Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. LED-Fußraumbeleuchtung an Innenraumbeleuchtung

LED-Fußraumbeleuchtung an Innenraumbeleuchtung

Peugeot 207 1 (W)
Themenstarteram 15. Dezember 2014 um 20:23

Moin,

wollte mir so'n paar rote Asi-LED-Streifen für den Fußraum besorgen. Ist das schwer zu installieren? Hab leider keine Ahnung davon.

Eigentlich bräuchte ich die ja nur an die Innenraumbeleuchtung zu koppeln, also die mittlere, nicht die Leseleuchten. Bedeutet, wenn das Fahrzeug aufgeschlossen wird oder die Innemraumbeleuchtung eingeschaltet wird, schalten sich auch die LED Stripes ein.

Kann mir mal jmd. grob beschreiben, wie ich da vorgehen muss? Link zu 'nem guten Tutorial fände ich auch gut, hab nicht so viel gefunden.

Gruß

Ähnliche Themen
37 Antworten

Rote Puff-Beleuchtung hab ich als erstes LED-Projekt in meinem 207er gemacht, ist daher auch einfach.

 

Du brauchst:

1. selbstklebendes rotes LED-Band, 12V-Ausführung

2. Leitungsverteiler: http://cdn-reichelt.de/bilder/web/artikel_ws/C180/LV_R_RT.jpg

3. Leitungen (ich hab KFZ-Litzen verwendet: http://www.reichelt.de/.../index.html?&ACTION=2&LA=3&GROUPID=5349 )

4. Lötkolben und -zinn (oder jemanden, der für dich eine Kleinigkeit löten kann)

 

Vorgehen:

Du klemmst dich oben an die Deckenbeleucht mittels Leitungsverteiler dran. Welche beiden Adern (2 von 4) es sind, muss ich mal nachschauen, gib dir dazu in den nächsten Tagen Bescheid.

LED-Band aufs gewünschte Maß ablängen.

Zuleitung aufs passende Maß ablängen. Dieses wird dann von der Deckenleuchte weg, an der Beifahrer-A-Säule (Abdeckung ist nur aufgeklipst, diese abhebeln) runter am Handschuhfach vorbei in den Beifahrerfußraum verlegt.

Dann noch das Ablagefach (unterm Autoradio) oder das Autoradio ausbauen, weil du noch eine weitere Leitung vom Beifahrer-Fußraum in den Fahrer-Fußraum verlegt werden muss, diese ebenfalls ablängen.

 

Jetzt die Zuleitung an die LED-Bänder anlöten. Achte dabei auf die Polarität. Falsch angeschlossen, leichtet das Band nicht, also rote Ader auf + und blaue oder schwarze Ader auf - löten.

 

Du solltest dann folgenden "Kabelbaum" haben:

lange Zuleitung----LED-Band Beifahrerfußraum --- Zuleitung hinter Mittelkonsole ---- LED-Band Fahrerfußraum.

 

Jetzt alles reinfummeln, anschließen (an der Deckenleuchte mit den Klemmen) und wenn wie gewünscht alle funktioniert, die LED-Bänder festkleben. Dabei versuche zu vermeiden, auf die Kfz-Plastik-Verkleidung zu kleben, dort hält es nicht langfristig. Beim Beifahrer hab ich auf die Filzverkleidung geklebt, beim Fahrerseite teilw. auf Metall und zusätzlich wo möglich mit 1-2 Kabelbindern gesichtert.

 

Hoffe das was ausführlich genug, ansonsten -> NACHFRAGEN!

Zuleitung

Themenstarteram 16. Dezember 2014 um 16:55

Danke für die ausführliche Antwort!

Das mit den "Adern" bei der Deckenleuchte wäre natürlich interessant.

Die Leitungen verlege ich also anschließend an den beiden A-Säulen entlang bzw. unter diesen in den Fußraum?

Und wo hast du den Leitungsverteiler "versteckt"?

http://fotos.blogdelmotor.com/.../...-207-sw-outdoor-interior-1-xl.jpg

Gruß

Ich habe mich direkt an dem Zuleitungskabel der Deckenleuchte rangeklemmt. Die Leitungsverteiler sind damit auch hinter der Deckenleuchte versteckt.

Ich mach bis spätestens Wochenende Fotos und stell die hier ein. Ein paar Tage Geduld bitte, hab zur Zeit viel um die Ohren.

Themenstarteram 19. Dezember 2014 um 15:56

Okay, Danke!

Nun, ich wollte mir diese Puff-Lichter bei eBay kaufen:

http://www.ebay.de/.../250876674081

zzgl. Leitungen und Leitungsverteiler. Der 10m-Ring dürfte ausreichen, oder?

Nur mit dem Löten kann ich mir noch nicht so gut vorstellen bzw. scheue ich etwas im Auto. Geht's nicht auch über den Sicherungskasten und dem Leitungsverteiler irgendwie oder so?

Gruß

Ich schlag mal unverbindlich eine andere Bezugsquelle[1] vor (nein, ich bekomm da keine Provision etc.! Du kannst dir auch bei anderen 492 LED-Internetshops anschauen, ob das was passenderes dabei ist)

Dort gibts einen(!) 30cm-Streifen einschließlich Steckerbuchse für 7 Euro. Ein 1m-Anschlusskabel [2] kostet 2,50 Euro (reicht auf jeden Fall für hinters Autoradio durch), andere Länge frage dort an, ich hatte vor einem Jahr gute Erfahrung mit der Kundenbetreuung gemacht. Diese Lösung ist evtl. 10-15 Euro teuerer als alles selberbasteln, dafür hast du aber eine Plug'n'play-Lösung (alles nur zusammenstecken, bzw. mit Leitungsverteiler anklemmen) ohne großen Werkzeugeinsatz (Kombizange, um den Leitungsverteiler zusammenzudrücken ist sehr ratsam).

Bilder kann ich dir im Laufe des Tages mal hier hochladen. Also noch ein bisschen Geduld.

Zitat:

Nur mit dem Löten kann ich mir noch nicht so gut vorstellen bzw. scheue ich etwas im Auto.

Gelötet wird nur(!) am LED-Streifen, und das kann man gemütlich zuhause am Tisch machen. Am Auto selbst halte ich Löten für Pfusch oder akzeptiere es nur, wenn es garnicht anders (bevor irgendwelche Kabelbäume teuer ausgetauscht werden müssen) geht. Falls der LED-Streifen bei mir wegen schlechter Lötstelle ausfällt ist das nur ein kosmetisches Problem, daher ist Löten ok :-)

 

[1] http://www.leds24.com/...end-LED-Strip-12V-rot-je-5cm-3-SMD-LEDs-Modul

[2] http://www.leds24.com/...gskabel-zwischen-den-LED-Leisten-2polig-100cm

So hier die Fotos.

Deckenleuchte: Gut erkennbar, wo ich mich (bei mir braune Ader für Licht-EIN) angeklemmt habe. Die Masseverbindung stellst du über die grün-gelbe (Farbe bei mir) her. Falls andere Farben in deinem Kabelbaum (abh. vom Zulieferer) vorfindest, orientiere dich an der Position im Stecker. Hinweis: ich habe mir die Masse-Verbindung hinterm Autoradio geholt, daher findest du in meine Fotos nur das "Plus"-Kabel von der Deckenleuchte zum Beifahrerfußraum.

Links vom Handschuhfach: Hier habe ich mal angedeutet, wo ich die Leitung von oben versteckt habe. Du entfernst einfach die A-Säulenverkleidung, dann kannst du bequem die Leitung über dem Fahrzeughimmel zur Leucht schieben. Unterhalb der Verkleidung die Leitung einfach in den Gummifalz reindrücken, dann ist die versteckt.

Fußräume: Hier siehst du meine Lötlösung an den Enden des LED-Bandes (hab ich in Ruhe zuhause gemacht). Darüber ist noch ein Schrumpfschlauch, ist abe etwas überflüssig, da eh alle 5cm die Kontakte auf der LED-Leiste offen liegen. Im Fahrerfußraum hab ich teilweise (da am Armaturenplastik kaum was kleben bleibt) mit Büroklammern nachgeholfen, damit das LED-Band an Position bleibt. Dabei unbeding darauf achten, dass man nicht die 5cm-Kontakte (offen) kurzsschließt.

 

Soweit ein wenig mehr Infos. Bei Fragen, einfach hier wieder melden.

Fahrerfußraum
Beifahrerfußraum links
Beifahrerfußraum rechts
+2
Themenstarteram 20. Dezember 2014 um 10:41

Danke für deine ausführliche Erläuterung! :)

Leider mache ich sowas zum ersten Mal und habe keinen blassen Schimmer von Elektronik, auch wenn es tatsächlich wohl gar nicht schwierig ist, und hätte daher noch ein paar Fragen:

Auf dem Bild "Beifahrerfußraum links" hast du also das Ende des LED-Streifens an zwei Leitungen gelötet, die es ja z.B. bei Conrad gibt. Wohin führen diese? In deinem letzten Beitrag hast du mir ebenso Verbindungskabel für die LED-Leisten verlinkt. Wo sind die abgeblieben?

Im "Beifahrerfußraum rechts" hast du also nur ein rotes Kabel angelötet. Ein rotes Kabel führt bei deiner Lösung ja definitiv in den Leitungsverteiler bei der Deckenleuchte. Ich frage mich nur, wie du die Stripes verbunden hast. Denn das schwarze Kabel (Masse, nehme ich an) geht ja wohl irgendwie ins Autoradio. Und eines der roten Kabel führt in die Deckenleuchte. Bleibt aber noch ein Plus-Kabel übrig.

Zur Verlegung: Irgendwie hast du die Kabel ja hinter dem Armaturenbrett entlang gelegt, alleine schon fürs Autoradio und die Verbindung der beiden Streifen. Oder bist du nur über die beiden A-Säulen und "Decke" gegangen?

Also ich kann es mir bildlich vom "Stromkreislauf" bei deiner Lösung noch nicht so gut vorstellen. Ebenso frage ich mich, wo die Verbindungskabel der LED-Leisten abgeblieben sind, oder hast du diese gar nicht verwendet?

Gruß

Zitat:

@Mr.Blade schrieb am 20. Dezember 2014 um 10:41:07 Uhr:

 

 

Auf dem Bild "Beifahrerfußraum links" hast du also das Ende des LED-Streifens an zwei Leitungen gelötet, die es ja z.B. bei Conrad gibt. Wohin führen diese?

Die führen hinter der Mittelkonsole (hinterm Autoradio) zum Fahrerfußraum

 

Zitat:

In deinem letzten Beitrag hast du mir ebenso Verbindungskabel für die LED-Leisten verlinkt. Wo sind die abgeblieben?

http://www.leds24.com/...end-LED-Strip-12V-rot-je-5cm-3-SMD-LEDs-Modul

http://www.leds24.com/...gskabel-zwischen-den-LED-Leisten-2polig-100cm

Zitat:

Im "Beifahrerfußraum rechts" hast du also nur ein rotes Kabel angelötet. Ein rotes Kabel führt bei deiner Lösung ja definitiv in den Leitungsverteiler bei der Deckenleuchte.

Richtig

Zitat:

Ich frage mich nur, wie du die Stripes verbunden hast. Denn das schwarze Kabel (Masse, nehme ich an) geht ja wohl irgendwie ins Autoradio.

Ich habe eine Skizze angefügt. Ans Autoradio geht nichts. Irgendwo dahinter im Radioschacht war ein Masseanschluss, da hab ich mich rangeklemmt.

Zitat:

Und eines der roten Kabel führt in die Deckenleuchte. Bleibt aber noch ein Plus-Kabel übrig.

Jetzt kann ich dir grad nicht folgen. Vielleich klärt meine Skizze alles.

Zitat:

Zur Verlegung: Irgendwie hast du die Kabel ja hinter dem Armaturenbrett entlang gelegt, alleine schon fürs Autoradio und die Verbindung der beiden Streifen. Oder bist du nur über die beiden A-Säulen und "Decke" gegangen?

Deckenleuchte, A-Säule Beifahrer, LED, Verbindungsleitung hinter der Mittelkonsole (dazu musst du entweder das Autoradio oder das Ablagefach kurz ausbauen, damit du mit der Hand reingreifen und die Leitungen durchführen kannst.), LED Fahrerseite. Über die A-Säule Fahrerseite verläuft bei mir nichts.

Zitat:

Also ich kann es mir bildlich vom "Stromkreislauf" bei deiner Lösung noch nicht so gut vorstellen.

s. Skizze

Zitat:

Ebenso frage ich mich, wo die Verbindungskabel der LED-Leisten abgeblieben sind, oder hast du diese gar nicht verwendet?

Ich habe mir alles passend mit Einzeladern zurechtgelötet (bin Elektotechniker, also kein Problem für mich). Für deine Kenntnisstufe schlage ich eine einfachere Stecklösung mit fertigen Kabeln vor, damit es nicht zu kompliziert wird :-)

Nun zur Skizze:

oben siehst du den Anschluss wie der bei mir (mit Löten an den LED-Streifen) umgesetzt wurde. Unten findest du meinen Vorschlag, der für Einsteiger/Anfänger in meinen Augen besser geeignet ist. Falls du die fertigen Bauteile nimmst (ja, ist ein bisschen teurer als selberfriemeln) solltest du außer einer Kombizange für die Leitungsverteiler und Autoradio-Entfernwerkzeug nichts weiter benötigen.

 

Nachtrag: Zum Verständnis, wie ein LED-Streifen aufgebaut ist: http://www.stayathome.ch/images4/LED_Streifen_01_small.png

Dieser Elementarstreifen ist 5cm lang. Bei längeren wiederholt sich dieses Modul ständig (=ist einfach wieder an 12V und Masse dran). Nebeneffekt: An beiden Streifenenden hast du einen Stromanschluss.

 

Skizze LED-Anschluss
Themenstarteram 20. Dezember 2014 um 13:30

Danke für die Antwort und gute Erläuterung!

Zitat:

Ich habe eine Skizze angefügt. Ans Autoradio geht nichts. Irgendwo dahinter im Radioschacht war ein Masseanschluss, da hab ich mich rangeklemmt.

Die Sache mit dem "an den Masseanschluss klemmen" habe ich leider noch nicht ganz verstanden. Wie funktioniert das?

Zur Skizze: Plus- und Minus-Kabel führen also zunächst von der LED-Leiste im Fahrerfußraum, rechte Seite, an die linke Seite der LED-Leiste im Beifahrerfußraum via fertiggelöteter Verbindungsleitung hinter den DIN-Schächten.

Also stecke ich einfach nur Plus- und Minus-Kabel - wie bei Audiokabeln - in den entsprechenden, "Körper" (hier)?

An der rechten Seite der LED-Leiste im Beifahrerfußraum werden nun "neue" Plus- und Minus-Kabel angebunden, das rote führt über die A-Säule zur Innenraumbeleuchtung und wird via Leitungsverteiler ans Braune (in deinem Fall) angespeist und das schwarze dann irgendwie - das habe ich wie gesagt noch nicht so verstanden - an ein Massekabel in der Nähe des Autoradios.

Gruß

Zitat:

Die Sache mit dem "an den Masseanschluss klemmen" habe ich leider noch nicht ganz verstanden. Wie funktioniert das?

In deinem Fall (nicht böse sein) empfehle ich es sehr simpel zu halten, wie man es aus dem Alltag kennt (ich hab ein paar Abkürzungen genommen, kann ich machen, da ich vom Fach bin). Also bei dir einfach die Deckenleuchte anzapfen (verbinden, Plus und Minus [Masse]) und dann die zusätzliche LED-Beleuchtung ran. Vorteil bei LED-Streifen: an beiden Enden ist ein Anschluss, an dem eingespeist und abgegriffen werden kann.

Zitat:

Zur Skizze: Plus- und Minus-Kabel führen also zunächst von der LED-Leiste im Fahrerfußraum, rechte Seite, an die linke Seite der LED-Leiste im Beifahrerfußraum via fertiggelöteter Verbindungsleitung hinter den DIN-Schächten.

Genau, wobei fertiggelötet bei mir heißt, selber gelötet, das gibt es so nicht fertig zu kaufen.

 

Zitat:

Also stecke ich einfach nur Plus- und Minus-Kabel - wie bei Audiokabeln - in den entsprechenden, "Körper" (hier)?

Ersetze "Körper" durch "Buchse", dann passts. Es ist wirklich so simpel wie ein Stecker in die Steckdose zu stecken. Das ist gerade der Vorteil, da nichts gelötet werden muss, um die Verbindung herzustellen. Einfach nur Stecken.

Zitat:

An der rechten Seite der LED-Leiste im Beifahrerfußraum werden nun "neue" Plus- und Minus-Kabel angebunden, das rote führt über die A-Säule zur Innenraumbeleuchtung und wird via Leitungsverteiler ans Braune (in deinem Fall) angespeist und das schwarze dann irgendwie - das habe ich wie gesagt noch nicht so verstanden - an ein Massekabel in der Nähe des Autoradios.

Richtig verstanden :-) Das ist die Lösung, die bei MIR eingebaut ist. Ich möchte dir das NICHT empfehlen, da schwierig zu verstehen.

Schau dir meine Verdrahtungsskizze, unterer Teil (oder Variante) an. So stelle ich mir das bei dir vor, Plus und Masse holst du dir beide von der Deckenleuchte. Da kommen auch keine seltsamen E-Technischen Kniffe drin vor. Sondern es ist eine ganz simple Parallelschaltung. Du kennst Partylichterketten für 230V: http://ecx.images-amazon.com/images/I/519mDSUfVQL._SL1365_.jpg Ganau dasselbe Prinzip wird auch bei der LED-Beleuchtung angewandt. Über die gesamte Länge verlaufen zwei "Drähte" (plus/minus) an denen die LED (oder analog dazu die E27-Glühbirnen) einmal an Plus und Minus (oder Phase und Neutralleiter bei 230V) angeschlossen sind.

Zurück zum Thema:

Mein Rat zur Verkabelung: Oben an der Deckenleuchte mit den Leitungsverteilern (2 Stk.) einmal an der braunen (12V, plus) und grün-gelben (Masse, minus) die Zuleitung zu den LEDs anschließen. Hierbei auf richtige Polung achten, sonst leuchtet nichts. Nachdem der Strom rechts an der Beifahrerseite ins LED-Band reinfließt, steht auch am linken Ende Spannung (12V) an. Dann nur noch das linke Ende des Beifahrer-LED-Bandes mittels einer Zuleitung (die hinter dem Autoradio verlegt wird [ohne Abzweigungen etc.!]) an das rechte Ende des LED-Bandes der Fahrerseite anschließen. Fertig. :-)

 

Themenstarteram 20. Dezember 2014 um 17:59

Danke für die Mühe, wir kommen der Sache näher. ;) Ich vermute, ich hab' teilweise "deine Lösung" mit "deinem Lösungsvorschlag für mich" verwechselt.

Mit der simplen Alltagslösung bin ich einverstanden, und selbst die ist schon anspruchsvoll genug für mich, da ich sowas im Fahrzeug noch nie gemacht habe - sonst müsste ich hier ja nicht nachfragen. Das letzte Mal bin ich mit solchen technischen Zeichnungen und den Begriffen im Physikunterricht in Kontakt gekommen, und da hatte ich 'ne blöde Lehrerin. :p

Nur eine Sache will noch nicht so recht in den Kopf, oder verwechsel ich das wieder: Was muss jetzt eigentlich gelötet werden? Die Fahrzeugleitungen müssen ja offenbar nur gesteckt werden und der Strom wird via Leitungsverteiler angezapft. Und der muss natürlich nicht gelötet werden, sondern nur via Zange angesteckt.

Zitat:

Mein Rat zur Verkabelung: Oben an der Deckenleuchte mit den Leitungsverteilern (2 Stk.) einmal an der braunen (12V, plus) und grün-gelben (Masse, minus) die Zuleitung zu den LEDs anschließen. Hierbei auf richtige Polung achten, sonst leuchtet nichts. Nachdem der Strom rechts an der Beifahrerseite ins LED-Band reinfließt, steht auch am linken Ende Spannung (12V) an. Dann nur noch das linke Ende des Beifahrer-LED-Bandes mittels einer Zuleitung (die hinter dem Autoradio verlegt wird [ohne Abzweigungen etc.!]) an das rechte Ende des LED-Bandes der Fahrerseite anschließen. Fertig. :-)

Mmh, okay, das klingt etwas anders als meine Beschreibung. Wofür benötige ich die Zuleitung nochmal? Werden die LED-Bänder nicht direkt miteiander mit Plus-Minus-Kabel verbunden?

Ich hab' mal meine "Skizze" in den Anhang geladen.

Gruß

Stromkreislauf

Zitat:

Danke für die Mühe, wir kommen der Sache näher. ;) Ich vermute, ich hab' teilweise "deine Lösung" mit "deinem Lösungsvorschlag für mich" verwechselt.

Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen ;-)

 

Zitat:

Nur eine Sache will noch nicht so recht in den Kopf, oder verwechsel ich das wieder: Was muss jetzt eigentlich gelötet werden?

Für die Lösung, die ich für DICH erarbeitet habe: GARNICHTS, dort wird nur gesteckt und geklemmt.

MEINE Bastellösung hab ich unter Einsatz eines Lötkolbens gemacht (man spart ein paar Euro, dauert aber länger und ist anspruchsvoller umzusetzen -> Nichts für dich). Nimm nur zur Kenntnis, dass man auch mit dem Lötkolben zum Ziel kommt, aber dich das nicht zu interessieren braucht ;-)

 

Zitat:

Die Fahrzeugleitungen müssen ja offenbar nur gesteckt werden und der Strom wird via Leitungsverteiler angezapft. Und der muss natürlich nicht gelötet werden, sondern nur via Zange angesteckt.

Absolut richtig erfasst. Falls du noch nie mit Leitungsverteilern gearbeitet hast, lass dir von jdm. kurz die Funktionsweise zeigen (oder es gibt bestimmt was bei Youtube) . Notfalls stell ich ein paar Fotos hier rein.

 

Zitat:

Mmh, okay, das klingt etwas anders als meine Beschreibung. Wofür benötige ich die Zuleitung nochmal? Werden die LED-Bänder nicht direkt miteiander mit Plus-Minus-Kabel verbunden?

Genau, die Leitungen aus dem LED-Internetshop sind zweipolig. Dort wird beim Einstecken Plus und Minus gleichzeitig verbunden, wie bei der Schukosteckdose zuhause.

Zitat:

Ich hab' mal meine "Skizze" in den Anhang geladen.

Die Skizze passt genau zu der Verdrahtung, die ich dir empfehle. Wenn du mir noch bestätigst, verstanden zu haben, dass das LED-Band ebenfalls als zweipolige Leitung genutzt wird, kann ich heute Nacht beruhigt schlafen ;-)

Also bei der Beifahrerseite wird links und rechts eine Leitung angeschlossen und der Strom fließt einfach durch und die LEDs sind parallel dazu angeschlossen. FALSCHE Denkweise ist, dass die in Reihe geschaltet sind, wie eine klassische Weihnachtsbaumbeleuchtung. Das ist NICHT der Fall bei den LED-Bändern.

Sicherheitshalber: Ein LED-Band ist wie folgt aufgebaut: http://www.stayathome.ch/images4/LED_Streifen_01_small.png Die LEDs liegen immer an den vollen 12V, sind also parallel zu der Spannungsquelle angeschlossen. Das gleiche Prinzip wie die Steckdosen deiner Wohnung.

Und wenn du die Bestellung aufgibts, immer darauf achten,

-die richtige LED-Länge

-Spannungsversorgung 12 Volt

-Steckverbindung statt blanke Lötstellen! Es muss(!) wie auf der rechten Seite aussehen: http://www.leds24.com/.../...ip-12V-rot-je-5cm-3-SMD-LEDs-Modul_b4.jpg

 

Themenstarteram 20. Dezember 2014 um 20:29

Ja, das bestätige ich. :D

Danke für deine ausführliche und geduldige Hilfe - ich kann mir vorstellen, dass es etwas nervenaufreibend ist als qualifizierte Person eine Anfängerthematik in mehreren Beiträgen erläutern zu müssen. ;)

Zur Absicherung nochmal meine Einkaufsliste:

- 2x Leitungsverteiler

- 1x 10m Fahrzeugleitung rot (Plus)

- 1x 10m Fahrzeugleitung schwarz (Minus)

- 2x LED Stripes rot mit Steckerbucksen ca. 30cm

- 1x Verbindungskabel zwischen LED-Leisten

- 1x DIN Entriegelungsbügel

Sind 1,5mm² Dicke ausreichend oder gilt auch hier "je dicker desto besser"?

Die Länge der LED-Stripes werde ich nochmal nachmessen, sollte ja relativ passgenau sein, da sich aufgrund der Stecker ohne Mehraufwand nichts mehr kürzen lässt.

Gruß

P.S

Ich zahle knapp 10€ alleine an Versand, wenn ich getrennt bestelle. :rolleyes: Egal ob Conrad oder Reichelt. Und die KFZ-Litze kosten jw. 6,90€. Der Leitungsverteiler ist überall günstig. Gibt's sowas auch lokal irgendwo?

Die LED-Sachen bestelle ich natürlich.

Themenstarteram 21. Dezember 2014 um 10:31

So hab' jetzt auf eBay günstigere KFZ-Kabel entdeckt. Sind 0,75mm² auch okay oder lieber 1,5mm² oder mehr?

http://www.ebay.de/.../201033847500?...

Und die Farbe ist eig. auch egal oder? Weil rot ist nicht mehr verfügbar bei der 10m Rolle.

Stromdiebe hat der auch, da müsste ich also nur 2,70€ Versandkosten zahlen. (Ist ja das gleiche wie Leitungsverteiler, oder?)

http://www.ebay.de/itm/...romdiebe-Japaner-Banditen-Rot-Blau-Gelb-NEU-

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. LED-Fußraumbeleuchtung an Innenraumbeleuchtung