ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Kurbel und Nockenwellen Sensor gewechselt Mkl leuchtet immer noch.

Kurbel und Nockenwellen Sensor gewechselt Mkl leuchtet immer noch.

Opel Vectra B
Themenstarteram 21. Juli 2012 um 19:55

Habe mich durch die FAQ durchgelesen aber habe nicht das gleiche Problem finden können. Deswegen seit mir nicht böse wenn ich dieses leidige Thema wieder aufführe.

Mein vectra b 96er 1,8l 16v hat folgendes Problem die Mkl leuchtete.

Das Auto ruckelte und ging aus, das ging ein paar mal so. Die Drehzahl war auch bis 4500 begrenzt.

Dann bin ich zum Fehlerauslesen Kurbelwellen und Nockenwellensensor wurde angezeigt. Habe diese dann beide wechseln lassen der Fehler wurde vom Steuergerät gelöscht.

Einen Tag später geht die Mkl wieder an aber das Auto ist nicht ausgegangen und hat auch nicht geruckelt, aber mehr wie 4500drehzahl geht auch nicht.

Nach einem Neustart ist die Mkl wieder aus und das Auto fährt normal,

Bis die Mkl wieder angeht :(.

Die Werkstatt hat denn Fehler erneut ausgelesen Kurbel und Nockenwellen Sensor. Was kann das nur sein ???

Ähnliche Themen
53 Antworten

Sensoren von welchem Hersteller?

am 21. Juli 2012 um 21:19

Hi,

um es genauer zu fragen:

Hast du Billigmüll aus dem Internet gekauft?

Gruß cocker

Themenstarteram 21. Juli 2012 um 21:43

Die alten Sensoren waren von Siemens.

Die neuen weiß ich nicht müsste ich am Montag mal nachfragen,

Gehe aber schon davon aus das es Marken Sensoren sind für den Preis die ich bei der werkstatt bezahl habe.

Kurbelwellensensor 55€ und der Nockenwellensensor 110€.

Kann es evtl sein wenn keine Siemens verbaut worden sind aber trotzdem markensensoren sind dies das Problem sein könnte ?

Der werkstattmeister meinte nach dem zweiten Besuch sofort das Steuergerät sei kaputt ca900€ oder neue Software 400€.

Aber dies kann ich mir nicht vorstellen.

Am Mittwoch will er es nochmal durchchecken,

Wollte nur vorab schon Hinweise habe bevor ich dahin gehe.

am 22. Juli 2012 um 11:55

Hi,

wenn wirklich beide neuen Sensoren Markensensoren von Siemens sind, die Werkstatt nicht geschlampt und die Kabel richtig verlötet/vercrimpt hat, kann es durchaus das Steuergerät sein... jetzt wirds schwierig... ;)

Gruß cocker

Spontan gesagt, würde ich erstmal die Sensoren von der Werkstatt tauschen lassen, bevor man auf das Steuergerät schimpfen sollte.

Hatte auch die Problematik mit beiden Sensoren und erst beim dritten Quertauschen war das Thema erledigt.

Im Omega-Forum gibt es bessere Hilfe in den Beiträgen, da gibt es mehr technische Verweise und Anleitungen.

Ist vielleicht mal ein Anhaltspunkt gelegentlich auch da mal zu gucken, zumindest im Motorenbereich.

Gruß Alex

Themenstarteram 22. Juli 2012 um 12:58

Zitat:

Original geschrieben von cocker

Hi,

wenn wirklich beide neuen Sensoren Markensensoren von Siemens sind, die Werkstatt nicht geschlampt und die Kabel richtig verlötet/vercrimpt hat, kann es durchaus das Steuergerät sein... jetzt wirds schwierig... ;)

Gruß cocker

Hi cocker

Das hast du falsch verstanden die alten waren von siemens die neuen weiß ich nicht muss ich nachfragen, aber ich gehe von dem Preis aus das es markensensoren sind.

Der kurbelwellensensor war ein komplettes Kabel und der Nockenwellensensor wurde gelötet.

am 22. Juli 2012 um 14:43

HI,

nee, ich hab das schon richtig verstanden - sollten die neuen Sensoren keine Billigsensoren sein, kann es durchaus auch das Steuergerät sein. Das sollte man dann überprüfen.

Wenn die Werkstatt trotz der Preise, die eigentlich nicht auf Billig-Sensoren hindeuten, trotzdem Billige verbaut hat, sollte man die tauschen lassen und Qualitätsteile verlangen. Hella oder Siemens sollte es schon sein.

Zur Not gehste direkt zum fOH oder guten Teilehandel und kaufst sie da. Im Internet gibts auch China-Sensoren, auf denen Siemens draufsteht...

Das mit den Kabeln ist so ok. Dann fallen die flach.

also imho Sensoren tuck oder evtl. auch das Steuergerät...

Gruß cocker

also ich hatte gleiches prob..

Der Nockenwellensensor wurde gelötet...

Hab in der Werke dann drauf bestanden ein Originalteil zu verwenden wo auch der 4 Eckige Originale Stecker passt.

Hab mich eh gefragt wieso da nich nen Originalen verbauen bei 2€ Preisdifferenz na egal. Lieber den neuen Stecker dran löten.

Hab halt auf Gewähleistung gepocht und schonmal nummer von Schiedstelle erfragt. Wurden gleich die Augen groß.

Zähneknirschend is der Meister zum FOH und kam danach mit einem Originalteil an. Der wurde verbaut der Originale Stecker drann wieder angecrimt gut Isoliert und schon war ruhe. Seit 1 Jahr und 30000km keine Probs und auch keine MKL mehr.

Laut Opel kann ne Lötstelle den falschen Widerstand verursachen auch durch Flußmittel oder schlechtes löten der dann ne Fehlermeldung verursacht.

Also immer schön Originale Sensoren nix löten dann gehts schon.

Themenstarteram 22. Juli 2012 um 22:22

MVP Cruiser :

Werde morgen mal in der Werkstatt genauer nachfragen welche teile verbaut worden sind Marke etc.

Ich weiß nur das der kurbelwellensensor komplett war Kabel mit Anschlüssen und am Nockenwellensensor wurde eine steckverbindung gelötet und ein Teil müsste der Sensor selbst sein eingebaut wurde.

Habe ein Foto von den altteilen leider kann ich die mit dem Handy nicht hochladen .

Was ist besser den Stecker löten oder crimen ?

Die meisten sagen doch löten.

Aber das Kabel vom Nockenwellensensor wurde bei dir nicht mitgewechselt oder ?

am 23. Juli 2012 um 10:59

Hi,

dass da am Nockenwellensensor ein neuer Stecker verlötet wird, hat schon einen tieferen Sinn. Und wenn das vernünftig gemacht wird,. funktioniert das auch einwandfrei. Die Originalen von Opel haben auch ein neues Stück Kabel mit neuem Stecker dran. Alte gibts da i.d.Regel nicht mehr...

Ich hatte meinen NWS auch verlötet und keine Probleme.

Crimpen oder Löten - ist Ansichtssache - ich als Elektroniker bin ein Löt-Fan ;)

Fahr mal zur Werkstatt, besteh auf Nachbesserung und neue Sensoren (das Recht hast du) und dann siehst du weiter.

Gruß cocker

Themenstarteram 23. Juli 2012 um 12:03

Habe gerade in der Werkstatt angerufen und nachgefragt die Sensoren sind von Hella.

Am Mittwoch soll ich das Auto hinstellen dann schauen sie sich das ganze nochmal an, er ist aber immer noch der Meinung das es das Steuergerät ist. Ich glaube aber immer noch das es mit den Sensoren zu tun hat.

Wenns das Steuergerät wäre müsste dann nicht die mkl dauernd leuchten ?

Ja es wurden mal neue auf den Markt gebracht neuer Stecker is richtig.

Aber es gibt FOHs die haben noch alte zu liegen.

Jegliches durchtrennen des Kabels und neu löten oder crimpen ergibt natürlich eine Veränderung des Widerstandes.

Wie Fernsehverlängerungen .. mit jeder Reparaturstelle oder Verbindung wirds bild schlechter und Widerstand größer.

Nichts desto trotzs.. wenn dein FOH keinen alten mehr hat dann wenigstens ein neues Originalteil.

Die möchten es dann crimpen und gut isolieren.

Und bestehe darauf das sie BEIDE sensoren noch einmal ersetzen.

Problem mit teilen aus dem Zubehör is ja bekannt bei Opel und es wird davon abgeraten.

Hab ich bei mir auch wieder mal gesehen.

Billigsensoren ebay und co ist schonmal ganz abzuraten.

Steuergerät erst im Notfall tauschen und dann schauen das vom Schrott nen gebrauchtest bekommst.

Hab mal für 10€ eines ausbauen dürfen fürn A-Vecci.

Wenns wirklich das Steuergerät sein sollte würd ich mir die Reparatur gründlich überlegen da ja der Reparaturpreis dem Fahrzeugwert schon verdächtig nahe kommt.

Schau das die auf Gewährleistung nachbesser. Notfalls Schiedstelle sofort informieren und dort hilfe erfragen. Kostest ja nix.

Ja und du hast Recht. Also ich tippe auch auf fehlerhafte Sensoren ggf auch Fehlerhafte Lötstellen oder kabelbruch kommt auch in frage. Wenn se zu lange gelötet haben kann auch die Isolierung irgendwo im Kabel durch die Hitze schadhaft sein und Wackelkontakt entstehen.

am 23. Juli 2012 um 16:09

HI,

erstmal kein Steuergerät andrehen lassen - darauf sind die aus!

Ob die MKL dauerhaft leuchtet, hat nix mitm Steuergerät zu tun - die Fehler äussern sich so oder so. Kann man nicht pauschal sagen. Das macht das Ganze so kompliziert und undurchsichtig...

Entweder haben die scheisse gelötet oder die Sensoren sind neu-defekt... meine Meinung. Und ich denke, es liegt primär am NWS...

Gruß cocker

Themenstarteram 23. Juli 2012 um 17:55

Vielen dank schonmal für die ganzen ratschläge sind sehr hilfreich.

Was mit aufgefallen ist wenn ich das Auto im Kaltstart starte ist die mkl aus, dann fahre ich bis die temperaturanzeige auf ca. 90grad ist und sofort geht die mkl an aber das Auto bleibt an und ruckelt auch nicht.

Wenn ich es dann aus mache und wieder starten will geht es nicht mehr an auch nicht wenn ich Gas dabei gebe.

Kann dieses verhalten evtl. Einen Hinweis geben ???

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Kurbel und Nockenwellen Sensor gewechselt Mkl leuchtet immer noch.