ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Kühlwassertemperatur zu hoch, Thermostat und TempSensor bereits getauscht

Kühlwassertemperatur zu hoch, Thermostat und TempSensor bereits getauscht

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 29. Januar 2020 um 17:20

Hallo,

mit meinem ersten Beitrag wende ich mich wegen eines Problems an euch und hoffe, jemand hatte dies so ähnlich bereits und kann mir weiterhelfen, so in dieser Art hatte ich dies bisher noch nicht per google/SuFu gefunden...

Ich fahre einen A6 C5 3.0 Quattro, 2001er EZ und 168tkm Laufleistung.

Grob beschrieben zeigt das Auto eine zu hohe Kühlwassertemperatur an, was damit anfing, dass das Auto meistens 90° anzeigte und manchmal auf 100° hochrutschte. VagCom habe ich nicht, aber ein Universal OBD-Diagnosegerät, als Motortemperatur zeigte mir dieses, bei konstanter Fahrt über Land, 96-97 Grad an. Da es diese konstant hielt und nie wärmer wurde, habe ich das erstmal rausgeschoben.

Da inzwischen aber ab und an die Anzeige bis Höchstanschlag hochging, in Verbindung mit Warngeräuschen, mittlerweile zeigte der Diagnosestecker bis zu 100° an, habe ich nun Tempsensor und Thermostat getauscht.

Da das Problem danach immer noch bestand, mit dem Unterschied, dass es nun bis zu 102° sind, die konstant gehalten werden, egal ob im Stand, Stop and Go Stadtverkehr oder 100 km/h auf der Landstraße, habe ich das alte Thermostat mal im Kochtopf geprüft, es scheint, als ginge es tatsächlich bei ziemlich genau 92° auf, war also nicht das Problem.

Was ich eigentlich ausschließen möchte, bzw. imho kann, wäre die ZKD, es ist kein Öl im Wasser bzw. andersherum, er stößt keinen blauen Rauch aus und verbraucht auch keine Betriebsflüssigkeiten. Die Öltemperatur ist laut Tachoanzeige immer im grünen Bereich.

Ich habe das Auto auch mal im Stand warmlaufen gelassen, dort kühlt es genau so, wie ich es von meinen alten Nissans kenne: Nach einiger Zeit öffnet das Thermostat, der Kühler wird warm, mit Verspätung springt der Lüfter an, bis kurz nachdem das Thermostat wieder geschlossen ist. Obwohl dabei auch der Lüfter selbstständig ausgeht, das Wasser also abgekühlt sein müsste, ändert sich die Temperaturanzeige dabei aber nicht (weder Tacho, noch Diagnosegerät), bleibt also bei 100°.

Ebenso, aber das könnte auch an den Außentemperaturen liegen, kann man den Motor, nachdem man ihn, laut Anzeige überhitzt, abstellt, überall problemlos anfassen, auch das Wasser im Ausgleichsbehälter ist dann nur lauwarm, da würde ich eigentlich einen heißen Motor erwarten.

Könnte das irgendein mysteriöses Elektronikproblem sein, sprich dass der Motor vielleicht gar nicht überhitzt, es nur nach Außen ausgibt?

Oder vielleicht die Wasserpumpe? Denn nach meinem Gefühl überhitzt der Motor gar nicht...

Dazu muss ich sagen, Heizen kann man ganz normal, und der Kühler wird bei offenem Thermostat auch warm, also zumindest etwas Wasserzirkulation ist vorhanden.

 

Was ich jetzt einfach mal dazuschreibe, wobei ich nicht denke, dass es etwas damit zu tun hat, und ich da auch voraussichtlich keine Hilfe benötigen werde:

Mir ist beim Thermostattausch eine Ansaugbrückenschraube unauffindbar in den Motorraum gefallen, diese fehlt jetzt an einer der vorderen Ecken (dort wo zwei Schrauben direkt nebeneinander sitzen...) bis ich Ersatz habe, ebenso ist mir bei der Demontage der Saugrohrverstellung ein T-Stück gebrochen (oder war es bereits), sprich das Schaltsaugrohr ist die Tage auch ohne Funktion.

Jetzt habe ich euch leider einen Roman hinterlassen, hoffe ich habe das halbwegs verständlich beschrieben, und vielleicht hat ja jemand eine Idee, bevor ich das Auto doch zu Audi bringe, wo dann am Ende ein junger Mechaniker rumdoktert, der sich nicht mit speziell diesem Motor und seinen möglichen Problemen auskennt.

Liebe Grüße

 

Edit: Trotz nicht vorhandenen Temperaturunterschiedes zwischen Fahrt und Stand (laut Diagnosegerät), schlägt die Anzeige im Tacho nur während bzw. nach Fahrbetrieb nach oben aus; Wenn ich den Motor im Stand warmlaufen lasse bleibt das Instrument bei 90°

Ähnliche Themen
26 Antworten

Ist noch die erste Wasserpumpe verbaut? Die hat ein Kunststoffschaufelrad, was gern mal durchrutscht, das kann dann zu diesen Symptomen führen.

Themenstarteram 29. Januar 2020 um 17:45

Zitat:

@birscherl schrieb am 29. Januar 2020 um 17:41:12 Uhr:

Ist noch die erste Wasserpumpe verbaut? Die hat ein Kunststoffschaufelrad, was gern mal durchrutscht, das kann dann zu diesen Symptomen führen.

Ich habe das Auto mit 150tkm gekauft, der Zahnriemen wurde laut Contiaufkleber vor 3 bis 4 Jahren (müsste ich nochmal nachschauen) bei 130tkm gewechselt, aber ich habe keine Rechnung, weiß also leider nicht, was dabei alles mitgemacht wurde.

Vielen Dank für den Hinweis, dass die Symptome darauf hindeuten, ich habe es (vlt. ja auch einfach meine Hoffnung :D) so halb ausschließen wollen, da der Motor meinem Gefühl nach eben doch nicht richtig überhitzt. Aber das ist eben nur subjektiv, und bei den Temperaturen draußen...

Dann mache ich mich heute Abend mal schlau, was für den ZR und WaPu Wechsel alles an Spezialwerkzeug erforderlich ist :rolleyes:

am 29. Januar 2020 um 20:21

Du sagst der Lüfter springt an. Läuft er denn auch auf 2. Stufe?

Hatte ich bei meinem 2,5 dass der Lüfter scheinbar lief, Temperatur wurde dennoch zu hoch und es hat sich rausgestellt dass er auf Stufe 2 nicht mehr gelaufen ist

Der Lüfter müsste quasi fast abheben.

Dazu noch eine Sache. Hast du den Temperaturgeber auch schon gewechselt?

Themenstarteram 29. Januar 2020 um 23:25

Der Lüfter läuft beim besagten warmlaufen im Stand nicht auf höchster Stufe, aber während bzw. nach der Fahrt könnte mans mit "abheben" sehr gut beschreiben, gut hörbar über die Innenraumheizung hinweg...

Tempsensor ist getauscht

Da ich gerade mit einem ähnlichen Problem kämpfe: Was passiert dem Motor, wenn man eine Zeit lang mit defekter Wapu fährt? Bei mir ist es nur aufgefallen, da der kurze Schlauch unter dem linken Kopf gerissen war und Kühlwasser auslief und nach Tausch und Wiederbefüllen keine Bewegung im Kühlkreislauf auftritt. Mich wundert, das er bei sovielen Sensoren keinen hat, der merkt, wenn die Wapu leerdreht. Die Temp ging nach gewisser Zeit auf 90°, aber nicht drüber...

am 31. Januar 2020 um 6:19

Die Temperatur ist ja nur die am Sensor. Wenn die Wapu gar nicht mehr fördert, kann die Hitze ja nicht mehr abtransportiert werden und kommt unter Umständen auch nicht bis zum Sensor.

 

Passieren kann viel von zkd über Riss im Block/Kopf bis zum Verzug vom Kopf.

 

Aber mach Dir keinen Kopf, wenn alles läuft und Du nicht ständig Kühlwasser oder Öl nachkippen musst ist alles ok

Themenstarteram 15. Febuar 2020 um 2:27

Mal ein kleines Uodate von mir, hatte leider praktisch keine Zeit, und dann kam noch das Wetter dazu...

Habe jetzt alles ausgebaut, dabei auch mal die Unterdruckschläuche erneuert, "leider" ist die Wasserpumpe nicht mehr die erste, sondern eine in Metallausführung, die auf den ersten Blick komplett intakt scheint.

Werde dennoch alles zusammenbauen (was auch sonst :D) und dann mal schauen, ob sich etwas geändert hat.

Jetzt meine Frage, hat jemand eine weitere Idee, woran die zu hohe Tenperatur liegen könnte?

Tempsensor, Thermostat und WaPu fallen weg.

Ggfls. falsch/nicht entlüftet?

Themenstarteram 17. Febuar 2020 um 0:45

Oder ich frag mal anders, welche Temperaturen sind laut OBD Buchse denn normal bei dem Modell?

Ich habe in einem anderen Forum einen Beitrag gelesen, bei dem es um einen A3 ging (ich weiß, komplett andres Modell, aber jetzt vom Prinzip her), bei dem der Lüfter wohl erst bei 109 Grad anspringen würde, als Normalzustand.

Nun wäre ich, angenommen der gleiche oder ähnliche Wert gälte auch für mein Modell, mit meinen maximal 102/3 Grad ja noch etwas davon entfernt, nur dass mein Lüfter da ja schon "kurz vorm Abheben" ist...

Bei 100 Grad wird keine Warnung aktiviert.

Kombiinstrument mithilfe Tester im Stellgliedtest testen (lassen).

Wenn der Temperatursensor 100°C bringt, kann es nur das KI bzw. dessen Kühlmittelanzeige sein.

Themenstarteram 17. Febuar 2020 um 7:42

Hm, das klingt an sich plausibel, bzgl. OBD/Kombianzeige

Nur wie könnte das mit der Temperaturwarnung inkl. Warnton zusammenhängen? Kommt die Warnmeldung vom Instrument und nicht vom MSG?

Und dann bliebe noch der auf Hochtouren laufende Lüfter, Zufälle können ja sein, aber zeitgleich defekte KI UND defektes Lüftersteuergerät kommen mir dann doch komisch vor

Aber sobald ich die Möglichkeit habe, werde ich das mit dem Stellgliedtest mal in die Wege leiten, wird aber vermutlich nur mit der VAG Com Vollversion gehen?

Habe hier mal einen alten Thread rausgesucht bei dem es um den Lüfter bzw auch zu hohe Temperatur geht. Vielleicht bringt dich das auf die richtige Spur.

 

https://www.motor-talk.de/.../viskoluefter-defekt-t4093153.html?page=0

Themenstarteram 17. Febuar 2020 um 11:20

Zitat:

@strassenkater78 schrieb am 17. Februar 2020 um 11:01:35 Uhr:

Habe hier mal einen alten Thread rausgesucht bei dem es um den Lüfter bzw auch zu hohe Temperatur geht. Vielleicht bringt dich das auf die richtige Spur.

https://www.motor-talk.de/.../viskoluefter-defekt-t4093153.html?page=0

Lieb, dass du für mich etwas rausgesucht hast :)

Jedoch war da dann der Viskolüfter das Problem, meiner hat einen solchen nicht, sondern nur zwei normale E-Lüfter für Klima und Kühlung

Oh. Schade :( ein Versuch war es wert.

 

Wenn das komplett elektrisch läuft würde ich auf einen Temperatur-Sensor tippen.

 

Verfolge das hier weiter, bin mal auf die Lösung gespannt.

 

Gruß strassenkater78

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Kühlwassertemperatur zu hoch, Thermostat und TempSensor bereits getauscht