ForumLancia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Lancia
  5. Lancia Lybra jtd läuft unrund

Lancia Lybra jtd läuft unrund

Themenstarteram 15. Oktober 2009 um 9:21

Hallo alle zusammen,

hatte mein Auto vor 4 Wochen erst im Kundendienst und danach lief erstmal alles perfekt. (für ca. 1 Woche). Dann bemerkte ich ein Klappern von hinten links. Also wurde das Radlager ausgetauscht. Eigentlich hatte ich das Gefühl davor schon, daß VORNE links was unrund laufen würde. Aber ich bin ja kein Fachmann und deswegen wollte ich einfach darauf warten, ob dieses unrunde NACH dem Radlagertausch immer noch da ist. Es war leider da.

Ich prüfte nochmal den Reifendruck, damit diese Fehlerquelle gleich ausgeschlossen werden konnte. In der Werkstatt hat man meine Sommerreifen danach nochmal neu ausgewuchtet. Auch danach war immer noch dieses "eierige" Fahren, das man extrem beim untertourigen Fahren bemerkt. (ca. 1200 Umdrehungen). Gestern montierte ich meine Winterreifen drauf, um zu schauen, ob es nun ok ist. Leider auch hier bleibt das Unrunde Laufen (ich habe das Gefühl, daß es vom Motor kommt) immer noch bestehen. Wieder in der Werkstatt erzählt man mir, daß es an der Strasse liegen würde, daß mein Auto "wackelt, vibriert, eiert,..". Ich spüre dieses unrunde Fahren durch die Vibrationen im Lenkrad. Bei höheren Geschwindigkeiten überträgt es sich auch in das Gaspedal.

Nochmal zur genauen Beschreibung für euch: Bei 1200 Umdrehungen, 70km/h und die Strassenbeschaffenheit ist gut, hab ich das Gefühl, daß das Auto "eckig" fährt - und das GLEICHMÄßIG eckig. Auch bei höheren Geschwindigkeiten fährt es unrund.

Ich bin zwar blond, aber kein Mensch kann mir erzählen, daß eine Strasse GLEICHMÄßIG falsch gebaut ist, so daß bei gleichbleibender Geschwindigkeit immer zur selben Zeit das unrunde "Irgendwas" zu spüren ist.

Kann mir bitte hier jemand helfen ?

Lieben Dank schon mal im Vorraus.

 

Apropos: Zündkerzen wurden beim Kundendienst nicht gewechselt. Kann es daran liegen ?

Ähnliche Themen
7 Antworten

Hallo

Da du einen jtd hast, also einen Dieselmotor, ist es ganz gut dass sie dir die Zündkerzen nicht gewechselt und das berechnet haben - ein Diesel hat nämlich keine, der arbeitet nach dem Selbstzünderprinzip ;)

Zu deinem Problem: Ich schätze mal, dass da etwas an der Achsführung / Bremsanlage Vorderachse / Antriebsstrang / Getriebe defekt ist, oder dein Motor hat irgend ein Problem. Dazu muss man sagen: ich habe auch einen Lybra 1.9jtd, und wenn ich aus dem Drehzahlkeller beschleunigen will, "sträubt" er sich auch ein bisschen bis der Turbolader greift. Aber Vibrationen im Lenkrad oder gar im Gaspedal darfst du natürlich nicht haben. Ich tippe auf einen Defekt in oder bei den Antriebswellen. Lass deinen Freundlichen doch einfach mal probefahren.

Lg

Sedici

hallo ichhabe das gleiche Problem vorne rechts - Der Reifen/Wagen "eiert" aber nur wenn ich bschleunige.

Wenn der Wagen rollt und ich kuppel aus ist alles OK

Ich habe einen LANCIALYBRA SW (839BX) 2.4 JTD (839BXL1A) Kennzahlen 4136 462

Baujahr 2001

 

Wenn man mit dem Wagen fährt hat man das gefühl das rechte Vorderrad wäre locker und würde nur noch an eine, Radbolzen hängen. Als wäre die Felge verzogen oder der Reifen einen Höhenschlag. Man spürt es besonders wenn man beschleunigt. Besonders bei Rechtskurven oder den Berg hoch.

 

Das Phänomän tritt seit FEB 2010 auf. Damals wurde der Dreiachslenker erneuert. Der Wagen wurde dananch nocheinmal von einer anderen Werkstatt vermessen und neu eingestellt.

Dann wurden die Felgen gewechselt und mitlerweile ist es das 2te Paar Felgen und der 3te Satz Reifen. Wenn man den Wagen auf eine Hebebühne nimmt und bescheunigt ist es immer noch da aber wenn man den reifen anschaut läuft dieser absolut rund.

Dann wurde die Feder des Stoßdämpfers erneuert und diese geprüft.

So wurden dann Bremsscheiben beidseitig erneuert. Dazu das äußere rechte Antriebsgelenk, da man das Gefühl hat es kommt vom rechten Vorderrad.

 

Der TÜV hat den Wagen auf einer Verwindeplattform getestet und Gestänge Radaufhänung sind alle fest und ohne Spiel.

Nun wurde gstern die gesamte vordere Antriebswelle rechts erneuert - ohne Ergebnis.

 

Mitlerweile kann man ohne "Gedotze" nicht mehr schneller wie 50 fahren. besonders tritt es in den Gängen 3 4 und 5 auf.

Man kann schneller fahren aber der gesamte Vorderbau des Wagens vibriert - wogegen das Lenkrad aber völlig ruhig ist.

 

Ich war bisher bei 4 Lancia und 1 freier Werkstatt - doch niemand findet den Fehler. Nun soll das Getriebe auf Verdacht getauscht werden.

Daher frage ich mal hier ob dieses Phänomän jemand kennt

 

Hinweise wegen den Reifen

Die Reifen wurden bereits mehrfach gewechselt und getauscht. Hinterreifenen nach vorne. Dann ein komplett neuer Sommerreifensatz mit neuen felgen anderen Bolzen. Je mehr dann im Laufe des Sommers die Reifen abfuhren um so stärker trat es wieder auf. Im Oktober wieder andere Felgen und wieder ganz neue Reifen. Das Fahrzeug fährt im Jahr ca 50.000 km Autobahn. Es wurde anfänglich zwar besser aber dies hing wohl mit dem dickeren Profil der neuen Winterreifen im Verhältnis zu den abgefahrenen Sommerreifen

Mit den Rädern selber hat es wohl nichst zu tun da alles was vorne drauf kam, nach 5000km wieder auf einer Wuchtmaschiene überprüft wurde. NICHTS - somit kann man die Räder ausschliesen.

Für mich hört sich das nach Radlager an...so war es zumindest bei mir als ich ähnliche Symptome bei meinem 2,4er vernommen hatte. Vor allen Dingen wenn es in in der einen Kurvenrichtung auftritt und in der anderen nicht. Bei mir war es nur so, dass ich nach Gehör auch dachte es wäre vorn links und derweil war es hinten links.

LG Lybranatic

Die Unruhe scheint ein "beliebtes" Problem zu sein. Erst Querlenker und Spurstangenkopf gewechselt, aber richtig Ruhe war erst, als ich auch Radlager und Stabistangen gewechselt habe (war bei ca 220 TKm).

Bei mir ist es schon ein paar Kilometer her und ich hab "erst" 114.000km auf der Uhr, glaub es war so um die 70.000km. Bei mir war es allerdings mit dem Radlagerwechsel erledigt und sofort Ruhe. Wie gesagt, ich dachte es kam von vorn links, mein Werkstattmensch hatte das Lager schon da und ich bekam einen Anruf -> "Es ist nicht vorn sondern hinten links ;) aber ich krieg das andere Lager heut noch ran! Für 130 Euro war die Sache dann erledigt. Und von den Querlenkern kommt ja eigentlich immer dieses berühmte Poltern, hatte ich auch schon und war mit Querlenkerwechsel ebenfalls erledigt, nur eben nicht so günstig wie ein Radlager...

am 27. Januar 2017 um 21:03

Zitat:

@Lybranatic schrieb am 5. Februar 2012 um 20:49:19 Uhr:

Bei mir ist es schon ein paar Kilometer her und ich hab "erst" 114.000km auf der Uhr, glaub es war so um die 70.000km. Bei mir war es allerdings mit dem Radlagerwechsel erledigt und sofort Ruhe. Wie gesagt, ich dachte es kam von vorn links, mein Werkstattmensch hatte das Lager schon da und ich bekam einen Anruf -> "Es ist nicht vorn sondern hinten links ;) aber ich krieg das andere Lager heut noch ran! Für 130 Euro war die Sache dann erledigt. Und von den Querlenkern kommt ja eigentlich immer dieses berühmte Poltern, hatte ich auch schon und war mit Querlenkerwechsel ebenfalls erledigt, nur eben nicht so günstig wie ein Radlager...

Hatte mit einem Fiat Punto 176 vor ca 10 Jahren ein ähnliches Problem. Dachte vorne links wäre Radlager oö kaputt, tatsächlich war der Fehler dann hinten rechts. Man sollte offensichtlich bei solchen Fehlern alle vier Räder des fahrwerks prüfen.

Ich hatte vor Jahren bei einem FIAT Multipla ein ähnliches Problem, das durch den Wechsel des Radträgers verursacht wurde. Der Austausch wurde notwendig, weil sich das Radlager gefressen hatte. Allerdings hatte der neue Radträger geringfügig andere Bohrungen sodaß sich die Achsgeometrie nicht mehr richtig einstellen ließ. Ich hab das bis zur TÜV-Scheidung nicht mehr hinbekommen, oder besser gesagt die Werkstatt hat das nicht mehr hinbekommen. Der Wagen zog immer schief.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Lancia
  5. Lancia Lybra jtd läuft unrund