ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Leistunglöcher und Ruckeln beim B4

Leistunglöcher und Ruckeln beim B4

Themenstarteram 10. Mai 2002 um 10:52

Hi Leute!

Bei richtig kaltem Motor ruckelt mein B4 (90PS) wenn ich beschleunige. Das betrifft vor allem den 2., 3. und 4. Gang. Teilweise gibt es richtige "Leitungslöcher" - plötzlich tut sich kaum noch was und dann zieht er wieder durch.

Was kann das sein?

Es tritt nur auf, wenn der Motor richtig kalt ist, d.h. wenn es draußen unter 10°C ist.

Vielleicht kann mir das einer was sagen?

Gruß, p2n

Ähnliche Themen
25 Antworten

Hallo!

Mein Audi 80 B4 ABT hat auch dieses Problem. Bist Du mittlerweile fündig geworden woran es lag? Bei mir hat der Boschdienst das Drosselklappenpotentiometer in Verdacht. Aber ich habe zu diesem Thema schon so viele verschiedene Aussgagen gehört, dass ich nicht mehr weiss, was ich glauben soll.

Gruß

Kiepenboy

B4

 

Hatte das selbe Problem, als ich meinen im Mai diesen Jahres gekauft habe! Es war die Lamdasonde. Braucht deiner auch übermäßig Sprit? Das wär ein Zeichen dafür. Fahr einfach nochmal in die Werkstatt und schließ deinen Audi an ein Dialüsegerät an, das mist dann die falschen Werte raus und kann dann genau bestimmen, was für ein Gerät kaputt ist. Hat bei mir allerdings 270 Euro gekostet!

mfg chris.

Re: B4

 

Zitat:

Original geschrieben von chriss909

...Audi an ein Dialüsegerät an...

Diagnosegerät. Dialüsegeräte braucht man zur Blutreinigung. Richtig heißts glaub ich Dialyse.

Nur zur Info ;)

Gruß Nick

:-)

 

Hahaha du Spaßvogel. Mein ich ja, hab mich nur verschrieben.

1) mit ABT ist die Motorkennung gemeint und kein Tuning

2) War bei Bosch am Diagnosegerät -> kein feststellbarer Fehler, weder Lambda noch irgendetwas anderes. Neue Zündkerzen sind auch drin.

3) Spritverbrauch völlig normal 8-10l (je nachdem wo und wie man fährt)

Hallo

Check mal ob keine Kabel zur Einspritzung abgefault sind, da bricht oft die Kupfersehle und die Isolierung ist noch o.k.

Und schau ob der Gummifuss der Einspritzung noch o.k. ist

Mickie

vielleicht der Temperaturfühler.

sowas ähnliches hatte ich damals auch, nur das es immer geruckelt hat in den genannten gängen ...

ich weiss leider nicht mehr wie das teil genau hiess, nur das die werkstatt ein drehzahltest gemacht hat und es keine gerade kurve gab sondern drehzahlsenkungen gab beim gasgeben (also weniger leistung)

die rede war davon, das irgendein gerät nicht die richtige menge benzin abgibt (benzinpumpe?!?)

das teil hat 150 mark und 1 stunde handwerker gekostet...

nochmal der Reihe nach...

 

also das Ruckeln tritt nur in einem bestimmten Drehzahlbereich zwischen 2200 und 2800 U/min auf. Annähernd generell bei kaltem Motor oder manchmal auch bei warmen, der mindestens 5 min aus war. Grundsätzlich nur im Teilastbetrieb bei konstanter Gasstellung.

Dialüse

 

Guten Tag!

Die Dialyse ist tatsächlich ein Verfahren zur Reinigung des Blutes von Abfallstoffen. Normalerweise übernehmen die Nieren diese Funktion und schaffen den "Abfall" als Urin aus dem Körper. Täglich erzeugen die Nieren ca. 4 Liter Harnflüssigkeit. Ist nun eine Niere (aus welchen Gründen auch immer) nicht mehr funktionsfähig, macht das nichts - der Mensch kann ohne weiteres mit nur einer Niere leben. Fällt nun aber auch noch die Zweite aus, gibt's ein Problem: Man würde innerhalb von ein bis zwei Wochen an einer inneren Vergiftung sterben. Deshalb muss man zur Dialyse.

Dort werden die fünf bis sechs Liter Blut eines normal großen Menschen innerhalb von vier bis fünf Stunden "gewaschen". Dieses Verfahren zieht das Blut meistens durch einen künstlich angelegten Shunt in die Maschine, filtert es und pumpt es wieder in den Blutkreislauf zurück. Die Reinigung funktioniert nach dem Prinzip der osmotischen Drücke. Das Blut läuft durch einen semipermeablen Filter, der von Dialysat umflossen wird. Durch das Konzentrationsgefälle zwischen Dialysat und Blut können nun die Abfallstoffe durch den Filter hindurch und sind draußen.

Alles klar?

@AlldigUtenDInge,

jo alles klar, aber wo bleiben die 4 Liter :D.

Gruss,

Das Radlager

Dialyse

 

Ich möchte mich bei ``AlldiegUtenDInge`` für sein medizin. Beitrag bedanken. Endlich mal Klarheit. Hattest Du erwähnt, das die Dialyse in der Regel 4-6 Stunden dauert und mindestens 3mal in der Woche durchgeführt werden muss? Übrigens gibt es auch eine Bauchfelldialyse (Peritonealdialyse).

Aber was soll eigendlich der Quatsch ! Mein Audi 80 B4 2,0 Ltr. Automatikgetr. will auch am Anfang nicht so recht (wenn er kalt ist) , allerdings mach ich mir nicht so viel daraus, sondern lasse ihn gemütlich laufen und wenn der arme Kleine sich aufgewärmt hat ist er ja auch wieder willig.

Wenn man nicht gerade sein komplettes Geld in dieses Fahrzeug gesteckt hat, kann man sich ja im Falle eines größeren Schadens locker einen anderen Audi 80 zulegen. Davon gibt es ja genug und so teuer sind sie auch wieder nicht.

Ich habe genau das Problem:

Zitat:

kiepenboy schrieb: also das Ruckeln tritt nur in einem bestimmten Drehzahlbereich zwischen 2200 und 2800 U/min auf. Annähernd generell bei kaltem Motor oder manchmal auch bei warmen, der mindestens 5 min aus war. Grundsätzlich nur im Teilastbetrieb bei konstanter Gasstellung.

Da der Beitrag mittlerweile geraume Zeit her ist stellt sich für mich die frage ob es mittlerweile jemand weiß woran es gelegen hat.

Ich hatte mein Fahrzeug auch vor geraumer Zeit in der Werkstatt und die haben gesagt das es am Drosselklappenpotentiometer liegt aber so ein Teil kostet angeblich 500€ .

Da die Spritpreise momentan bei 1,27€/l Benzin liegen und mein Auto fast 12l/100km braucht wäre es angebracht dies zu reparieren.

Welche Maschine ist denn überhaupt bei dir verbaut?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Leistunglöcher und Ruckeln beim B4