ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kuriosum:schief sitzende Sicherung und Batterie leer?

Kuriosum:schief sitzende Sicherung und Batterie leer?

Themenstarteram 19. Mai 2014 um 17:49

Ich habe/hatte ein kleines Problem mit nem Geo Metro.

über winter hat der kleine immer wieder die batterie leer gezogen.

wir haben dann vor zwei wochen mit nem bekannten zusammen nochmal alles durchgesehen und geprüft.

war alles im normbereich,lima lädt,ruhestrom auch im normbereich.batterie frisch geladen.

dabei ist uns eine schief sitzende sicherung aufgefallen,weiß aber nicht mehr,welche es genau war.

seitdem hält sich die ladespannung bei 12,6V und der kleine springt problemlos an.

kann das sein,das eine schief sitzende sicherung strom zieht?

kennt jemand ähnliche phänomene?

LG

Beste Antwort im Thema
am 21. Mai 2014 um 10:06

Zitat:

Original geschrieben von verleihnicks

Zitat:

Original geschrieben von Schreckschraubaer

....Ein Motor, für sich, verbraucht kaum Strom. ....

Stimmt, darfst nur nicht die Tüte mit den Zündfunken vergessen. Die blauen sind für nen Diesel. ;)

Zündfunken in Tüten nach Farben geordnet gab es bei Etel- Tuning. Leider ist den Shop nicht mehr erreichbar. Die grünen Funken waren übrigends für die Flex. :mad:

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Was heißt schief?

Wenn die Sicherung falsch im Sockel sitzt, kann hinten im Sockel ein Kontakt weg gedrückt werden und zu einem anderen Stromkreis eine Brücke entstehen.

MfG

Themenstarteram 19. Mai 2014 um 17:55

danke,

sie saß halt nicht passgenau in der führung,so das der von dir beschriebene effekt aufgetreten sein kann.

Zitat:

Original geschrieben von Saxonier

seitdem hält sich die ladespannung bei 12,6V und der kleine springt problemlos an.

Ladespannung? Du meinst bestimmt die Ruhespannung.... weil mit 12,6V bekommst

du keinen 12V-Akku (Batterie) voll.....

am 20. Mai 2014 um 20:45

Zitat:

Original geschrieben von franz40

Ladespannung? Du meinst bestimmt die Ruhespannung.... weil mit 12,6V bekommst

du keinen 12V-Akku (Batterie) voll.....

Immer dieser Irrglaube. Klar bekommt man mit 12,6V eine Batterie voll- dauert nur länger.

Themenstarteram 20. Mai 2014 um 22:16

Zitat:

Original geschrieben von Schreckschraubaer

Zitat:

Original geschrieben von franz40

Ladespannung? Du meinst bestimmt die Ruhespannung.... weil mit 12,6V bekommst

du keinen 12V-Akku (Batterie) voll.....

Immer dieser Irrglaube. Klar bekommt man mit 12,6V eine Batterie voll- dauert nur länger.

ja meinte ich auch

Zitat:

Original geschrieben von Schreckschraubaer

Klar bekommt man mit 12,6V eine Batterie voll- dauert nur länger.

Nein.

Gewöhnlich benötigt man bei einer Standard-Autobatterie mindestens 13,4V um voll zu werden. Besser sind 13.8-14.4V Ladespannung. Unter 13V sind bei einer ruhenden Batterie üblich/normal. (Was der TE auch gemeint hat!) Wenn der Motor läuft, muss die Ladespannung über 13V liegen. Nach der Fahrt, sollte die Ladespannung bei laufendem Motor bei 13.2-14.4V liegen.

Bei modernen Fahrzeugen steigt die Ladespannung auch über 15V hinaus. Dies liegt an den "smarten" Ladesteuerungen und an neuen Akku-Technologien, die teilweise höhere Spannungen benötigen.

MfG

am 21. Mai 2014 um 1:35

Zitat:

Original geschrieben von Johnes

Gewöhnlich benötigt man bei einer Standard-Autobatterie mindestens 13,4V um voll zu werden. Besser sind 13.8-14.4V Ladespannung. Unter 13V sind bei einer ruhenden Batterie üblich/normal. (Was der TE auch gemeint hat!) Wenn der Motor läuft, muss die Ladespannung über 13V liegen. Nach der Fahrt, sollte die Ladespannung bei laufendem Motor bei 13.2-14.4V liegen.

Bei modernen Fahrzeugen steigt die Ladespannung auch über 15V hinaus. Dies liegt an den "smarten" Ladesteuerungen und an neuen Akku-Technologien, die teilweise höhere Spannungen benötigen.

MfG

Alles schön und gut und Ideal- Werte. Dann kauft der Autofahrer die billigeste Batterie und schon kommt die im geladenen Zustand nicht über 11,6V hinaus. Oder fährt 4 Jahre sein Automobil und schon stimmen die Werte nicht mehr. Ein Motor, für sich, verbraucht kaum Strom. Licht, Heizungen und Fensterheber sind schon eher Energiefresser.

Moin

11,6 Volt sind nicht nur leer, wenn eine neue Batterie diesen Wert nicht überschreitet ist sie schlicht zu tauschen. 12,8 Volt erreicht jede heile Batterie, und ist die Leerlaufspannung wenn sie ganz voll ist. Diesen Wert erreicht man aber nur, wenn die Batterie auch die Möglichkeit hat sich komplett zu laden, und dazu braucht sie 14,4 Volt bei 25 Grad. Das nennt man nicht umsonst Ladeschlußspannung.

Solltest du also 12,6 Volt meinen, Schrecki, dann liegt das nicht an einer schlechten, billigen Batterie, sondern an einer mangelnden Ladespannung.

Moin

Björn

am 21. Mai 2014 um 7:24

Zitat:

Original geschrieben von Schreckschraubaer

....Ein Motor, für sich, verbraucht kaum Strom. ....

Stimmt, darfst nur nicht die Tüte mit den Zündfunken vergessen. Die blauen sind für nen Diesel. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Friesel

11,6 Volt sind nicht nur leer, wenn eine neue Batterie diesen Wert nicht überschreitet ist sie schlicht zu tauschen.

Die Entladeschusspannung von Bleizellen liegt bei 1,75V x 6Zellen macht 10,5V dann ist die Batterie normal entladen (noch nicht tiefentladen).

Eine neue Batterie mit 11,6V würde ich aber auch nicht nehmen, allein durch Selbstentladung auf diesen Wert kommen dürfte schon 'ne Weile gedauert haben.

Gruß Metalhead

am 21. Mai 2014 um 10:06

Zitat:

Original geschrieben von verleihnicks

Zitat:

Original geschrieben von Schreckschraubaer

....Ein Motor, für sich, verbraucht kaum Strom. ....

Stimmt, darfst nur nicht die Tüte mit den Zündfunken vergessen. Die blauen sind für nen Diesel. ;)

Zündfunken in Tüten nach Farben geordnet gab es bei Etel- Tuning. Leider ist den Shop nicht mehr erreichbar. Die grünen Funken waren übrigends für die Flex. :mad:

am 21. Mai 2014 um 11:39

Wie die Sicherungen sitzen ist eigentlich völlig egal. Entweder haben sie Kontakt oder nicht. Da ist nicht viel dazwischen. Und wenn alle Stricke reißen baust Du eine McGyver Sicherung ein. ;)

Worauf beziehst du dich?

Der TE hat kein Problem mit der Sicherung. Es saß nur eine Sicherung schief. Das Problem besteht nicht mehr.

MacGyver-Sicherungen braucht hier keiner. Auch, sollte dies keiner Anwenden. Die Brandgefahr ist zu hoch.

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kuriosum:schief sitzende Sicherung und Batterie leer?