ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. LPG und CNG in den Medien

LPG und CNG in den Medien

Themenstarteram 19. Dezember 2017 um 11:05

Ein aktueller Artikel (19. Dezember 2017) in der Süddeutschen Zeitung über LPG als Alternative zu Benzin und Diesel:

http://www.sueddeutsche.de/.../...ative-zu-benzin-und-diesel-1.3792280

Über Erdgasfahrzeuge haben sie Anfang Dezember 2017 berichtet:

http://www.sueddeutsche.de/.../...fahren-mit-erdgas-geht-das-1.3780138

Zur Vervollständigung der Artikel des ADAC über die Amortisierungszeit bei LPG Umbauten:

https://www.adac.de/.../...gleich%20Umrüstung%20Gasfahrzeuge_47083.pdf

Der Spiegel am 17. 8. 2017

http://www.spiegel.de/.../autogas-lpg-gas-brummt-a-1163159.html

Eine Anregung:

Wer in den Medien sinnvolle Beiträge über LPG und CNG findet, könnte sie hier anhängen. Eine sinnvolle Sammlung von Links entsteht aber nur, wenn wir hier auf die endlosen Diskussionen verzichten, welcher gasförmige Kraftstoff der bessere ist :)

Fast jeder, der hier etwas häufiger schreibt, hat schon Artikel verlinkt, aber die stehen immer unter ihren Themen und sind daher schwierig wiederzufinden.

Bernhard

Beste Antwort im Thema

Oder einfach einen "hohen Sitz" mit "viel Raum" und "Übersicht" bieten. Vor allem, damit sich Mutti der Baureihe "Breitarschgazelle" beim Einsteigen nicht mehr tief bücken muss. Was IMHO irgendwo bei 90% aller Käufer gegeben ist. Poser für nen fetten Wagen, Muttis die glauben, diese Teile wären "sicher" und Rentner, die sich nimmer in klassische Sitzhöhen herablassen wollen.

Sorry, wenn du Anhänger ziehen willst und ggf. etwas Offroad machen musst/willst, dann nimmste was richtiges. Und nicht diese Karikatur eines "Geländewagens"

1083 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1083 Antworten

Bei dem Marktanteil des VW Konzerns(allein 16,8% VW ohne Seat, 5,8%, Audi, 8% und Skoda 6,2% also insgesamt 36,8%) ist das mit Sicherheit keine schlüssige Erklärung ;)

Themenstarteram 5. September 2019 um 18:05

Es gibt auch noch Fiat:

https://www.erdgas.info/erdgas-mobil/erdgas-fahrzeuge/fiat/

Da haben aber viele CNG Interessierte noch größere Vorbehalte als gegen VW und da sind nur ein Kleinwagen und ein paar Hochdachkombis/Nutzfahrzeuge im Angebot. Möglicherweise haben sie in Italien mehr Auswahl. Aber bei einem Fiat aus Italien, bei dem sich die Fiat Vertragswerkstätten in Deutschland darauf rausreden können, dass sie für dieses Fahrzeug nicht geschult sind, ist noch sehr viel mehr Skepsis angebracht.

Was Technik und Effizienz angeht ist Fiat meilenweit zurück. Bei CNG kommt man um VW nicht herum. Will man keinen VW, macht CNG kaum Sinn. Aber bei knapp 37% Marktanteil sollte das kein Problem sein.

Wobei die Fiats eher halten. Serienweise Motor- und Getriebeschäden wie VW haben die sich nicht geleistet. Lausig verarbeitet, aber meist eher nervig als teuer.

VW hat halt viele Flottenkunden und Leasing. Schafft Marktanteile über einen Bereich, dem es ab 3 Jahren egal ist. Plus gute Pr, denn wie will man es sonst erklären das jmd der der 3ten Motorschaden unter 100tkm aus eigener Tasche zahlt dort wieder kauft?

 

Gas wird weniger von Firmen, die kaufen eher nen Diesel.

Zitat:

@tomate67

Ich kann nicht verstehen, warum die Zahlen nicht nach oben gehen. Vielleicht ist Diesel im Moment zu billig.

Die Fahrzeuge sind einfach nicht "sichtbar" auf dem Markt. Es gibt keine Werbung, es gibt keine Vorführer beim Händler. Ich wohne ca 150m vom größten VW SEAT Porsche Händler im Umkreis von 150km und bei ihm erfährst du gar nichts zu CNG. Wir hier im Forum sind informiert aber ein durchschnittlicher Käufer denkt wahrscheinlich gar nicht an CNG. Der Verkäufer bittet es nicht an.

Zitat:

@tomate67 schrieb am 5. September 2019 um 19:17:25 Uhr:

Was Technik und Effizienz angeht ist Fiat meilenweit zurück. Bei CNG kommt man um VW nicht herum. Will man keinen VW, macht CNG kaum Sinn. Aber bei knapp 37% Marktanteil sollte das kein Problem sein.

Ist jetzt aber ein Aprilscherz! Die Qualität von Fiat übertrifft die VW Qualität um Welten! Ich ziehe einen Fiat jedem VW vor!

Selbst die lausige und schlechte Finisharbeiten und besonders die Nachhaltigkeit bei Fiat sind noch besser als die von VW.

Also irgendwas mache ich bei meinem CNG-VW falsch.

Hab noch immer den ersten Motor und das erste Getriebe trotz 273.000 km drinnen.

Fiat CNG vs VW CNG wäre Twinair gegen den kleinen TGI.

Der TGI ist deutlich sparsamer(fast 20% weniger) bei mehr Leistung.

Screenshot-20190906-134954-samsung-internet
Screenshot-20190906-134930-samsung-internet
Themenstarteram 6. September 2019 um 15:11

Bei Fiat vs. VW mit CNG sehe ich erhebliche Preisunterschiede im Listenpreis, wie auch bei den rabattierten Verkaufspreisen.

Mit mehreren 1000€ Ersparnis kann man einen Fiat erst mal lange fahren, bevor man sich der etwas geringere Verbrauch des VW überhaupt finanziell bemerkbar macht.

Und ich dachte es geht auch um die Umwelt..... finanziell sind 2,5 kg oder 5 kg von ganz geringer Tragweite ;)

Ich für meinen Teil versuche meinen Verbrauch nicht aus finanziellen Gründen durch sparsame Fahrweise zu senken und da bin ich nicht der Einzige. Einer wird die Welt nicht retten, aber wenn alle so denken, sieht es anders aus.

P.S. Wenn sie Bio CNG anbieten würden, dafür wäre ich sogar bereit mehr zu zahlen.

Zitat:

@tomate67 schrieb am 06. Sep. 2019 um 15:56:44 Uhr:

Und ich dachte es geht auch um die Umwelt.....

Na dann wird doch hoffentlich die Produktion ebenfalls berücksichtigt.

Zitat:

@unpaved schrieb am 6. September 2019 um 15:11:51 Uhr:

Bei Fiat vs. VW mit CNG sehe ich erhebliche Preisunterschiede im Listenpreis, wie auch bei den rabattierten Verkaufspreisen.

Mit mehreren 1000€ Ersparnis kann man einen Fiat erst mal lange fahren, bevor man sich der etwas geringere Verbrauch des VW überhaupt finanziell bemerkbar macht.

Ja, und den fährt man genauso weit und genauso lange wie den VW! Fahre gerade im Urlaub einen Fiat Leihwagen, zwar kein Gaser, aber Verbrauchstechnisch super! Die Kiste ist immer ausgelastet und ich bewege den Benziner mit 5-6 ltr.

VW ist einfach zu eitel und zu teuer und zu empfindlich/ anfällig geworden!

Zulassungen im September

"59,9 Prozent der Neuwagen waren mit einem Benzinmotor ausgestattet (146.463/+13,8 %), 29,6 Prozent waren Dieselfahrzeuge (72.519/+23,5 %). Pkw mit alternativen Antriebsarten zeigten zwei- bis dreistellige Zuwachsraten. Elektrisch betriebene Pkw (5.880/2,4 %) wiesen ein Plus von +149,5 Prozent auf. Fahrzeuge mit Hybridantrieb (18.945/7,7 %) legten um +88,5 Prozent zu, darunter Plug-in-Hybride(3.572/1,5 %) um +51,2 Prozent. Erdgasfahrzeuge (514/0,2 %) wiesen gar ein Plus von +213,4 Prozent auf und Flüssiggasfahrzeuge (293/0,1 %) ein Plus von +99,3 Prozent."

Aus Sicht eines Gasfahrers viel zu wenig, sowohl bei CNG als auch LPG.

Wenn ich die Benzinerzahl lese, frage ich, ob umweltfreundlich und wirtschaftlich bei Kaufentscheidungen eine Rolle spielen. Auch der mittlere CO2 Ausstoß von 155g bei neu zugelassenen Fahrzeugen ist eine Ohrfeige für alle Klimaaktivisten(ich fahre einen 21 Jahre alten Benz mit real 120g pro Kilometer!).

P.S. Gibt es irgendwo eine Auflistung aller LPG fähigen Fahrzeuge? Vielleicht ist Werbung angebracht, wenn sich diese beiden Antriebsarten trotz der vielen Vorteile nicht vernünftig entwickeln.

Deine Antwort
Ähnliche Themen