ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Kosten für thermostatgehäuse?

Kosten für thermostatgehäuse?

Ford Ka

Hallo, vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben. War gestern mit meinem Ka in der Werkstatt, und da wurde festgestellt, dass das Thermostatgehäuse undicht ist( es tropfte gelbe Flüssigkeit raus). De einbau eines neuen soll ca. 150 EUR kosten. nun frage ich mich, kann das sein oder ist das nicht ein bissel viel Geld? In einer anderen Werkstatt erhielt ich die auskunft, ein Thermostat würde nur ca. 15 EUR kosten. nun frage ich mich, wer hat Recht

Ähnliche Themen
15 Antworten

Welche Motor Endura oder Duratec ??? Wenn Duratec schau mal in den Thread rein http://www.motor-talk.de/.../...ur-u-div-andere-probleme-t1689162.html

Such dir, nen KA auf dem Schrottplatz! 10€ für das Gehäuse, 2€ Dichtung + 15€ Thermostat + 30 Min. für den Einbau. (Kann man, auch selber machen!)

Thermostat und Thermostatgehäuse, sind zwei Sachen!

MfG

Zitat:

. (Kann man, auch selber machen!)

Ganz bestimmt , wenn man Frau ist und wenig Ahnung von Autos hat Spassvogel ;-)

Bei einem Auto was vor 7 Jahren mal über 20.000€ gekostet hat bau ich bestimmt keine gebrauchten Teile vom Schrott ein :confused: Der SreetKA wird täglich bewegt und auch genutzt. Garagenwagen und Scheckheft gepflegt und noch keine 60.000km auf der Uhr :)

Ich vergaß Thermostatgehäuse kostet für den Duratec 80,40€ + Märchensteuer.

@Claere: Stell mal in deinem Profil auf weiblich um, dann steht auch Themenstarterin unter deinem Userbild! ;)

Du kannst auch bei einigen freien Werkstätten anfragen, ob die das für dich machen! (Selbst in der Selbsthilfe, bekommen Frauen immer Hilfe!) Die besorgen auch die Teile! Damit, spart man meist immernoch 50% gegenüber der Vertragswerkstatt!

 

Zitat:

Original geschrieben von Winkell

Bei einem Auto was vor 7 Jahren mal über 20.000€ gekostet hat bau ich bestimmt keine gebrauchten Teile vom Schrott ein :confused: Der SreetKA wird täglich bewegt und auch genutzt. Garagenwagen und Scheckheft gepflegt und noch keine 60.000km auf der Uhr :)

Was bekommst du noch, für deinen Wagen? Gerade mal nen Viertel! (Wenn überhaupt!)

Wenn man nichts Gebrauchtes einbauen möchte, dann darf man auch nicht jammern!

Vom Schrott, bedeutet noch lange nicht, Schrott! Nicht alles, was ein Loch hat, ist auch kaputt!

Wenn auf der Halde ein StreetKa steht, der Eins hinten drauf bekommen hat, kann vorne alles i.O. sein! (Ich habe aus einen 15 Jahre alten Mondeo, Teile ausgebaut, die waren vielleicht 3 Monate da drin! Gerade erst aus der Werkstatt, wo Neuteile verbaut wurden und dann Unfall!)

Du glaubst nicht, was ich alles in Autos eingebaut habe, was vom Schrottplatz kam! Davon war nichts Schrott! Dafür aber locker 2/3 und mehr günstiger! Selbst in Autos, die neuer und teurer sind als deine Möhre!

Zudem: Ich sche... auf "Scheckheft gepflegt!". Bedeutet meist nur, der Wagen hat frisches Wischwasser, Wischerblätter und ab und an nen Ölwechsel bekommen. Dazu gab es ein Stempel und ne Rechnung über 250-500€! Das jedes Jahr und nach 10 Jahren, bekommst du max. 300€ mehr, weil es jedes Jahr in die Werkstatt geschoben wurde! Hättest du nach der Garantie, gleich alles selber gemacht, hättest du locker 1800-2500€ gespart!

Ich denke, ich warte mein Auto besser, als 90% der Werkstätten. Für die, ist das nur ein Auto. Die Mechaniker, wollen irgendwie möglichst easy den Tag rum bringen! Für mich, ist das MEIN Auto. Da steck ich doch etwas mehr Herzblut rein. Es soll mich, sicher von A nach B und zurück bringen. Es soll gepflegt da stehen und mir gefallen!

Wenn ich nur ein billiges Beförderungsmittel brauche, dann kauf ich mir nen Opel oder nen Reissack auf Rädern!

Mfg

Themenstarteram 18. Dezember 2010 um 9:51

Danke erstmal für Eure Auskünfte, hat mir schon bissel geholfen. Als weib mit absolut keinem Autoverständnis bin ich leider auf eine Werkstatt angewiesen und muss denen wohl oder überl vertrauen.

@Ceaere: Welchen Motor hast du den jetzt ??? Mal unter die Haube geschaut ???

@Johnes: Haben den Wagen als Leasingrückläufer gekauft mit knapp 11.000 Km zum halben Preis ;) Scheckheft gepflegt hat schon einen Vorteil wenn man nicht sein Wagen fährt bis er Schrottreif ist. Habe auch schon Karroserieteile für meinem BMW E36 auf dem Schrott gekauft das ist aber schon 7 Jahre her.

Ist wohl enduro, soweit ich mich erinnern kann

Zitat:

Original geschrieben von Claere

Als weib mit absolut keinem Autoverständnis bin ich leider auf eine Werkstatt angewiesen und muss denen wohl oder überl vertrauen.

Wo kommst du her? Vielleicht wohnt wer bei dir um die Ecke... Hilfsbereit, sind viele von uns!

Zitat:

Original geschrieben von Winkell

Scheckheft gepflegt hat schon einen Vorteil wenn man nicht sein Wagen fährt bis er Schrottreif ist.

Wenn mein Wagen 10 Jahre alt ist, ist er nur 10 Jahre alt! Nicht schrottreif! Das Auto ist dann immernoch technisch einwandfrei. (Dafür sorge ich schon!) Wenn mir keiner das Blech deformiert, ist mein Wagen dann sicher, in besseren Zustand als so manch andere Möhre! ;)

MfG

Ich wohne im schönen Dresden

Zitat:

Original geschrieben von Johnes

 

Wenn mein Wagen 10 Jahre alt ist, ist er nur 10 Jahre alt! Nicht schrottreif! Das Auto ist dann immernoch technisch einwandfrei. (Dafür sorge ich schon!) Wenn mir keiner das Blech deformiert, ist mein Wagen dann sicher, in besseren Zustand als so manch andere Möhre! ;)

MfG

Da kann ich dir nicht wiedersprechen :) Mein TT ist auch über 10 jahre alt und man sieht es ihn nicht an :) Außer Felgen Fahrwerk alles OEM :cool:

Naja, bei mir ist so einiges nicht mehr OEM!

Zum Bleistift die Bremsen (Besseres Material, als das Rost-OEM!), Wischer (Flat), Wischerarm hinten, Wischwaschdüsen (Fächerdüsen), Beleuchtung (LED), Antennen (Scheibenantenne und GPS-Empfänger), etc...

So manches Ersatzteil, nehme ich dann auch nicht mit Stempel von FORD/FoMoCo, sondern direkt vom Marken-Hersteller! Z.B. Kugellager von SKF oder Motoröl!

@TE: Dresden, ist für mich zu weit! (LK Harburg!)

MfG

Sicher wenn es was besseres (haltbares) gibt dann greift man dazu Thema: Wischerblättter, Radio, ZR Kit oder die ganzen anderen Verschleißteile. Zulieferer wie z.B Meyle und co sind ja auch TOP. Trotzdem versuche ich immer OEM zu verbauen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen