ForumMk6 & Fusion
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Mk6 & Fusion
  7. Leichtes Ruckeln / unruhiges laufen nach Zahnriemenwechsel

Leichtes Ruckeln / unruhiges laufen nach Zahnriemenwechsel

Ford Fiesta Mk6
Themenstarteram 2. April 2022 um 19:53

Hallo,

ich habe bei meinem Fiesta MK6, Bj 2003, 1.25 Duratec (70PS), 1242CCM, 100tKm Laufleistung vor ca. einer Woche einen Zahnriemenwechsel machen lassen.

Beim abholen merkte ich noch nichts. Als ich allerdings von der Arbeit nach Hause fuhr, merkte ich das der Motor im Leerlauf etwas unruhig läuft.

Fühlt sich an wie Zündaussetzer, das ruckeln ist nicht gleichmäßig und gefühlt auch nur wenn der Motor warm ist, nur im Leerlauf, im Stand.

Es ist aber wirklich nur ganz leicht spürbar, aber definitiv da. Vorher habe ich so etwas nicht bemerkt.

Auch beim Starten klingt er jetzt irgendwie anders, er röhrt mehr und klingt so als würde er in der ersten Sekunden nur mit einem Zylinder laufen. Nach der Sekunde klingt der dann wieder normal.

Vorher war auch das nicht so.

Bin dann zurück zur Werkstatt, mein Problem geschildert und Auto abgeben. Nach 10 Min Auto wieder bekommen mit der Aussage sie konnten nix finden.

Wie gesagt, das Ruckeln ist ganz leicht, aber definitiv da und vorher ist mir so etwas nie aufgefallen.

Ich möchte das Auto jetzt zur Diagnose in eine Ford Werkstatt bringen.

Der Hauptgrund ist das Folgeschäden am Motor vermieden werden sollten, da ich das Auto noch eine Weile fahren möchte.

Sind bei leichten ungleichmäßigen Ruckeln Folgeschäden am Motor möglich?

Welche Diagnose Tests sollten gemacht werden?

Ich möchte nicht unötig Geld ausgeben, deswegen Frage ich lieber hier. Nicht das die nachher den Reifendruck messen und in Rechnug stellen.

Ähnliche Themen
24 Antworten

Ein Kumpel hat das mal nach Zahnriemenwechsel an seinem Mondeo. Da hatten die in der werkstatt den Zahnriemen nicht zu 100% richtig drauf gemacht, also die Steuerzeit war falsch. Hatte wohl auch ein Ruckeln und keine richtige Leistung. Motor hatte aber keinen schaden genommen.

Du hast den Wechsel nicht in einer Ford Vertragswerke machen lassen, ja?

Wo dann? Hast Du den 16 Ventil Motor? Ich glaube schon, da Du von 1,25 l und 70 PS schreibst.

Ich habe denselben, auch Bj.2003.

Gerade bei diesem Motor ist der Zahnriemen wechsel nicht ganz primitiv zu machen, wenn man keine Erfahrung und nicht das richtige Spezialwerkzeug hat. Zumindest habe ich das in einigen Beiträgen hier und anderswo auch gelesen.

Habe den Wechsel daher bewusst bei einer Ford Werkstatt machen lassen und lieber 700.- gezahlt als vielleicht nur 500.- und dann den Ärger hinterher.

Ich würde zur Ford Werkstatt gehen und denen genau sagen daß der ZR Wechsel von einer freien gemacht wurde und die sollen bitte überprüfen ob die Steuerzeizen noch stimmen.

Hat die 1.Werke gepfuscht, müsstest Du leider selbst schauen wie Du die dann zur Verantwortung ziehen kannst. Also zahlen kassen kannst.

Themenstarteram 3. April 2022 um 21:33

Wechsel wurde bei ATU gemacht, da ich umgezogen bin und mir einfach Erfahrungen über bessere Werkstätten fehlten.

Der Motor scheint ein Exot zu sein. Leider habe ich erst hinterher gelesen das der ZR Wechsel doch nicht so einfach sein soll.

Ich werde jetzt Ford beauftragen den ZR und Steuerzeiten zu überprüfen.

Dank euch!

Zitat:

Der Motor scheint ein Exot zu sein.

das kann man so nicht sagen, das Problem ist das viele an dem Motor arbeiten und nicht wissen was sie tun, das Internet ist voll von negativen Erfahrungsberichten, auch von Motorschäden (krummen Ventile).

Der Motortyp (gab es als 1,25l 1,4l und 1,6l) wurde ab 1996 verbaut, im Fiesta und Focus war er lange Zeit der Standard Benziner, der Motortyp wurde Millionenfach verbaut (bis ca. 2018). Ab 2011 wurde auf dem Motortyp sogar der 1,6l Ecoboost aufgebaut (bei dem geht der Zahnriemenwechsel fast identisch, nur schwerer). Exoten sind etwas anderes ...

@hanspeter123

Danke für die Antwort und wenn Du magst, schreib hier doch später bitte, was dabei rausgekommen ist.

Würde mich schon brennend interessieren, ob da tatsächlich beim ZR Wechsel Fehlerhaft gearbeitet wurde und die Steuerzeiten verstellt sind oder evtl. nur Zündkerzen bzw. deren Stecker feucht oder defekt geworden sind, bzw.irgendein anderer Fehler vorlag.

Gruß Paul

Themenstarteram 13. Mai 2022 um 17:01

Sorry für die späte Antwort, ich wollte nur ein Update geben.

Ich war bei Ford um die Steuerzeiten und Riemenspannung überprüfen zu lassen. Die meinten das man die Steuerzeiten nicht auslesen könne und dafür ca. 2 Std. alles mögliche abbauen müsse. Dieses würde ca. 200€ kosten.

Heute war ich dann wieder in der Werkstatt, sie konnten wieder nichts finden. Der Meister sagte der Zahnriemen ist 100% richtig eingebaut. Wäre er es nicht würde der Motor anders ruckeln. Auch die Steuerzeiten könnten nicht verstellt sein, weil dies mechanisch funktioniert und dann müsste das Ruckeln gleichmäßiger und wiederkehrend sein. Das ist bei mir nicht der Fall, klang für mich auch logisch ehrlich gesagt.

Auch die Zündspule/Kabel wurden nicht angefasst, also solten eigentlich alle Kabel richtig drauf sein.

Er meinte noch evtl. ist es die Lambasonde, Drosselklappe oder Zündkerzen. Ich werde demnächst die Kerzen tauschen und dann mal gucken.

Wenn man meint es ist alles richtig, wird man auch nichts finden..

Ich würde ggf die 200 investieren..

Themenstarteram 13. Mai 2022 um 19:13

Der Motor läuft unregelmäßg unrund. Würde es am Zahnriemen liegen müsste er dann nicht gleichmäßig unrund laufen?

Solche Sachen wie Steuerzeiten prüfen, das macht man nun selbstverständlich, oder man baut jede Menge neue,gebrauchte Teile ein. Und es wird nicht besser. Man baut sich eher noch neue Fehler ein. Bei dem Motor ist Steuerzeiten prüfen sehr einfach. Ist in maximal einer Stunde erledigt, das man zumindest weiß ob sie passen. Korrigieren dann,dafür benötigt man dann natürlich noch ein bisschen weitere Zeit, Nockenwellen Korrigieren. Schon so einige haben hunderte, tausende Euro versenkt,und dabei nicht an die Basics gedacht.

 

Fehlercodes gibt es keine? Zündsystem, Ansaugung ,Sensoren usw . Alles okay?? Kompression prüfen, Druckverlußttest. Kraftstoff-Filter ist regelmäßig erneuert worden?

Meine Meinung:

Die Werkstatt hat geschlampt.

Und ohne das erneute Ziehen des Deckels können die alles behaupten - nur nicht daß der Einbau korrekt war.

Dazu muß man nämlich das Stahl-Lineal bei OT in die Nuten der NWs einlegen können.

Laß dir mal erklären, wie die das in 10 Minuten geschafft haben wollen...

Meine Theorie:

Die haben einfach den alten Zahnriemen runtergenommen und einen neuen draufgeschmissen...

Korrekt, Ventildeckel abbauen, Verschlussschraube hinten am Motor unten für die Kurbelwelleneinstellung entfernen, und die Steuerzeiten prüfen. Ist für einen Fachmann ja kein Problem.

Themenstarteram 15. Mai 2022 um 18:45

"Fehlercodes gibt es keine? Zündsystem, Ansaugung ,Sensoren usw . Alles okay?? Kompression prüfen, Druckverlußttest. Kraftstoff-Filter ist regelmäßig erneuert worden?"

ATU hat den Fehlerspeicher ausgelesen, es konnten keine Fehler festgestellt werden.

Kompression, Druckverlust usw. müsste ich erst prüfen lassen.

Aber ich wüsste immernoch gerne ob die Aussage des Meisters überhaupt korrekt ist. Er meinte der Zahnriemen ist mechanisch verbunden, daher können die Steuerzeiten nicht falsch eingestellt sein. Wären sie falsch würde der Motor im gleichmäßigen Takt ruckeln. Stimmt das?

Wie gesagt, bei mir ist es unregelmäßig, mal mehr Mal weniger.

Au weia,

such dir auf jeden Fall eine andere Werkstatt...

1. Fehlercodes gibt es keine bei falsch eingebautem Zahnriemen . gfs. nur Kollision...

2. Wenn der falsch eingebaut ist, muß er ja nicht immer ruckeln - das hängt vom Betriebszustand ab.

Kannst ihm ja mal die Seiten aus dem WHB unter die Nase halten und fragen, ob er sowas schon mal gesehen hat...

Zitat:

@mechanic74 schrieb am 15. Mai 2022 um 17:37:52 Uhr:

Korrekt, Ventildeckel abbauen, Verschlussschraube hinten am Motor unten für die Kurbelwelleneinstellung entfernen, und die Steuerzeiten prüfen. Ist für einen Fachmann ja kein Problem.

Aber nicht in 10 Minuten, welche die ATU-en für die Bestätigung des korrekten Einbaus des Zahnriemens 'benötigt' haben...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Mk6 & Fusion
  7. Leichtes Ruckeln / unruhiges laufen nach Zahnriemenwechsel