ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 1.0 Benziner, EZ 10/1999, CO2 viel zu hoch, unruhiger Lauf

Lupo 1.0 Benziner, EZ 10/1999, CO2 viel zu hoch, unruhiger Lauf

VW Lupo 6X/6E

Hallo zusammen,

da ich in der Suchfunktion und beim Durchlesen der ersten Seiten des Lupo-Forums nichts wirklich passendes fand, beschreibe ich hier mal mein Problem und bitte um Hilfe:

Ich habe heute einen gebrauchten Lupo aus der Verwandtschaft übernommen und das Ding läuft ziemlich unruhig. Sowohl im Standgas, als auch in den unteren Drehzahlbereichen. Nach oben hin relativiert sich das dann etwas. Allerdings bringt der Lupo seine Leistung meiner Meinung nach nicht mehr auf die Straße, zieht schlecht an.

Bei der AU ist er dann auch (logischerweise) durchgefallen mit folgenden Werten:

 

Lambda-Wert:

min: 0,97

max: 1,03

Ist: 0,919

 

CO2-Wert:

max: 0,3

Ist: 1,2

 

Der Sachverständige meinte, die Abgase würden auch schon merkwürdig riechen - ich konnte das mangels freier Atemwege nicht erkennen.

Ich habe noch keinen Fehler auslesen lassen, weil der Freundliche meinte, das wäre nicht aufschlussreich.

Was vermutet Ihr als Ursache? Ich muss mich da am Wochenende mal dran machen, fürchte ich.

Herzliche Grüße,

LUPF

Ähnliche Themen
36 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von rajik

Ich denke du solltest die Drosselklappe instand setzen und dann den Kopf tot fahren. Wenns dann irgendwann soweit ist, den Kopf tauschen. Wie schlimm sah es denn genau aus? Fehlt nen Centimeter? :D

Naja, es ist diese Delle deutlich zu sehen. Schätzungsweise 1-2 mm fehlen da schon. Eben auf dem einen Stößel nur. Aber genau der Zylinder läuft ja nicht richtig mit. Erstens läuft der Motor unrund und zweitens ist die Kerze in diesem Zylinder schwarz (sowohl die alte, als auch die neue schon). Quertauschen von Einspritzventil und Zündkabel brachte keine Veränderung.

Drosselklappe "instandsetzen" ist wohl eher nicht möglich, da es sich wohl um deren Elektronik handelt.

Zitat:

Original geschrieben von rajik

Und außerdem ist die DK einfach billiger zu bekommen und einzubauen. Danach würde ich erstmal weiter sehen. Vielleicht läuft er danach ja wieder passabel.

Ich werde die Drosselklappe mal versuchen, günstig zu bekommen und tauschen.

Aber mit dem zweiten Zylinder stimmt eben dennoch was nicht.

Spricht eigentlich was dagegen, nur den einen Stößel zu tauschen? Der Zahnriemen ist noch jung genug, um ihn wieder draufzumachen nach dem Austausch des/der Stößel.

Was meint Ihr so dazu?

also die drosselklappe würde ich sowieso suchen an deiner stelle. die ist ja eh kaputt.

einzelnen stößel tauschen ist natürlich extrem russisch. wenn du es kannst...mach halt. aber wenn die nockenwelle auch schon bescheiden aussieht, wird dir das eigentlich nur viel arbeit ohne gutes ergebnis bringen. wenn aber die nockenwelle nur ausserhalb vom laufbereich etwas rost hat, ist das ärgerlich, aber nicht schlimm.

ich denke aber dass auf der lauffläche rost ist, oder? heisst ja, dass an diesem punkt das material geschädigt ist. da dann neue stößel zu verbauen ist geldverschwendung denke ich. also wirst du am ende doch beim AT kopf landen.

mich wundert nur, dass der zylinder dann garnicht richtig laufen will. so ein millimeter bremst zwar (ist es eigentlich einlass oder auslass?) aber dass er garnicht ordentlich mitläuft?!

also vor dem ATkopf würde ich auf jeden fall ne neue drosselklappe einbauen und schauen, wie es dann ist. aber die leistung wird wohl trotzdem fehlen. aber der lauf im stand sollte besser werden.

Zitat:

Original geschrieben von rajik

also die drosselklappe würde ich sowieso suchen an deiner stelle. die ist ja eh kaputt.

Ja, ich bin schon auf der Suche. Die Verwerter haben für den Lupo nichts, weil (O-Ton) der Motor so schlecht ist, dass ein gebrauchter immer gleich verkauft ist, wenn er rein kommt. Das baut mich nicht gerade auf, diese Aussage.

 

Zitat:

Original geschrieben von rajik

einzelnen stößel tauschen ist natürlich extrem russisch. wenn du es kannst...mach halt. aber wenn die nockenwelle auch schon bescheiden aussieht, wird dir das eigentlich nur viel arbeit ohne gutes ergebnis bringen. wenn aber die nockenwelle nur ausserhalb vom laufbereich etwas rost hat, ist das ärgerlich, aber nicht schlimm.

ich denke aber dass auf der lauffläche rost ist, oder? heisst ja, dass an diesem punkt das material geschädigt ist. da dann neue stößel zu verbauen ist geldverschwendung denke ich. also wirst du am ende doch beim AT kopf landen.

Naja, was heißt hier "extrem russisch"? Wenn nur einer wirklich Verschleißspuren hat, kann das auch bedeuten, dass der einfach nicht richtig entlüftet war beim letzten Einbau und deswegen gelitten hatte. Die anderen sehen noch super aus. Warum also diese ersetzen und eine neue Fehlerquelle schaffen? Es ist der Stößel des Einlassventils, denke ich (in Fahrtrichtung rechts). So zumindest die Erklärung des Freundlichen.

Die Nockenwelle ist nur außerhalb der Laufflächen leicht rostig gefärbt. Wie geschrieben - der Wagen lief nur extreme Kurzstrecken beim Vorbesitzer. Dadurch eben viel Kondenswasser.

Deswegen denke ich, dass in dem speziellen Fall ein Stößel genug Ersatz ist. "Normalerweise" würde ich jetzt auch Nockenwelle, Stößel und Zahnriemensatz wechseln. Aber der Lupo soll wirklich nur Ersatzauto für zwischendurch sein und ich will keine Unsummen reinhängen. Laufen muss er und erst mal die AU schaffen ;-)

Zitat:

Original geschrieben von rajik

mich wundert nur, dass der zylinder dann garnicht richtig laufen will. so ein millimeter bremst zwar (ist es eigentlich einlass oder auslass?) aber dass er garnicht ordentlich mitläuft?!

also vor dem ATkopf würde ich auf jeden fall ne neue drosselklappe einbauen und schauen, wie es dann ist. aber die leistung wird wohl trotzdem fehlen. aber der lauf im stand sollte besser werden.

Der Zylinder läuft wohl schon "irgendwie" mit, aber verbrennt nicht richtig. Dadurch rußt die Kerze zu. In höheren Drehzahlen läuft gefühlsmäßig alles rund, was sowohl für mich, als auch für den Freundlichen schlüssig klingt.

dann würde ich eine DK besorgen und den einen Stößel ersetzen, wenn sonst alles gut aussieht! ich dachte es sieht schlimmer aus. aber wenn tatsächlich nur der eine ein problem ist, dann sollte die reparatur machbar sein.

und zu den verwertern: lupo teile sind einfach begehrt. so einfach ist das. in berlin suche ich mich auch nach kleinkram zu tode. man muss eben auch glück haben.

mit 100€ bist du dabei: DK

Naja, VW sagte mir, sie hätten selbst kaum Teile da, weil der Lupo kaum rumfahren würde bei uns. Totaler Schwachsinn. Alleine von den grünen "Stadtfröschen", wie ich einen habe, sehe ich hier täglich immer vier rumfahren, die in der Nähe wohnen. Dann noch alle anderen Farben. Diese Stadt hat um die 500.000 Einwohner. Und Lupos sind es sicher hunderte dieser Baureihe... Naja. Ich klappere mal die Verwerter ab. Neu kostet die DK um die 350 Euro bei VW, im freien Markt um die 150... mal sehen, was die Verwerter sagen...

Zitat:

Original geschrieben von rajik

mit 100€ bist du dabei: DK

Gleicher Link: 75 Euro... ;-) Danke! ;-)

Hm. Irgendwie fehlt hier ein Beitrag von mir. Vielleicht nicht richtig abgeschickt, keine Ahnung. Also nochmal ein Update, vielleicht interessiert es jemanden:

Ich habe inzwischen beim Teileverwerter eine gebrauchte Drosselklappe gekauft und eingebaut. Hat mich 60,- Euro gekostet, das Teil. Eigentlich wollte er erst 75,- Euro haben. Da ich das Teil aber gleich bei ihm aufm Hof in 7:45 Minuten umgebaut hatte, gab er es mir aus Respekt billiger :D

Nach dem Umbau Batterie angeklemmt, Zündung an und gewartet, bis die Drosselklappe ruhig war, Motor gestartet und... perfekte Leerlauf-Drehzahl! :)

Nun bleibt "nur" noch das Problem, dass er dennoch auf dem zweiten Zylinder nicht richtig läuft im unteren Drehzahlbereich. Also habe ich mal, weil das einfacher zu tauschen ist, eine Einspritzdüse bestellt für 8,- Euro plus Versand (gebraucht) und werde die tauschen, sobald sie da ist. Bringt das nichts, muss ein neuer Hydrostößel her, um den einzig lädierten zu ersetzen. Ich werde berichten.

super! dann erstmal gratulation...und für das geld absolut vertretbar. also nie aufgeben!

Themenstarteram 20. April 2012 um 8:41

Aufgeben? Niemals! :D

Die alte Drosselklappe werde ich mal öffnen. Also, den Steuerungskasten hinten dran. Mal sehen, was ich da so finde. Ich finde es schwachsinnig, dass man da nichts mehr einstellen kann. Bei meinen alten Vergasermotoren, da konnte man wenigstens noch alles justieren ;)

Der Freundliche sagte ja, dass die DK ansprechbar war über den Computer, sich anlernen ließ, das Anlernen aber keinen Effekt zeigte. Mal sehen...

Am Ende ist nur ein Widerstand abgeraucht oder ne kalte Lötstelle. Ist doch meistens so. Nur kommt man auch nicht ran, weil es vergossen wurde oder so. Aber kaputt ists eh schon :D

Themenstarteram 20. April 2012 um 8:49

Eben. Mehr als kaputt gehen kann es nicht. Vielleicht finde ich was, was den anderen hier nützen kann und ich stelle es dann als Reparaturanleitung auf meiner Website ein. Die anderen Anleitungen helfen ja auch noch immer einigen Leuten. Und getauscht ist die DK ja schnell zum Test...

wie hast du die DK eigentlich angelernt? über den Diagnosestecker oder mit der bis 1000 zählen methode?

ich mache es nämlich leider immer nach der bis 1000 zählen methode. dabei war die klappe aber teilweise auch mit sicherheit schon verstellt. sprich das abgas im stand roch echt kriminell. ich plane so eine diagnosesoftware anzuschaffen.

Themenstarteram 20. April 2012 um 9:48

Nachdem der Freundliche meinte, die alte Drosselklappe war gut angelernt, ließ sich aber mit dem Diagnosegerät nicht besser anlernen und dass es im Endeffekt mit dem Diagnosegerät ohnehin nur schneller geht, aber nicht wirklich anders ist als mit "Fahrdaten", habe ich das nicht in der Werkstatt machen lassen. Der Lupo bekommt ohnehin noch was am Motor gemacht in den nächsten Tagen, so dass ich die Batterie mehrmals abklemmen werde. Da fahre ich nicht jedes Mal in die Werkstatt zum Anlernen. Eine Software werde ich mir aber auch mal noch holen bei Gelegenheit...

okay, das beruhigt mich :) würde mich auch wundern, wenn das auto jedesmal komplett von der werkstatt aus angelernt werden muss, wenn mal die batterie abgeklemmt ist.

ich will morgen (so es die post will) meine funkverriegelung einbauen. und da ist es dann mal wieder soweit :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 1.0 Benziner, EZ 10/1999, CO2 viel zu hoch, unruhiger Lauf