ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Lasst ihr bei euren Auto die start stop automatik an oder schaltet ihr aus?

Lasst ihr bei euren Auto die start stop automatik an oder schaltet ihr aus?

Themenstarteram 12. Dezember 2021 um 11:29

Zwar haben Autos mit stark stop automatik stärker Batterie lichtmachine und Anlasser

Grade aber im Stau wo der Motor warm ist es es doch ehr kontraproduktiv oder?

Ähnliche Themen
197 Antworten

Zitat:

@Matador 8 schrieb am 12. Dezember 2021 um 15:06:38 Uhr:

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 12. Dezember 2021 um 14:58:37 Uhr:

 

Hier hilft es eher die Klimatisierung anzupassen. Die ist meist der Grund, warum der Motor wieder anspringt.

Die Klimaanlage (Climatronic) läuft bei mir immer auf Automatik. Ich sehe keinen Sinn darin, beim Ausschalten durch die SS-Automatik dann die Klimaanlage auszuschalten und nach dem Motorstart wieder anzuschalten.

Da verzichte ich lieber auf die SS-Automatik als auf die automatische Klimaregelung.

Bevor ich am SSA Knopf rummaniuliere, regele ich an einer Schranke lieber mal kurz die Klimatisierung, dass mir der Motor in den Minuten nicht umsonst angeht, statt dass er immer läuft. Klar, alternativ wie vorher einfach Zündschlüssel umdrehen!

Zitat:

@Harig58 schrieb am 12. Dezember 2021 um 15:11:23 Uhr:

Ich halte die SSA nicht für den großen Bringer, erfunden ohnehin nur durch die Not der Automobilhersteller, sparsame Autos in der Palette haben zu müssen.

Die Einsparungen an Treibstoff und die damit verbundene Reduktion von Schadstoffen erscheinen auf den ersten Blick zwar recht sinnvoll, stehen aber in keinem Verhältnis zum zusätzlichen technischen Aufwand, der ja auch nicht ohne Schadtstoffe produziert und entsorgt (Batterien!) werden muss. Gleichzeitig scheint der Verschleiß bestimmter Baugruppen des Motors seit Einzug der SSA mächtig zugenommen zu haben wobei an erster Stelle die Steuerketten stehen dürften. Somit stehe ich bereits von Anfang an bei den Kosten auf der Verliererseite.

Fahre ich mit meinem Auto ohne SSA in die Stadt, wird der Motor auf der rund 17 Kilometer langen Strecke mit fast 40 Ampeln gerade ein einziges Mal gestartet. Das Auto meiner Frau erfährt auf der gleichen Strecke rund 40 Startvorgänge. Und zur Verdeutlichung: auf dem Rückweg sind es bei meinem Auto 2, bei dem meiner Frau bereits 80(!) Starts, - das Ganze jedoch bei marginaler Spritersparnis, weil der Motor manchmal nur drei oder vier vier Sekunden stillsteht.

Wie allerdings jeder Motorstart allein an der Kette reißt, muss man sich vorstellen und weiß dann auch, warum viele Motoren bei noch nicht mal der Hälfte ihrer Lebensdauer aufwändig und kostenintensiv revidiert werden müssen.

Und ohne eine Diskussion hervorrufen zu wollen: Schadstoffe vermindern ist prima und ich bin sehr gerne dabei, nur Sinn mus es machen. Aber was ich auf der einen Seite nicht sebst aktiv in die Luft pusten möchte, übernimmt halt ein anderer für mich allein schon durch Produktion und Verwertung der Einrichtungen zum Sparen. UNd genau hier zweifle ich am Sinn.

Dir ist aber klar, dass dieser Aufwand bei jedem Auto schon betrieben worden ist. D.h., wer SSA abschaltet macht es andersrum nur schlimmer.

Bei Ford heißt es, ab 3s lohnt sich SSA. Klar, es mag Momente geben wo es ein Griff ins Klo war. Aber in welchem Verhältnis steht das? Und im Zweifel lässt man da eh die Kupplung kurz gedrückt.

Motoren mit Kette gibt es immer weniger, Probleme mit der Kette sind nicht wirklich auf SSA zurückzuführen.

Schlimmer als SSA sind halt noch Automatikgetriebe. Die Verbrauchen das mehr, was eine SSA im Zweifel einsparen kann. Aber die SSA wird kritisiert, die Automatik hochgelobt.

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 12. Dezember 2021 um 15:01:45 Uhr:

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 12. Dezember 2021 um 14:57:02 Uhr:

Weil er halt immer im Mischreibungsbetrieb geht.

Die Lagerung des Turbos nicht, die läuft immer frei.

Und die Praxis zeigt ja seit mehr als 10 Jahren, SSA und Turbos sind heute quasi unkaputtbar.

Es gibt an deren Stellen quasi keine Ausfälle.

Wie ist die Lagerung aktueller TL denn aufgebaut, damit sie immer "frei" läuft?

Sind da Wälzlager drin?

Motoren mit Kette gibt es immer weniger? Probleme mit der Kette nicht durch die SAA?

Das erzähle mal einem geschädigten Mercedes-Fahrer.

Bei mir kommt noch hinzu daß nicht nur die SSA am wirken ist, sondern der Motor auch in den Segelmodus geht und einfach abschaltet. Und das sogar auf der Autobahn bei 140 bzw 150 km/h wenn ich vom Gas gehe. Und gerade da ist der Turbo ganz schön am arbeiten.

Naja, die Zeit wird es zeigen ob es schädlich ist.

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 12. Dezember 2021 um 15:14:52 Uhr:

Zitat:

@Matador 8 schrieb am 12. Dezember 2021 um 15:06:38 Uhr:

 

Die Klimaanlage (Climatronic) läuft bei mir immer auf Automatik. Ich sehe keinen Sinn darin, beim Ausschalten durch die SS-Automatik dann die Klimaanlage auszuschalten und nach dem Motorstart wieder anzuschalten.

Da verzichte ich lieber auf die SS-Automatik als auf die automatische Klimaregelung.

Bevor ich am SSA Knopf rummaniuliere, regele ich an einer Schranke lieber mal kurz die Klimatisierung, dass mir der Motor in den Minuten nicht umsonst angeht, statt dass er immer läuft. Klar, alternativ wie vorher einfach Zündschlüssel umdrehen!

Du sollst die Klimaanlage nicht abschalten…nur den Temperatursollwert vielleicht etwas reduzieren.

Wenn da bspw 23° Sollwert angefordert werden und der Innenraum mit stehendem Motor abkühlt, startet er eben wieder, weil es dann zu kalt wird im Innenraum.

Da gibt’s noch einige andere Parameter die den Motorstop verhindern.

Zitat:

@pagra90 schrieb am 12. Dezember 2021 um 15:20:41 Uhr:

Bei mir kommt noch hinzu daß nicht nur die SSA am wirken ist, sondern der Motor auch in den Segelmodus geht und einfach abschaltet. Und das sogar auf der Autobahn bei 140 bzw 150 km/h wenn ich vom Gas gehe. Und gerade da ist der Turbo ganz schön am arbeiten.

Naja, die Zeit wird es zeigen ob es schädlich ist.

Freilauf Motor aus ist da tatsächlich grauenhaft. Da sind halt wieder die Automatikfahrer geplagt.

Und nein, bei 150km/h arbeitet der Turbo nicht ganz schön, sondern recht moderat.

Zitat:

@kasemattenede schrieb am 12. Dezember 2021 um 15:24:25 Uhr:

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 12. Dezember 2021 um 15:14:52 Uhr:

 

Bevor ich am SSA Knopf rummaniuliere, regele ich an einer Schranke lieber mal kurz die Klimatisierung, dass mir der Motor in den Minuten nicht umsonst angeht, statt dass er immer läuft. Klar, alternativ wie vorher einfach Zündschlüssel umdrehen!

Du sollst die Klimaanlage nicht abschalten…nur den Temperatursollwert vielleicht etwas reduzieren.

Wenn da bspw 23° Sollwert angefordert werden und der Innenraum mit stehendem Motor abkühlt, startet er eben wieder, weil es dann zu kalt wird im Innenraum.

Da gibt’s noch einige andere Parameter die den Motorstop verhindern.

Im Sommer ist es AC. 22° ist VW Standard. Aber klar, ich kann entweder hier runteregelen im Winter, im Sommer hoch. Oder einfach im Sommer, kurz AC aus. Die läuft bei abgeschaltetem Motor gerade eh nicht.

Zitat:

@navec schrieb am 12. Dezember 2021 um 15:20:15 Uhr:

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 12. Dezember 2021 um 15:01:45 Uhr:

 

Die Lagerung des Turbos nicht, die läuft immer frei.

Und die Praxis zeigt ja seit mehr als 10 Jahren, SSA und Turbos sind heute quasi unkaputtbar.

Es gibt an deren Stellen quasi keine Ausfälle.

Wie ist die Lagerung aktueller TL denn aufgebaut, damit sie immer "frei" läuft?

Sind da Wälzlager drin?

Ich hab da mal einen Fachartikel gelesen, bin gerade am suchen.

Was ich mich gerade frage, mit welcher Drehzahl läuft denn der Turbo bei Standgas?

Die Anlage spart Kraftstoff und damit CO2 ein. Zumindest im WTLP Test. Also zahlt der Konzern weniger Strafe für seine Gesamtflotte und der Kunde weniger KFZ Steuer. Win-Win also.

Tatsächlich rechnet sich das abstellen für 2 Sekunden nicht. Aber woher soll das Auto das wissen, wie lang die Ampel noch rot bleibt, wenn da überhaupt eine ist. Vernünftiger wäre es, wenn der Fahrer das tun würde. Aber wie immer, Faulheit siegt. Das System wird erst gut, wenn die Ampeln mit dem Fahrzeug kommunizieren. Die Frage ist dann, ob das Auto dann nicht beim Zufahren auf die Ampel die Geschwindigkeit so anpasst, daß weder gebremst noch enorm beschleunigt werden muß, sondern man auf der Grünen Welle rollt. Deshalb würde ich sie im Moment ausschalten und bei Bedarf am Schlüssel drehen.

Ach, wenn die rote Welle doch wieder nur 2s Stillstand bedeuten würden.

Meistens stehe ich doch länger. Und natürlich wäre es super, wenn Autos mit den Ampeln vernetzt wären.

Ansonsten, ich habe ja noch Augen. Vorausschauendes fahren ist auch ein Thema!

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 12. Dezember 2021 um 15:01:45 Uhr:

 

Und die Praxis zeigt ja seit mehr als 10 Jahren, SSA und Turbos sind heute quasi unkaputtbar.

Es gibt an deren Stellen quasi keine Ausfälle.

Jo, ich habe die SSA auch ständig an und nach 12,5 Jahren und 290.000km keinerlei Probleme mit Anlasser, Turbo oder sonstwas. Die erste Batterie habe ich nach 9 Jahren getauscht, also auch da kein Problem.

Mich regt es auf dieses ständige an - aus - an - und dann geht er genau in dem Moment aus wo ich anfahren will.

Bei meinem Cayenne hab ich es im PZ rauskodieren lassen (nein, war nicht illegal) und jetzt bei Phaeton ist es erst gar nicht verbaut und in der Corvette auch nicht.

Bei den Passats, wenn ich denn mal damit fahre ist die erste Aktion nach Anlassen der Druck auf die Taste.

Und der Polo ist so alt, da gab es dieses "Auf-die-Nerven-gehen-Dings" noch gar nicht.

Und sollte ich in näherer Zukunft einen Gebrauchten kaufen, um den Polo zu ersetzen, dann wird sofort ein Start-Stopp-Aus-Memory-Schalter eingebaut.

Bei unseren Autos ist die SSA auf memory codiert. Mich nervt das ständige abstellen und starten des Motors total.

 

Bei meinem Fahrprofil ist der Nutzen (=Kraftstoffeinsparung) nahe null, der Nervfaktor in den Situationen, wo die SSA arbeitet, umso größer.

 

Es gibt ein paar Situationen wie Bahnübergänge oder Ampeln mit langer Rotphase, in denen ich die SSA bewusst einschalte. Sonst bleibt sie aus.

 

Wenn ich hier lese, dass ich noch die Einstellung der Klimaanlage ändern soll, nur damit der Dreck wunschgemäß funktioniert, fasse ich mir an den Kopf.

 

Ein Wort zur Automatik: Selbst wenn sie mehr verbrauchen würde, habe ich einen Riesennutzen davon. Im Gegensatz zur SSA. Und viele Autos verbrauchen als Automatik nicht mehr als als Handschalter.

Ob die Start-Stopp-Funktion tatsächlich aktiv wird, kann ich bei meinem Auto ja auch dadurch beeinflussen, ob ich die Kupplung getreten halte oder nicht. Bei kurzem Stopp kann ich so verhindern, dass der Motor ausgeht. Das gleiche auch umgekehrt: wenn ich weiß, gleich geht's weiter: Kupplung treten, Motor startet. Deshalb habe ich überhaupt kein Problem mit dieser sinnvollen Einrichtung. (Ja, es ist kein Automatik-Getriebe, dort kann das anders sein.)

Früher hatte ich einen SAAB 900 mit Zündschloss auf der Mittelkonsole. Die sind nach langer Nutzung gern kaputt gegangen. Austausch sehr teuer. Da habe ich dann einen Schalter und einen Taster eingebaut: den Schalter für Zündung aus/an, den Taster für den Anlasser. So habe ich mit einer Handbewegung den Motor schon damals an jeder Kreuzung abgeschaltet, kurz vorm gewünschten Start die Zündung wieder an und dann mit dem Handballen auf den Taster, damit der Anlasser läuft. Bei warmem Motor sprang er sofort an, der Anlasser brauchte nur einen ganz kurzen Stromstoß.

Ja, der TÜV hätte es bemängeln können. Hat er damals aber nicht...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Lasst ihr bei euren Auto die start stop automatik an oder schaltet ihr aus?