ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Leistungsverlust, Startprobleme, 1,9 TDI, AXR ... gelöst, Motorschaden durch Zahnriemen.

Leistungsverlust, Startprobleme, 1,9 TDI, AXR ... gelöst, Motorschaden durch Zahnriemen.

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 19. November 2012 um 15:48

Hallo zusammen,

 

gestern bin ich auf der AB gefahren. Beim Gas geben mit 150 ging der Motor in den Notlauf; so fühlte es sich an.

Leistungsverlust und wenn ich anschließend Gas gegeben habe, fiel er kurz in ein "Turboloch", und es war dann keine Leistung vorhanden.

Ich bin mit ca. 100/120 km/h zum nächsten Rasthof gefahren.

Beim Kupplung treten ist der Motor dann ausgegangen.

Seitdem springt er nicht mehr an.

 

Der Freundliche meinte heute, dass der Nockenwellengeber (?) defekt sei und ausgetauscht werden müsste. Das Auslesen des Fehlerspeicher hätte das ergeben, jedoch können sie nicht sagen, ob es wirklich daran lag und müssten das nach der Reparatur erneut prüfen.

 

Vor knapp einem Jahr ist der Turbolader flöten gegangen; da hatte er die gleichen Symptome. Damals ist er nach einer Pause von 10 Minuten aber wieder angegangen. Nach der Reparatur trat das Problem nochmal auf; die haben daraufhin den neu eingebauten Lader nochmal ersetzt. Der hat auch bis jetzt gehalten.

 

Für den Wechsel des Nockenwellengebers (ich vermute mal, dass die den Sensor gemeint haben), verlangt die Werkstatt knapp 400€.

 

Golf 4

MKB: AXR

1,9 tdi

74kW

 

Vielleicht hat jemand einen Tipp, was das sein könnte?

 

Viele Grüße

Bass

Ähnliche Themen
13 Antworten

Nach Möglichkeit genauen Fehlerspeicherinhalt posten.

Themenstarteram 19. November 2012 um 16:22

Das würde ich gerne, nur leider komme ich da nicht ran.

Ich bin in Stuttgart und mein Auto steht in Karlsruhe.

Ist die Werkstatt "verpflichtet" mir das Protokoll auszuhändigen?

 

LG

Bass

Themenstarteram 20. November 2012 um 9:52

Guten Morgen,

 

heute hat die Werkstatt angerufen. Sie wollten den NW-Sensor wechseln. Dafür muss beim AXR der Zylinderkopf und das NW-Rad ab. Als die den Motor aufgemacht haben, wurde festgestellt, dass vom Zahnriemen mehrere Zähne ausgebrochen sind und "der Motor zu 80% kaputt" ist.

Dies bedeutet also einen wirtschaftlichen Totalschaden.

Sie meinten, dass sie den Zahnriemen wechseln könnten und hoffen, dass alles wieder funktioniert; jedoch sei das nicht zu empfehlen.

Der ZR-Wechsel würde zudem ca. 800 Euro kosten.

Ein kompletter Motorwechsel kostet laut Werkstatt 7-8k€.

 

Ich für meinen Teil bereite mich schon mal auf eine Verabschiedung aus dem Vierer-Wolf-Forum vor.

:(

 

Liebe Grüße

Bass

Zitat:

Original geschrieben von Bassment

Der ZR-Wechsel würde zudem ca. 800 Euro kosten.

M.E. ein unseriöser Preis beim AXR. Kostete vor einem halben Jahr bei VW noch 399,- inklusive WaPu. Wie viele Zähne sind ausgebrochen? Was versteht die Werkstatt unter "Motor aufgemacht"? Um fehlende Zähne am ZR festzustellen, muss man den Motor nicht "aufmachen". Dass der ZK für den G40 ab muss, wäre mir auch neu, aber vielleicht kann das hier jemand bestätigen/widerlegen. Vielleicht trügt der Eindruck, aber die Aussagen kommen mir nicht besonders vertrauenswürdig vor.

Hat die Werkstatt mal mit einem Endoskop in den Motor geschaut? Würde das zuerst tun, dann ggf. den ZR woanders wechseln lassen und die Kompression prüfen.

Gruß

schwarzabgleich

Themenstarteram 20. November 2012 um 11:02

Hi,

 

ich fand die Aussage auch sehr seltsam. Zumal ich vor vier Jahren für den ZR-Wechsel inkl. WaPu knapp 450€ in einer freien Werkstatt gezahlt habe.

Mit "Motor aufmachen" meinte ich das Entfernen des ZK.

Den genauen Wortlaut weiß ich leider nicht mehr.

Der Freundliche meinte nur, dass durch das Rausbrechen der Zähne der ZR übersprungen ist und der Motor einen Schaden abbekommen hat.

Problem dabei ist, dass der Wolf nun bei denen auf dem Hof steht und, so wie vorher, nicht anspringt und nicht fahrbereit ist.

Wenn ich ihn in einer anderen Werkstatt begutachten lassen möchte, muss ich den abschleppen lassen.

 

LG

Bass

 

Edit:

Ich habe eben mit der Werkstatt telefoniert und nochmal nachgefragt.

Zum Wechsel des NW-Sensors muss das NW-Rad ab. Dabei haben die festgestellt, dass der Zahnriemen kaputt ist, daraufhin wurde der ZK abgenommen, um zu schauen, ob etwas defekt ist.

Zitat:

Original geschrieben von Bassment

Ich habe eben mit der Werkstatt telefoniert und nochmal nachgefragt.

Zum Wechsel des NW-Sensors muss das NW-Rad ab. Dabei haben die festgestellt, dass der Zahnriemen kaputt ist, daraufhin wurde der ZK abgenommen, um zu schauen, ob etwas defekt ist.

Wenn der ZK sowieso schon ab ist, kann die Werkstatt nichts genaueres zum Umfang der Beschädigungen sagen? Ventile verbogen, Kolben/Zylinder beschädigt usw.? Ist dann halt wirklich die Frage, in welchem Zustand das Fahrzeug sonst ist und ob es sich rentiert, einen gebrauchten Motor aus der Bucht einzubauen. Ein AT-Motor von VW ist ja uninteressant.

Zitat:

1,9l, 96kW, Bj:03, AXR

War der leistungsgesteigert? AXR hat 74 kW.

Gruß

schwarzabgleich

Themenstarteram 20. November 2012 um 13:11

Oh. Ne. Der hat 74kW. Ich hab's mir mal überlegt, aber aufgrund der Kupplung und anderer Gefahren gelassen. 

 

Themenstarteram 20. November 2012 um 14:06

Ich habe nochmal mit denen telefoniert, um zu fragen, was denn genau defekt sei.

Entgegen deren vorheriger Aussage haben die den ZK nun doch nicht abgeschraubt, um zu schauen, was alles kaputt ist.

Beim Wechsel des NW-Sensors haben sie gesehen, dass beim ZR nicht nur 5 Zähne fehlen, sondern mehrere Zahnreien ausgebrochen sind.

"Und unsere Techniker haben ein so gutes Technikverständniss, dass sie wissen, dass der Motor zu 90% defekt ist."

Er meinte auch, dass evtl. die Ventile etwas abbekommen haben etc.

"Um das genau zu bestimmen, müsste man aber den ZK abnehmen und alles überprüfen, was ca 5 Stunden Arbeitsaufwand wäre."

 

Nun ja, ich bin etwas ratlos. Am WE werde ich erstmal mein Privatzeug aus dem Auto holen. "Netterweise" wurde mir eine Inzahlungnahme beim Kauf eines Gebrauchten/Jahreswagen angeboten. Den genauen Preis müsste ich dann aber mit dem Verkäufer ausmachen.

...

 

LG

Bass

vwegiss den Motor, hatte letztens einen Audi A3 mit AGN Motor hier, auch da waren einige Zähne vom Zahnriemen ab, ich hab dann den Kopf runter geholt und gesehen das 12 von 20 Ventilen richtig krumm waren.

Hab dann einen anderen Motor besorgt und vor einbau die Wapu und Zahnriemen neu gemacht, dabei ist mit aufgefallen das der Hydraulische Spanner vom Zahnriemen an dem neuen Motor sich um einiges schwerer drücken läßt als vom alten Motor, also sind die Zähne am ZR weggeflogen weil der Spanner hinüber war

Warum dieser ganze Stress? Die Werkstatt scheint deine Notlage noch ausnutzen zu wollen, bei den Preisen! Hol' das Auto schnellstens da wieder ab und besorg dir einen gebrauchten Motor (gibt's schon für 600-1000€) oder AT-/generalüberholten Motor und lass den in einer anderen freien Werkstatt einbauen! Das sollte incl. Einbau für 1.500€ zu bewerkstelligen sein (wenn du einen gebrauchten nimmst)

Klar bleibt dir da ein Restrisiko, aber billiger als alles reparieren zu lassen oder ein neues Auto zu kaufen ist es allemal.

Musst du halt wissen, aber bei Bj. 2003 würde ich den jetzt noch lange nicht wegschmeissen, der Motortausch lohnt sich.

just my 2 cents

 

Gruss Jens

Dem Post von Golf2_Madison ist eigentlich nichts hinzuzufügen!

Interessieren würde mich allerdings, wann der defekte ZR das letzte Mal gewechselt wurde und ob der Wagen MJ03 (Intervall 90 tkm) oder MJ04 (Intervall 120 tkm) ist?

Gruß,

schwarzabgleich

Themenstarteram 21. November 2012 um 9:25

Hi,

 

die Überlegung, den Wagen noch zu retten, hatte ich eigentlich auch schon. Zumal ich mit dem Golf sehr zufrieden bin. Im letzten Jahr wurden zudem die Kuplung und der Turbolader erneuert.

Der Golf ist MJ03, hat also ein 90.000km-Intervall. Der letzte ZR-Wechsel wurde bei 95.000km durchgeführt, dieser wäre jetzt in 5000km wieder fällig.

Die Aussagen der Werkstatt bzgl. der Preise finde ich "apothekerisch".

Am Wochenende werde ich mir das Auto genauer anschauen. AT-Motoren bekommt man ja schon ab 600€, die Frage ist halt, ob dann nicht in ein paar Tausend km wieder irgendwas kommt.

 

Vielen Dank für euren Support.

Grüße

Bass

Ich hatte ein ähnliches problem mit einem Opel 1,9CDTI.

Die Werkstatt hatte die Notlage gnadenlos ausgenutzt und Horrende Preis für Tauschmotoren und Reparatur gemacht, und einen miserablen Inzahlungnahme-Preis.

Da meine Schwester auch keinen Opel mehr wollte, haben wir das Fahrzeug selbst aus der Werkstatt geschleppt (50km weit) und bei Mobile als defekt verkauft, und einen akzeptablen Preis erzielt, von einem Schrauber, der ihn wieder hergerichtet hat, und mir sogar Bilder der Reparatur gesendet hat.

 

Wasserpumpe gefressen, Viele Zähne vom ZR ab, Defekt bei 116TKM, Wechselintervall 120TKM, leider die letzten 2 Kundendienste nicht bei Opel, deshalb keine Kulanz.

Werkstatt hatte nichtmal die ZR Abdeckung abgenommen, sondern wegen Kühlmittelverlust einen "Heißlaufen" und Kolbenfresser vermutet. Vielleicht wussten sie auch den genauen Fehler, uns wurde das so erzählt, warscheinlich hätten sie sonst nur trouble gehabt, weil der ZR und die WaPu ja länger halten sollten, und den Wechselintervall überleben sollten.

Um diese Werkstatt werde ich einen großen Bogen machen in Zukunft....

 

Das soll jetzt keine Hetze gegen Opel sein, Probleme gibt es bei allen Herstellern wie man hier sieht.

 

Ich bin froh, vieles am Auto selbst reparieren zu können. Früher habe ich auch Kopfdichtungen, Ventile wechseln und einschleifen usw. gemacht, aber wegen Nachwuchs wollte sie eh ein anderes Auto.....

 

/ausgrab: Das kommt davon, wenn man unten bei "ähnliche Themen" auf einen beitrag antwortet

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Leistungsverlust, Startprobleme, 1,9 TDI, AXR ... gelöst, Motorschaden durch Zahnriemen.