ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Kratzer durch Steinschlag Fahrertür

Kratzer durch Steinschlag Fahrertür

Themenstarteram 16. Februar 2018 um 11:01

Hallo,

 

welche Möglichkeiten bieten sich bei einer kleinen Beschädigung durch Steinschlag an der Fahrertür (siehe Bilder). Tiefe: Fingernagel bleibt hängen. Für Smart Repair und beilackieren vermutlich zu klein. Kann ein ordentlicher Lackierbetrieb bzw. Smart Repair Betrieb die Stelle mit Lack auffüllen und mit Klarlack überfüllen und dann entsprechend schleifen und polieren?

 

Oder sagt ihr, lass es wie es ist oder maximal polieren?

 

Fahrzeug Golf 7 Reflexsilber metallic

 

Danke für eure Antworten.

 

Grüße

 

Micha

Asset.JPG
Asset.JPG
Beste Antwort im Thema
am 17. Februar 2018 um 11:34

Zitat:

@Xanderhi schrieb am 17. Februar 2018 um 08:26:48 Uhr:

Aber ist es dann nicht eher sinnvoll, eine dünne Schicht Basislack zu nehmen, und lieber mehrere Schichten Klarlack? Denn nur Klarlack kann ich doch ordentlich schleifen und polieren. Den Basislack doch nicht... Reiner Basislack ist doch zu dem in der Regel matt.

Oder man mischt beides im gleichen Verhältnis mit Universal-Verdünnung. Auch das kann doch geschliffen und poliert werden?

Wobei man hier schon wissen sollte, was man tut.

Vollkommend richtig ;),Daumen hoch,da bin ich zu 100% bei dir.

So sollte es gemacht werden,wenn man dann noch den Tipp von @cagist hinzu nimmt braucht man nur noch jemanden der diese Tipps auch weis umzusetzen ;).

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten
am 16. Februar 2018 um 12:14

Solche Kleinstschäden lässt man am Besten, wie sie sind.

Themenstarteram 16. Februar 2018 um 13:12

Denke, ich mir auch. Werde das einfach nur polieren lassen. Gibt halt einige die füllen solche Schäden mit Pinsel oder Pipette und polieren es dann.

am 16. Februar 2018 um 14:32

Zitat:

@regensbacher-meysen schrieb am 16. Februar 2018 um 12:14:48 Uhr:

Solche Kleinstschäden lässt man am Besten, wie sie sind.

Stimmt,"Klein Schäden" können ja nicht rosten !! (Ironie) ;).

So wie ich es auf dem Bild erkennen kann ist dies ein Kandidat der sicher bald rosten möchte/könnte.

@TE was will man mit Polieren an dieser Stelle erreichen wollen ??.

Wenn nur der Klarlack beschädigt ist,einen Tropfen Klarlack drauf,nachbearbeiten, dann zwangsläufig polieren.

Dann weis man das man es anständig gemacht hat ;).

Themenstarteram 16. Februar 2018 um 15:23

Das Polieren sollte in einem Fachbetrieb durchgeführt werden, der das ganze "versiegelt" und sei es wie vorgeschlagen durch Klarlack. Wie sollte der Klarlack den aufgetragen werden, Pipette, Pinsel oder gesprüht?

Kann ich das vorab irgendwie "konservieren"?

Hab hier vorhin im Forum etwas quer gelesen und es soll wohl auch bzw. am besten gehen wenn nur mit Lack gefüllt (mehrfach) und anschließend poliert wird. Klarlack würde das Gesamtbild verändern.

Hatte Bilder von dem Schaden nem Aufbereiter per WhatsApp zukommen lassen. Seiner Meinung nach geht nur die Lackierung der kompletten Tür. Das, so liest man überall, zieht aber definitiv Farbabweichungen bei silber nach sich.

Das der Schaden nicht unsichtbar gemacht werden kann ist mir klar, aber ein Fachmann dachte ich könnte zumindest ordentlich füllen und anschließen entsprechend schleifen bzw. polieren.

Ich hab auf dem Gebiet absolout keine Ahnung.

am 16. Februar 2018 um 15:37

Wenn man selber keine Ahnung von solchen Arbeiten hat,sollte man die Finger von lassen.

Wenn beim ersten mal das eigene Fahrzeug als Versuchs Objekt her halten muss,ist die Gefahr das etwas schief läuft eher groß.

Kompl.lackieren ist natürlich Blödsinn, man kann den Schaden beheben ohne das man einen Unterschied sieht,man muss nur jemanden finden der so etwas kann.

Polieren und Versiegeln ist natürlich möglich,hilft aber nur Kurzzeitig, ein Lackschutz hält leider nicht ewig und den Schaden sieht man trotzdem noch !

Themenstarteram 16. Februar 2018 um 15:39

Danke für die Antwort. Wie sollte das ausbessern durchgeführt werden? Mit der Info könnte ich ein paar Lackierer in München und Umgebung Anfragen.

am 16. Februar 2018 um 18:09

Zitat:

@Topper-Harley schrieb am 16. Februar 2018 um 15:39:20 Uhr:

Danke für die Antwort. Wie sollte das ausbessern durchgeführt werden? Mit der Info könnte ich ein paar Lackierer in München und Umgebung Anfragen.

Und denen sagen wie sie ihren Job zu tun haben :confused:.

Man sollte einige Lackierer befragen wie man den Schaden kostengünstig und Fachgerecht behebt.

Alle Optionen ausser einer Komplett Lackierung sind erlaubt !:D

So wie carkosmetik sehe ich das auch.

Fahr zu 2-3 Lackierern und lass dir ein Angebot für eine möglichst kostengünstige Beseitigung der Stelle machen. Eine gute Firma sollte dir dann von alleine eine Ausbesserung der Stelle anbieten, wenn die nur die ganze Tür lackieren wollen, dann ab zur nächsten Lackiererei.

Themenstarteram 16. Februar 2018 um 20:25

Ich hab jetzt einige vorab per E-Mail angefragt. Die Ausbesserung sollte aber nur punktuell erfolgen, oder? Also auffüllen, schleifen und polieren. Smart Repair mit lackieren usw. sieht man auf der Tür.

Alles was nicht die Lackierung der ganzen Tür beinhaltet.

am 17. Februar 2018 um 5:55

Zitat:

@Topper-Harley schrieb am 16. Februar 2018 um 20:25:33 Uhr:

Ich hab jetzt einige vorab per E-Mail angefragt. Die Ausbesserung sollte aber nur punktuell erfolgen, oder? Also auffüllen, schleifen und polieren. Smart Repair mit lackieren usw. sieht man auf der Tür.

Wenn es richtig und fachgerecht gemacht wird, sieht man nichts !!.

Ich hab schon größere Defekte mit Beilackierung behoben,da hat man nichts gesehen (fast nichts).

Man muss wissen wo der Schaden ist,dann ganz,ganz genau hinsehen,je nach Lichteinfall konnte man eine leichte Wolke sehen (ich bin kein Lackierer) ,der Fahrzeug Besitzer wusste bei Abholung nicht mal mehr wo der Schaden war :D.

Alles außer Volllackierung ist möglich,bei einer gänzlichen Lackierung ist die Gefahr das man etwas sieht (einen Farbunterschied zu angrenzenden unlackierten Flächen) viel höher.

Wer sucht, der findet jemanden der es kann ;) !

Wenn ich Spote , sage ich den Kunden vorher ,das es nur eine Reparatur ist und man nachher noch kleine Unterschiede sehen kann .

Nur wie in deinem Fall würde ich niemals in eine große Fläche lackieren .

Ich würde auch zum auffüllen mit Zahnstocher oder Pipette raten .

Aber ist es dann nicht eher sinnvoll, eine dünne Schicht Basislack zu nehmen, und lieber mehrere Schichten Klarlack? Denn nur Klarlack kann ich doch ordentlich schleifen und polieren. Den Basislack doch nicht... Reiner Basislack ist doch zu dem in der Regel matt.

 

Oder man mischt beides im gleichen Verhältnis mit Universal-Verdünnung. Auch das kann doch geschliffen und poliert werden?

 

Wobei man hier schon wissen sollte, was man tut.

am 17. Februar 2018 um 11:34

Zitat:

@Xanderhi schrieb am 17. Februar 2018 um 08:26:48 Uhr:

Aber ist es dann nicht eher sinnvoll, eine dünne Schicht Basislack zu nehmen, und lieber mehrere Schichten Klarlack? Denn nur Klarlack kann ich doch ordentlich schleifen und polieren. Den Basislack doch nicht... Reiner Basislack ist doch zu dem in der Regel matt.

Oder man mischt beides im gleichen Verhältnis mit Universal-Verdünnung. Auch das kann doch geschliffen und poliert werden?

Wobei man hier schon wissen sollte, was man tut.

Vollkommend richtig ;),Daumen hoch,da bin ich zu 100% bei dir.

So sollte es gemacht werden,wenn man dann noch den Tipp von @cagist hinzu nimmt braucht man nur noch jemanden der diese Tipps auch weis umzusetzen ;).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Kratzer durch Steinschlag Fahrertür