ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Leerlaufsteller reinigen ?

Leerlaufsteller reinigen ?

Themenstarteram 9. September 2002 um 20:36

Ich habe das gleiche Problem mit dem Leerlaufsteller wie manche andere hier.

-Motor springt zwar beim ersten Mal an, geht aber sofort wieder aus.

-Beim zweiten Mal muß ich dann etwas Gas geben, dann kommt es vor das er die erste Zeit etwas hochtourig läuft.

Soviel zum Fehler.

Ich habe in mehreren Themen hier gelesen, das bei ähnlichen Fehlern der Leerlaufsteller gesäubert werden müsste.

Jetzt meine Frage:

Reicht es, den Leerlaufsteller nur in Benzin (oder etwas anderes) einzulegen, oder muß ich an dem Teil noch rumschrubben???

Gruß Rudi

Ähnliche Themen
99 Antworten

Hi,

wenn du dir mal die Mechanik innen anguckst, fällt dir möglicher weise ein schwarzer Belag auf. Den kannst du teilweise mit einem kleinen - klitzekleinen - Borstenpinsel wegpinseln. Ansonsten kommst du da eh nicht sonderlich gut hin. Also einlegen, einweichen lassen, am Besten in Bremsenreiniger, und beten, dass es zumindest eine Zeitlang hilft. Ich hab meinen schon geschrubbt und eingeweicht, dass er glänzt wie eine Speckschwarte. Trotzdem muckt er manchmal noch auf.

Du solltest zusätzlich einen Ölabscheider in die Entlüftung des Kurbelwellengehäuses einbauen und mal sämtliche Unterdruckschläuche checken.Da findest auch evtl. noch das ein oder andere Löchlein oder einen porösen Schlauch.

Es gibt hier irgendwo einen Thread von einem gewissen "Rat" Der hat eine ziemlich hilfreiche Anleitung geschrieben, wie evtl. dem Problem beizukommen ist. Hilft aber auch nicht immer.

gruss cocker

LL-Steller reinigen

 

Hi,

also ich habe den Stellmotor vom Mechanikteil runter geschraubt, ca. 1h in Benzin eingeweicht. Anschließend habe ich das Teil 1/2 mit Benzin gefüllt in die Hand genommen, die Öffnungen zugehalten und mal kräftig geschüttelt, so daß das Stangenteil schön klappert.

Dann habe ichs wieder eingebaut.

Bis jetzt hälts schon 3 Wochen ;.)

Mal sehen wanns wieder schlimmer wird...

Gruß

XJAG

Keine Angst, das wird wieder schlimmer ;)

Gut ist auch wenn man den LL-Steller in Diesel einlegt, schmiert gleich noch mit!

Themenstarteram 10. September 2002 um 17:52

Besten Dank für die Tipps.

Das klappt ja hier wie verrückt!

Gruß Rudi

leerlaufproblem

 

hi las dein drosselklapemgehäuse reinigen. das hauptproblem ist der kleine schlauch am ventildeckel, den der untere anschluss im einlaßkrümmer ist 100% zu.las diesen anschluss in deiner opelwerkstatt mit einem 2,5 mm bohrer aufbohren.danach ist ein leerlauf wieder ok.

Hi,

die Bohrung war/ist bei mir frei. Trotzdem macht der Leerlauf manchmal was er will. Ich weiss echt nicht mehr weiter.

Und solange mir niemand sagt, dass es keine Alternativen mehr gibt, werd ich den Teufel tun und mit für 154 EUR einen neuen LL-Steller kaufen...

Gruss cocker

Themenstarteram 4. März 2003 um 19:08

Habe den Fehler jetzt gefunden.

Der große Zieharmonika-Schlauch zwischen LM-Messer und Saugrohr hatte einen Riß. Da hat er dann falsche Luft gezogen.

Gruß Rudi

Ich finds sowas von armselig von Opel das die das nicht in Griff bekommen mit dem supertollen Leerlauf.

War schon bei 3 verschiedenen "Freundlichen" Opelwerkstätten und jedesmal tun Sie so als würde noch nie ein Wagen mit Leerlaufproblemen reingekommen sein.

Könnte echt kotzen.

Bei mir läuft er natürlich nur dann nicht rund bzw. geht aus wenn er nicht beim Freundlichen ist. Sobald er warm ist und ich an der nächsten Ampel stehen kann ich sicher sein das der Leerlauf bald wieder absackt und die Karre wieder aus geht. Das komische ist mal läuft er ohne Probleme dann mal wieder nicht. Und immer nur wenn der Motor warm ist.

Haben ihn geprüft angeblich alles ok, jo das merk ich gleich an der nächsten Ampel wenn er wieder aus geht.

Ich bring Ihn jetzt nochmal einmal zum Freundlichen und lass ihn auf Herz und Nieren prüfen und nenn ihnen alle Stellen wo sie nachschaun sollen (hier aus Forum). Wenn der dann nicht richtig läuft fahr ich gleich zu Audi, geb ihn in Zahlung und kauf mir wieder ein Auto wo der Leerlauf ruhig vor sich hinschnurrt.

am 6. März 2003 um 17:35

Leerlauf beim Opel Vectra B Caravan

 

Hallo!

Habe seit längerer Zeit das gleiche Problem mit diesem blöden Leerlauf. Mal geht er an der Ampel aus, mal nicht, Aber es passiert nur wenn er warm ist.

Habe neuen Leerlaufsteller eingebaut, die Bypassbohrung erneuert, Ölabscheider ersetzt und jetzt sogar einen neuen Luftmassenmesser eingebaut. Weil bei mir war gestern ein Fehler gespeichert!!!! Und zwar defekter Luftmassenmesser.

Habe einen neuen eingebaut. Heute lief der Wagen im Leerlauf hervorragend, mal die nächsten Tage und Wochen abwarten. Wenn es wieder auftauchen sollte, überlege ich mir ernsthaft das Auto zu verkaufen.

Vielleicht ist es ja bei Euch auch der Luftmassenmesser, versucht doch mal einen gebrauchten Luftmassenmesser irgendwo her zu bekommen oder gebt 181,00 € aus für einen neuen.

bis dann

Freemanier

Opel Vectra B Caravan, Bj. 02/97

1,8 Ltr 16V

am 6. März 2003 um 17:37

Hab meinen Leerlaufregler in Spiritus gelegt, seit dem

regelt der quasi gar nicht mehr.

Kann man den noch retten??

am 7. März 2003 um 7:51

HMPF... Spiritus... nicht doch... leg ihn in Bremsenreiniger.. Spiritus schmiert wie doll, Bremsenreiniger verdunstet vollständig... naja, zur Not geht auch Benzin, aber das stinkt und ist nicht ganz so effektiv... und montier alle Gummiteile ab, insbesondere die kleine runde Dichtung zwischen Mechanik und Stellmotor. die wird nämlich in Bremsenreiniger porös.

Gruss cocker

am 7. März 2003 um 10:30

eerlaufsteller auf Schrottplatz für 5$ kaufen! am besten ghleich mehrere.

Luftmassenmesser gegen Neuteil tauschen; diese Bauelemente sind Verschleißteile!

Man kann diese Teile auch mit dem Ohmmeter prüfen wobei man die Stauklappe von Hand bewegt.

Opel ist nicht bekannt für Leerlaufprobleme. Bei anderen Firmen ist das VIEL kritischer.

Bei sporadischen Problemen sollte man alle Kabelverbindungen lösen und mit Kontaktspray 60 reinigen. Danach füllt mqan die Stecker mit Elektrofett und steckt sie zusammen. Jetzt ist alles Wasserdicht und langzeitstabil.

Petes!!!

Kann es sein das du Null Ahnung hast, sonst würdest du nicht so eine Mist schreiben.

Opel hat keine Leerlaufproblem. Was ist denn mit den ganzen anderen Leuten die hier was reinschreiben. Man bei so ner dämlichen Aussage könnte ich explodieren.

Nun zum Luftmassenmesser. Meiner ist laut Werkstatt in Ordnung und trotzdem Scheiss Leerlauf. Luftmassenmesser ist ein Verbrauchsteil. Hast du ein Rad ab oder was???

Wo ist denn das ein Verbrauchsteil???

Wenn man keine Ahnung hat dann sollte man mal eher hübsch bescheiden den Mund halten bevor man so was Dummes schreibt.

am 7. März 2003 um 12:32

Hi,

inhaltlich muss ich hook21 zustimmen - wenn ein Hersteller Probleme mit dem Leerlauf hat(te), dann Opel mit den Ecotec-Motoren... und zwar in einem Ausmaß, wie ich es noch nie erlebt hab... auf mein Schreiben an Opel ist übrigens immer noch keine Antwort gekommen... ich glaub, ich muss die mal wieder ein bisschen schubsen... ;)

Leerlaufsteller für 5 EUR aufm Schrottplatz, gleich mehrere... *rofl* nimm deine Kohle und spül sie die Kloschüssel runter... die LL-Steller vom Schrotti sind allesamt verdreckt und im Sack - da gehst du deine 5 EUR lieber versaufen oder kaufst dir einen LL-Steller bei ebay - ich hab für meinen 70 EUR bezahlt - die Hälfte des Neupreises... nagelneu und unverbaut... allerdings hier im Forum vermittelt...

Elektrofett und Kontaktspray kannst benutzen, wenn deine Karre 20 Jahre alt ist, aber bei 97er oder 2000er Baujahren wirst du damit garnix erreichen, weil die Kontakte noch nicht korrodiert sind.

Gruss cocker

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Leerlaufsteller reinigen ?