ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Leuchtweite Abblendlicht bei Xenon ILS

Leuchtweite Abblendlicht bei Xenon ILS

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 9. Januar 2016 um 9:52

Hallo,

nach ein paar Wochen vermisse ich nun meinen alten T5 schon gar nicht mehr. Allerdings bleibt eine Sache die mich nicht nur nervt, sondern die ich sogar für gefährlich halte.

Das Abblendlicht meines GLK reicht auf der Landstraße gerade mal ca. 50m bis zum nächsten Pfosten, dort sehe ich das Ende der ausgeleuchteten Fahrbahn. Beim T5 waren es locker eben mal 70-75m also 1,5 Pfosten. Ich fühle mich mit der geringen Ausleuchtung im Wald oder bei Überlandfahrten schlicht unsicher und habe nun schon fast einen Fuchs überfahren, den ich mit dem T5 garantiert früher gesehen hätte.

Stelle mir nun die Frage ob die Xenon vielleicht falsch eingestellt sind, aber bevor ich da zum :) fahre, dachte ich ich frage mal wie es bei euch mit der Leuchtweite des Abblendlichts aussieht.

Danke schon einmal für alle Antworten.

Gruß

Black.Forest

Beste Antwort im Thema

Wie man es auch wendet ... Fehlentscheidung. Die Eckdaten beider Fahrzeuge sind doch kein Geheimnis. Wie kann man überrascht sein, dass ein GLK weniger Platz hat als ein T5??? Und einen GLK gibt es mit Motoren, davon träumt VW nur. Also für falschen Motor entschieden. Für persönliche Fehlentscheidungen können die Autofirmen nichts.

61 weitere Antworten
Ähnliche Themen
61 Antworten

Gibt es von den Stellschrauben zur Verstellung Bilder oder eine gute Beschreibung. Ich meine auch die Hell/Dunkel Grenze war bei meinem w245 mit Xenon auch weiter vom Auto entfernt.

Bei älteren Autos fallen einem die Schrauben direkt ins Auge, wenn ich an meinen 123er denke.:)

Gruss Theo

OOT aber es sind ja einige Fragen gestellt worden, die ich eben abarbeite.

Warum vom T5 zum GLK? -> Es war der grosse 2,5 l, 5 Zyl. mit 178 PS und gechipt. Wagen war inzwischen 7 Jahre alt und hatte gelbe Plakette. Grössere Reparaturen gab es nicht, einiges stand an, weshalb ein Neuwagen erwägt wurde. Der Nachfolger hat gleiche PS-Leistung aus nur noch 2,0 l Hubraum, verteilt auf 4 Zyl. und macht alles über Drehzahl und Biturbo. Bin ich testgefahren und habe nach 10 Min. abgebrochen - war wie ein Tritt in einen Eimer Quark. Ausserdem kostet der neue mit vergleichbarer Ausstattung wie der alte (Highline +) über 80 TEUR.

Die Wahl viel auf den GLK weil er mir optisch gut gefällt (der aktuelle wäre es nieeee geworden!) und Zugkraft hat. Preislich absolute spitze. Platz brauche ich "eigentlich" nicht mehr, aber man vermisst es schon öfters.

Power -> Habe den 220 CDI, 4matic, also 170 PS. Logisch, dass der schlapper ist als der gechipte T5. Unten rum, bis ca. 80 km/h war er dem GLK um Längen überlegen, in der Endgeschwindigkeit (beide leer) sowieso. Der rannte (echte) 221 in der Ebene. Das ist aber nicht ganz so wichtig für mich, aber schön wenn´s geht ;-)

Zugkraft -> Ist technisch betrachtet die gleiche, aber dadurch dass beim T5 der Hänger auf der Bahn (fahre oft Strecken bis 700 km mit Hänger) im Windschatten läuft, ist der ganze Zug ruhiger, nichts ruckelt bei Tempo 100 wie beim GLK.

Komfort -> Von der Ausstattung und Verarbeitung sind die Autos identisch (Leder, Sound, Schnickschnack), aber auf langen Strecken sind die Sitze des GLK eine Zumutung. Die Sitzheizung und auch die Zusatzheizung des T5 waren wesentlich flotter und besser, beschlagene Scheiben gab´s beim VW nicht. Der GLK kommt mir gelegentlich vor wie mein erster Käfer in der Beziehung. Bei schneller Fahrt wird der GLK schwammig. Lediglich bei stärkerem Wind zeigt er Vorteile gegenüber dem Bully.

Ich bereue den Kauf ja gar nicht. Der Daimler gefällt mir immer noch und beim Licht, Sound, Navi und Verbrauch ist er besser als der Bus. Den Allrad möchte ich nicht mehr missen. Der ist der beste den ich bisher gefahren habe. Ein Zwitter wäre mein Traumauto.

am 10. Januar 2016 um 0:21

....warum kein T5 als Syncro ????

Zitat:

@Matschwade schrieb am 9. Januar 2016 um 23:55:49 Uhr:

 

aber auf langen Strecken sind die Sitze des GLK eine Zumutung. Der GLK kommt mir gelegentlich vor wie mein erster Käfer in der Beziehung. Bei schneller Fahrt wird der GLK schwammig. Lediglich bei stärkerem Wind zeigt er Vorteile gegenüber dem Bully.

Die Sitze hatten mich anfangs auch genervt, man gewöhnt sich daran, im Tiguan saß man aber besser.

Schwammig ?

kann ich nicht nachvollziehen, habe 20 Zöller und AMG Ausstattung

Alf

@ ulli1: Weil es den nur als Benziner gibt. Verstehe wer will.

Themenstarteram 10. Januar 2016 um 9:40

Für den Hänger kann ja der GLK nichts :) habe einen Kofferhänger, der auch beim GLK noch im Windschatten läuft. die Sitze sind ok, die Kopfstützen allerdings für aufrecht sitzende zu weit vorn. Mag das Interieur eines T5 vielleicht nur knapp unter dem des GLK liegen, die Qualität und das Fahrwerk eines T5 sind weit darunter.

Kann jeden verstehen, der keinen VW Bus mehr möchte. Die Option ist für mich für immer gestorben.

Na ich bin gespannt. Es sind knapp unter 50m auf der rechten Seite. Damit dürfte man nicht mal 100 fahren, da keine ausreichende Sicht besteht.

Wie man es auch wendet ... Fehlentscheidung. Die Eckdaten beider Fahrzeuge sind doch kein Geheimnis. Wie kann man überrascht sein, dass ein GLK weniger Platz hat als ein T5??? Und einen GLK gibt es mit Motoren, davon träumt VW nur. Also für falschen Motor entschieden. Für persönliche Fehlentscheidungen können die Autofirmen nichts.

Zitat:

Mag das Interieur eines T5 vielleicht nur knapp unter dem des GLK liegen, die Qualität und das Fahrwerk eines T5 sind weit darunter.

Da liegst Du falsch. Weder das Interieur noch das Fahrwerk sind schlechter. Ich hatte das original VW-Sportfahrwerk am T5, welches etwas straffer ist und man hatte (ausser bei stärkerem Wind, wie bereits geschrieben) immer ein besseres Strassengefühl. Bei schlechten / nassen / glatten Strassen oder schnellen Kurven punktet ganz klar der GLK wegen des Allrads und niedrigerem Schwerpunkt. Bei 8 Std. Autobahn liegt der Bus vorne - mit Hänger sowieso.

Und es war für mich auch keine Überraschung das der GLK kleiner ist. Ich schrieb ja, dass ich "eigentlich" weniger Platz brauche. Muss heute selten mit mehr als drei Personen fahren, was früher oft sechs waren.

Aber gelegentlich vermisst man eben doch das unproblematische Verladen von 20 Sack Mulch oder einem Bund Dachlatten.

Und zur Leistung: das der GLK etwas schlapper ist, war mir bewusst. 170 zu 178 gechipten PS sind ein Unterschied. Dafür hat der GLK weniger Gewicht und keine Aerodynamik wie ein Schlafzimmerschrank. Aber das der Unterschied so krass ist, hätte ich nicht gedacht.

Ich hatte keinen Handwerkerbully, wenn Ihr richtig gelesen habt, sondern den mit der grössten Leistung und der besten Ausstattung. Das hier ein Vergleich eigentlich hinkt, ist klar. Aber das war ja die Fragestellung.

Themenstarteram 10. Januar 2016 um 15:51

Wie gesagt ich hatte einen T5, ebenfalls mit Sportfahrwerk. Der T5 kann meiner Meinung nach dem GLK nicht im Ansatz das Wasser reichen. Wenn du dies anders siehst, hast du klar den falschen Motor gewählt. Der Gewichtunterschied ist nicht so hoch und du hast dir ja einen 4Zyl geholt wenn ich richtig gelesen habe. Du darfst dich dann nicht wundern. Das hat mit Chip und Co nichts zu tun eher mit Physik.

Muss dir leider sagen, dass es dann klar der falsche Motor ist. Highline ist gleichwertig und nicht wirklich hochwertiger. Kann deine Aussagen nicht nachvollziehen. Aber jeder empfindet anders. Fahr mal einen 350CDI zur Probe.

Themenstarteram 11. Januar 2016 um 18:22

Na also, bin doch nicht bescheuert. Das Licht war viel zu tief eingestellt (1,5 cm unter der Solllinie im Gerät). Der Mechaniker wunderte sich, wie der durch den TÜV kam. Sowas nennt man dann wohl Gefälligkeitsleistung. Somit ist der Blindflug nun zum Glück Geschichte.

Sollte wohl vor Ende des halben Jahres den Wagen mal durchchecken lassen.

Super !

Womit wurde aber „eingestellt“:confused: Per „Verstellschraube“ oder SD?

Grüße

hpad

Themenstarteram 11. Januar 2016 um 18:40

Verstellschraube!? Wo ist der Unterschied?

Mach mich nicht schwach, hab es noch nicht getestet.

Wollte ich nicht.:)

Aber in den MB Foren gibt es zwei Meinungen; über die Einstellmöglichkeiten beim ILS.

Die einen sagen es geht auch über die Stellschraube und der Rest meint nur „elektronisch“; also mit der Star Diagnose.

Hier einmal ein Link als Erklärung was ich meine.

http://www.motor-talk.de/.../ils-grundeinstellung-t4891615.html?...

Grüße

hpad

Themenstarteram 11. Januar 2016 um 18:58

Hab ich nun gelesen, es steht nur nicht drin was der TÜV anders gemacht hat. Fahre gleich mal ne Runde

Ein guter Bekannter Monteur bei MB hat mir gesagt: Normale Xenon kann man über die Stellschraube nachjustieren. Bei ILS muss man die Lichtanlage per SD in Nullstellung bringen und dann neu einstellen. Soll sehr aufwändig sein.ILS hat ja mehr Funktionen als auf.-abblenden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Leuchtweite Abblendlicht bei Xenon ILS