ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Laguna III 100.000KM Dauertest

Laguna III 100.000KM Dauertest

Renault Laguna III (T)
Themenstarteram 29. November 2009 um 4:01

Es ist soweit, alle Autozeitschriften haben Ihn im Dauertest, manche sogar über 150.000KM um den versprochenen Qualitätsfortschritt zu überprüfen.

Nun hat die Autozeitung die 100.000KM durchbrochen und den Test am Mittwoch veröffentlicht ( Grandtour Dci 173 Initiale ).

Und anscheinend hat Renault sein Versprechen gehalten. Ausser einem defektem Temperaturfühler im Innenraum (Garantie) gab es nix. Auch Reifen und Bremsverschleiß gehen absolut in Ordnung. Negativ ist zudem nur ein knacken im Armaturenträger aufgefallen, das ab Anfang 2008 aber durch andere Clips von Renault eingestellt wurde.

Scheint das es Qualitativ massiv Bergauf geht bei Renault. Kann das von meinem ClioIII (Mittlerweile 4Jahre alt und 70.000KM ohne Defekte) nur Bestätigen.

In diesem Sinne, viel Spaß und Glück mit euren Laggis;)

Ähnliche Themen
62 Antworten

hatte an meinem Laguna II Bj 12/04 auch nix grosses zu meckern auf rd 170tkm. Gar nix zu beanstanden gibt es bei meinem aktuellen Scénic II Bj 12/2007 mit aktuell rd 130tkm. Hab noch nichtmal neue Reifen kaufen müssen bisher (SR 80tkm, WR 50tkm).

Somit überrascht mich das Ergebnis nicht... und freue mich auf den Laguna III den ich voraussichtlich ab Sommer 2010 fahren werde.

btw... bei 100tkm ist so ein Auto ja gerade mal richtig eingefahren ;-)

Hallo an das Forum,

kann das positive Ergebnis nur bestätigen.

Habe mit dem Laguna III Grandtour 1,5 dci jetzt ca. 83.000 km zurückgelegt.

Defekte bisher:

- Sitzheizung rechts ( Garantie )

- Griff Beifahrertür ( Garantie )

- Zentral - Verriegelung Beifahrertür ( Garantie bei 90 TKM )

Im Schnitt brauche ich ca. 5 l Diesel.

ANsonsten schönes Auto für lange Touren.

Wendeburger

hallo

mein vater hat auch einen laguna III 2.0 dci. hat jetzt über 40tkm, bis jetzt wurde die pumpe für die scheibenwaschanlge ern und die batterie der karte(fernbedienung) ern.

 

mfg dude

Hallo zusammen,

wollte mich kurz vorstellen. Bin neu im Forum, lese aber schon einige Zeit mit. Habe seit März 09 einen Laguna III Grandtour GT 2.0dcI (neu) und nun 20Tkm auf der Uhr. Einge Extras noch dazu (viel gibts ja nicht mehr beim GT). Ein wunderbares Auto.

Wie der Name erkennen lässt, ist meine Lieblingsfarbe das malta-blau, das schönste blau, das mir je auf der Straße begegnet ist. Trotzdem hatte ich kurz vor Lieferung doch noch auf schwarz umgestellt, meine Frau wollte unbedingt schwarz ... na ja ist auch nicht schlecht.

Nach meinen bisherigen Erfahrungen wollte ich mal kurz was zu dem Dauertest in der Autozeitung kommentieren, zumindest auf einige Punkte eingehen.

Erstmal: soviel Lob für Renault, das ist man gar nicht gewohnt. Wobei für mich nach der ersten Bescihtigung klar war, dass mir der Laguna deutlich besser gefällt als die anderen Mittelklässler.

So:

Ich brauche mit allen DPF Reinigungen gemittelt 7.7 l/100km. Bei günstigerem Fahrprofil (hatte ich auch schon) sind um die 7.2 l/100km drin. Bei unökonomischer Heizerei sind es etwa 8 l/100km.

Die Sitzheizung könnte tatsächlich mehr Leistung bringen. Alledings sind die Leder-Alcantara Sitze des GT ein Traum, und dann relativiert sich das. Memory würd ich mir wünschen.

Eine 0.5 l Wasserflasche bringe ich problemlos im Getränkehalter unter. meine Kinder auch. Mehrere 1-Liter-Flaschen gibts bei mir im Auto ohnehin nicht....Ist kein Pampers-Bomber.

Die Heckscheibe fällt flach ab, richtig, schöne Optik. Und trotzdem kann ich in meinen Laguna mehr einladen als in meinen vorherigen 5er BMW Touring E61 ... Als ich beim Probieren beim Händler meine Hobbygegenstände dabei hatte, konnte ich es kaum glauben, aber es passt wirklich viel rein. Und es lädt sich recht fein im Laguna.

Ein Tipp Blinker fehlt wirklich, aber das war für mich kein Grund, den schönen GT nicht zu kaufen. Das Geräusch finde ich jedoch überhaupt nicht nervend. Tipp Blinker sollte Renault machen.

Die Schaltung im GT ist sehr eng geführt und sehr präzise. Mir passt das optimal. Allerdings am Anfang war sie etwas schwergängig, inzwischen ist das ok.

Surren im CD Wechsler Bereich (wenn es draussen heiß ist) hab ich auch, muss noch auf Garantie gemacht werden. Sonst: sehr niedriges Geräusch Niveau.

Wenn man mal von den Stauklappen im Kofferaum absieht, ist die Materialauswahl und Anmutung excellent, eine Liga über dem, was der Passat (für mehr Geld) bietet.

Das mit dem Ölstand ist scheinbar nicht jedem bekannt: man kann ihn nach dem Motor-Start im Cockpit abrufen. Und wenn man sich einmal davon überzeugt hat, dass die elktronische Anzeige stimmt, wird man den Ölpeilstab nie mehr herausziehen ...

Die Sache mit den Reifen: das ist Quatsch. Ich kenne die Michelin Pilot Alpin PA3 aus meinem Espace. Ausser bei trockener Straße eine Katastrophe in allen Disiplinen. Gar nicht üblich für die sonstige Michelin Qualität. Der Vredestein ist vielleicht auch nicht der beste in der Nasstraktion?. Meine Bridgestone RE050A und Conti Wintercontact TS830P haben null Traktionsprobleme mit den 400 NM.

Grüße

 

Hallo,

guter Bericht,aber halt leider nicht in Blau.....:D

Stimmt sonst so,ausser der Sitzheizung das ich schon oft gelesen habe,dass die zu schwach sein soll.

Komischerweise ist meine stark genug.

Den Michelin Pilot Alpin PA3 habe ich in der orig. Dimension (225-45-18) drauf,ist schon nicht schlecht,aber er rollt deutlich härter ab als der orig. Sommer Bridgestone RE050A:confused:.Irgendwie komisch.

Zitat:

Original geschrieben von spiderli

Hallo,

guter Bericht,aber halt leider nicht in Blau.....:D

Stimmt sonst so,ausser der Sitzheizung das ich schon oft gelesen habe,dass die zu schwach sein soll.

Komischerweise ist meine stark genug.

Den Michelin Pilot Alpin PA3 habe ich in der orig. Dimension (225-45-18) drauf,ist schon nicht schlecht,aber er rollt deutlich härter ab als der orig. Sommer Bridgestone RE050A:confused:.Irgendwie komisch.

Hallo,

das mit der Sitzheizung ist uns auch schon aufgefallen, gerade jetzt bei für uns Hessen ungewöhnlichen -10° und mehr ist die wirklich zu schwach, aber im Vergleich zur Volllederausstattung braucht es ja auch nicht ganz so viel Leistung.

Bezüglich der Reifen, vor dem GT hatten wir ja den Exception, welcher in der gleichen Größe die Conti SportContact 2 ab Werk montiert hatte, diese sind deutlich den Bridgestone vorzuziehen, meiner Meinung nach, welche viel zu laut abrollen. Komischerweise waren die Bridgestone RE050A in 225/45R17 auf unsererm vorherigen Fahrzeug quasi flüsterleise.

Gruß

Frank

Hallo zusammen,

das mit den Michelin Reifen muss ich vielleicht etwas relativieren. Aber sie sind halt preislich enorm teuer, und man ist da verwöhnt. Ich hatte da Pilot Alpin PA3 225/55/17 101V (auf dem GJK 2.0 dci).

Sehr gut waren sie trocken, nass und im Komfort. Jedoch waren sie in den eigentlichen Michelin Parade-Disziplinen Schnee, Rollwiderstand und Verschleiß eher schlecht. Fand ich ungewöhnlich. War der Stand von 2007.

Die Bridgestone RE050A zeigen bei mir auf dem GT das gleiche Verhalten wie die Original BMW-RE050A auf meinem vorherigen 5er BMW. Recht gut bei Nässe, Hammer-Traktion, -Präzision und -Seitenführung trocken. Jedoch eher laut und hart abrollend, nicht ganz optimal im Verschleiß. Das größte Manko ist jedoch m.E. die Standplattenbildung. Wenn sie warm gefahren sind, und man den Wagen abends abstellt, ist am nächsten morgen ein Standplatten drin, der zu Vibrationen führt. Je kälter die Nacht, desto schlimmer. Dauert 5 - 10 Minuten , bis die weg sind. War bei meinem BMW genau so. Haben wohl alle Hochleistungs-Niederquerschnitts-Sommerreifen. Bin da mal gespannt, welche Erahrungen da mit anderen 18"-Sommereifen gemacht werden.

Meine derzeitigen Conti TS830P (215/50/17) fahren seit 4 Tkm sehr komfortabel (ohne Standplatten), sehr gute Straßenlage nass wie trocken, sehr gut auf Schnee. Aber es ist viel zu früh, um ein richtiges Urteil abgeben zu können. Die Präzision ist natürlich trotzdem deutlich geringer als mit den RE050A.

Aber das wichtigste bleibt, dass entgegen den "Vermutungen aus dem Dauertest" garantiert kein Traktionsproblem beim Laguna vorliegt, ganz im Gegenteil.

PS ich hab Sommer wie Winter das RDK-System, eine feine Sache.

Grüße

So, der Test ist jetzt auch online.

Hallo,

danke für den Link.

Wirkt sehr nobel dieses Rot am Laguna3,aber selten!

Hab das Rot bisher nur zwei mal gesehen, aber es wirkt real deutlich besser als im Prospekt oder Konfigurator, weshalb es wohl so selten ist.

Hallo,

da muss ich auch zustimmen, schaut sehr gut aus das rot, sehr schick, da es nicht so wie bei anderen Automobilisten so ein Marlbororot ist.

Aber das mit den Farben finde ich generell problematisch. Ich hätte auch gerne das Maltablau mal in live gesehen, aber da mein Händler immer nur schwarze oder silberne Vorführwagen ordert (oder in jedermannsweiß), war uns auch hier die Gefahrt zu groß, eine "Fehlfarbe" zu ordern.

Im Nachhinein würde ich keinesfalls mehr zu schwarz greifen. Die schönen Formen gehen sehr stark unter und das Fahrzeug wirkt kleiner und kompakter als es ist, silber oder dieser beige Farbton machen dann doch deutlich mehr aus dem Fahrzeug.

Insbesondere die Radkästen wirken bei allen anderen Farben ausser schwarz deutlich gefüllter. Mit den serienmäßigen 18" Rad-Reifen-Kombinationen sieht er in schwarz fast ein wenig wie mit Trennscheiben aus.

Aber um wieder auf den Ursprung zurückzukommen, ein sehr toller Wagen.

Habt ihr eigentlich die Garantie auf 4 oder 5 Jahre verlängert, aufgrund der hier im Forum nachzulesenden starken Problemen bei den Vorgänger-Modellen?

Gruß

Frank

zu den farben kann ich nur sagen wier hier in luxemburg haben die möglichkeit nach brüssel zu fahren da hat renault eine riesen ausstellung mit allen fahrzeugen aus ihrem program, jedes model steht da in jeder farbe und ausstatung die es gibt und vorallem kein verkauf nur beratung,man schaut sich das gewünchte auto an geht dan zu seinem händler und kauft,wen sich dein händler dort anmeldet gibt es sogar was zu essen gratis in der kantine

Das Malta-Blau (nur für GT) ist IMO sehr schön. Auf den Racing Days hatte Renault einen Laguna Grandtour GT in der Farbe da. Das Blau ist recht hell, vergleichbar mit dem Saphierblau beim Megane.

In diesem Test kann man immerhin einen Eindruck vom Malta Blau bekommen.

Mein Laguna ist in Marine-Blau (Standardfarbe), die es wohl für den Laguna nicht mehr gibt) und ich finde auch, die Linien kommen bei einer etwas helleren Farbe besser zur Geltung. Schwarz gefällt mir gar nicht, hat zusammen mit getönten Scheiben einen Leichenwagencharakter. Silber ist langweilig und konturlos. Das Silizium Grau passt auch sehr gut. Habe ich bisher aber auch erst einmal gesehen, hat mir aber gut gefallen.

 

Zur Garantieverlängerung: nein , habe ich nicht da meine Haltedauer drei Jahre sein wird und diese Zeit durch die normale Garantie abgedeckt ist. Machen kann man eine Garantieverlängerung, machen ja auch viele, die ein sogenanntes Premiumprodukt erwerben. Ob man es braucht? Bei unserem Modus, der länger als drei Jahre bleiben soll, haben wir keine Garantieverlängerung.

Hallo zusammen,

da ich in der Nähe von Köln wohne, ist Renault D nicht weit und ich sehe viele GTs in allen Farben rumfahren. Mein Händler hatte mir einen Kurzbesuch auf dem Hof von Renault D vermittelt, und so habe ich alle GTs in allen Farben nebeneinander gesehen. Das rot hat mir gar nicht besonders gefallen ... aber Geschmacksache. Schwarz, silber, malta blau: gefiel mir alles sehr gut am GT. Malta Blau sieht aber definitiv am besten aus. Das schönste blau , das ich kenne. Dann kommt silber, dann schwarz. Ich mag halt schwarz, deswegen habe ich es genommen.

Garantie: bei mir ist es ein Privatkauf, und ich möchte das Auto länger behalten. Ich habe die RPG 5 Jahre / 100 Tkm. Ist ein hervorragendes Angebot, sehr sehr zu empfehlen. Und wer mal das Kleingedruckte (vorher) liest, stellt fest, dass die Leistungen dort erheblich besser sind, als das, was bei anderen (auch deutschen) Marken als Garantieverlängerung angeboten wird (ist ja dort meist nur ein Car-Garantie-Abklatsch, und da mangelt es gewaltig m.M.n., Dichtungen etc..). Beim Laguna bekommt man (bis auf wenige Ausnahmen) eine Vollgarantie ohne km-Abschläge.

 

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen