ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Laguna 2.0 ide - kraftstoffeinspritzung defekt, ESP gestört

Laguna 2.0 ide - kraftstoffeinspritzung defekt, ESP gestört

Renault Laguna
Themenstarteram 18. Oktober 2009 um 11:30

Verehrte Forengemeinde!

Bin neu hier ( erster Beitrag ) und möchte auch einmal etwas zurückgeben....

Hatte Probleme mit einem Laguna Bj. 2001. Motor: 2.0 IDE

Wenn der Motor Betriebstemperatur erreichte kam immer die Fehlermeldung:

Kraftstoffeinspritzung defekt, Abgasregelung gestört, ESP gestört --> Das Steuergerät schaltet dann in den Notlaufmodus und Drehzahlen ab 2000 U/min sind nicht mehr möglich.

Was ist hier los???

Zunächst muss der Betroffene folgende Frage stellen: Habe ich richtig getankt? Also mindestens Super Bleifrei muss es schon sein, denn bei minderwertigerem Kraftstoff kann es zur Dampfblasenbildung kommen. Dann können der Druckregler ( Kraftstoffdrucksensor - befindet sich auf der Rampe / dem Rail rechts und ist das kürzere von beiden ) und das Druckventil ( heisst bei anderen Herstellern auch Druckregler und befindet sich auf der Rampe / dem Rail links (es ist das längere von beiden welches mit 2 Torxschrauben befestigt ist) ) die tatsächlichen Werte in der Rampe / dem Rail nicht mehr richtig erfassen. Ausserdem werden diese Dampfblasen in die Hochdruckpumpe zurückgeleitet und der Kreislauf beginnt von neuem.

Hoffe das war jetzt nicht zu verwirrend!

Es ist zuerst zu überprüfen ob das Kraftstoffsystem dicht ist. ( Feuchte Stellen )

Vor allem die Hochdruckleitung von der Hochdruckpumpe zum Rail / zur Rampe überprüfen.

Wer Laie ist sollte hier die Werkstatt konsultieren. Wer nicht, öffnet nun vorsichtig ( Schutzbrille und Handschuhe ) den Hochdruckleitungsanschluss an der Pumpe unten. Normalerweise bemerkt ihr nun, dass Kraftstoff und LUFT (Dampfblasen) entweicht.... Wir sind auf dem richtigen Weg wenn dies so ist.

Nun die Leitung wieder auf Drehmoment festziehen und dabei nicht verdrücken.

Oft ist ausserdem das Druckventil defekt ( siehe oben ) und kostet ca. 140 euro inkl. Steuer.

Renault verkauft gerne die komplette Rampe mit Druckventil und Druckregler.... Alleine Material 900 Euro.

Es ist selten der Fall das dies nötig ist. Insiderinfo: Einer von 5 Fällen!!!

Folgendes könnt ihr probieren... Wenn ihr deutlich feststellen konntet, dass beim öffnen der Hochdurckleitung Kraftstoffdampf bzw. Luft ausgetreten ist dann tankt mal Super Plus und mischt vorher ein Additiv mit bei... also in den Tank. Super Plus neigt weniger zur Dampfblasenbildung und das Additiv ( z. B. Kraftstoffsystemreiniger beim guten Fachhändler ) reinigt und wartet die betreffenden Teile. Ein Renault-Meister sagte mir, mann könne als Additiv auch einen 1/4 Liter Automatikgetriebeöl D2 von ATF in den Tank geben, da die Benzineinspritzanlage nicht geschmiert ist.

Zwar hat er Recht mit der Aussage der Schmierung, jedoch rate ich davon ab.

Dieser Tip mit dem besseren Kraftstoff und dem Additiv NACH entlüften des Systems ist oft schon die Lösung. Ausgiebige Probefahrt durchführen. Wenn Erfolgreich, dann hin und wieder Super Plus tanken und an besonderen Tagen Additiv mit rein ( ca. 12 Euro ).

Evtl. muss noch das Druckventil erneuert werden.

In seltenen Fällen auch Druckregler und noch seltener die Rampe.

Ach noch was.... Wenn ihr oben schaut wegen der Fehlermeldung...

Wenn es heisst Kraftstoffeinspritzung defekt, Abgasregelung gestört, ESP gestört dann ist meisst das Druckventil mit betroffen.

Wird das ESP nicht erwähnt, dann liegt das Problem meisst beim Druckregler.

Die Eingrenzung des Fehlers ist hier nur begrenzt geeignet und nur eine Orientierung.

Soooooo...... dann hoffe ich sehr, dass meine Ausführungen verständlich und hilfreich waren.....

Ich würde mich über Rückmeldungen freuen ob ihr Erfolg hattet...

Viel Erfolg

Domi

PS: Besucht doch mal:

www.diewahrereligion.de

www.einladungzumparadies.de

 

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 18. Oktober 2009 um 11:30

Verehrte Forengemeinde!

Bin neu hier ( erster Beitrag ) und möchte auch einmal etwas zurückgeben....

Hatte Probleme mit einem Laguna Bj. 2001. Motor: 2.0 IDE

Wenn der Motor Betriebstemperatur erreichte kam immer die Fehlermeldung:

Kraftstoffeinspritzung defekt, Abgasregelung gestört, ESP gestört --> Das Steuergerät schaltet dann in den Notlaufmodus und Drehzahlen ab 2000 U/min sind nicht mehr möglich.

Was ist hier los???

Zunächst muss der Betroffene folgende Frage stellen: Habe ich richtig getankt? Also mindestens Super Bleifrei muss es schon sein, denn bei minderwertigerem Kraftstoff kann es zur Dampfblasenbildung kommen. Dann können der Druckregler ( Kraftstoffdrucksensor - befindet sich auf der Rampe / dem Rail rechts und ist das kürzere von beiden ) und das Druckventil ( heisst bei anderen Herstellern auch Druckregler und befindet sich auf der Rampe / dem Rail links (es ist das längere von beiden welches mit 2 Torxschrauben befestigt ist) ) die tatsächlichen Werte in der Rampe / dem Rail nicht mehr richtig erfassen. Ausserdem werden diese Dampfblasen in die Hochdruckpumpe zurückgeleitet und der Kreislauf beginnt von neuem.

Hoffe das war jetzt nicht zu verwirrend!

Es ist zuerst zu überprüfen ob das Kraftstoffsystem dicht ist. ( Feuchte Stellen )

Vor allem die Hochdruckleitung von der Hochdruckpumpe zum Rail / zur Rampe überprüfen.

Wer Laie ist sollte hier die Werkstatt konsultieren. Wer nicht, öffnet nun vorsichtig ( Schutzbrille und Handschuhe ) den Hochdruckleitungsanschluss an der Pumpe unten. Normalerweise bemerkt ihr nun, dass Kraftstoff und LUFT (Dampfblasen) entweicht.... Wir sind auf dem richtigen Weg wenn dies so ist.

Nun die Leitung wieder auf Drehmoment festziehen und dabei nicht verdrücken.

Oft ist ausserdem das Druckventil defekt ( siehe oben ) und kostet ca. 140 euro inkl. Steuer.

Renault verkauft gerne die komplette Rampe mit Druckventil und Druckregler.... Alleine Material 900 Euro.

Es ist selten der Fall das dies nötig ist. Insiderinfo: Einer von 5 Fällen!!!

Folgendes könnt ihr probieren... Wenn ihr deutlich feststellen konntet, dass beim öffnen der Hochdurckleitung Kraftstoffdampf bzw. Luft ausgetreten ist dann tankt mal Super Plus und mischt vorher ein Additiv mit bei... also in den Tank. Super Plus neigt weniger zur Dampfblasenbildung und das Additiv ( z. B. Kraftstoffsystemreiniger beim guten Fachhändler ) reinigt und wartet die betreffenden Teile. Ein Renault-Meister sagte mir, mann könne als Additiv auch einen 1/4 Liter Automatikgetriebeöl D2 von ATF in den Tank geben, da die Benzineinspritzanlage nicht geschmiert ist.

Zwar hat er Recht mit der Aussage der Schmierung, jedoch rate ich davon ab.

Dieser Tip mit dem besseren Kraftstoff und dem Additiv NACH entlüften des Systems ist oft schon die Lösung. Ausgiebige Probefahrt durchführen. Wenn Erfolgreich, dann hin und wieder Super Plus tanken und an besonderen Tagen Additiv mit rein ( ca. 12 Euro ).

Evtl. muss noch das Druckventil erneuert werden.

In seltenen Fällen auch Druckregler und noch seltener die Rampe.

Ach noch was.... Wenn ihr oben schaut wegen der Fehlermeldung...

Wenn es heisst Kraftstoffeinspritzung defekt, Abgasregelung gestört, ESP gestört dann ist meisst das Druckventil mit betroffen.

Wird das ESP nicht erwähnt, dann liegt das Problem meisst beim Druckregler.

Die Eingrenzung des Fehlers ist hier nur begrenzt geeignet und nur eine Orientierung.

Soooooo...... dann hoffe ich sehr, dass meine Ausführungen verständlich und hilfreich waren.....

Ich würde mich über Rückmeldungen freuen ob ihr Erfolg hattet...

Viel Erfolg

Domi

PS: Besucht doch mal:

www.diewahrereligion.de

www.einladungzumparadies.de

 

 

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Fahre ein Megane- Cabrio mit dem 2,0 IDE und habe bereits einen langen Leidensweg hinter mir. Als erstes sprang das Fahrzeug nur noch sehr schlecht an --> OT-Geber erneuert, gab aber nur kurzfristig besserung. Dann ging der Motor nach einem kurzen Halt an einer Raststätte beim Losfahren aus und sprang erst nach ca. 10Min. wieder an. Also rauf auf die Autobahn. Ca. 2Km. später Motor aus, mitten in der Baustelle, keine Standspur. Nach ca 20Min., kurz bevor der ADAC kam, lief er wieder. Trotzdem zum Renaulthändler geschleppt, Diagnose Benzinpumpe defekt. Habe ihn dann zu meinem Händler bringen lassen, der dann die Vorförderpumpe im Tank erneuert hat. Fahrzeug abgeholt, nach ca. 20Min. Fahrt ins Parkhaus gestellt, ca. 30 Min. Später sprang er wieder erst nach 25 Versuchen an. Habe daraufhin alle Relais erneuert und das Problem war erledigt. Habe dann den Zahnriemen erneuern lassen weil der Wagen schon 6Jahre alt war und hatte danach, wenn der Wagen warm war, eine gelbe Warnleuchte, allerdings ohne Einbußen von Laufqualität oder Leistung. Der Fehlerspeicher ergab "Kraftstoffdruck" und man legte mir nahe, Druckregler und -ventil zu erneuern, ohne Erfolg. Auch ein nochmaliges erneuern änderte nichts. Seitdem wurden die Probleme immer schlimmer. Am Anfang traten die Störungen wie Motor geht im Stand aus, läuft nur auf 2 oder 3 Zylindern, ruckelt, keine Leistung... nur auf, wenn der Motor richtig warm war, inzwischen braucht es nur noch 15Min. aber trotzdem hat die Geschichte meiner Meinung was mit Wärme zu tun. Irgendeine Idee? Auf jeden Fall will ich das mit dem entlüften des Hochdruckkreises versuchen und melde mich dann wieder. Auf der anderen Seite habe ich Renault-Deutschland angeschrieben, bin mal gespannt, ob die sich überhaupt melden. Auf jeden Fall werde ich versuchen, für alle IDE-Leidgenossen eine allgemeingültige Problemlösung zu schaffen und diese hier kundzutun.

Themenstarteram 28. Oktober 2009 um 16:14

Ich würde auch sagen, dass es mit Wärme zu tun hat.

Spricht auch dafür, da dein Auto bereits nach 15 min wieder anspringt. Es ist ja kühler geworden.

Minderwertiger Kraftstoff neigt bei hohen Temperaturen eher zur Dampfblasenbildung.

Und das sammelt sich dann im System....

Ach, und bei mir kam das Problem auch immer erst wenn der Motor warm bzw. heiss war.

Wenn er kalt war, war alles ok.

Hoffe du findest ne Lösung!!

Danke für die Tips...

Aber die Links kannst Du Dir sparen, die haben hier nichts verloren!!!

Egal, von welcher Religion....

Themenstarteram 30. Oktober 2009 um 17:17

Hallo Stereo.

Möglich, dass ich mir die Links sparen kann.

Auch möglich, dass sie jemandem nutzen.

Beste Grüße

Domi

hallo erstmal

ich muss mich jetzt hier mal einmischen ^^

ich hab das selbe fahrzeug den selben motor und hatte bis eben das gleiche problem

ich war auch in der werkstatt (bin zwar selber kfz´ler aber schon n paar jahre raus)

die haben mir nen kostenvoranschlag gemacht über 800 €

druckregler druckventil und die rail wollten die tauschen

jetzt überlegt ech doch mal wie wahrscheinlich ist es das 3 teile auf einmal den geist aufgeben ????

genau gleich null.

der hinweis mit den dampfblasen naja mag sein bei normal benzin aber da es das ne ganze weile nimmer gibt fällt das aus

das system ist auch net wirklich dafür ausgelegt es zu entlüften warum auch ist ein beziner

so nun aber des rätzels lösung ^^

ich hab mir das druckventil besorgt ca 140 € und es gewechselt und schau an die karre läuft wie am ersten tag

nur das ventil ansich ist nicht defekt ^^ das ventil hat 2 dichtungen einfach nur 2 gummiringe kostenpunkt 3 cent

eine davon war durch was ich aber auch erst im nachhinein gesehen hab und mich schon n bissle ank.......t ^^

also wer auch mit einem problem dieser art zu kämpfen hat baut das druckventil aus sind nur 2 schrauben

und schaut euch diese dichtungen an

soll kein allheilmittel sein bin mir aber sicher das einige der probleme die renault damit hat darauf beruhen

denn wenn renault nicht genau sagen kann dieses teil oder jenes ist def. dann ist es meist n kleinteil mit großer wirkung

in diesem sinne gute fahrt

 

ps: schaut euch das teil selber an denn selbst wenn die bei renault das sehen sollten werden die euch dennoch die teile wechseln anstatt nur den gummiring

die wolln halt auch was verdienen

Hallo,

für alle die so ein Problem haben: Hier der Thread der auf jeden Fall Abhilfe leisten kann.

Also auf gutes gelingen;)

Hallo! Ich bin szanto und ich habe genau diese problem,ich habe neu getankt,jetz bis die prüfung get kann ich gas geben,aber wenn die püfung abgeschlossen ist, dann zeigt wieder alles was forher war. Meine frage were,was kann ich weiter tun.

Zitat:

@szanto schrieb am 22. April 2015 um 17:31:26 Uhr:

Hallo! Ich bin szanto und ich habe genau diese problem,ich habe neu getankt,jetz bis die prüfung get kann ich gas geben,aber wenn die püfung abgeschlossen ist, dann zeigt wieder alles was forher war. Meine frage were,was kann ich weiter tun.

Der Thread war einige Jahre tot, viele Beteiligte sind nicht mehr auf MT aktiv -> neuen Thread aufmachen und ggf. erwähnen, was von dem hier genannten du schon probiert hast. Wg. der vielen Antworten könnten Helfer denken, dass hier schon geholfen wird.

notting

PS: Bitte unbedingt http://www.duden.de/rechtschreibpruefung-online benutzen, dein Text ist wg. der Rechtschreibung schwer zu lesen.

Wo sitzt das druckventil ?

Zitat:

@devilbad schrieb am 16. Mai 2020 um 17:38:51 Uhr:

Wo sitzt das druckventil ?

Der Thread ist recht alt (evtl. sind Helfer von damals nicht mehr aktiv), es ist nicht mal klar ob Laguna I oder II (bzw. was du hast), gibt hier schon div. Antworten sodass neue Helfer denken, dass hier schon geholfen wird uvm.

Kurz: Mach lieber einen neuen Thread mit halbwegs korrekter Groß-/Kleinschreibung und ohne plenken auf.

notting

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Laguna 2.0 ide - kraftstoffeinspritzung defekt, ESP gestört