ForumCaptur, Clio & Modus
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Captur, Clio & Modus
  6. Lenkung quietscht erbärmlich...

Lenkung quietscht erbärmlich...

Renault Clio 2
Themenstarteram 21. August 2008 um 21:10

Tagchen zusammen,

der Titel sagt es ja schon: Die Lenkung von meinem Clio 1.5 dCI (Baujahr 2002, 175.000km) quietscht erbärmlich beim Rechts-Lenken. Interessanterweise auch nur dann, wenn es wärmer ist (so ab 20°C und mehr) oder wenn ich längere Strecken gefahren bin (20km und mehr). Ich vermute mal, dass sich irgendwas durch die Wärme ausdehnt und dann an der Lenksäule reibt und dadurch das Quietschen verursacht. In der Werkstatt war ich schon. Doch mein Meister meinte, dass die Lenkung technisch einwandfrei wäre und er auf Anhieb auch nur mit Silikon-Spray aushelfen kann. Das hilft aber nicht lange. Ich vermute, dass das Silikon-Spray durch die Reibung nicht lange an Ort und Stelle bleibt bzw. erst gar nicht richtig an den "Einsatzort" gelangt.

Meine Frage(n) wäre daher: Hat jemand auch das Problem und eventuell behoben? Was kann ich selbst machen bzw. welches Schmiermittel würdet ihr empfehlen? Und wo genau dann hin damit? Das Quietschen kommt aus dem Fußraum. Ich denke, es ist der Bereich, wo die Lenksäule in den Motorraum verschwindet. Davor, also über bzw. rechts von den Pedalen, ist so eine Art schwarzer Gummi-Hut, in den die Lenksäule wie in einen Trichter reingeht. Kann man den zur Seite oder nach oben schieben und dann da mit dem Schmiermittel rein (bin da etwas zaghaft, den mit sanfter Gewalt zur Seite zu schieben)? Kennt sich jemand damit etwas aus?

Danke für die Erleuchtungen :D

Gruß

Karl *quiiiietsch* Nickel

Ähnliche Themen
10 Antworten
Themenstarteram 24. August 2008 um 11:49

Keiner 'ne Idee oder Tipp? :(

Themenstarteram 25. August 2008 um 21:54

Also ich war jetzt vorhin mal im 20%-auf-alles und hab mal Silikon-Spray als auch LW40 geholt. Letzteres gefällt mir, zumindest von der Dose her, besser, da es so einen "Strohhalm" zum Aufsetzen hat, damit man auch in die engen Stellen kommt.

Auf alle Fälle habe ich dann, als ich nach hause kam, versucht, das Knarzen und Quietschen zu lokalisieren. Es kommt definitiv aus dem Bereich hinter den Pedalen. Richtig gut hört man es, wenn man sich unter den Wagen begibt (soweit möglich) und dann mal lenkt. Das Quietschen kommt aus dem Bereich linker Vorderreifen, da wo die Lenkstange in den Motorraum geht. Es kommt aber nicht aus dem Innenraum, sondern definitiv aus Richtung Motorraum.

Die Frage ist nur: Wohin mit dem Schmiermittel? Ich meine, es kann ja nicht viel bringen, wenn ich das Schmiermittel an diesen schwarzen Trichter sprühe, der an der Stelle sitzt, wo die Lenksäule in den Motorraum geht. Problem ist halt, dass ich mit meinem Laienwissen den Trichter gar nicht zur Seite bekomme und Schrauben hat der auch nicht zum Lösen.

Hat den irgendjemand Erfahrung damit und kann mir sagen, wohin mit dem Schmiermittel? Kann doch nicht sein, dass hier absolut keiner keine Ahnung davon hat :( :( :(

Hallo,

habe auch nen 2002 mit 130.000km der quitscht auch machmal bei Temp. über 20°C.

Aber ich finde so extrem ist das ganze nicht. Hatte vorher VWs die haben mehr geklappert und gequitscht als mein Renault.

Wäre aber trotzdem interessant, ob das ganze was gebracht hat, auch über nen längeren Zeitraum

Grüße

Themenstarteram 26. August 2008 um 21:17

Naja, ich hab auch ein paar Kilometer mehr drauf, als dein Clio. Bei mir hat es auch erst mit einem leisen Quietschen angefangen, das kaum zu hören war. Aber es wurde mit der Zeit immer lauter und mittlerweile übertönt es bei entsprechender Temperatur den Motor mit Leichtigkeit.

Ich habe mal etwas recherchiert und herausgefunden, dass das anscheinend ein Serienproblem des Renault Clio um das Baujahr 2001/2002 ist. Anscheinend wurden da irgendwelche Servo- und/oder Elektrogeschichten neu verbaut und die fangen mit der Zeit an zu quietschen. Ist beim Hersteller bekannt, stellt kein Sicherheitsrisiko dar und somit gibt es auch keinen Handlungsbedarf. Und Garantie dürften die wenigsten haben, die dieses Problem auch bei ihrem Clio festgestellt haben.

Die Tage, wenn es wieder wärmer wird, werde ich mal versuchen, das LM40 hinter den Bereich dieses schwarzen Trichters zu bekommen. Kann ja mal berichten. Auf alle Fälle habe ich nicht sehr viel Hoffnung, wenn das tatsächlich bauart-bedingt sein soll...

Themenstarteram 1. September 2008 um 20:25

*ausgrab* :D

So, war heute nochmal bei meiner Werkstatt und die haben sich mein Wagen mal gründlich (über 'ne halbe Stunde) angeschaut. Am Wochenende bin ich dem Quietschgeräusch mal auf die Schliche gegangen und habe bemerkt, dass am Getriebe, da wo das Schaltgestänge reingeht (an der Feder), Öl rauskommt. Bin deshalb, und weil mein Auto etwas nach Rechts zieht, zur Sicherheit wie gesagt noch mal in die Werkstatt. Also die halbe Stunde war sehr Aufschlussreich. Laut Werkstatt liegt das Gequietsche an dem zu trockenen Lenkgestänge. Das wird am Donnerstag eingefettet und dann ist das Gequietsche hoffentlich rum. Aber so wirklich mag ich nicht dran glauben, das wäre ja schon fast zu einfach und vor allem sehr billig (20€). Naja, die Spur wird auch noch eingestellt und dann ist auch schon wieder ein Fuffi bis Hunni futsch (je nachdem, ob's elektrisch vermessen werden muss). Aber doch recht moderat, das Ganze. Bin momentan nur froh, dass der Öl-Austritt am Getriebe normal ist. Solange da nichts tropft, wäre das nicht schlimm. Und wenn es tropft, müsste man nur eine kleine Dichtung tauschen. Bin ja mal gespannt. Werde dann berichten...

Themenstarteram 4. September 2008 um 18:37

*update*

So, Auto grad aus der Werkstatt geholt. Geschmiert wurden die Zahnstangen. Bis jetzt hat sich das Lenkrad beim Lenken noch nicht gemeldet. Allerdings ist es auch relativ kühl. Mal den Langzeittest abwarten...

Themenstarteram 9. September 2008 um 20:53

Allerletztes Doppelposting :D

Heute war's ja mal ausnahmsweise wieder richtig warm und was soll ich sagen? Lenkrad quietscht nicht mehr - Langzeittest (immerhin 5 Tage) bestanden. Die Behandlung von der Werkstatt scheint also tatsächlich geholfen zu haben. Hurra! Wer also das gleiche Problem haben sollte, beim Freundlichen mal nach trockenen Zahnstangen fragen. Bei mir wurden die wie gesagt geschmiert und jetzt ist wieder geräuschloses Lenken angesagt :)

Danke für diese Info habe auch einen Clio 1.5 DCI Blue Sensation mit gleicher km Leistung. Das Quietschproblem an der Servo habe ich auch seit 2 Wochen egal bei welchen Temperaturen. Werde mal inne Werkstatt und mal die Mechaniker drauf ansprechen. Ist zwar off Topic, aber weiss jemand hier wo ich eine verstärkte Kupplung für den Clio herbekomme? Mir rutscht die Kupplung im 3. , 4. und 5. Gang bei Vollgas gelegentlich durch. Habe das Steuergerät per obd optimieren lassen, daher die Frage. Sollte 250nm aushalten müssen.

Noch gute rutschfreie Tage

airtang

am 7. April 2013 um 23:05

AAAAALSOOOOOO, auch wenn der Beitrag etwas älter ist, so sind die Probleme immer die selben und man freut sich wenn irgendwo eine Antwort zu finden ist...

Ich habe nen Twingo Baujahr 2000 mit 70.000 KM und habe das gleiche Problem sobald es wärmer draußen wird (Frühling /Sommer) Im Winter gibt es so gut wie nie Probleme mit dem gequietsche..

Das Geräusch ist wirklich schwer zu lokalisieren weil man je nach Richtung des Kopfes die Quelle immer woanders glaubt zu finden. Ich weiß aber zwischenzeitlich genau wo es passiert, nämlich in der Lenkstange hinter dem Lenkrad und unter der Verschalung auf Höhe Armaturenbrett. Dazu benötigt man einen Schlüssel und Schraubenzieher.

1.) Batterie abklemmen

2.) Lenkrad abmontieren und alle Steckverbindungen vorsichtig trennen

(Das lenkrad zuvor exakt gerade justieren um zu vermeiden das es beim zusammenbauen schief sitzt)

3.) Verschalungen abmontieren

4.) Lappen oder Material zum Auffangen der Flüssigkeiten in den Fußraum auslegen

5.) Silikonspray mit einer hauchdünnen Nadel (Apotheke) in die Lenkstange spritzen und zwar so lange bis der Abrieb mit der Flüssigkeit in den Fußraum läuft

6.) danach alles wieder zusammenbauen und fertig!

Sollte zumindest eine Saison halten!

Oder man tauscht die komplette Lenkstange aus... (Viel Arbeit und nicht billig weil man sie dann neu kaufen sollte)

Zitat:

Original geschrieben von psyquizlabor

AAAAALSOOOOOO, auch wenn der Beitrag etwas älter ist, so sind die Probleme immer die selben und man freut sich wenn irgendwo eine Antwort zu finden ist...

Ich habe nen Twingo Baujahr 2000 mit 70.000 KM und habe das gleiche Problem sobald es wärmer draußen wird (Frühling /Sommer) Im Winter gibt es so gut wie nie Probleme mit dem gequietsche..

Das Geräusch ist wirklich schwer zu lokalisieren weil man je nach Richtung des Kopfes die Quelle immer woanders glaubt zu finden. Ich weiß aber zwischenzeitlich genau wo es passiert, nämlich in der Lenkstange hinter dem Lenkrad und unter der Verschalung auf Höhe Armaturenbrett. Dazu benötigt man einen Schlüssel und Schraubenzieher.

1.) Batterie abklemmen

2.) Lenkrad abmontieren und alle Steckverbindungen vorsichtig trennen

(Das lenkrad zuvor exakt gerade justieren um zu vermeiden das es beim zusammenbauen schief sitzt)

--- kann es sein, dass da ein Airbag verbaut ist? Dann würde ich von dem Ausbau abraten.

3.) Verschalungen abmontieren

4.) Lappen oder Material zum Auffangen der Flüssigkeiten in den Fußraum auslegen

5.) Silikonspray mit einer hauchdünnen Nadel (Apotheke) in die Lenkstange spritzen und zwar so lange bis der Abrieb mit der Flüssigkeit in den Fußraum läuft

6.) danach alles wieder zusammenbauen und fertig!

Sollte zumindest eine Saison halten!

Oder man tauscht die komplette Lenkstange aus... (Viel Arbeit und nicht billig weil man sie dann neu kaufen sollte)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Captur, Clio & Modus
  6. Lenkung quietscht erbärmlich...