ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Lancia Delta Integrale

Lancia Delta Integrale

Themenstarteram 24. September 2003 um 10:25

hallo ihr freaks. ich überlege mir, einen Delta zuzulegen. ich bin aber etwas skeptisch gegenüber der qualität dieses autos. was wisst ihr darüber, wo habt ihr selber erfahrungen gemacht? postet mal schön! *g*

Ähnliche Themen
23 Antworten

Moin,

Das erste was Ich dir sagen kann ist, es handelt sich bei diesem Auto um ein Höllengerät, das meines Erachtens nur in kundige Hände gehört. Das Auto ist von seiner Auslegung her ein beinahe brutales Sportgerät. Man sollte sich da auch nicht durch die teilweise luxuriöse Ausstattung der späteren Modelle hinwegtäuschen lassen.

Das Fahrzeug besitzt einige Schwächen, die da wären Ölverlust im/am Antriebsstrang. Ölverlust am Motor. Desweiteren gilt das Kühlsystem als unterdimensioniert. Rost ist für dieses Auto auch ein Thema, insbesondere die Verbreiterungen der Karosserie sind ein Herd, an dem es gerne und häufig fault. Weiterhin der vordere Scheibenrahmen, von welchem sich der Gammel in die A-Säule zieht und dem Wagen den Garaus macht, wenn nicht frühzeitig gegengesorgt wird. Weiterhin sind die Zahnriemen und Ausgleichsriemen ein steter Quell der Freude, auch wegen der sehr hohen Reparaturkosten. Allzuforsche Husarenritte werden auch Kupplung und Getriebe nicht auf Dauer mitmachen. Das Getriebe will kundig und nahezu zärtlich, aber mit Nachdruck geschaltet werden. Elektrikfehler kommen auch vor, gehen überwiegend aber auf die Kappe des Vorbesitzers.

Gute Integrales sind sehr teuer, Angebote bis 3500 Euro sollten skeptisch geprüft werden. Meist ist dabei etwas nicht in Ordnung und sei es, eine nicht mehr nachvollziehbare WARTUNGS-Historie !

Du mußt dir über eines im Klaren sein. Wir reden hier über ein Auto, dessen Unterhaltskosten sich ohne weiteres mit denen eines Ferrari messen lassen können. Ein Blick in den Motorraum zeigt dir weshalb. Egal was am Motor gemacht werden muss, es müssen stets großteile des Fahrzeugs demontiert werden. Der Wechsel des Riemens für die Ausgleichswelle alleine kostet runde 900 Euro (das Teil ansich liegt je nach Quelle bei rund 50 Euro). Und einen Verbrauch von UNTER 14-15 Litern kannst du in der Regel ausschließen. 12 Liter erreicht man zwar, aber Spaß hast Du dann keinen gehabt.

Ausserdem will dieser Wagen noch behandelt werden wie ein Turbo der alten Schule, was er ja auch ist, das heißt, Vollgasetappen ja, aber bitte schön nur, wenn das Öl warm ist. Und auch um Gottes Willen keinen Stop direkt nach einer Vollgasetappe. Bevor du den Motor ausstellst muss der Wagen eigentlich zwingend im Leerlauf noch 2-3 Minuten laufen. Konsequenzen, wenn dies nicht passiert sind verzogene Turbinen und ein fressendes Lager im Turbo. Reparaturkosten sind gigantisch.

Lass dich also um Gottes Willen nicht von den im Vergleich zu ähnlich starker neuerer Konkurenz (S3, R32, Focus RS, Astra OPC, Seat Leon usw.) günstigem Anschaffungspreis täuschen. Im Endeffekt ist ein Integrale das teurere Auto !

MFG Kester

Themenstarteram 25. September 2003 um 8:24

hallo rotherbach

vielen dank für die antwort. ich hatte einen 90 er Integrale in Aussicht, mit 165'000 km. Aber ich hatte eben keine Ahnung, wie viel der im Unterhalt so kostet.

Link zum Delta

Wäre ein geiles Auto, aber wie du schon gesagt hast: Die Risiken bei solch einem Auto sind etwas hoch.

delta gelesen und stratos gedacht... :eek:

 

es gab zum delta eine sondersendung in motorvisio-klassik

(wenns dich interessiert)

Ich sage nur, das Auto ist Göttlich und gehört zu meinen Traumwagen! Ein gut erhaltenes Stück ist ein wahres Liebhaberfahrzeug, die Kisten sind die reinsten Rennmaschinen...

bin zwar noch nie einen gefahren, habe auch noch nie in echt einen gesehen, aber ich liebe ihn ...

und wenn du ihn auch liebst dann wird er dir gut gesonnen sein ...

solltest du ihn nicht lieben, wird er dich bestrafen ...

irgendein weiser mann hat das mal gesagt ;)

greetz

Bernhard

Themenstarteram 26. September 2003 um 10:09

naja, mag ja stimmen. ich habe aber keine lust jeden samstag in ein auto zu investieren. wenn du etwas an der karre reparieren lassen musst geht das ganz schön ins geld.

ein lancia delta ist schon ein wahnsinnsgerät, wurde mal bei motorvision probegefahren, unter anderem GENAU DER: Lancia Delta EVO Martini 6 von m & r motorsport . 27.000 euro sind allerdings kein pappenstiel. Aber halbwegs gute Deltas kriegst du nicht für 2000 Euro, vernünftige beginnen so bei 10.000

Themenstarteram 26. September 2003 um 10:32

wann hält man den einen delta für einen guten delta? welcher jahrgang? kilometer? schau dir mal den an

mfg simu

@corolla16: dein link funzt nicht ganz. Meiner übrigends auch nicht, aber auf der homepage von M&R ist der, den ich meine, ohne probleme zu finden.

Zu deiner frage: ich bin kein fachmann, aber so ein auto kaufen ist ziemlich vertrauenssache, also ich würd ich nur von jemand, den ich gut kenne oder einem bekannten seriösen händler kaufen. Auch ist er viel pflegebedürftiger und empfindlicher als ein Golf Gti z.b. Wenn du selbst ein bisschen ahnung von motoren usw. hast, ist das ja nicht so das problem, einen delta integrale kauft man sich ja nicht nur, um von a nach b zu fahren. Es ist eine richtige rennmaschine und will auch so behandelt werden.

Zum km-Stand: viele werden als zweit-/drittauto verwendet und aus www.mobile.de z.B. findet man viele auch mit unter 50.000 km. Allerdings sind 70.000 vernünftig gefahrene km besser als 20.000 am limit. Über 100.000 würd ich aber nicht gehen. Was den preis betrifft: wie gesagt, richtig gute gibt es erst ab 10.000 euro, brauchbare vielleicht ab 6-7000. Die teile sind ziemlich rar und ziemlich begehrt. Wo liegt denn so die schmerzgrenze? ;)

Themenstarteram 26. September 2003 um 11:24

@haarald: jaja, stimmt schon. habe dir hier eine kurze beschreibung des deltas, den ich gesehen habe: "vorne,neue Radlager,Koni Stossdämpfer neu und Eibach Federn neu,Supersprint Auspuffanlage,alles eingetragen.Spezieller Motor mit Spasso Zylinderkopfdichtung und verstärkten Schrauben ca. 220 PS. ab MFK 27.08.2003 "

aber jetzt kommt das entscheidende: 165'000 km, Jahrgang 90. Preis c.a. 2900 Euro.

Wie du schon gesagt hast, sind 165'000 km etwas viel für dieses Auto. Um auf deine Frage zurückzukommen: um die 10'000 Euro würde ich schon in ein anderes Auto investieren. Aber ich denke, für dieses Geld findet man sicher auch ein Auto, das sich mit dem Delta vergleichen lässt, nicht aber so viele, nun ich sage mal "Risisken" birgt wie der Delta.

Wow , dem macht kein neuer Sportwagen was vor :eek:

http://www.mobile.de/cgi-bin/da.pl?bereich=all&id=11111111126258622

Moin,

ein echt gut gemeinter Rat.

Kauf um Gottes Willen keinen Integrale, der in irgendeinerweise Chipgetunt ist, oder sonstige simpeln Tuningmaßnahmen über sich ergehen lassen musste.

Die Gefahr, das dir hier ein Motorschaden droht, ist immens hoch. Der Motor lief ab Werk bereits sehr nahe an der letzten Rille. Vernünftig getunte Integrales bringen es zwar bis auf 420 PS, aber da kostet das Tuning mehr als dreimal soviel wie das Auto.

Die km-Leistung mit der man einen Integrale kaufen kann, streut extrem und ist auch eine Frage der Pflege der Besitzer. Der eine Integrale ist mit 30.000 km fertig, der nächste erfreut sich noch bei 200.000 km bester Gesundheit. Ist wirklich von dem oder den Vorbesitzern abhängig.

Einen Integrale muss man zwingend gefahren sein, ehe man zu dem irgendetwas definitives Aussagen will. Zusätzlich würde Ich ein Kompressionsdiagramm aufnehmen lassen und in einer guten Werkstatt den Ladedruck überprüfen lassen.

Wie gesagt, ein Integrale ist in keiner Disziplin ein Anfängerauto und etwas Ahnung sollte man beim Kauf mitnehmen. Die Gefahr eine Grotte zu kaufen ist leider immens. Meiner Meinung nach fangen alltagstaugliche Integrales, bei denen man nicht die Angst haben muss, das sie einem direkt um die Ohren fliegen, ab 5000 Euro an. Wirklich tolle EVO III Exemplare (Variante mit G-Kat und 211 PS) kosten aber deutlich MEHR als 10.000 Euro. Und sollte es noch ein besonderes Modell sein (z.B. Martini Edition, Sedici) kann der Spaß sogar bis an die 20.000 Euro rangehen. Für das gleiche Geld bekommt man auch einen Porsche 911 Carrera 2 (1984-1988, 3.2 Liter, 231 PS), der aber deutlich billiger zu unterhalten ist.

Was einem aber selbst beim gepflegtesten Modell klar sein muss, ist das die Riemen pünktlichst (am besten 5-10.000 km früher) gewechselt werden müssen. Das der Wagen die richtigen Zündkerzen (alle 25-30.000 km, ich meine es waren Platinkerzen ab Werk vorgeschrieben), immer Brav bei 8.000 km neues hochwertiges Öl inkl. Filter bekommt. Und dann ist selbst der neueste Grale den man sich zulegen kann mittlerweile 10 Jahre alt ! Selbst bei nur 40.000 km auf der Uhr, altern Kabel, Gummiteile etc. pp. so das immer etwas (und sei es nur eine Kleinigkeit) den Geist aufgeben kann.

Ersatzteile für Grales zu finden, kann sehr teuer werden, da man nahezu NIX auf Schrottplätzen findet. Selbst gebrauchte Teile (bekommt man öfters bei Ebay oder man findet die Händler bei Mobile.de) sind im Vergleich zu anderen Autos unheimlich teuer.

Der Satz von wegen, entweder man liebt das Auto, oder man läßt es sein, ist gar nicht schlecht. Aber Geld muss man auch für das Babe haben, nur von Liebe allein fährt er leider nicht.

Dafür entschädigt einen das Auto dann mit höllischem Fahrspass (oder einem höllischen Unfall ...) und dem Gefühl etwas unheimlich besonderes zu fahren. Nämlich ein Auto das auf der Strasse die wenigsten ernst nehmen (Ich wurde mal gefragt, wo man denn diesen Umbausatz für den Polo herbekommt! Leider gehört mir der Wagen nich :-( ) und das bis heute das erfolgreichste Rallyfahrzeug aller Zeiten ist (6-Weltmeistertitel in Folge).

Ich finde die EVO III in Bianco (Schneeweiß) oder Giallo (Gelb) am hübschesten. Und einen Bösen Blick und so einen Quatsch braucht man nicht, bringt das Auto alles ab Werk mit.

Wie ich vorher schon sagte ... wenn dein finanzielles Polster es dir erlaubt, dir solch ein Auto zuzulegen ... und du auch einen zweiten Wagen unterhalten kannst ... Dann leg dir einen zu. Du wirst wenige Autos finden, die dir persönlich soviel Freude (aber im Zweifel auch Frust *g*) bringen können. Aber tu dir selbst einen Gefallen, investier gleich noch einen entsprechenden Geldbetrag, um mit dem Auto an einem Fahrsicherheitstraining oder ähnlichem teilzunehmen, damit du die Eigenarten der Kiste kennenlernst. Und nicht irgendwann auf der Heimfahrt von der Karre überrascht wirst.

MFG Kester

Lancia Integrale

 

Hallo!

Habe mich auch mal für son Teil interessiert. Hatte mich schon einigermaßen informiert und dann eine Probefahrt gemacht.

Was da so als Höllengerät und feinstes Sportgerät beschrieben wird, kam mir leistungsmäßig eher dürftig vor.

Als besonders spritzig habe ich ihn nicht empfunden.

Ich glaube er hatte 185 PS. Also ich habe die nicht gespührt.

Vielleicht haben diejenigen, die die Leistung so hervorheben vorher ein 55PS-Auto gefahren.

Also ich war total enttäuscht, hatte aber dafür mein Geld noch.

Gruß alpine

Moin,

Unter der Annahme, das du bereits ein ähnlich motorisiertes Gefährt bewegst, kommt einem ein Integrale im Normalverkehr sicherlich ziemlich harmlos vor. Ging mir beim ersten Kontakt genauso, ich hatte genau vorher einen 996er für 250 km gefahren, der bedeutend moderner und stärker ist. Leistung ist nunmal der Inflation unterworfen, ein R32 fährt sich auch schneller und leichter. Du scheinst ja sonst auch ein reines Renngerät zu bewegen, da verschieben sich die Relationen, ich würde die alten Alpines auch durch Ihr geringes Gewicht und Ihre Auslegung als deutlich biestiger bezeichnen (Allerdings aufgrund rein theoretischer Überlegungen, Alpine bin ich leider noch nicht gefahren).

Dann kann der von dir gefahrene Grale eventuell auch nicht wirklich fit oder schlecht eingestellt gewesen sein (Sowas kam sogar ab Werk vor). Die 177 PS Variante wirkt allerdings in der Tat sehr zugeknöpft.

Wenn man allerdings das Auto etwas erfahren hat, und mal gegen die Uhr fährt, merkt man welches Potential in dem Auto steckt. Oder man hat ihn in die Leitplanken gesetzt ;-)

Ist schon ein feines Auto, aber das schließt ja nicht aus, das es weitere hervorragende Autos gibt. Und irgendwann beginnt der persönliche Geschmack, auch was das Fahrverhalten eines Autos angeht, oder ?!

MFG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Lancia Delta Integrale