ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo läuft unruhig im Warmen zustand

Lupo läuft unruhig im Warmen zustand

VW Lupo 6X/6E

Hallo liebe Lupo Gemeinde ,

wir haben uns Anfang November einen VW Lupo 1,4 MPI 60PS als Zweitwagen zugelegt.

Der Lupo hat 74500 km gelaufen und es wurden laut Vorbesitzer bei 70000km der Zahnriemen + Wasserpumpe erneuert.

Leider fing der Lupo etwa 2 Wochen nach dem Kauf an Probleme zu machen.

Ich habe mich mit diesen Problemen schon in einigen Foren durchgelesen und auch ein paar Dinge erneuert.

Folgende Probleme treten auf :

Unruhiger Leerlauf (500U/Min) bei warmen Motor (bei kalten Motor ruhiger Leerlauf (800-900U/Min).

Wenn Verbraucher eingeschaltet werden sinkt die Drehzahl weiter.

Motor geht ab und zu aus im Leerlauf.

Die Wassertemperaturanzeige kommt und bleibt nicht bei 90grad.

Sie pendelt je nach Fahrtwind zwischen 70-80 grad.

Heizung funktioniert einwandfrei.

Verbrauch liegt bei etwa 9 Litern/100km

Was ich erneuert habe :

Zündkerzen + Zündkabel + Zündverteiler

Drosselklappe gereinigt + Grundstellung bei VW vorgenommen

Ölwechsel + Filter

Im Fehlerspeicher ist nichts hinterlegt ( habe ein kleines Lesegerät für den fehlerspeicher)

 

Meine Vermutung :

Temperaturfühler defekt da Wassertemperatur schwankt.

AGR Ventil defekt

Ventil(-e) defekt

Wären diese defekte im Fehlerspeicher hinterlegt ?

Gibt es andere Ursachen?

Ich Danke im Voraus

Beste Antwort im Thema

Für die schwankende bzw. unter 90° absinkende Kühlmitteltemperatur ist der Kühlmittelregler (Thermostat) verantwortlich - muss wahrscheinlich samt Anschlussstutzen erneuert werden, weil er nicht nachregelt und wieder schließt.

Am zu niedrigen u. unruhigen Leerlauf im warmen Zustand könnte die Komponente für das Motorsteuergerät vom Doppelgeber für Kühlmitteltemperatur schuld sein. Aber auch die oft bei älteren Fahrzeugen undichten, gerissenen oder porösen Schläuche im Ansaugbereich. Die solltest Du als erstes genauestens prüfen, ob dort Falschluft gezogen wird. Kompressionsverlust wurde ja schon genannt.

AGR hat der AUD Motor ebenso wenig wie einen Zündverteiler im eigentlichen Sinne, sondern eine Doppelfunken-Zündspule.

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Hast du schon mal die Kompression der Zylinder gemessen?

Oder ziehe mal die Kerzenstecker mit einer Isozange beim lauf einzeln ab.

Läuft er bei einem der Zylinder genauso weiter kann das evtl. an den Ventilen liegen, war bei meinem so (Auslassventil defekt).

Hab dann mit Druckluft bei OT des betreffenden Zylinders rein geblasen, konnte dann hören wie es zum Auspuff wieder austrat.

Dein Verbrauch klingt doch etwas erhöht.

Ich fahre oft Langstrecken und Vollast auf der Autobahn und Verbrauche nie mehr als 7,3 Liter im schnitt.

 

Ich meine gelesen zu haben, der 1.4 MPI hätte kein AGR. Aber bin mir nicht sicher!

Für die schwankende bzw. unter 90° absinkende Kühlmitteltemperatur ist der Kühlmittelregler (Thermostat) verantwortlich - muss wahrscheinlich samt Anschlussstutzen erneuert werden, weil er nicht nachregelt und wieder schließt.

Am zu niedrigen u. unruhigen Leerlauf im warmen Zustand könnte die Komponente für das Motorsteuergerät vom Doppelgeber für Kühlmitteltemperatur schuld sein. Aber auch die oft bei älteren Fahrzeugen undichten, gerissenen oder porösen Schläuche im Ansaugbereich. Die solltest Du als erstes genauestens prüfen, ob dort Falschluft gezogen wird. Kompressionsverlust wurde ja schon genannt.

AGR hat der AUD Motor ebenso wenig wie einen Zündverteiler im eigentlichen Sinne, sondern eine Doppelfunken-Zündspule.

Hallo,

talker1111 hat im Wesentlichen die möglichen Fehlerursachen beschrieben. Der Kühlmittelregler ist mit Sicherheit die Ursache der zu niedrigen Kühlmitteltemperatur. Vorausgesetzt, der Doppeltemperatur-Geber ist ok. Funktioniert die Heizung einwandfrei oder kommt sie nur zögerlich in Gang ?

Sowohl die schwankende Temperatur-Anzeige als auch der Motorlauf bei warmem Motor weisen in beiden Fall zuerst mal auf den Doppelgeber hin.

Ein Teil des Gebers bedient die reine Kühlmittel-Temperatur-Anzeige im KI. Der andere Teil gibt seine Informationen über die Kühlmittel-Temperatur an das Motorsteuergerät.

Ist die Kühlmitteltemperatur niedrig ( Umgebungstemperatur etwa 10°C ) so ist der Widerstand des Gebers etwa 3,5 bis 4,0 K-Ohm. Beträgt die Kühlmittel-Temperatur etwa 80°C so ist der Widerstand des Gebers etwa 250 bis 300 Ohm.

Das heißt, das MSG reichert das Gemisch bei kaltem Motor an und nimmt diese Anreicherung mit steigender Kühlmitteltemperatur zurück.

Ist aber der Geberteil für das MSG defekt oder der Stecker sitzt fehlerhaft, so wird die Kraftstoff-Anreicherung bei steigender Kühlmitteltemperatur nicht zurück genommen. Das Kraftstoff-Luft-Gemisch wird dann "überfettet" und der Motor läuft dann nicht mehr wie er soll und das MSG kann dies nicht mehr aus regeln.

Schau erst mal nach, ob der Stecker am Doppel-T-Geber richtig sitzt. Das Beste wäre den Kühlmittelregler und den Doppel-Temperatur-Geber zu tauschen. Die beiden Teile kosten im Fachhandel keine 30 EUR.

Google mal nach dem Tausch der beiden Teile hier im Forum. Da findest Du ganz bestimmt Anleitungen zu.

Gruß Hans

der 60 PS MPI hat kein AGR?Kann ich gar nicht glauben...seit Ihr da sicher?

Hat kein AGR.

Zitat:

@dummyb schrieb am 3. Januar 2018 um 21:24:42 Uhr:

der 60 PS MPI hat kein AGR?Kann ich gar nicht glauben...seit Ihr da sicher?

Siehst Du auf dem Bild irgendwo eins ?

Auc-motor-linke-seite

klar sehe ich das...der hat das gleiche AGR wie der 1,0 MPI...hätte mich auch gewundert ....wie hätte das sonst gehen sollen mit der Abgasrückführung

Sorry, da habe ich ja auch das falsche Bild vom AUC (1,0 MPI) hochgeladen .... hätte man übrigens auch schon anhand des Namens vom Bild feststellen können.

Hier nun das richtige vom AUD (1.4 MPI) und ein Ausschnitt eines RLFs

Aud-motor-linke-seite
Aud

Hallo Freunde,

zunächst mal Danke für die schnellen & plausiblen Antworten.

Ich habe mich gleich mal an die Fehlersuche begeben und als erstes den Stecker vom Doppeltemperaturgeber überprüft und nochmal richtig drauf gesteckt (war verdächtig lose).

Und siehe da, der Lupo läuft deutlich ruhiger.

Allerdings fällt die Temperaturanzeige weiterhin, besonders bei aufgedrehter heizlüftung in den Keller.

Das spricht natürlich für den Kühlmittelregler.

Mich wundert nur das die Heizlüftung 100% funktioniert und sie auch ziemlich schnell warme Luft bläst.

Aber tauschen werde ich dennoch beide Teile.

Nun besteht auch noch folgendes Problem:

Die Leerlauf Drehzahl fällt bei einschalten der Verbraucher (Licht,Lüftung,Heckscheibenheizung usw.) in den Keller und zwingt den Lupo fast zum absterben.

Werden die Verbraucher wieder ausgeschaltet steigt die Drehzahl wieder konstant auf ca. 700-800 U/Min.

Die Verbraucher, zb. das Scheinwerferlicht funktionieren aber bei Leerlaufdrehzahl einwandfrei und es ist beim Gas geben kein Unterschied zu sehen.

Ist dies dennoch auf eine defekte LiMa zurückzuführen sein.

Gruß Simon

Der Kühlmittelregler hat keinen direkten Einfluss auf die Heizleistung, da der Wärmetauscher im kleinen Kühlkreislauf liegt und immer durchströmt wird. Die Wärmesteuerung für den Innenraum geschieht ausschließlich über Luftleitklappen im Heizungs-/Gebläsekasten unter'm Armaturenbrett.

Die Leerlaufdrehzahlregelung erfolgt vom Motorsteuergerät i. Verb. mit dem Drosselklappensteller, u.a. abhängig von der Luftmenge. Könnte also entweder Falschluft, falsche Werte vom Saugrohrdruckgeber oder Fehler in der Drosselklappensteuereinheit sein. Bei eingeschalteter Klima (falls vorhanden) käme noch der Hochdruckgeber in Frage.

Klima ist keine vorhanden.

Werden etwaige defekte im Fehlerspeicher hinterlegt ?

"Etwaige" schon, soweit sie von den Steuergeräten bzw. eigendiagnosefähigen Sensoren und Aktoren feststellbar sind.

Da hilft nur Diagnosegerät anschließen, auslesen und schauen. ob was drin steht. Wichtig dabei ist, dass man auch das für den Lupo richtige Equipment benutzt, denn nicht alles ist dazu geeignet, um z.B. über die K-Line per Adapter mit dem alten VW-Protokoll KW1281 auf das/die Steuergerät(e) zuzugreifen.

Bei mir war bis gestern auf der Kühlmittel Temperatursensor kaputt. Im Fehlerspeicher war nichts. Hat sich nur dadurch geäussert, dass die temperstutanzeige nach ein paar Kilometer fahrt auf 90 grad ging und kurze zeit später auf 0.

Seit dieser gestern getauscht wurde, bedeutend besserer Kaltstart und bessere Laufruhe des Motors

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo läuft unruhig im Warmen zustand