Erklärung.

Auch wenn es fast undenkbar ist, ist dies für mich die einzig logische Erklärung dieses Phänomens.

Andere M Fahrer haben mit der "normalen" Kombination 8,5"/9" auch keine Probleme.

Von daher wäre es wirklich interessant wenn, wie schon vorgeschlagen, ein anderer 18" Fahrer ähnliche Fotos bereitstellen könnte.

Grüße,

Speedy

Edit:

So undenkbar oder abwägig ist das bei genauerem überlegen gar nicht.

Da hinten die Felgen mehr an Belastung aushalten müssen, kann dies durchaus sein.

Die Festigkeit wird ja entweder durch die Legierung, oder eben durch die Materialstärke erreicht.

Da ich nicht glaube das hier zu einer anderen Legierung gegriffen wurde, kann es also eigentlich nur durch die Erhöhung der Materialstärke realisiert worden sein.

Zitat:

@66speedy schrieb am 5. Januar 2021 um 15:08:42 Uhr:

Von daher wäre es wirklich interessant wenn, wie schon vorgeschlagen, ein anderer 18" Fahrer ähnliche Fotos bereitstellen könnte.

So inner Stunde, bevor ich nach Haus fahre.

Ich wusste auf Dich ist Verlaß :cool:

Grüße,

Speedy

Zitat:

@66speedy schrieb am 5. Januar 2021 um 15:08:42 Uhr:

Chris, ich will dich bzw. deine Gedankengänge nicht in Frage stellen, aber ...

Zitat:

Das sich die Felge so weit verformt das hier Flächenkontakt stattfindet, ist schier unmöglich.

Dafür müsste die Felge ja völlig gleichmäßig "schrumpfen"...

Du wirst schon recht haben, Speedy - aber ich habe eben keine praktische Erfahrung inwieweit sich eine Felge verformen kann. Ich kenne nur FEM-Simulationen, wo die Spannungen unter verschiedenen Lastverhältnissen dargestellt werden (Bsp. Brock 1 oder Bsp. Brock 2 - CADFEM 2). Einen Millimeter halte ich im Betrieb jetzt nicht für ausgeschlossen und viel größer scheint der geringste Abstand zwischen Sattelgehäuse und Felgeninnenrand nicht zu sein.

Die Felge schrumpft ja nicht gleichmäßig, sie unterliegt ja erst einmal Spannungen im Gefüge und wird dann bei höherer Belastung am Punkt der Belastung etwas gestaucht - sie wird quasi ein Ei (rote Spannungen in den entsprechenden FEM-Bildern). An einen Flächenkontakt denke ich auch nicht, sondern eher an einen punktuellen (Linien)-Kontakt.

Und dann finde ich, kann man auch bei den beiden Bremssattelgehäusehälften am Grat, welcher sich durch den Guß der Hälften ergibt, auch eine entsprechende Riefe in der Felge erkennen (kann aber auch tatsächlich bloß Zufall sein oder weil sich genau dort etwas geklemmt hat...)

Edit: Aber schau dir doch mal auch die weiter rechts liegenden leichten Riefen an...

Aber ich tue mir stets schwer mir vorzustellen, dass sich während einer schnelleren Rotation ein Steinchen verfängt und dann kurz mitgeschleift wird - es bekommt doch auch dann einen Impuls vom drehenden Rad und würde in der Regel weggeschleudert, bevor es sich verklemmen kann (außer es würde sich in dem Moment an der Stelle befinden, wenn die Felge gestaucht wird ;) )

ABER: Die Felge ist ja für die normale 380er-Bremse freigegeben und der Bremssattel befindet sich ja eindeutig in dem Bereich der Felge, welcher den größten Durchmesser für den Sattel bietet. Daher kann es eigentlich nicht durch die Kombination der Felge und der Bremse kommen.

Zitat:

5-7 Zentel halte ich für etwas viel.

5-7/10 mm: Findest du? Wie breit wird der Grat am Gehäusedeckel des Bremssattels sein? 2-4 Zehntel mit dem Lack? Der dickere, etwas ausgewaschenere Grat in der Felge ist doch sicherlich mindestens doppelt so breit und vermutlich auch tief? klickdatpicture

Hab die Dimensionen aber nicht mit dem Messschieber am Monitor nachgemessen... ;)

Zitat:

Auch mit dem Reifenüberstand kann es meiner Meinung nach nicht zusammenhängen.

Außer Du lässt mich an deinen Gedankengang teilhaben.

Reifenüberstand: Hier wollte ich nur mal selbst sehen, wie sehr sich die 0,83 cm auswirken (2mm/0,2cm aus größerer ET + 0,63 cm aus Differenz Felgenbreite_Hälfte).

Zitat:

Das einzige was mir spontan noch einfallen würde ist, das der Innendurchmesser der 9" Felge ein paar Millimeter kleiner ist, als der der 8,5" Felge.

...an die Geometrie habe ich auch schon gedacht, wobei das Bild meine Zweifel entkräftet hat, da der Sattel vor dem Hump schön Platz hat.

Viele Grüße

Chris

Edit2: Bild beigefügt.

Kommentiert

Der TE kann´s eigentlich auf einfache Weise entkräften, ob die Kratzer durch die Felge oder durch ein Steinchen kommen... er braucht bloß die andere Seite zu fotografieren... :)

...ich hoffe wir strapazieren dich nicht zu sehr @Cannondale4

VG

Chris

Also bei mir würde ich nicht von Raumwunder sprechen, aber da ist genug Platz für alles.

@Chris: Eine Gußfelge ist in ihren Toleranzen recht elastisch, hat aber nur eine marginale Verformungsgrenze und bricht dann sofort. Stichwort Gefügestruktur Guß zur Schmiedefelge. Ich bin aber schon ewig aus der Werkstoffkunde und entsprechenden Prüfverfahren raus, das führt wohl auch etwas zu weit.

Img-20210105
Img-20210105
Img-20210105
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. M4 18 Zoll M640 Felgen zu klein?