ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Lenkrad zittern HILFE! bitte ganz durchlesen

Lenkrad zittern HILFE! bitte ganz durchlesen

Mercedes CLK 208 Coupé
Themenstarteram 23. Mai 2013 um 21:31

Hallo,

ich habe ein riesen Problem mit meinen neuen Rädern. Da es sehr mysteriös und kompliziert ist werde ich es so genau wie möglich erklären. Bitte komplett lesen.

Ich habe mir letztes Jahr November gebrauchte OZ Opera Felgen aus Ebay Kleinanzeigen für 300€ gekauft. Sehr saubere Felgen, kaum Gebrauchsspuren. Ein Gutachten für den CLK hatte ich zuvor gefunden.

Allerdings habe ich mir danach große Sorgen um den Rundlauf der Felgen gemacht. Da aber optisch nichts zu erkennen war, bestellte ich im März diesen Jahres über meinen Reifenhändler 4 neue Vredestein Ultrac Vorti in der laut Gutachten benötigten größe 225/40 R18.

Der Reifenhändler hat sie aufgezogen und gewuchtet. Laut Ihm gingen die Reifen zwar schwer auf die Felge, jedoch gab es beim wuchten keine Probleme. Jedoch gab mir der Reifenhändler den Hinweis, das 2 Zentrierringe fehlen. Die anderen 2 (aus Kunststoff) waren noch dran. Also bin ich zu einem größeren Reifenhändler der Zentrierringe verkauft gegangen, der mir 2 identische verkaufte "für Mercedes die richtigen" laut ihm.

Die Räder wurden dann von mir mit den laut Gutachten richtigen Radschrauben, Qualitätsklasse 10.9, die ich in Ebay bestellt habe an meinen CLK montiert. Hinten mit 1cm Spurplatten pro Rad, natürlich mit 1cm längeren Radschrauben.

Soweit alles in Ordnung, bin dann zum TÜV eintragen lassen, ohne Probleme.

Jetzt ging es los:

Nach ein paar Kilometern bemerkte ich ein leichtes Zittern am Lenkrad, etwa bei 90 km/h. Bei schnellerer Fahrt nicht mehr bemerkbar. Also habe ich nach etwa 200 km weiterer Fahrt wieder zu meinem Reifenhändler um die vorderen Räder nocheinmal Wuchten zu lassen.

Siehe da: Unwucht! glaube es war auf einer Seite 10 zu 5 und auf der anderen 20 zu 10 (falls das jemandem etwas sagt. Also wurden Gewichte umgeklebt um wieder auf 0 zu kommen.

Räder wieder montiert.

Resultat: Lenkrad hat noch mehr gezittert!

Nun hatte ich im Internet recherchiert, hatte Zentrierringe mit dem Durchmesser 66,6mm, jedoch hat die Mercedes Radnabe einen Durchmesser von 66,56mm. Und: OZ Zentrierringe sind normalerweise aus Metall!

Nach weiteren 170km etwa (musste sein) wurden alle 4 Räder nocheinmal gewuchtet, auch an der Hinterachse Unwuchten festgestellt und wieder alle Räder auf 0 gewuchtet.

Resultat: Zittern so schlimm wie noch nie! (bis 70 km/h nichts bemerkbar, aber ab 70!)

Also in Ebay nach Zentrierringen geschaut und glücklicherweise: am nächsten Tag sind 4 Originale OZ Zentrierringe aus Metall mit 66,56mm Durchmesser ausgelaufen. Habe diese für 8€ ersteigert und gleich ausgewechselt. Resultat: KEIN ZITTERN, egal bei welcher Geschwindigkeit!!! ich war so froh das der Spuk ein Ende hatte. Hätte es nie für möglich gehalten das die Zentrierringe soviel ausmachen.

Jetzt, nach etwa 2 Wochen auf die Autobahn: 70km/h, das Lenkrad fängt wieder an zu Zittern. Unglaublich. Auch an der Hinterachse Zittert es glaube ich.

Danke fürs lesen :)

Beste Antwort im Thema

Hallo

Welche oberen Querlenker habt ihr drinn?

Ich meine nur, denn es wird seine Gründe haben, warum Mercedes ab 17-Zoll-Bereifung seinerzeit automatisch auch andere obere Querlenker verbaut hat.

Darüber hinaus ist bei Fremdfelgen stets der zentrierring zu prüfen. Die Felgen müssen schön saugend, aber nicht stramm, vor allem aber nicht locker auf die Nabe gehen. Hat es da auch nur 1mm Spiel, so kann die Zentrierung schon hinüber sein und die Kiste schaukelt wie blöde.

Darüber hinaus kann selbst ein FAchmann beim wuchten Fehler machen. Es kommt drauf an, ob der Konus innen oder aussen eingebracht wird (auch wenn immer wieder behauptet wird, das Loch für den Deckel sietzt auch perfekt in der Mitte....) und ob die Felge denn dann auch wirklich astrein sauber auf die Wuchtmaschiene gespannt wird. Nicht selten verkippt die Felge auf der Wuchtmaschiene minimal, was dann natürlich das wuchten adabsurdum führt.

Und wenn jemand Spurverbreiterungen drauf hat... haben die denn auch eine Zentrierung die sauber funktioniert?

Und noch eine Kleinigkeit:

Wenn man die Einpreßtiefe über Gebühr verändert, so das sich der Felgenmittelpunkt gegenüber dem original nach aussen verschiebt, so verändert man drastisch den Lenkrollradius als auch die Belastungsrichtung des Radlagers. Und wenn das auch nur ein klein wenig Spiel hat, führt das zu ähnlichen Effekten.

LM

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Hört sich in der Tat eigenartig an !

Auch wenn ich für nicht wirklich eine Lösung bieten kann will ich dir mal von meinem (gleichen) Problem berichten. Ich habe felgen von MAM diese zittern auch ab 80 bis 100 oder 110 ca.

Hab die schon gefühlte 100 mal wuchten lassen war sogar bei einem "feinauswuchter" der hat mir den Lauf mit ner Maschine direkt an der Achse gemessen! Dennoch keine Besserung.

Hab die Räder von hinten nach vorne getauscht ... Keine Besserung

Hab sämtliche Lager und Gummis die mit der Lenkung zu tun haben gewechselt ... Keine Besserung

Neue Pneus aufziehen lassen (keine billigen)... Keine Besserung

Hab dann mal die felgen mit nem Kollegen getauscht (fährt auch mercedes)

Ebenfalls 225er 18 Zoll ... Und siehe da , ruhig als ob der eben vom Band gelaufen ist !

Das beste kommt jetzt aber noch !!!!

Meine felgen an seinem CLK waren ebenfalls ruhig ...

Wider zurück getauscht ... Ab 80 km/h hab's wieder die ungewollte Massage !

Das ist meine Erfahrung , ich bin jedenfalls auf der suche nach neuen felgen. Wenns dann immer noch zittert setz ich das Ding vor die Wand oder Kauf mir einen neuen :)

Ich kann dir sagen wenn du das einmal hast weg mit den felgen oder leb damit!

Ein Thread zu dem Thema gibt's hier auch schon irgendwo ... Auch ohne Ergebnis vom TE

 

wer Fehler findet oder den Aufbau meines Kommis Scheise findet = interessiert mich nicht !!

Schreibt ihr mal einen Beitrag mit'm schmartfon :)))

MfG Ghomi

am 23. Mai 2013 um 23:29

Kann natürlich sein, das nun auch die Bremsscheiben nicht mehr ganz so wuchtig sind

am 24. Mai 2013 um 7:11

Wenn ich es nicht besser wüsste würde ich behaupten, es klingt ganz nach "Materialermüdung" der Felgen - das diese sich ständig wieder "verformen".

Man könnte sie ggf. nochmal verdichten lassen, schadet auch nichts wenn es nicht daran liegen sollte - zumindest hat man dann wenigstens spitzen Felgen ;o)

wenn dir so viel an den felgen liegt

schreibe doch mal den hersteller an,vieleicht sind das keine originalen

wissen kann man das ja nie

Die Vermutung habe ich nach allem hin und her auch = Materialermüdung

Denn meine felgen sind nun mittlerweile auch 5 Jahre alt , hab sie zwar immer auf nem felgenbaum hängen gehabt und auch keine einzige Macke drin aber trotzdem!

Ich Verkauf die Dinger für Nüsse und Kauf mir neue !

Und MAM ,oder wie die ganzen billiganbieter nich noch heißen die in den letzten Jahren wie Pilze im Wald sprießen , sind nun mal keine BBS oder Originale Werksfelgen.

Hast du das Problem auch mit anderen felgen zb mit den Winterreifen ??

Vll. Liegst an der Aufhängung

Moin,

mein schönes Cabrio steht zwar seit 2 Jahren unbewegt in der Garage und warten auf eine Getriebereparatur, aber ich hatte das gleiche "Zitterproblem" in den Vorderrädern. Neue Reifen halfen nur kurzfristig, die Bremse war es auch nicht. Ich habe damals keine Lösung gefunden und musste damit leben.

Mittlerweile würde ich auch mal in Richtung Querlenker, Federlenker, Radaufhängung schauen. Wenn die Gummilager weich werden kommt es zu Auswaschungen an den Reifen. Das habe ich gerade an meiner E-Klasse hinter mir. Also nicht die Kugelköpfe prüfen, sondern die eingepressten Gummilager. Ist da was weich? Ich werde das machen,sobald das Schätzchen wieder läuft.

Sonst hilft nur regelmäßig zwischen vorne und hinten Reifen wechseln...... geht bei mir leider nicht wegen 225/245'ziger, seufz.

Moin hab ein ähnliches Problem mit meine. 19zoll felgen. Materialermüdung kann nicht sein da diese Neu und original sind. Man spürt ein zittern zwischen 70 und 100 km/h darunter oder darüber ist nichts. Bei Winterreifen au

Ist überhaupt kein zittern zu spüren somit bleibt nur Reifen oder Felge über. Habe das Problem im Forum auch schon gefunden. Wurde meistens mit sehr feinfühligem Fahrwerk welches nicht jedes Reifenprofil mitmacht abgetan. Habe selber auch noch keine Lösung gefunden. Mfg schulle

Hallo

Welche oberen Querlenker habt ihr drinn?

Ich meine nur, denn es wird seine Gründe haben, warum Mercedes ab 17-Zoll-Bereifung seinerzeit automatisch auch andere obere Querlenker verbaut hat.

Darüber hinaus ist bei Fremdfelgen stets der zentrierring zu prüfen. Die Felgen müssen schön saugend, aber nicht stramm, vor allem aber nicht locker auf die Nabe gehen. Hat es da auch nur 1mm Spiel, so kann die Zentrierung schon hinüber sein und die Kiste schaukelt wie blöde.

Darüber hinaus kann selbst ein FAchmann beim wuchten Fehler machen. Es kommt drauf an, ob der Konus innen oder aussen eingebracht wird (auch wenn immer wieder behauptet wird, das Loch für den Deckel sietzt auch perfekt in der Mitte....) und ob die Felge denn dann auch wirklich astrein sauber auf die Wuchtmaschiene gespannt wird. Nicht selten verkippt die Felge auf der Wuchtmaschiene minimal, was dann natürlich das wuchten adabsurdum führt.

Und wenn jemand Spurverbreiterungen drauf hat... haben die denn auch eine Zentrierung die sauber funktioniert?

Und noch eine Kleinigkeit:

Wenn man die Einpreßtiefe über Gebühr verändert, so das sich der Felgenmittelpunkt gegenüber dem original nach aussen verschiebt, so verändert man drastisch den Lenkrollradius als auch die Belastungsrichtung des Radlagers. Und wenn das auch nur ein klein wenig Spiel hat, führt das zu ähnlichen Effekten.

LM

Hmm das mit den Querlenkern war mir nicht bewusst !

Habn 320er , die Querlenkern dürften noch die von Werk sein.

Ich für meinen Teil Steig jetzt auf 17 wenn nicht sogar 16 Zoll um.

Die "dicker,breiter,tiefer" Phase hab ich hinter mir :)

Schau mich auch momentan nach originalen AMG felgen um.

Soviel dazu ...

Danke für deine sachlichen und kompetenten Beiträge Leichti

:)

Moin

Das mit den Querlenkern ist mir auch noch nicht bekannt gewesen gibt es da Teilenummern um das Prüfen zu können?

Habe leider keinen teilekatalog um zu suchen.

Was mich noch interessieren würde warum dies gemacht wurde?

Aufgrund Sicherheit? Dann hätte man dafür eigentlich keine Eintragung bekommen beim regulären TÜV (war selber da).

Aufgrund Fahrverhalten?

Nächste Frage warum nur vorne. Hinten würde man das zittern an der Spurachse noch mehr merken dort ist aber nix?

MfG Schulle

am 25. Mai 2013 um 9:25

Zitat:

Original geschrieben von schulle320

Das mit den Querlenkern ist mir auch noch nicht bekannt gewesen gibt es da Teilenummern um das Prüfen zu können?

Habe leider keinen teilekatalog um zu suchen.

Das hier sollte Dir weiter helfen ;o) -> Klick mich

Hi danke für den link habe mir das aufmerksam durchgelesen inklusive die verweise ins w202 forum.

Gibt also 2 varianten normal bis 430 und verstärkt für AMG. Hab nur leider nix gefunden was auf die Felgengröße verweisen würde.

Habe aber schonmal herausgefunden das es bei den verschiedenen Varianten nicht um den Sicherheitsaspekt geht sondern um die Fahrwerkseigenschaften wie ich es auch vermutet hatte.

Mal sehen vielleicht wird diese Problem ja irgendwann vollauf geklärt werden.

MfG Schulle

Hallo Zusammen

Hatte das LR Zittern mal bei einem Smart

Am Auto wurde eine elektr. Achsvermessung gemacht, und die richtige Spur- und Sturz eingestellt, dannach war es mit dem Zittern vorbei ..

Bei meinem CLK zittert das LR aktuell auch, Reifen wurde erneuert, war nur kurz-zeitig eine Verbesserung spürbar.

Glaube ich lasse wie damals beim Smart wieder die richtige Spur- und Sturz einstellen.

Schön wenn's bei dir geholfen hat !

Das dürfte dem TE eine Hilfe sein ...

Habe ,ich für meinen Teil, auch schon durch

Hat aber nichts gebracht!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Lenkrad zittern HILFE! bitte ganz durchlesen