ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo-Motor festgefahren?!

Lupo-Motor festgefahren?!

Themenstarteram 10. Dezember 2002 um 19:59

Wir besitzen einen 99er Lupo 1,0l.

Passiert ist das ganze vorgestern - wir fuhren los und plötzlich leuchtet die Öllampe. Kurzer Stop an der Tankstelle, 1 l Öl nachgekippt, nach zwei Minuten Weiterfahrt ließ die Beschleunigung nach bis zum totalen Stillstand. Die Zündung sprach noch an, aber der Motor war tot. Ich tippte auf den Zahnriemen, doch die feinen Herren in der VW-Werkstatt meinten nur, daß der untere Teil des Motors festgefahren sei und der Rumpf nun ausgetauscht werden müsse (mehr als 3000€!!!). Nun frage ich mich - bei regelmäßiger Inspektion, Ölwechsel und Frostschutz - wie kann denn sowas sein? Und überhaupt scheint mir der Lupo auch mit kleineren Bauteilen, wie die Sitzhebel etc., so seine Probleme zu haben. Wer kennt sich bitte aus und kann mir sagen, wie soetwas passieren kann.

Danke für jede Antwort.

Marco.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

wir fuhren los und plötzlich leuchtet die Öllampe. Kurzer Stop an der Tankstelle

Wenn die Öllampe leuchtet SOFORT rechts ranfahren den Motor ausstellen! Normalerweise ist sobald die Ölwarnleuchte leuchtet oft/meist schon zu spät, aber sofort den Motor ausstellen ist das erste und einzige was man machen kann und muss wenn die Warnlampe leuchtet.

 

 

Zitat:

Die Automobilkonzerne machen ja fast keinen Gewinn an den Autos selbst.

Ja nee, ist klar. Was denkst du warum die meisten Autohersteller noch wahnsinnig Prozente geben können und besonders bei Firmen nochmal ordentlich runter gehen können mit dem Preis?? Weil keine Marge drauf ist?! Und ja 500-1000€ Gewinnmarge sind viel, wenn man sich die Verkaufszahlen anschaut.

 

 

Zitat:

Warum sollte man dir einen Motor für 2000 € schenken. Ist doch verschenktes Geld.

Vielleicht weil Kulanz, Kundenservice schon im Preis mit einkalkuliert ist?! Frag mal einen Kaufmann was in einem Listenpreis bereits alles einberechnet ist gewöhnlicherweise: Selbstkosten, Service u. Reklamationen, Rabatte, Skonto, Provisionen etc.

Das sind alles Werte die NATÜRLICH schon im Preis mit einkalkuliert sind und den Reingewinn NICHT beeinträchtigen!

Das ist kaufmännische Grundlage und lernt man in jeder Handelsschule und Kaufmannslehre (=gelernter Kaufmann).

Außerdem: Die 2000€ sind der Endkundenpreis, wenn man Steuern usw. abzieht und die Selbstkosten des Herstellers betrachtet, dann "kostet" VW selbst der Motor nichtmal die Hälfte...

 

Zitat:

du keine Miete zahlst und nach 10 Jahren sagst du das Dach ist kaputt, kauf mir ein neues! Also wo soll da bitte der Anreiz sein dir einen Motor zu schenken?

Total wirres Beispiel?! Wie erläutert: Wenn ich WEIß (weil es Fakt ist...) dass du im Mietpreis schon etwaige Reparaturen an der Wohnung raufgeschlagen hast und dann womöglich etwas kaputtgeht wo du als Vermieter Schuld dran hast, weil du beim bauen des Hauses gepfuscht hast - dann hast du das selbstverständlich auch zu bezahlen.

 

Zitat:

Also wo soll da bitte der Anreiz sein dir einen Motor zu schenken?

Ganz einfach dann kauft er sein nächstes Auto eben bei Toyota...

 

Genau diese kaltschnäuzige Arroganz in der Servicewüste Deutschland führt ja dazu und hat ja dazu geführt das die Autokäufer dann eben bei Marken kaufen die dafür bekannt sind die Sachen die sie selbst verbockt haben auch auszubaden...

518 weitere Antworten
Ähnliche Themen
518 Antworten

Hi

Das hört sich ja gar nicht so gut an...

In Sachen Lupo kann ich dir nur www.motor-talk.de empfehlen. Guck da mal ins Board, da wird dir garantiert geholfen!

Artikel aus Autobild

 

"Merkwürdig war auch die Anhäufung von Motorschäden im letzten Winter. Die Zuschriften an unseren Kummerkasten stapelten sich, vor allem bei Lupo und Seat Arosa mit 1,0- und 1,4-Liter-Motor froren die Alu-Maschinen ein. Schuld hat das Kondenswasser im Ölkreislauf, es bildet sich bei Kurzstrecken und verstopft bei unter minus acht Grad die Ansaugöffnung des Ölkreislaufes, da es gefriert. Bei einem Leser brannte der Wagen sogar komplett ab. Ab Modelljahr 2000 baute VW eine Zusatzheizung ein, bei den betroffenen Fahrzeugen zeigte sich der Hersteller kulant. Die Zusatzheizung kann auch bei älteren Fahrzeugen problemlos nachgerüstet werden, dann gibt es selbst im kalten Winter keine Probleme. "

siehe auch: http://www.autobild.de/.../artikel.php?artikel_id=2931&A_SESS=ea1

Hatte am Montag den gleichen Schaden beim Polo Bj´98.

Kulanz ist wohl nur -wenn überhaupt- bei scheckheftgepflegten zu erwarten :-(.

Ich suche jetzt nen ATM.

good luck

Micha

Mein Lupo fühlt sich beim Schalten an, als ob da 'ne dicke kuschlige Wolldecke im Getriebe hängt ... wenn der Motor warm ist, lässt es sich auch wieder leicht schalten ...

... der Radioknopf friert auch ein *ggg*

Gruß, Frank

moin!

das ist ja mal interessant. morgens bei momentan -12°C habe ich auch dieses schalt-erlebnis, manchmal hab ich das gefühl, mehr den schalthebel zu verbiegen als einen gang einzulegen ...

wenn ich das richtig verstehe, ist beim 6n2 diese zusatzheizung also schon serienmäßig an bord, richtig?

Festfahren des Motors beim LUPO

 

Hab genau das gleiche Problem. Motor im *****, am 10.12. eingefroren und vorher leuchtete das Lämpchen. BJ 99. Hat schon jemand versucht etwas auf Kulanz-basis beim Werk zu erreichen?

Ich werde das auf jeden Fall versuchen,

hab auch keine 3000€. Die ganze Problematik ist übrigens in der Autobild 39/2002 beschrieben. Irgendwie fehlt bei diesem Modell eine Zusatzheizung.

Hab gerade mal bei VW und beim meinem "local Dealer" angerufen und anscheinend ist mein Wagen nicht betroffen, ob man dem Vertrauern kann?? Ich weiß nicht so recht! Wenn mein Schätzchen baer diesen Winter liegen bleibt, dann steig ich denen aber gewaltig (nicht gewalttätig (!)) aufs Dach.

Das mit dem Getriebe hatte ich die letzten Tage auch. Vor allem, wenn der Wagen längere Zeit mit Leerlauf geparkt wurde. Dann lässt sich der 1. Gang nur schwer einlegen. Meist nehm ich dann direkt den 2. Gang. So nach knapp 500m ist dann wieder alles in Butter. Ich schätze mal, dass das Getriebeöl beim Lupo nicht winterfest ist und eine zu geringe Viskosität hat bei Temp. um den Gefrierpunkt. Da hilft nur Getriebeölwechsel oder billiger: Einfach vorsichtig schalten und zur Not den nächsten Gang nehmen.

Motorschaden LUPO 1.0l BJ99

 

Ich habe jetzt einen Kulanzantrag gestellt direkt bei Volkswagen. Mal gucken, was da raus kommt. Dauert ungefähr 2 Wochen

Mir ist auch so was passiert - nachdem mein Lupo 1.4 übers wochenende gestanden hatte und so richtig schön durchgefroren war

Nach einigen km fahrt am 9.12. blinkte und piepte die Öllampe. Bin dann noch 300 m gefahren da an der Stelle halten absolut nicht möglich war. Aus dem Rörchen vom Kontrollstab und dem Öldeckel war reichlich Öl rausgedrückt worden.

In der VW-Werkstatt hat man mir nun gesagt das das durch einfrieren der Kurbelgehäuseentlüftung entstanden ist. Nach Angabe des Werstattmeisters ist die hintere Nockenwelle festgefressen und die Ventile haben mit sicherheit auf den Zylindern aufgesetzt, obwohl er nur die Abdeckung des Zahnriemens abgebaut hatte. Konnte das eigentlich nicht ganz glauben - aber nach den anderen Berichten......tja.

Kann das wirklich sein?

Und hat so ein Kulanzantrag bei VW aussicht auf erfolg?

Ärgerlich, dass VW uns Fußvolk nicht über derartige Kontruktionsmängel aufklärt.

Man würde sich dann doch bei Frost ganz anders verhalten und nicht erst noch versuchen, bei roter Lampe die nächste Tanke zu erreichen.

Sicherlich interessante Frage für alle Betroffenen:

Wie sieht denn so ein Kulanzantrag bei VW aus ?

Micha

Das mit der kulanz wird schwer wenn die euch nachlegen können das ihr noch gefahren seid ob bis zur tanke oder werkstatt.

Meist gibt bei den motoren die ölpumpe den geist auf und der rest ist wohl klar

Lupo Motorschaden

 

Hallo zusammen,

der Lupo meiner Freundin ist auch betroffen. Bei -8°C und zwei Tage lang Stehen ist der Motor nun auch festgefahren. Das kann ja wohl nicht war sein.

Seltsam ist, daß unser VW-Händler von uns EUR 6.000 für die Reparatur haben will.

Was habt Ihr denn unternommen (Kulanz, Beschwerdebrief, Presse ...)?

Laßt uns doch eine Art "Interessengemeinschaft" gründen. Gemeinsam können wir unsere Informationen teilen und VW evtl. unter Druck setzen.

Ich kann es immer noch nicht fassen, daß der Fehler schon letzten Winter bekannt war und VW keine Rückrufaktion gestartet hat bzw. unsere Autowerkstatt uns über das Riskio informiert hätte.

Dirk

Re: Lupo Motorschaden

 

Zitat:

Original geschrieben von motorschaden

Ich kann es immer noch nicht fassen, daß der Fehler schon letzten Winter bekannt war und VW keine Rückrufaktion gestartet hat bzw. unsere Autowerkstatt uns über das Riskio informiert hätte.

Laut VW wurden anscheinend für den Lupo schon zwei Rückrufaktionen gestartet. Die erste bezog sich auf diesen Fehler im Winter bei den 1.0 und 1.4 Liter Motoren, bei denen eine Zusatzheizung das Öl immer schön flüssig hält. Die zweite Rückrufaktion betraf den Bremskarftverstärker, bei dem in bestimmten Situationen der Verstärkerschlauch abspringen kann und der Verstärker seine Wirkung verliert. In beiden Fällen wurden die betroffenen Fahrer angeschrieben, bzw. Anzeigen in Zeitung und TV geschaltet.

Lupo-Motorschaden bei Minusgraden

 

Leider hab ich seit Montag, dem 10.12. genau das gleiche Problem wie der PRAKTIKANT. Meine Vertragswerkstatt meint, mir ganz großzügig eine Kulanz seitens VW von 50 % anzubieten. Bin damit aber gar nicht einverstanden, da es sich hierbei um einen bekannten Mangel/Lupo-Schwäche handelt (Siehe Testbericht AutoBild Ausgabe 39). Davon war aber in meiner Werkstatt nicht die Rede. Spätesten bei meiner letzten Inspektion im Oktober hätte man mich schließlich darauf hinweisen müssen, dass es diese Schwachstelle bei dem Lupo BJ 1999 gibt, und dieses mit dem Einbau eine Zusatzheizung behoben werden kann. Aber nichts gergleichen. Deshalb sehe ich überhaupt nicht ein, den Schaden von 3200 € zu 50 % zu tragen. Ggf. werde ich die Angelegenheit einem Rechtsanwalt übergeben. Notfalls auch klagen. Mal sehen welches Friedesangebot mir meine Werkstatt am 13.12. machen wird. Falls es schon ähnliche Vorfälle gegeben hat, wäre ich über weitere Informationen dankbar.

motorschaden lupo die dritte...

 

hallo ihr lieben leute, ich bin glaube ich die nr.3 oder 4 in der runde derer die sich den motor am lupo festgefahren haben diese woche. mittlerweile habe ich auch schon den artikel der autobild gelesen und fahre einen mietwagen der natürlich auch geld kostet.

die symptome sind typisch, der fehler liegt ganz klar bei vw, ich fühle mich als hätte man mich ins offene messer fahren lassen mit diesem schaden. das auto steht in der vw werkstatt und es wird verhandelt ob man überhaupt von kulanz reden kann. heute waren sie bei null aber morgen gibt es noch ein tel. ob es nicht vielleicht 50% gibt. ich muß euch aber ganz ehrlich sagen warum??? warum soll man überhaupt etwas bezahlen(und das nicht wenig) für einen fehler von jemand anderem, es will nicht in meinen kopf, hätte ich eine rechtschutzversicherung gäbe es für mich keine frage, nur ich habe leider keine und so frage ich mich ob es sinnvoll ist diesen konzern zu verklagen. es ist eine himmelschreiende ungerechtigkeit.

schönen abend noch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo-Motor festgefahren?!