Forumi10, i20, ix20, Atos, Bayon & Getz
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. i10, i20, ix20, Atos, Bayon & Getz
  6. Lederlenkrad gerissen

Lederlenkrad gerissen

Hyundai i10 2 (IA)
Themenstarteram 31. Dezember 2019 um 1:24

Hallo zusammen,

ich habe ein Hyundai i10 yes Sondermodell Baujahr 2016. Es handelt sich um ein Neufahrzeug, dass ich im Juni 2017 gekauft habe.

Nach nicht mal 3 Monaten haben sich kleine Rissen im Lenkrad gebildet. Ich habe diesen Mangel dann bei dem Hyundai Vertragshändler, bei dem ich den PKW auch erworben habe, reklamiert.

Dieser wies die Reklamation zurück, dass der Schaden nicht auf einen Produktionsfehler zurückzuführen ist, sondern auf unsachgemäße Behandlung des Lederlenkrads.

Sinngemäß meinte die Werkstatt des Vertragshändlers, dass ich wohl mit einem scharfen Gegenstand an das Lenkrad gekommen bin, das nachfolgendes Schadensbild verursacht hat, dass mittlerweile weitaus größer ist. Dann wurden die obligatorischen Fragen gestellt, ob die Ringe oder Schmuck trage, was nicht der Fall ist.

Das Lenkrad sieht jetzt aus, als ob es 20 Jahre alt ist.

Schließlich wurden auf meinen Einwand hin Fotos von dem Schaden gemacht und an Hyundai gesendet. Hyundai hat diese Reklamation ebenfalls abgelehnt.

Ein Austausch des Lederlenkrads würde mich 900,00 Euro kosten. Mein Anwalt hat in der Sache auch nichts erreichen können. Zitat:" Ich müsste Klage einreichen, damit der Mangel reguliert würde" Die Klage ist aber teurer als die Schadenssumme, weshalb mir der Anwalt von einer Klage abriet.

Laut anderen Hyundai i10 Besitzern kommt der Mangel mit dem Lenkrad wohl häufiger vor, da es sich um ein Ledergemisch handelt, dass wohl recht empfindlich ist. Einige Hyundai Händler haben wohl auch vermehrt Kunden mit diesem Mangel, geben dies aber nur unter vorgehaltener Hand zu.

Jetzt meine Frage. Gibt es eine Möglichkeit sich kostengünstig ein neues Leder um das Lenkrad machen zu lassen, sprich das alte Leder zu entfernen und ein neues aufzuziehen, dass die Lenkrradheizung dadurch nicht beeinträchtigt wird?

Kann ich ein original Hyundai Lenkrad kostengünstig neu im Internet erwerben und dann einbauen lassen?

Ich habe leider nichts gefunden. Vielen Dank im Vorfeld.

Ich bin von Hyundai echt enttäuscht. Es wird überall mit 5 Jahren Garantie geworben und dann heißt es im Kleingedruckten, nicht auf Leder usw.

Lenkrad
Beste Antwort im Thema

Wenn ich nach dem Bildle gehe ist da was drübergeschrammt.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Wenn ich nach dem Bildle gehe ist da was drübergeschrammt.

Das Lenkrad sieht nicht abgenutzt aus. Man kann doch eindeutig eine kerzengerade Schramme erkennen.

Moin!

Auch ich sehe da keine "Abnutzung"...

Diese Schramme ist mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit "mechanisch" herbei geführt worden...; sorry!

auch ich sehe die Schramme, das kam nicht aus dem nichts. Wie 20 Jahre sieht das nicht aus, eher wie neues Lenkrad mit Schramme drin...

Moin,

das als Garantiefall anzusehen ist ganz schön dreist.

Themenstarteram 31. Dezember 2019 um 15:07

ich habe mit keinem Gegenstand darüber geschrabbt oder der gleichen. Darum geht es jetzt auch nicht mehr. Auf die eigentliche Frage ist anscheinend keiner hier eingegangen.

Ich wollte nur wissen, ob ich selber ein Ersatzteil bei Hyundai besorgen kann, oder wo ich das Lenkrad günstig erneuern lassen kann. Außerdem gibt es hier auch einen Thread, wo jemand genau die gleichen Spuren am Lenkrad hat, die ich vorher auch hatte, bevor es zu dem Erscheinungsbild gekommen ist. Einfach mal nach Lenkrad suchen.

Das man hier direkt so persönlich wird, verstehe ich nicht.

Moin,

na ja...

"Persönlich" ist ja nun wirklich keiner geworden...; jeder hat lediglich seine Auffassung/Interpretation zum geschilderten Fall geäussert...

Schau mal bei "meinlenkrad.de" oder so.

Dort kannst Du für ca. 250€ ein Lenkrad komplett neu beziehen lassen etc.; gibt zahlreiche Möglichkeiten und zudem noch einige andere Anbieter...

PS: Keiner unterstellt Dir hier, dass Du das mit dem Lenkrad (also das Schadensbild) absichtlich gemacht hast...; sowas passiert fast immer total unbemerkt...

I.d.R. ist ein Ring o.Ä. am Finger...; es können aber auch super viele andere Sachen sein, die dies verursacht haben...;-)

Themenstarteram 31. Dezember 2019 um 15:51

@Vorposter. Ich habe halt keine Anbieter gefunden. Daher meinte Frage. Danke schon mal. Ich war nur recht irritiert, weil jemand schrieb, dass es dreist wäre, dass als Garantiefall anzumelden.

Zitat:

@Lancelot59 schrieb am 31. Dezember 2019 um 07:38:05 Uhr:

Wenn ich nach dem Bildle gehe ist da was drübergeschrammt.

Das sieht aus als wenn der Reissverschluss einer Jacke sein Autogramm hinterlassen hat und das hat dann absolut nix mit "gerissen" zu tun.

Themenstarteram 31. Dezember 2019 um 16:09

wie gesagt, ich hatte den Schaden schon nach knapp 3 Monaten. Ich habe den Wagen im Juli gekauft und keine Jacke oder Ähnliches getragen. Erst hatte ich ganz feine Linien im Lenkrad, dass ich dachte es ist die Struktur des Leders und hinterher ist es zu dem Schadensbild geworden.

Mittlerweile sieht das Lenkrad so aus, als ob es 20 Jahre alt ist. Ich will es jetzt nur kostengünstig reparieren lassen. Ob es jetzt ein selbstverschuldeter Schaden war oder nicht, steht jetzt hier nicht zur Diskussion.

Ich habe den Schaden nicht verursacht. Nur zur Anmerkung. Als ich den Wagen bei einer anderen Werkstatt zur Inspektion hatte, meinte der Mechaniker, dass das Leder, dass für das Lenkrad verarbeitet wurde viel zu dünn ist und daher schnell reißt.

Und wer sich die Garantiebedingungen von Hyundai durchliest wird feststellen, dass Garantie nicht auf Leder und Verschleißteile gegeben wird. Das ist dann immer Kulanz bzw. auch vom Händler vor Ort abhängig wie er den Schaden bei Hyundai anmeldet.

Wenn der Händler vor Ort schon der Meinung ist, dass der Schaden selbstverursacht ist, schließt sich Hyundai dieser Meinung auch nur noch an. Die 5 Jahre Garantie die Hyundai gibt, ist meiner Ansicht nach nur Augenwischerei.

Sieht aus als hätte man eine Kiste beim einsteigen mit ins Auto genommen um sie auf die Beifahrerseite abzulegen und ist dann am Lenkrad hängen geblieben.

Themenstarteram 31. Dezember 2019 um 16:27

Zitat:

@Space star 2001 schrieb am 31. Dezember 2019 um 16:22:49 Uhr:

Sieht aus als hätte man eine Kiste beim einsteigen mit ins Auto genommen um sie auf die Beifahrerseite abzulegen und ist dann am Lenkrad hängen geblieben.

Sieht so aus, ist aber so nicht gewesen. Wenn es so gewesen wäre, wäre ich sicherlich nicht zum Händler gefahren, hätte mir dafür einen Tag frei genommen, und dann nochmal einen halben Tag um dann zu einem Anwalt zu gehen.

Ich habe nach diesem Schaden, dann auch sehr auf das Lenkrad geachtet und es sind trotzdem weitere Stellen dazu gekommen. Er gab erst ganz feine Linien im Lenkrad und schließlich sind diese dann gerissen. Ich kann später gerne ein Foto von meinem Lenkrad hochladen, wie es jetzt ausschaut.

Zitat:

@Suppencar schrieb am 31. Dezember 2019 um 16:27:21 Uhr:

Zitat:

@Space star 2001 schrieb am 31. Dezember 2019 um 16:22:49 Uhr:

Sieht aus als hätte man eine Kiste beim einsteigen mit ins Auto genommen um sie auf die Beifahrerseite abzulegen und ist dann am Lenkrad hängen geblieben.

Sieht so aus, ist aber so nicht gewesen. Wenn es so gewesen wäre, wäre ich sicherlich nicht zum Händler gefahren, hätte mir dafür einen Tag frei genommen, und dann nochmal einen halben Tag um dann zu einem Anwalt zu gehen.

Probieren kann man ja es mal ;-)

 

Ich hätte es auch abgelehnt !

Themenstarteram 31. Dezember 2019 um 16:36

Zitat:

@Space star 2001 schrieb am 31. Dezember 2019 um 16:34:14 Uhr:

Zitat:

@Suppencar schrieb am 31. Dezember 2019 um 16:27:21 Uhr:

 

Sieht so aus, ist aber so nicht gewesen. Wenn es so gewesen wäre, wäre ich sicherlich nicht zum Händler gefahren, hätte mir dafür einen Tag frei genommen, und dann nochmal einen halben Tag um dann zu einem Anwalt zu gehen.

Probieren kann man ja es mal ;-)

Ich hätte es auch abgelehnt !

ich habe garnichts ausprobiert, die Qualität des Lenkrades ist einfach schlecht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen