Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Kupplung oder Getriebe

Kupplung oder Getriebe

Themenstarteram 10. April 2008 um 18:55

Hallo Jungs,

Hallo Mädels,

Liebe Saabkenner und -freunde,

leider habe ich mal eine technische Frage, die wahrscheinlich per Ferndiagnose nicht zu 100% zu lösen ist. Ich probier´s mal:

Letzte Woche habe ich eine "Tour de Force" durch Deutschland und Polen unternommen, um Mandanten zu besuchen. Insgesamt an den 5.000 KM.

Gestern Abend, ca. 150 KM von Berlin entfernt, habe ich bemerkt, dass es beim Gangwechsel sehr Hackelt. 2-3 Gang und 4. zu 5. Gang. Besonders auffällig ist es beim Hochschalten vom 4. in den 5. Gang.

In der Stadt habe ich weiterhin bemerkt, dass ich beim Anfahren (1. Gang) mehr Gas als üblich geben muss damit der Wagen losfährt.

Bei anderen Autos, deren Kupplungen durch waren, ging der Drehzahlmesser beim Gasgeben nach oben, ohne eine Wirkung (Beschleunigung) zu haben. Jetzt ist dies nicht der Fall; wennd der Wagen im 5. Gang ist, zieht er auch normal. D. H. ich merke keine ungewöhnlichen Sachen am Drehzahlmesser.

Leider steht mir unerwartet eine größere Steuernachzahlung, trotz ESt.-Vorauszahlungen, bevor. Nun habe ich wirklich Angst in die Werkstatt zu fahren, da ich einen Getriebeschaden eigentlich nicht besonders vermisse.

Ja, ja, ich werde Mann genug sein und mal hinfahren. Es würde mich aber beruhigen, wenn einer von Euch nur auf die Kupplung und nicht auf die Getriebe tippt.

Naaa, auf was soll ich mich einstellen?

Kupplung ist bei 148 TKM wohl ok. Gehe ich von 800 Euronen aus. Die Getriebeinstandsetzung liegt wohl bei 2500 Euro.

Danke für Eure Antworten und schöne Grüße aus Berlin,

Alex

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hört sich für mich so an, als wenn die Kupplungsscheibe ziemlich runter ist und schon ein Stück herausgebrochen ist...und zwischen Druckplatte und Reibscheibe gerät.

Nicht immer, aber manchmal.:(

Dadurch trennt die Kupplung während der Fahrt nicht sauber, Gänge kratzen...und der Druckpunkt beim Anfahren verändert sich...dadurch würde sich das Gefühl des "Mehr Gas gebens..." erklären.:)

Eine hakelige Schaltung durch Getriebedefekt...passt nicht zum veränderten Druckpunkt beim Anfahren.

Daher meine Fern-Diagnose: ziemlich ramponierte Kupplung, die nicht mehr lange hält!

Habe auch gerade eine neue Kupplung gebraucht. Musste bei Saab über 1000 € bezahlen. Vielleicht lieber mal eine andere Werkstatt probieren?

Themenstarteram 14. April 2008 um 11:02

Hallo,

wollte nur mal kurz berichten was es war:

N I X.

Keine Ahnung warum, weshalb, was auch immer. Der Wagen stand von Mittwoch Abend bis Samstag früh. Am Samstag bin ich in die Werkstatt gefahren. Ich habe sofort bemerkt, dass sich die Gänge normal schalten liessen. Beim Anfahren normal gas geben konnte, etc.

In der Werkstatt, hat der :) auch alles getestet: Druckpunkt der Kupplung, Gänge, bin fast 30 Min. durch die Stadt und die A10 mit dem gedüst. Es war nichts. Er war der Meinung, dass entweder:

1. ich geträumt habe,

2. ich weiter fahren soll, bis etwas passiert.

Keine Ahnung was es war. Na ja ich warte jetzt mal ab.

Zu den Kosten: Kupplung in einer freien Werkstatt: ca. 700-750 Euro. Keine SAAB-Kuplung, sondern von "LUK???".

Anfrage bei SAAB in Stettin:

Originalsaab Kuplung: 2500-3000 PLN (ca. 800 Euro)

Keine Originalkupplung: 1500 PLN (ca. 430 Euro)

War mir aber zu weit...

Schöne Grüße aus Berlin

Alex

@radal

Da ich mal davon ausgehe, daß Du nicht geistig verwirrt bist, wird da wohl irgendwas gewesen sein.:D

Ich könnte mir noch vorstellen, daß der Druckpunkt der Kupplung sich nach unten verlagert hatte, weil eine Gasblase im Hydrauliksystem entstanden ist.

Passiert meistens bei langen Autobahntouren, wo der Motor und Getriebe gut durchgeheizt sind. Entweder zieht das System Luft durch die Manschetten in den Zylindern, oder es ist Wasser im Hydrauliksystem.:(

Man hat schlechten Kupplungsdruck und die Gänge kratzen beim Fahren.

Und durch den verlagerten Druckpunkt kommt die Kupplung eher als gewohnt. Und dadurch neigt man dazu, den Motor abzuwürgen.;)

Die Kupplung mal entlüften lassen, sprich die Bremsflüssigkeit im Kupplungssystem wechseln lassen!:)

Wenn es dann nochmal vorkommt, ist irgendein Zylinder undicht...Manschetten verschlissen bzw. aufgequollen.

Da würde ich erstmal den Geberzylinder erneuern lassen...und wenn das nix hilft, muß das Getriebe raus und der Nehmerzylinder erneuert werden.

Hört sich komisch an, ist aber so.:D

Als ich das letzte Mal sowas hatte, war es einer der Zylinder. Zwischendurch dachte ich auch, dass auf einmal wieder alles in Ordnung sei - war es aber nicht. Und dann stehst Du irgendwo in der Pampa und das Kupplungspedal liegt wortwörtlich am Boden... Toll!

Zitat:

Original geschrieben von FRANCE SUD

Als ich das letzte Mal sowas hatte, war es einer der Zylinder. Zwischendurch dachte ich auch, dass auf einmal wieder alles in Ordnung sei - war es aber nicht. Und dann stehst Du irgendwo in der Pampa und das Kupplungspedal liegt wortwörtlich am Boden... Toll!

So sieht es dann im Ernstfall aus.:D

ADAC anrufen, 2 Stunden auf den Abschlepper warten, und zu Fuß nach Hause gehen.

Möglichst nachts und im tiefsten Winter...da kommt dann richtig Freude auf.;)

Nein, im Stand den 3. Gang reingewürgt, gestartet und so nach Haus gekrochen... Gott sei Dank ohne Termindruck oder dergleichen.

Themenstarteram 29. Januar 2009 um 9:28

Hallo,

tja, jetzt hole ich diesen alten Tread mal hervor, bevor ich einen neuen beginne.

Bis jetzt hatte ich mal ein Jahr Ruhe mit dem o. g. Problem. Seit zwei Tagen läßt sich der Rückwärtsgang beim laufenden Motor nicht oder kaum noch einlegen. Gestern wollte ich rückwärts in eine Parklücke rein und musste dabei 2 mal rangieren. Also zwei mal den Motor aus, Rückwärtsgang rein, Motor angelassen und rückwärts gefahren.

Wenn der Motor aus ist, lassen sich alle Gänge wie Butter einlegen. Nur wenn der Motor warm wird ist etwas wie ein kratzen beim Gangschalten zu spüren.

Da ich bis Montag nicht da bin, um den Wagen in einer Werkstatt zu bringen, möchte ich Euch noch einmal fragen, ob Ihr eine Ahnung habt was mich erwartet. Wahrscheinlich was der Kater oben schon geschrieben hat... Hoffe ich. Da ich ständig nur an einem kaputten Getriebe denke, bin ich etwas unruhig. Falls es die Kupplung ist, würde ich sie auf jeden Fall machen lassen. Falls es das Getriebe ist, hätte ich, dank einer wahrsagerischen Antwort, etwas Zeit über die weitere Vorgehensweise nachzudenken.

Hat jemand vielleicht eine Wahrsagerkugel und kann mit einer Antwort helfen???

Danke und schöne Grüße

Alex

Vielleicht sind auch nur die LAger des Motors hin dadurch verändert sich die lage des Schaltgestänges und die Gänge lassen sich unsauber schalten. Aber dann solltest du kein Problem mit der Kupplung haben, oder ist das seit einem Jahr immer noch wie weggeblasen?????

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

@radal

Und durch den verlagerten Druckpunkt kommt die Kupplung eher als gewohnt. Und dadurch neigt man dazu, den Motor abzuwürgen.;)

Die Kupplung mal entlüften lassen, sprich die Bremsflüssigkeit im Kupplungssystem wechseln lassen!

Hört sich komisch an, ist aber so.:D

Wird die Hydraulik von einem separaten Behälter versorgt oder ist sie im gleischen mit der Servolänkung? Sollte diese auch nach irgendwelchem Interval (wie z.B. Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre) gewechselt werden? Ich denke ich habe auch irgendwo einen Filter im Angebot für die Hydraulik des 9-3 gesehen :confused:

Grüsse

Zitat:

Original geschrieben von felixBG

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

@radal

Und durch den verlagerten Druckpunkt kommt die Kupplung eher als gewohnt. Und dadurch neigt man dazu, den Motor abzuwürgen.;)

Die Kupplung mal entlüften lassen, sprich die Bremsflüssigkeit im Kupplungssystem wechseln lassen!

Hört sich komisch an, ist aber so.:D

Wird die Hydraulik von einem separaten Behälter versorgt oder ist sie im gleischen mit der Servolänkung? Sollte diese auch nach irgendwelchem Interval (wie z.B. Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre) gewechselt werden? Ich denke ich habe auch irgendwo einen Filter im Angebot für die Hydraulik des 9-3 gesehen :confused:

Grüsse

Wenn Du mich schon zitierst, dann solltest Du das Zitat auch richtig lesen.:)

"Die Kupplung mal entlüften lassen, sprich die Bremsflüssigkeit im Kupplungssystem wechseln lassen!"

Daran kannst Du erkennen, daß die Servolenkung nichts mit dem Brems oder Kupplungssystem zu tun hat.:)

Der Behälter für die Kupplungsflüssigkeit ist nur eine Nebenkammer des Bremsflüssigkeitbehälters.

Also soo gut lesen kann ich wirklich nicht! :)

Da steht "Die Kupplung mal entlüften lassen, sprich die Bremsflüssigkeit im Kupplungssystem wechseln lassen!"

Wenn ich die Bremsflüssigkeit im Kupplungssystem wechseln kann, ist das irgendwie separat von der restlichen Bremsflüssigkeit zu verstehen.....daher die Frage ;)

Bedeutet also die gesammte Bremsflüssigkeit wechseln, oder?

Grüsse

Zitat:

Original geschrieben von felixBG

Also soo gut lesen kann ich wirklich nicht! :)

Da steht "Die Kupplung mal entlüften lassen, sprich die Bremsflüssigkeit im Kupplungssystem wechseln lassen!"

Wenn ich die Bremsflüssigkeit im Kupplungssystem wechseln kann, ist das irgendwie separat von der restlichen Bremsflüssigkeit zu verstehen.....daher die Frage ;)

Bedeutet also die gesammte Bremsflüssigkeit wechseln, oder?

Grüsse

Normalerweise sollte die Kupplungsflüssigkeit beim Bremsflüssigkeitswechsel auch getauscht werden.:)

Macht nur kaum jemand.:(

Dabei ist es nur ein Nippel mehr, welcher losgeschraubt werden muß.

Super! Danke für die Auskunft.

Kommt mir sehr bekannt vor :(

Hatte vor paar Jahren das Problem meinen freundlichen zu "überzeugen" die Bremsflüssigkeit (damals Opel) zu wechseln.

Dialog sah etwa so aus:

ich: aber die Bremsflüssigkeit wurde 7-8 Jahre nicht gewechselt

freundlicher: macht doch nix, die hältt ewig

Am Ende hat er gewechselt, aber :mad:

Deine Antwort
Ähnliche Themen