ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Laguna III Zündaussetzer Zylinder 1

Laguna III Zündaussetzer Zylinder 1

Renault Laguna III (T)
Themenstarteram 21. Januar 2019 um 12:35

Hallo zusammen, ich fahre einen Laguna Grandtour 3 2.0 Benziner mit 140 PS. Habe schon eine Zündspule erneuert auf dem ersten Zylinder den mir der Boschtester angezeigt hat. Leider ohne Erfolg. Habe dann sie wieder zurück gebaut und die neue mit dem vierten Zylinder getauscht, da ich dachte das der Tester nicht weiß das Renault den ersten Zylinder Getriebeseitig hat. Hat auch nichts gebracht . Dann habe ich die erste Einspritzdüse mit der dritten getausch. Vielleicht hätte er mir dann Zylinder 3 geschrieben aber nein. Er schreibt immer Zündaussetzer Zylinder 1. Wenn er kalt ist läuft er meist erst nach dem zweiten Startversuch gut. Wenn er warm wird und warm ist fährt er sich als wenn nichts wäre. Lässt man ihn mindestens 5 Minuten im Stand laufen kannst drauf warten das der 1.Zylinder wieder aussetzt. Dann mach ich ihn aus. Starte ihn neu dann läuft er wieder als wär nichts gewesen. Ich habe jetzt noch drei weitere Zündspulen und vier neue Zündkerzen geordert. Die ich eigentlich im Mai wo ich meine Kopfdichtung erneuert habe schon mal gewechselt habe. Ich hoffe das es dann weg ist. Wer hat da schon Erfahrung? Das Problem ist immer die verdammte Ansaugbrücke abzumontieren wenn du etwas an den Spulen oder Kerzen machen willst. Wie kann man so blöd sein und so einen Scheiß bauen. Bitte schreibt mir .VG

Ähnliche Themen
22 Antworten

Zitat:

@Buggichef schrieb am 21. Januar 2019 um 12:35:28 Uhr:

 

Wer hat da schon Erfahrung?

Empfehle die Kompression zu messen!

Themenstarteram 22. Januar 2019 um 9:39

Hallo und danke für die Antwort. Aber wenn es ein mechanisches Problem wäre, dann hätte er ja ständig Aussetzer. Ich habe jetzt noch die Vermutung auf den OT Geber. Da hatte Renault bei den früheren Modellen ständig Probleme. Vielleicht geht es in die Richtung.

Zitat:

@PKGeorge schrieb am 21. Januar 2019 um 13:03:28 Uhr:

Zitat:

@Buggichef schrieb am 21. Januar 2019 um 12:35:28 Uhr:

 

Wer hat da schon Erfahrung?

Empfehle die Kompression zu messen!

Zitat:

@Buggichef schrieb am 22. Januar 2019 um 09:39:13 Uhr:

 

Ich habe jetzt noch die Vermutung auf den OT Geber.

Kann ich mir nicht Vorstellen.

Warum: der OT Geber wirkt auf den gesamten Motor und nicht auf einzelne Zyl.

Zitat:

@PKGeorge schrieb am 22. Januar 2019 um 12:47:26 Uhr:

 

Kann ich mir nicht Vorstellen.

Warum: der OT Geber wirkt auf den gesamten Motor und nicht auf einzelne Zyl.

Er weiß aber wann welcher Zylinder zündet und wenn genau zu dem Zeitpunkt der OT-Geber spinnt, denkt er, dass es von dem kommt.

Einfach mal die Kerzen wechseln. Eventuell ist auch nur die Kerze am Zylinder 1 locker.

Zitat:

@Paseman3 schrieb am 22. Januar 2019 um 18:23:29 Uhr:

Er weiß aber wann welcher Zylinder zündet und wenn genau zu dem Zeitpunkt der OT-Geber spinnt, denkt er, dass es von dem kommt.

Falsch. Der OT Geber richtet sich lediglich nach einem einzelnen Zylinder. I.d.R. den ersten.

Dann wundert's mich aber warum bei meinem L2 der Fehler gewandert ist. Der hat keine weiteren Sensoren dafür.

Keine Ahnung. Kenne dein Problemfall nicht. Problem mittlerweile gelöst?

Mein Fehler hab ich nie gefunden und er war sporadisch nach dem Tausch von Zündkerzen, -spulen, -kabeln, Einspritzdüsen und OT-Geber immer mal noch kurz da. Wogegen man ihn bei mir nur kurz im Display als "Abgassystem prüfen" gesehen aber an der seidenweichen Laufruhe nie gemerkt hat. Aber irgendwie war nach jedem Teil Wechsel der "Zündfehler Zylinder X, permanent" in Verbindung mit "Zündfehler aller Zylinder, sporadisch" immer bei einem Anderen. Erst Zyl. 3, dann 1 und zum Schluß 4.

 

Mittlerweile kommt er schon fast 2 Jahre nicht mehr. Kein Plan was das war/ist.

 

Aber darum geht's ja hier eigentlich nicht. Ist nur ein Beispiel von wanderndem Fehler bei alleiniger Überwachung vom OT-Geber.

Zitat:

@Paseman3 schrieb am 25. Januar 2019 um 18:17:44 Uhr:

Ist nur ein Beispiel von wanderndem Fehler bei alleiniger Überwachung vom OT-Geber.

Was, wie ich erklärte, nicht möglich ist. Bei einem defektem OT springt dein Wagen erst garnicht an oder geht einfach aus.

 

Er war definitiv nicht ganz defekt, sonst wäre er, wie du sagst, nicht angesprungen. Aber ein Sensor kann auch falsche Werte liefern.

Nochmal.

Es ist NICHT möglich, das durch einen OT Geber Fehlzündungen entstehen. Ergo, kann solch ein Fehler durch einen OT Geber auch nicht wandern.

Was kann denn noch "Fehlzündungen" diagnostizieren?

Zitat:

@Paseman3 schrieb am 26. Januar 2019 um 10:46:28 Uhr:

Was kann denn noch "Fehlzündungen" diagnostizieren?

Klopfsensor!

Deine Antwort
Ähnliche Themen