ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Lenkgetriebe-Fett

Lenkgetriebe-Fett

VW T3 Campingbus
Themenstarteram 3. Februar 2019 um 17:41

Hallo zusammen,

habe gerade Ausschau nach Lenkgetriebe-Fett gehalten und mich richtig erschrocken. 10 g für 10,- € war noch billig. Andere Anbieter wollten gar für sie selbe Menge 17,- €.

Was kann ich alternativ nehmen bzw. wo bekomme ich für diesen Preis deutlich mehr Menge - man kann diese Fett sicherlich auch anderweitig einsetzen.

BG - Reinhard

Ähnliche Themen
15 Antworten

...hab mir das auch mal bei vw gekauft. so eine tube reicht ewig. was es gekostet hat, weiß ich nicht mehr. aber wegen der paar euronen würd ich mir keinen kopf machen.

gruss

Hallo, ich verwende schon seit vielen Jahren Lithiumschmierfett, auch an der Zahnstange der Lenkung.

Das funktioniert zuverlässig und kostet ca. 10€ pro Kartusche.

Gruß Danilo

Wegen einmal 20€ für ein Fett.

Wird sicher keine Bewandnis haben. :rolleyes:

Das Tütchen für das Gleichlaufgelenkfett hat auch Mondpreis. Wie oft machste das?

Haben immernoch was davon über.

Themenstarteram 4. Februar 2019 um 11:27

Zitat:

@16vmatze schrieb am 3. Februar 2019 um 20:49:49 Uhr:

... aber wegen der paar euronen würd ich mir keinen kopf machen.

... aber wegen der geringen Menge, reicht die überhaupt für eine komplette Neufettung? Habe auch keine größere VE im Internet gefunden.

Zitat:

@SchwarzMetallerHH schrieb am 4. Februar 2019 um 07:02:48 Uhr:

Das Tütchen für das Gleichlaufgelenkfett hat auch Mondpreis. Wie oft machste das?

Haben immernoch was davon über.

... öfter als man denkt. Von dem Fett habe ich eine ganze Dose, statt solcher Senftütchen, die übrigens nur zum Nachfetten brauchbar sind. Bei Neufettung und Allrad kommst'e damit nicht weit und wenn wirklich was übrig bleibt ist das bis zum nächsten mal wahrscheinlich verdreckt und unbrauchbar.

Zitat:

@HERZOG80 schrieb am 3. Februar 2019 um 21:20:55 Uhr:

Hallo, ich verwende schon seit vielen Jahren Lithiumschmierfett, auch an der Zahnstange der Lenkung.

Das funktioniert zuverlässig und kostet ca. 10€ pro Kartusche.

Gruß Danilo

ich habe vorrätig:

> SKF-Wälzlagerfett Konsistenzklasse 4, -30 bis +120°C

und

> Molydag 47 - Mehrzwekfett auf Lithiumseifenbasis, MOS2 -35 bis +125°C, Konsistenzklasse 2.

Letzeres ist das bekannte schwarz-blaue Fett für die Gleichlaufgelenke. Dieses wollte ich für die Zahnstange aber nicht verwenden, schon allein wegen der Sauerei :). Für was wird das von Dir benannte 'Lithiumschmierfett' verwendet und ist das identisch mit dem sw-bl Fett für die GL-Gelenke?

Das gelbe Wälzlagerfett verwende ich immer für alle Arten von Lagern. Bin am überlegen, ob es auch für die Zahnstange geeignet ist?

Der RLF VW sagt halt "Zahnstange und Ritzel nur mit Lenkgetriebefett ET-Nr. AOF 0630004 fetten"

Was nun und tun :confused: .

BG - Reinhard

für meinen 2er golf reichte ein wenig von dem fett. da brauchte ich am meisten. hin und wieder ein wenig davon zum nachfetten bei anderen fahrzeugen. die tube ist noch mehr als halbvoll.

wie viel beim T3 nötig sind, weiß ich leider nicht.

gruss

Reidiekl hat sich die Frage doch schon selbst beantwortet.

Themenstarteram 4. Februar 2019 um 15:40

Zitat:

@SchwarzMetallerHH schrieb am 4. Februar 2019 um 14:02:19 Uhr:

Reidiekl hat sich die Frage doch schon selbst beantwortet.

das sehe ich so nicht :)

Zitat:

die tube ist noch mehr als halbvoll.

die hatte dann aber keine 10 g - oder wie wenig schmierst Du da (meinst Du jetzt tatsächlich das Lenkgetriebe) rein?

Wieviel ist denn in so einer Tube von VW drin? Und was kostet die?

Vor dem geistigen Auge habe ich diese Senfbeutelchen, die ich aber nicht möchte. Ihr denkt wahrscheinlich an andere Tubengrößen - oder?

Und wäre das o.g. Wälzlagerfett auch geeignet?

Zitat:

@reidiekl schrieb am 4. Februar 2019 um 11:27:16 Uhr:

[...]

Der RLF VW sagt halt "Zahnstange und Ritzel nur mit Lenkgetriebefett ET-Nr. AOF 0630004 fetten"

Zitat:

@reidiekl schrieb am 4. Februar 2019 um 15:40:25 Uhr:

Zitat:

@SchwarzMetallerHH schrieb am 4. Februar 2019 um 14:02:19 Uhr:

Reidiekl hat sich die Frage doch schon selbst beantwortet.

das sehe ich so nicht :)

Kann man so sehen. Wer dann wider besseren Wissens eine billige Alternative für ein ziemlich relevantes Teil sucht, weils zu teuer ist *schulterzuck*

Mein Senfbeutelchen ist in einer kleinen Plasstiktüte eingepackt, sauber und schmiert auch nichts voll.

Die Alternative wäre gewesen 1/2kg oder so zu kaufen. Schön ist es nicht, zugegeben, aber offen rumliegen tut es auch nicht.

 

Themenstarteram 4. Februar 2019 um 16:08

Leider hilft mir diese Antwort auch nicht weiter - die Frage war doch, kann ich etwas anders nehmen, was gleichwertig und bei mir vorhanden ist?

Hallo, also Wälzlagerfett würde ich nicht verwenden.

Da hätte ich bedenken das es nicht dort bleibt wo ich es haben will.

Das Lithiumfett aus meiner Tube ist hellgraublau und bleibt tatsächlich dort wo man es aufträgt. Eine große Fingerspitzen pro Seite reicht völlig aus.

Entweder nimmst du das, was VW sagt, oder du nimmst was anderes und schaust was passiert.

*Glaskugelguck* -sehe leider nichts

die menge vom orig. fett AOF 0630004: inhalt 250g pro tube.

gruss

Moin,

Diskussionen gibt's *)wow

AOF 0630004 - im Netz nicht mehr zu finden, scheint entfallen zu sein

Es gibt noch was britisches

Gruß Jan

Deine Antwort
Ähnliche Themen