ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kurzzeitbetrieb Klimaanlage?

Kurzzeitbetrieb Klimaanlage?

Themenstarteram 13. September 2005 um 13:38

Hi all,

zwei Fragen

-1-

wie oft und lang sollte man die Klimaautomatic betreiben, damit sie nicht

duch Nichtgebrauch defekt geht. Wir haben einen BMW, bei dem nach

einem Jahr ohne Klima die Anlage undicht war, und es soll an den

DIchtungen liegen, die regelmaessig 'benutzt' werden muessen.

-2-

Ich mach die Klimaanlage gern mal kurz 5min zum entfeuchten des

Innenraumes an. Ist das schaedlich?

Gruss

Joe

Ähnliche Themen
19 Antworten

Man sollte gemäß BMW evtl. mal einmal im Monat die Klimaanlage eine gewisse Zeit betreiben.

Geht deshalb auf keinen Fall kaputt bzw. defekt!

Letztens hat nur jemand (angeblich Fachmann Werkstatt) zu mir gesagt das wenn man in einen total durch die Sonne aufgeheizten Wagen einsteigt, dass man die Klima erst nach ein paar Metern mit offenen Fenstern einschalten soll da diese ansonsten mit den sehr hohen Innenraum Temperaturen schwer zu kämpfen hätte und schaden nehmen könnte!?!?

Themenstarteram 13. September 2005 um 13:54

Naja, sagen wir so, die Klimaananlage haette in diesem Fall das maximal denkbare Arbeitspensum zu bewaeltigen. Mit Durchlueften kann man

die Innenraumtemperatur auf einen Schlag deutlich absenken und so

die Arbeit der Klimaanlage erleichtern.

Aber sowas wie Kaltstartprobleme duerfte es nicht geben. Zielt ja in die gleiche

Ueberlegung wie meine Frage 2.

Gruss

Joe

Geht eigentlich nur um die Kühlflüssigkeit die sich angeblich gerne auflöst bei nichtbetrieb und dadurch der Klimakompressor irgendwie Schaden nehmen soll oder undicht wird?!?

Also Klima einmal im Monat eine Stunde anmachen bzw. betreiben und es dürfte nichts mehr schief gehen! Schalte die Klima in der Regel nur aus wenn es auf die Nordschleife für ein zwei Runden geht! Habe irgendwie noch den Irrglauben das es ein bisschen was bringt! Bei meinem damaligen Renault Clio 16V 140PS brachte das gut 10 Km/h mehr V/Max. Ist aber schon ewig her und ich denke moderne Klimaanlagen kosten nicht mehr so viel Leistung!

also ich seh bei mir keinen grund die klima auszuschalten. die läuft immer mit . hab die noch nie ausgeschaltet zumindest über längeren zeitraum.

ich wollt mal versuchen eine tankfüllung ohne klima zu fahren aber habs noch net gemacht. denk auch net, dass das viel spritersparnis bringt.

gruß matze

Man sollte die Klimaanlage ab und zu einmal laufen lassen. Empfehlen andere Hersteller übrigens auch.

Ich verstehe auch nicht, warum einige Ihre Klima aus haben und die nur mal zum Entfeuchten einschalten. Ist doch viel angenehmer mit (bei mir läuft die Sommer wie Winter).

Zitat:

Original geschrieben von Tirreg

(bei mir läuft die Sommer wie Winter).

bei mir auch....;)

Zitat:

Original geschrieben von st328

bei mir auch....;)

bei mir garnicht. habe sie nicht einmal angemacht :)

Themenstarteram 13. September 2005 um 20:33

Ich hab noch nicht probiert, sie staendig mitlaufen zu lassen. Demzufolge weiss ich nicht, wie hoch der Mehrverbrauch ist. Mein Durchschnittsverbrauch seitdem ich das Auto hab liegt

bei 6.2 liter fuer den 330dT und das mit 255er hinten. Dabei tu ich noch nicht mal schleichen, tret auch immer mal kraeftig auf die Tube.

Ich brauch die Klimaanlage aber nicht wirklich, nur bei heissen Temperaturen und zum Entfeuchten. Sonst fuehl ich auch ohne wohl. Man kann ja auch mal das Fenster

ein Stueck aufmachen ;)

Man hoert immer mal das Klima zwischen 0.5 und 3l auf 100km ausmacht, deswegen dachte

ich, es waer gut, sie nur bei Bedarf zu nehmen.

Gruss

Joe

Zitat:

Original geschrieben von MumiMB

bei mir garnicht. habe sie nicht einmal angemacht :)

man muß es aber machen,weil sonst über die dichtung kältemittel entweicht.......

Also, erklärung durch einen bzw. mehrere Klimatechniker bei mir im Geschäft wo solche anlagen ein leben lang schon machen und warten =

Klimaanlagen haben einen geschlossenen Kreislauf, wenn Kühlmittel entweichen kann, dann hat die anlage ein Leck, dieses Leck sollte man so schnell wie möglich beheben lassen da es sonst schäden nehmen kann.

Sobald ein Leck da ist, heisst dass, das die Anlage luft mit reinzieht in den Kreislauf, und somit kann der Klimakompressor den nötigen Druck nicht mehr erzeugen.

Klimakompressor arbeitet mit Hoch und unterdruck zonen. Da muss die Werkstatt die anlage Vakuumieren und die Luft wieder raussaugen.

Wenn jetzt aber die Werkstatt sagt, wir mussten Kühlmittel nachfüllen da ne kleine menge verdampft ist, die Klimaanlage aber in Ordnung ist, dann heisst das Betrug.

Da Kühlmittel im normal fall bezeichung (501) bzw. (502) ziemlich teuer ist und wird immer wieder gerne von den Werstätten benutzt um leichtes Geld zu machen, Kühlmittel kann nicht verdampfen, es kann nur ein Leck vorhanden sein, und wenn ein Leck vorhanden ist, dann muss man es beheben.

Wenn weiter fragen zum Thema Klimaanlagen bestehen, einfach fragen. Das war nur ein kleiner teil.

am 14. September 2005 um 0:51

Zitat:

Wenn jetzt aber die Werkstatt sagt, wir mussten Kühlmittel nachfüllen da ne kleine menge verdampft ist, die Klimaanlage aber in Ordnung ist, dann heisst das Betrug.

So ein Käse. Ein geringer anteil an Kältemittel entweicht immer über Dichtungen und Schläuche.

Lass deine Anlage mal mit der richtigen Kältemittelmenge befüllen, fahr nen Jahr rum, und du wirst feststellen das trotz aller "Dichtheit" dennoch Kältemittel entflohen ist.

 

Aber Klimatechniker sind sowieso ein Volk für sich, wissen immer alles ganz genau und alles besser als die anderen :D

 

mfg

Wie soll den Källtemittel aus einem Geschlossenem Kühlkreislauf entfliehen ????

Bei Chemie oder Physik nicht aufgepasst ?

Wie du meinst, um dir die ganze Prozedur zu erklären und die Legierung der schläuche klar zu machen vor allem der Dichtungen, glaube ich würde den ganzen Tag dauern. Vor allem wie die Klimaanlage im einzelnen Arbeitet.

Weil viele verstehen die Anlage falsch, oder haben selber gar keine Ahnung davon und schreiben hier nur das was der Meister aus der Werkstatt gesagt hat.

Nur soviel, wenn deine Klimaanlage normale Schläuche aus dem OBI Markt verbaut hat, dann ist es klar das bei dir Kühlmittel entweicht.

Geht mich ja auch nichts an, wollte nur mal die meinung hier sagen, laßt euch eben abzocken.

Nur zur Info, ein einziger Schlauch kostet ca. 80 - 120 Euro.

aus eine Speziall legierung die 100% Dichtfestigkeit unter hochdruck aushallten muss. und du hast nicht nur einen verbaut.

 

Aber die Kältetechniker wissen alles besser.

am 14. September 2005 um 21:54

Zitat:

Wie soll den Källtemittel aus einem Geschlossenem Kühlkreislauf entfliehen ????

Über einen Gewissen Zeitraum schon...aber egal.

Ja ich hab in Physik und Chemie aufgepasst.

Ne Klimaanlage brauchste mir nicht zu erklären, ich weiss selbst wie sie funktioniert.

 

Und es entweicht kein Kühlmittel, sondern Kältemittel, das ist nen kleiner unterschied :D

 

Zitat:

Aber die Kältetechniker wissen alles besser.

Sag ich doch.

 

Zitat eines Klimaanlagenherstellers:

 

Zitat:

Das Kältemittel R134a, welches zur Zeit das einzige zugelassene Kältemittel am Markt ist, ist aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung sehr flüchtig.

Es entweicht aus dem System, indem es das Schlauchmaterial durchdringt (diffundiert), wodurch sich ein Kältemittelverlust von ca. 15 % jährlich ergeben kann.

Und übrigens dringt auch Luftfeuchtigkeit unter anderem durch Bremsschläuche hindurch und wird von der Bremsflüssigkeit "aufgenommen".

Jetzt wird bestimmt gleich jemand sagen "Das geht nicht" :D

 

mfg

Das R134a ist die neue Bezeichnung für das Kältemittel das ist richtig. Aber mit deiner Antwort können wir uns jetzt streiten.

Ich denke mal wir würde wie SPD und CDU aufeinander treffen.

Ruft einfach mal bei der FA. Merk an, die erklären es euch nochmal genau.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kurzzeitbetrieb Klimaanlage?