ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Kurbelgehäuseentlüftung

Kurbelgehäuseentlüftung

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 22. Febuar 2016 um 12:43

Hallo,

seit einiger Zeit saut mein Motor etwas Öl raus; und zwar ist Öl an einigen Zündkerzen stehend,

hinten an den mglerweise Nockenwellenverstellern und an diversen Stellen scheint er überhaupt etwas ölfeucht.

Nun wollte ich eben die Ventildeckel und die Nockenwellenversteller abdichten, da ist mir beim Platz schaffen die halbe Kurbelgehäuseentlüftung in die Hände gebröselt; mein Vorgänger hat sie scheibar eh an einigen Stellen nur mit Isolierband wieder zusammen geklebt :(

Die Schläucher sind alle sichtbar zur Hälfte mit Ölschlamm dicht.

nun sehe ich, dass genau hier an allen Verbindungsstellen der Kurbelgehäuseentlüftung Öl austritt wenn auch nur wenig.

Meine Fragen sind nun folgende:

1. Kann die dicht gegangene KGE durch Überdruck eine Undichtigkeit der Ventildeckeldichtungen auslösen?

2. Wenn das die Ursache wäre, reicht es dann nur die KGE zu erneuern; bleiben dann die bereits durchdrungenen Ventildeckeldichtungen wieder dicht bei Normaldruck? Oder sind die dann auch hinüber?

Da mein Vorgänger offensichtlich die Ventildeckel schon mal abgedichtet hat würde ichmir das gerne ersparen wenns sinnvoll ist; den er hat sie komplett rundum mit massig Dichtmumpe verklebt; ich krieg die gar nicht raus ;) So ne Sauerei! Sogar die zu den Zündkerzen sind komplett mit Dichtmasse gefüllt. Das klebt noch sehr gut.

Leider konnte ich selbige Fragen nicht im Forum finden, obwohl dei KGE natürlich schon öfter Thema war.

Bitte helft mir, wenn ich da Ahnung habt.

 

Bis dann,

athanor

Aso mein Wagen ist ein 2001er A6 S6 2,8l 193PS. Ansonsten ist er in gutem Zustand;)

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo

das kannst du nur Probieren die KGE tauschen gleich die ohne Flies

Und dann schauen ob er noch Saut

Bei mir hat es nicht geholfen ich musste Dichtung obere Ölwanne und Stirndeckel erneuern

waren defekt durch die zugesetzte KGE

Also wenn durch die KGE schon Öl durch die Dichtungen gedrückt wurde, sind diese auch durch... Die VDD sind mit Sicherheit nicht neu gemacht sondern nur mit Pampe abgedichtet was einer Katastrophe gleich kommen kann. Bei meinem S6 wurden dadurch die Ölbohrungen verstopft. Also alles neu und dann sollte Ruhe sein und der Motor auch wieder volle Leistung haben.

PS. Es gibt keinen S6 mit 2.8l... Den gibt's nur als 4.2l V8 oder 5.2l V10 beim Model 4F

Dieses Phänomen A6 S6 sehe ich auch immer wieder bei mobile

Themenstarteram 22. Febuar 2016 um 18:17

Herzlichen Dank für Eure Beiträge!

Das hilft mir schon sehr weiter.

 

Bis dann,

athanor

P.S.: Ja is nur Innenausstattung S-line kein S6, weiß ich; allerdings steht das tatsächlich so im Fahrzeugschein A6 S6 deswegen hab ichs geschrieben.

Kann mir jemand sagen, was die Erneuerung der KGE grob über den Daumen gepeilt in einer freien Wst. kostet?

Ansonsten, ich such im Raum Berlin immernoch jemanden, der Lust und das Knowhow hat, die NWV-Dichtungen zu erneuern, in dem Zuge könnt man ja auch die KGE erneuern. :)

@athanor verstehe ich das richtig, dass du die Deckel schon auf hattest? Wenn ja, dann neu.

Und wie schon gesagt, kannste neu machen und gucken. Im Zweifel musste halt noch mal ran. Vom Gefühl her würde ich sagen, neu machen.

KGE kannst du selber in 2min testen. Motor an und den Öleinfülldeckel aufschrauben. Wenn der Motor läuft, sollte der Deckel angesogen werden. Tut er das nicht und fängt an stärker raus zu dampfen oder Öl raus zu drücken, ist die hinüber.

Naja, wenn er sagt, sie ist zerbröselt, dann sollte der Fall wohl klar sein oder :D?

Zitat:

@athanor schrieb am 22. Februar 2016 um 12:43:25 Uhr:

Hallo,

seit einiger Zeit saut mein Motor etwas Öl raus; und zwar ist Öl an einigen Zündkerzen stehend,

hinten an den mglerweise Nockenwellenverstellern und an diversen Stellen scheint er überhaupt etwas ölfeucht.

Nun wollte ich eben die Ventildeckel und die Nockenwellenversteller abdichten, da ist mir beim Platz schaffen die halbe Kurbelgehäuseentlüftung in die Hände gebröselt; mein Vorgänger hat sie scheibar eh an einigen Stellen nur mit Isolierband wieder zusammen geklebt :(

Die Schläucher sind alle sichtbar zur Hälfte mit Ölschlamm dicht.

nun sehe ich, dass genau hier an allen Verbindungsstellen der Kurbelgehäuseentlüftung Öl austritt wenn auch nur wenig.

Meine Fragen sind nun folgende:

1. Kann die dicht gegangene KGE durch Überdruck eine Undichtigkeit der Ventildeckeldichtungen auslösen?

2. Wenn das die Ursache wäre, reicht es dann nur die KGE zu erneuern; bleiben dann die bereits durchdrungenen Ventildeckeldichtungen wieder dicht bei Normaldruck? Oder sind die dann auch hinüber?

Da mein Vorgänger offensichtlich die Ventildeckel schon mal abgedichtet hat würde ichmir das gerne ersparen wenns sinnvoll ist; den er hat sie komplett rundum mit massig Dichtmumpe verklebt; ich krieg die gar nicht raus ;) So ne Sauerei! Sogar die zu den Zündkerzen sind komplett mit Dichtmasse gefüllt. Das klebt noch sehr gut.

Leider konnte ich selbige Fragen nicht im Forum finden, obwohl dei KGE natürlich schon öfter Thema war.

Bitte helft mir, wenn ich da Ahnung habt.

 

Bis dann,

athanor

Aso mein Wagen ist ein 2001er A6 S6 2,8l 193PS. Ansonsten ist er in gutem Zustand;)

Moin,

die KGE kannste selber wechseln, du solltest aber den Schlauch Nr. 13 auf dem Bild unbedingt mit wechseln und die Drosselklappe auch gleich reinigen wenn alles so versifft ist.

Die KGE kannste günstig bei ATP- Autoteile.de kaufen.

Lg raudi52

Kge
Themenstarteram 24. Febuar 2016 um 17:29

Hallo,

herzlichen Dank nochmal für Eure tollen Beiträge!

Im Moment siehts bei mir so aus:

Die KGE is zerböselt; werd morgen zu Audi fahren und Preise einholen; oft sind die Originalteile nicht teurer.

So auch bei den VDD Dichtungen; die hab ich schon da, weilich davon ausgegangen bin sie zu erneuern.

Allerdings werd ich mal versuchen nur die KGE zu machen und schaun obs funzt!

Denn der Aufwnad mit den eingepappten VDD is enorm und bestimmt ziemlich nervig. Waren noch nicht auf! Hab sie nicht aufgekriegt ;) weil so brutal verklebt :o

Den Schlauch Nr. 13 hat ich vor mit zu tauschen, wenn ich dran komm ;) Is das die Ölrückführung? wo mündet die da eigentlich rein?

@raudi52: Könntest Du mir grob beschreiben wo bei dem die Drosselklappe zu suchen is? Kann ich die in eingebautem Zustand grob reinigen oder ausbauen und gründlich?

Eigentlich kommt mir der lange Weg der KGE eh seltsam vor; dass da mal was verdreckt ist wohl klar.

Sollte ich vll jährlich mal checken.

 

Bis dann,

athanor

Zitat:

@athanor schrieb am 24. Februar 2016 um 17:29:02 Uhr:

Hallo,

herzlichen Dank nochmal für Eure tollen Beiträge!

Im Moment siehts bei mir so aus:

Die KGE is zerböselt; werd morgen zu Audi fahren und Preise einholen; oft sind die Originalteile nicht teurer.

So auch bei den VDD Dichtungen; die hab ich schon da, weilich davon ausgegangen bin sie zu erneuern.

Allerdings werd ich mal versuchen nur die KGE zu machen und schaun obs funzt!

Denn der Aufwnad mit den eingepappten VDD is enorm und bestimmt ziemlich nervig. Waren noch nicht auf! Hab sie nicht aufgekriegt ;) weil so brutal verklebt :o

Den Schlauch Nr. 13 hat ich vor mit zu tauschen, wenn ich dran komm ;) Is das die Ölrückführung? wo mündet die da eigentlich rein?

@raudi52: Könntest Du mir grob beschreiben wo bei dem die Drosselklappe zu suchen is? Kann ich die in eingebautem Zustand grob reinigen oder ausbauen und gründlich?

Eigentlich kommt mir der lange Weg der KGE eh seltsam vor; dass da mal was verdreckt ist wohl klar.

Sollte ich vll jährlich mal checken.

 

Bis dann,

athanor

Hallöle,

der Schlauch Nr. 13 geht auf die Drosselklappe, du musst oben alles weg bauen um an die Drosselklappe zu kommen, es empfiehlt sich die auszubauen und gründlich reinigen, auf dem Bild die Nr.3 ist die Drosselklappe

Unterdruck-und-drosselklappe
Themenstarteram 26. Febuar 2016 um 8:00

Hallo nochmal,

äh wenn Schlauch 13 zur Drosselklappe geht also Rückverbrennung, wo is dann die Ölrüchführung?

Oder is das nur n einfaches Kugelventil ohne Ölabscheider, kann das sein?

Wäre ja nicht gesund für den Kat und den Motor, wenn das ganze Öl wieder in die Verbrennung geht?

Wenn dem tatsächlich so wäre gäbs ja z.B. von leistungsstärkere Mann und Hummel extra Ölabscheidefilter zum nachrüsten; allerdings braucht amn da ja einene Anschluss für die Ölrückführung.

Habe das ähnliche Problem nämlich auch gerade beim Ford Focus Diesel; da KGE hier generell o. Flies konstruiert und Funktion mangelhaft.

Das möcht ich beim Audi gern verhindern. Reicht also wohl diese KGE aus?

 

Bis dann,

athanor

Themenstarteram 26. Febuar 2016 um 10:39

Hallo nochmal,

also bei Audi kostet die KGE 140€ im Internet von Dritthersteller knappe 70€. Werde mich wohl angesichts des Alters des Autos fürs Internet entscheiden.

Nochwas: Wenns wg zu hohem Druck die VDD durchgedrückt hat; hats dann auch die Zylinderkopfdichtung durch?

 

Bis dann,

athanor

nein

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Kurbelgehäuseentlüftung