ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Limousine für Fahranfänger bis 5000€

Limousine für Fahranfänger bis 5000€

BMW 3er E46, Mercedes C-Klasse W202, Mercedes W201 190er
Themenstarteram 6. April 2020 um 19:19

Hallo Motor-Talker,

 

Ich bin 18 Jahre, wohne im Schwabenland und mache zur Zeit den Führerschein (bzw.warte darauf, dass es endlich weiter geht; Stichwort: Corona).

Ich bevorzuge eine Limousine und möchte das nötigste an Sicherheit und Komfort nicht missen,

d.h. ABS, ESP, Airbags, Gurtstraffer, Servolenkung, Zentralverriegelung, ...

Heizung, Klimaanlage, Radio, verstellbarer Sitz und Lenkrad

Was den Motor angeht macht ein Benziner Sinn, da ich meist in der Stadt unterwegs sein werde, z.B. einkaufen oder hoffentlich zur Arbeit.

 

Bis zu 150PS halte ich für ausreichend.

Allzu viele Kilometer sollte er nicht haben (bis ca. 150.000km), ich möchte den Wagen gerne 3 Jahre fahren.

Das Auto sollte genug Beinfreiheit und Kopffreiheit bieten, da ich mit ca.1,95 Metern doch recht groß bin.

Ich finde folgende Autos interessant:

Mercedes-Benz C-Klasse W202

BMW 318i E46 Facelift

 

 

Sind diese Modelle für 5.000€ in ordentlichem Zustand oder eher Ramsch?

Sind sie grundsätzlich vernünftig für Anfänger?

Wie schaut es aus mit Reparaturen, sind es Fässer ohne Boden?

Ich bin grundsätzlich offen für Vorschläge, außer Kleinwagen, welche die Vorraussetzungen mehr oder weniger erfüllen, gerne Deutsche oder Asiaten.

 

 

Vielen Dank im vorraus.

Ähnliche Themen
36 Antworten

Zitat:

@BiBi21 schrieb am 9. April 2020 um 21:50:27 Uhr:

Danke erstmal für die Antworten und Vorschläge.

Mir wurde außerdem mehrmals die C-Klasse von Mercedes-Benz vorgeschlagen, W203.

Ein Benz ist ein Benz, doch ich hab viel Kritik gelesen, vor allem ROST.

Das erste Auto muss in der Tat kein Benz sein, interessant ist er dennoch, wer kann es einem Schwaben verdenken ;-)

Ist der Wagen sehr anfällig im Vergleich? Ich mein, die alternativen sind ebenfalls aus den 2000ern und im Schnitt 15 Jahre alt.

Wie sind die Platzverhältnisse?

Je nach Vorbesitz kann man den Accord ruhig auch mit mehr KM kaufen, ich würde da auf wenige Vorbesitzer und viele Wartungsnachweise pochen, dann machst du damit nicht viel falsch, die Autos sind für 300tkm und mehr gut. Ich bin so groß wie du und Sitzriese und hab in der 7. Generation reichlich Platz, bei der 6. wird es hingegen manchmal ziemlich eng.

Zum W203: Ohne Schiebedach reicht das locker, mit kann es eng sein. Lenkradverstellung ist im Gegensatz zum W202 übrigens serienmäßig immer verbaut! Das Problem: Die W203 mit den guten Benzinmotoren bis <150PS wurden nur bis 06/2002 gebaut und sind ziemlich üble Scheißhäuser (Quelle: Darf mich selbst an einem austoben, da erwarten dich Rost, Elektronikprobleme, schlechte Materialien etc). Der Rost wurde erst ab Mitte/Ende 2003 in den meisten Fällen verbessert, dafür gab es ab da nur den M271, ein Motor der genauso ranzig ist wie die BMW E46 FL 4-Zyl., da rennt man auch ewig der Steuerkette hinterher. Abhilfe könnten da die V6 schaffen, die haben aber mindestens 170PS und saufen wie Löcher.

Zum Volvo S40: Hast du mal in einem gesessen? Ich finde die ziemlich eng bemessen, dass passt vorne und hinten nicht. Der S60 ist hingegen reichlich bemessen, in der Wartung aber nicht ohne.

Der S60 hat Volvo typisch hervorragende Sitze,auch für Riesen geeignet.Die 5 Zylinder sind bei normaler Pflege unzerstörbar,aber trinkfest.Besonders im Stadtverkehr gehen auch mal 11-12 Liter weg.Der 140 Ps Motor ist für mich eine bessere Wanderdüne und der 170 Ps Motor ist nicht viel besser.Erst mit den Turbos kommt Spaß auf,bei gleichem Verbrauch.Der kleine 2,0L Turbo mit 179 Ps ist nicht ganz so durstig und geht ganz anders zur Sache,als die 170 Ps Maschine.Für mich wäre das die beste Wahl.Bei Volvo muß man auch keine Angst vorm bösen Turbo haben,wie viele hier immer einem weiß machen wollen.

Bei der Maße von 1,95m hilft nur Probe sitzen und sich wohl fühlen. Passat, Mondeo und Vectra passen da locker. Ich habe auch 2m. Bei A4 wurds da schon knapper. Der Acord ging leider gar nicht bei mir mir. Bin wohl ein "Sitzriese".

Der Hyundai i40 hat auch Beinfreiheit ohne Ende - leider sind die Limos selten wie die Papstwahl. Als Kombi mit dem 136ps Basisbenziner, der als Sauger mit dem schweren Eimer zwar keine Bäume ausreißt aber sonst problemlos ist, könnte ein Schnäppchen zu finden sein - sofern du ein fast 4,8m Auto bei deinem Fahrprofil gebrauchen kannst. Freunde und Bierkisten einladen wäre dann kein Problem ;)

Letzteres gilt aber so oder ähnlich auch für andere Mittelklassemodelle wie Mondeo, Passat und Co. C-Klassen, 3er und A4 sind innen deutlich enger geschnitten.

Generell würde ich behaupten ist der W203 technisch sehr solide. Rost ist ein THema aber generell eher ein kosmetisches.

Ich würde aus der Auswahl einen w203 nehmen -Mercedes ist Mercedes.

Die älteren Passat und a4, zb 1.8t oder 1,9tdi sind aber auch robuste autos aber langweiliger finde ich.

Opel vectra und Volvo, zb s60 und s80 auch tolle autos mit guten Platzangebot und komfortabel.

Auch hier Mal wieder in diesem Tread: Ein Einsteiger sucht ein Erstauto in der Preisklasse um 5k .

 

Bevor hier schon über Fahrzeuge der Mittelklasse (MB C-Klasse, Honda Accord usw.) diskutiert wird, wäre doch eigentlich zunächst zu überlegen, welches Budget beim TE monatlich für die Bestreitung der Fix-Kosten (Versicherung, Steuer, Treibstoff und Grundwartung, Verschleißteileersatz) des Wunsch-PKW zur Verfügung steht.

 

Wenn ich nix überlesen habe, hat der TE dazu noch keine Angaben geliefert und das, obwohl er im Schwabenland wohnt, wo die Bewohner doch als so sparsam handelnd gelten ;).

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 14. April 2020 um 12:02:49 Uhr:

Auch hier Mal wieder in diesem Tread: Ein Einsteiger sucht ein Erstauto in der Preisklasse um 5k .

Bevor hier schon über Fahrzeuge der Mittelklasse (MB C-Klasse, Honda Accord usw.) diskutiert wird, wäre doch eigentlich zunächst zu überlegen, welches Budget beim TE monatlich für die Bestreitung der Fix-Kosten (Versicherung, Steuer, Treibstoff und Grundwartung, Verschleißteileersatz) des Wunsch-PKW zur Verfügung steht.

Wenn ich nix überlesen habe, hat der TE dazu noch keine Angaben geliefert und das, obwohl er im Schwabenland wohnt, wo die Bewohner doch als so sparsam handelnd gelten ;).

Ich denke in dem Fall kann man dann davon ausgehen, dass er sich selbt genug gedanken gemacht hat, bzw bescheid weiss. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Limousine für Fahranfänger bis 5000€