ForumKuga Mk2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Kuga
  6. Kuga Mk2
  7. Live-Verkehrsdaten Ford Navi

Live-Verkehrsdaten Ford Navi

Ford Kuga DM3
Themenstarteram 8. Oktober 2015 um 7:18

Hallo zusammen,

ich habe mit der Suchfunktion kein passendes Thema gefunden. Falls es doch eines gibt, bitte ggf. dorthin verschieben.

Mich interessiert, woher das Ford-Navi seine Live-Verkehrsdaten bezieht? Konkret geht es um Stauumfahrungen. Ich wurde schon zielsicher und schnell aufgrund Stau von der Autobahn runter geleitet und auf der Umfahrung lief der Verkehr gut. Bei anderen Staus, die durchaus mehrere Kilometer lang waren, wurde ich nicht runter geleitet.

Wenn man nun bei der Zieleingabe die Option "schnellste Strecke" wählt, dann muss doch das Navi irgendeine aktuelle Datengrundlage haben und dabei sowohl die voraussichtliche Verzögerung im Stau als auch die Verkehrssituation auf der Ausweichroute kennen und gegeneinander abwägen.

Letztlich geht es einfach um die Frage, kann man die Navi einfach vertrauen, dass die vorgeschlagene Route in solchen Stausituationen immer die schnellste Route ist?

Sicher könnt ihr mich hier aufklären ;):)

Gruß

Rainer

Beste Antwort im Thema

ich verstehe euer ganzes Problem nicht. Mein Navi ist das kleine Mäusekino im Kuga BJ. 2013. Ist nach meiner Kenntnis ein TomTom-Navi. funktioniert natürlich ohne eingebundenes Handy/Smartphone natürlich auch für die Stauumfahrung, selbst wenn ich das Navi nicht eingeschaltet habe gibt es mir Hinweise über Streckenproblem die sich in der Nähe meines Fahrzeugsaufenthalt befinden um z. B. mich nicht auf eine BAB mit aktuellem Stau zu fahren. Wohl bemerkt ohne das ich das Navi eingeschaltet habe. Ich habe DAB+, kann natürlich der Grund dafür sein.

Irgendwelche Zusatzkosten für eine SIM (habe ich gar keinen Slot dafür) ist die Funktion auch bis heute, also nach knapp 4 Jahren, in keinster weise eingeschränkt, zu langsam oder anderweitig gestört.

Und Google Maps ist nicht kostenlos, es geht auf die Datenmenge von Smartphone.

Ein Freund durfte der Nutzung der Google Map mal über 50,-€ zahlen für die Navigation in Holland. Die haben die Datenmenge abgerechnet die für Google Map angefallen ist.

187 weitere Antworten
Ähnliche Themen
187 Antworten

Moin,

denke nach wie vor TMC.

wüsste nicht dass Ford-Navis mit anderen Livedaten gefüttert werden.

Diese Dienste sind meist kostenpflichtig oder im enormen Aufpreis der Navis (BMW / Audi) abgegolten..

Grüße

Kommt auf das Radio an.

Die alte Verkehrsführung erfolgt über FM TMC mit dem analogen Radiosignal.

Hat man DAB+ erfolgt das wesentlich schneller und umfangreicher digital.

Themenstarteram 8. Oktober 2015 um 9:35

Zitat:

Kommt auf das Radio an.

Wir haben das normale Radio (kein Sony).

Bei ETIS konnte ich folgendes rausfinden:

- ICE Mittl. Audio(1C) m Kon + DAB

- ICP Nav

Sagt das schon mehr aus?

Zitat:

@ch.dedra schrieb am 8. Oktober 2015 um 08:44:58 Uhr:

Kommt auf das Radio an.

Die alte Verkehrsführung erfolgt über FM TMC mit dem analogen Radiosignal.

Hat man DAB+ erfolgt das wesentlich schneller und umfangreicher digital.

Ich habe DAB+ allerdings wird DAB unterbrochen und die Verkehrsdurchsage kommt von einem lokalen, analogen Radiosender

Das Navi bezieht seine Verkehrsdaten über TMC der verfügbaren analogen Radiosender.

Das Radio spielt dabei keine Rolle, da die TMC Daten im Navi ausgewertet und verarbeitet werden. Nicht zu verwechseln mit den normalen Verkehrsdurchsagen im laufenden Radioprogamm.

Und verlassen kann man sich darauf natürlich nicht. Wenn die "Stauumfahrung" mal problemlos funktioniert ist das schön, aber längst nicht die Regel. Man ist letztendlich darauf angewiesen wie genau und vor allem wie schnell die Radiosender die Daten aufbereiten und senden.

Gruß, flinki

Wir schauen uns zusätzlich noch die Route die wir fahren werden auf Google Maps in der Ansicht

Verkehrslage .. an. Hier sieht man ganz genau wo der Verkehr steht.

Konnten wir mal an einem Stauende super genau beobachten.

Im Navi wurde gesagt ... Vorsicht 2km Stau.

Im Handy konnten wir bei Google Maps ganz genau sehen wo der rote

Strich angefangen hat und wirklich genau dort sind wir zum Stehen gekommen.

Wäre ja super wenn die TMC Daten von Google diese Infos bekämen um diese

dann ins Navi zu pushen.

Themenstarteram 8. Oktober 2015 um 12:46

Zitat:

Wäre ja super wenn die TMC Daten von Google diese Infos bekämen um diese

dann ins Navi zu pushen.

Das wäre in der Tat super! Ich vermute einmal, technisch vielleicht nicht einmal das Problem, aber Google dürfte sich das wohl sicher fürstlich bezahlen lassen :confused:

Naja, Ford hinkt da schon mächtig hinter her.... dies ist der Grund, warum ich das interne Navi meines Kuba's gar nicht mehr benutze, sondern ein TomTom GO6000 mit LiveTraffic nutze. LiveTraffic bezieht die Daten online (via eingebauter SIM-Karte) von den TomTom-Servern, welche wiederum die Bewegungsdaten von tausenden Handbenutzer erhalten. Somit weiss LiveTraffic exakt, wo Staus sind und wo nicht. Dies funktioniert absolut hervorragend. Andere Autohersteller wie Renault usw. setzen seit kurzem auch auf diese TomTom-Live-Dienste und bauen ihre In-Car-Navis mit diesen Tools. Kosten entstehen für den Benutzer keine, ausser natürlich dem überrissenen Aufpreis für das Navi. Ein TomTom Go6000 kostet ca. 300 Euro, inkl. unbeschränkter Laufzeit des LiveTraffics.....

Zitat:

@XC90Swiss schrieb am 8. Oktober 2015 um 13:36:30 Uhr:

Naja, Ford hinkt da schon mächtig hinter her....

Genau das ist der Punkt, technisch wäre das alles kein Problem.

Gruß, flinki

Themenstarteram 8. Oktober 2015 um 13:51

Zitat:

dies ist der Grund, warum ich das interne Navi meines Kuba's gar nicht mehr benutze, sondern ein TomTom GO6000 mit LiveTraffic nutze.

Davon (LiveTraffic) hat mir ein TomTom-Nutzer auch schon berichtet, soll super funktionieren...

Zitat:

@mr.a schrieb am 8. Oktober 2015 um 12:00:00 Uhr:

Wir schauen uns zusätzlich noch die Route die wir fahren werden auf Google Maps in der Ansicht

Verkehrslage .. an. Hier sieht man ganz genau wo der Verkehr steht.

Konnten wir mal an einem Stauende super genau beobachten.

Im Navi wurde gesagt ... Vorsicht 2km Stau.

Im Handy konnten wir bei Google Maps ganz genau sehen wo der rote

Strich angefangen hat und wirklich genau dort sind wir zum Stehen gekommen.

Wäre ja super wenn die TMC Daten von Google diese Infos bekämen um diese

dann ins Navi zu pushen.

Sorry, tun sie doch mit TPEG.

TMC ist völlig veraltet, TPEG heißt das neue System.

Ich sehe genau auf der Karte wo der Stau anfängt, wo Baustellen sind, etc.

TMC wird man nicht mehr puschen, da das alte analoge Signal völlig ausgelastet ist.

4:3 gibt es beim Fernseher auch nicht mehr.

UKW sollte 2012 abgeschaltet werden, in vielen Ländern wird es ende 2015, z.B. Norwegen.

Hier steht der Termin noch nicht fest, 2012 war geplant, wurde aber verschoben, es kann aber nur noch wenige Jahre dauern, spätestens wohl 2025.

 

Themenstarteram 1. August 2016 um 18:20

Ich muss das Thema nochmals reaktivieren...

Ist das neue System TPEG in unseren Ford-Navis denn qualitativ mit beispielsweise LiveTraffic von TomTom vergleichbar...?

 

am 1. August 2016 um 20:40

Meiner Meinung nach nicht. Ich hatte in meinem alten Auto das TomTom Go 6100. Das war einmalig und die vielen Funktionen sowie die absolut galaktische Genauigkeit (s. Vorredner XC90Swiss) ist einmalig. Ich fahre dienstlich viel verschwenden Modelle von SIXT. Solche Navis finde ich nicht mal dort in den Oberklassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Kuga
  6. Kuga Mk2
  7. Live-Verkehrsdaten Ford Navi