ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 3L Sonderanfertigung

Lupo 3L Sonderanfertigung

Themenstarteram 1. Febuar 2010 um 10:33

Hallo,

Ich suche jemanden bzw. eine Firma die mir eine Sonderanfertigung aus Kunststoff Pressen und Formen kann. z.B aus PU, ABS oder ähnlicher Thermoplaste

Gruß

Ähnliche Themen
18 Antworten

Moin

Was anfertigen kann.

Ein Spritzgussmodells eines Lupo 3L in 1:18?

Eine Abdeckleiste für die Dachrinne?

Oder eine neue Motorhaube, Tür oder Heckklappe, da diese zu schwer sind von der Serie?

Mfg

Frank

Themenstarteram 1. Febuar 2010 um 17:27

Für eine Unterbodenverkleidung ;)

Gruß

lohnt nicht wäre wohl zu teuer und du brauchst ne grundform schau mal im forum da schlachtet grad jemand einen 3l

mfg alpine

Themenstarteram 1. Febuar 2010 um 21:23

srr wo schlachtet er ?

<-findet nix .....

aber kennt keiner eine solche firma für Unterbodenverkleidung .... ?

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von 3lLupo3l

srr wo schlachtet er ?

<-findet nix .....

www.motor-talk.de/forum/schlachte-lupo-3l-1-2-tdi-t2551229.html

 

Hallo,

abgesehen von den kosten einer Einzelanfertigung hätte ich davor Angst, dass wenn so eine Verkleidung auf der Autobahn abfliegt und den dahinter fahrenden Motorradfahrer enthauptet man dafür verantwortlich gemacht wird.

 

Man muss bedenken das so eine Einzelanfertigung keine ABE hat wenn die Gesetzeshüter das dann raus finden würden, wärst du drann.

Wenn die selbe Aktion mit der Serien Verkleidung passiert, hättest du weniger zu befürchten. Aber ich will hier auch nicht als Moralapostel auftreten, ich hab’s ja nicht zu verantworten.

 

MFG 1781 ccm

 

HI,

Ich komme von der Branche und kann dir sagen das es sich für eine Abdeckung für deinen Lupo nicht lohnt.

Den die Kosten für die Konstruktion sowie Erstellung der Kunstoffform ist ein enormer Aufwand.

Für Versuchsformen benutzen wir Alu-Formen.

Leider auch nicht günstig.Aber wenn du das unbedingt haben willst kann ich dir sowas machen.

Träume können wahr werden.Wenn du das nötige Kleingeld hast kann ich sofort anfangen.

Aber auch ohne Abdeckung fährt der kleine 3L auch.Ich würde zu VW gehen und mir das Teil bestellen.

Unterschrauben und fertig.

Viel Spaß.

Moin

So Du willst bestimmt keine "normale" Unterbodenverkleidung die nur den Motor bis zur Achse abdeckt.

Du willst bestimmt eine Verkleidung die den gesamten Unterboden abdeckt, so weit dies Möglich ist.

Also einen Glatten Unterboden!

Um so noch mehr Sprit zu sparen?!

Dann benötigst Du ja aber nicht unbedingt etwas gespritztes, sondern könntest dies ggf. mit geraden Platten / Platte bewerkstelligen.

Beginnen würde ich ab der Achse, wo die Alte aufhört. Die 3 Schrauben mitverwenden und die neue hintere Verkleidung unter die Alte schieben.

Dann schauen wo Du Befestigungspunkte findest, sinnvollerweise Gewindebohrungen oder diese Stifte / Zapfen und dann die Originalen Befestigungsklammern / Tellerfedern.

Wenn Du recht dünnes Material nimmst (1mm) kannst Du dies auch zu einem bestimmten Teil hin drücken.

Ist nur die Sachen welche Bauteile frei bleiben müssen.

Der Dieselkühler wäre sicherlich ein Teil.

Der Auspuff, benötigt der Kühlluft?

Wie heiß wird der Auspuff / Kat beim 3L?

...

Mfg

Frank

Unterboden-1
Themenstarteram 2. Febuar 2010 um 16:15

@Besi3l hast eine PN...:)

Original geschrieben von M.Hunter :

----------------------------------------------------------------------------------------------

So Du willst bestimmt keine "normale" Unterbodenverkleidung die nur den Motor bis zur Achse abdeckt.

Du willst bestimmt eine Verkleidung die den gesamten Unterboden abdeckt, so weit dies Möglich ist.

Also einen Glatten Unterboden!

Um so noch mehr Sprit zu sparen?!

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Ja, wenn das machbar ist möchte ich das!

Gruß

 

Moin

Die Frage ist nur, selbst wenn man dies mit "Plattenmaterial" hinkriegt und auch ausreichend fest bekommt, was sagt der TÜV dazu.

Bekommt man dafür eine Abnahme?

Was macht das gute Stück bei hohen Geschwindigkeiten, bleibt es dann auch noch ausreichend fest?

Oder kann sich dies durch den Fahrtwind frei arbeiten.

Wie verhält sich der Kleine dann im Grenzbereich?

Mfg

Frank

Themenstarteram 2. Febuar 2010 um 16:46

Zitat:

Original geschrieben von M.Hunter

Moin

Die Frage ist nur, selbst wenn man dies mit "Plattenmaterial" hinkriegt und auch ausreichend fest bekommt, was sagt der TÜV dazu.

Bekommt man dafür eine Abnahme?

Was macht das gute Stück bei hohen Geschwindigkeiten, bleibt es dann auch noch ausreichend fest?

Oder kann sich dies durch den Fahrtwind frei arbeiten.

Wie verhält sich der Kleine dann im Grenzbereich?

Mfg

Frank

Wouw du machst mir richtig Kopfzerbrechen..... :rolleyes:

Ich denke wenn aus Alu mit einer gewissen Stärke. Dann sollte es doch verwindungssteif genug sein!?

und hitzebeständig ist Aluminium..... oder?

Moin

Die Unterbodenverkleidung wäre bestimmt bei der großen Fläche recht schwer, selbst aus Alu.

Wenn es einigermaßen Verwindungssteif sein soll, müßtest Du bei Alu schon fast 2mm stark sein.

Bei einer Fläche von rund 1,6 x 2,5m und 2mm Stärke ist eine Blechtafeln schon sehr labil.

Hast Du schon mal eine Blechtafel ansatzweise in der Hand gehabt?

Ich bin zu faul zum rechnen sonst könnte ich dies ausrechnen wie schwer die dann ist.

Geschätzt mal 25-30kg.

Dann hat man aber kaum Chancen die Tafel dem Unterboden anzupassen

Bei sehr dünnen Alu (ca. 0,5mm) geht es zwar von Gewicht und man kann die dem Unterboden auch teils anpassen, aber Du hast auch schnell mal scharfe Kanten.

Aus meiner Sicht wäre da Kunststoff besser, nur hier ist die Wärme vom Auspuff ein Problem.

Wenn Du so etwas vor hast, würde ich erstmal beim TÜV vorsprechen und dann vielleicht mal mit Pappe eine Schablone anfertigen und versuchen ob man die überhaupt fest kriegen kann, bevor Du richtig loslegst.

Mfg

Frank

 

Themenstarteram 2. Febuar 2010 um 18:09

Ja aber was sowas dann aus Kunstoff kostet..........?

Generell finde ich Alu schon gut.

schaumal unter Unterbodenverkleidung sowas meine ich z.B

Link Unterbodenverkleidung

Gruß

Moin

Grundsätzlich hätte Alu sicherlich den einen oder anderen Vorteil, aber halt auch den eine oder anderen Nachteil.

Was Du das übrigens auf Deinem Link siehst, ist genau das Mittelding. Ein Verbund von Alu und Kunststoff.

Dort genannt "Gutbond", ich kenne so was als "Dipond".

http://www.display.alcancomposites.com/

Wird insgesamt wohl so gut 3mm stark sein, von beiden Seiten ca. 0,5mm Alu dazwischen Kunststoff.

Die weiße Schicht mit der Beschriftung ist wohl nur eine Kunststoffschutzfolie, die man nach der Montage / Fertigung abziehen kann.

Bei mir in der Firma haben wir solche Platten auch schon verarbeitet sind auch nicht ganz billig.

Hat natürlich den Vorteil, bei gleicher Stärke wie reines Alu leichter und doch merklich steifer.

Dafür hat man dann wohl bei diesem Zeug immer noch den Nachteil, die Hitzebeständigkeit zum Auspuff fehlt wohl.

Bei Deinem Link wird es wohl so sein, das es sich um ein E-Mobil handelt, oder ursprünglich so ein 50 Kubik Schülerauto, bei dem Ist die Abwärme nicht da.

...

Aber eine sehr interessantes Projekt wäre es der verkleidete Unterboden.

Könnte mir vorstellen, das man damit den Verbrauch um 10-20% senken könnte. Je nach Geschwindigkeit.

Mfg

Frank

Themenstarteram 2. Febuar 2010 um 20:46

@M.Hunter

Was hältst du von dem DIBOND FR ?

url=http://www.display.alcancomposites.com/dibond-fr.html]Link[/url]

Schwer entflammbar! Brandklassifizierung Klasse B s1,d0 nach EN 13501-1, der neuen europäischen Norm !?

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 3L Sonderanfertigung