ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Komplettes Fahrwerk tauschen nach 2 Jahren???

Komplettes Fahrwerk tauschen nach 2 Jahren???

Opel Astra F
Themenstarteram 5. Juli 2017 um 7:43

Moin Moin,

Ich war gestern beim TÜV, und das Ergebnis war mehr als niederschmetternd!

Vor 2 Jahren ist das Auto ohne Mängel rüber gekommen nicht einmal Hinweise auf irgendwelche Reparaturen.

Bericht:

Bremsleitung vorne rechts Korrosionsgeschwächt

Lenkgetriebe Anschluss undicht

Spurstangenkopf vorne li. re. ausgeschlagen

Federbein/Domlager 1.Achse li. re. ausgeschlagen

Koppelstange 1.Achse li. re. ausgeschlagen

Schwingungsdämpfer 1.Achse li. re. undicht

Federdom hinten li. durchgerostet

Laut dieser Mängelliste muss ich mein Auto ja nur getreten haben, und jedes Schlagloch die letzten 2 Jahre mitgenommen haben.

*Kupplung müsste auch getauscht werden*.

Meine eigentlich Frage ist lohnt die Reperaturen eigentlich?

Und mit wieviel kosten müsste ich rechnen?

So an sich ist kein Rost vorhanden und der Motor läuft rund.

Trotz 260.000 KM auf der Uhr.

 

 

 

Ähnliche Themen
10 Antworten

Wenn du es realistisch siehst übersteigt die Reparaturen denn Restwert des autos und ganz rostfrei scheint er ja auch nicht mehr zu sein wenn der federdom schon durch ist.

Wenn du es nicht selber machen kannst fahr in eine Werkstatt deines Vertrauens und lass dir einen Kostenvoranschlag geben und entscheide dann ob er es dir noch wert ist

Ansich ist das selbst kein Riesenakt. Ich würde sogar auchnoch die Querlenker mit rausschmeissen. In einer Werkstatt bist du dann aber sicherlich weit über 1000€. Selbst kriegt man das für vielleicht 400€ hin. Je nach Qualität der Teile... Stellt sich also die Frage was er dir wert ist.

Wo hast du die HU gemacht? Werkstatt mit Prüfterminen?

Hier mal die Billigvariante die aber für den TÜV reicht. Mehr als 40000km halten die Teile aber teils eher nicht.

http://www.ebay.de/.../391602061898?...

http://www.ebay.de/.../371154360249?...

Die Aufnahme gibts nichtmehr neu. Mußt du schauen das die einer schweist...

Guten Abend,

Könnte fast mein Astra gewesen sei dieses Jahr beim TÜV!

Kosten sind immer schwer zu kalkulieren.

Fachwerkstatt oder selbst machen?

Günstige Teile oder teure?

Kupplung kostet Anschaffung (vernünftige) schon bissel und ist auch zeitaufwendig (jenachdem welcher motor).

Bremsleitungen, sind sie nur bissel gerostet? Kann man die eventuell nur abschleifen und einsprühen? Reicht oft. Aber selbst neue legen, habe ich damals das erste Mal (in meinen Leben) machen müssen.

4 auf einmal, von vorn bis hinten.

3h gebogen, 1h Einbau, und nur Material wert (parr euro's). Werkstatt nimmt dafür sehr gutes geld.

Gibt viele Faktoren.

Wo warst du denn? Richtig beim TÜV?

Hatte auch schon "Fachwerkstätten" die jede Kleinigkeit austauschen wollen.. (geld Geld geld)..

Ich würde mir die Frage stellen, ist es dir der Wagen denn wert?

Neuen kaufen, ummelden EC dauert und kostet auch.

Ich würde sagen (jenachdem was du für teile besorgst), bist du beim selber machen mit Kupplung, jenachdem ob du Werkstatt mieten musst oder so, bei 350 +-.

Ist immer schwer zu sagen, Vorallem die rahmbedingungen zählen.

Opel teile sind echt günstig (bis auf den Isuzu).

So die Kupplung nicht rutscht, den Druckpunkt kann man einstellen....

Themenstarteram 5. Juli 2017 um 22:45

Kupplung rutscht nicht. Ist vom TÜV nur als Hinweis aufgelistet worden da sie spät Trennt.

Ich war beim "originalen" TÜV ;)

Erschreckend ist halt nur das so "viel" kaputt ist nach 2 Jahren. (Habe den Wagen erst 2 Jahre habe ihn mit neuen TÜV ohne Mängel gekauft).

Na ja wer weiß wer weiß

Aber danke für eure Antworten. Werde mich Mal intensiv nach einen Schrauber in der Nähe schlau machen.

Zu dem thema TÜV, ich habe meinen geliebten Astra f wegen starken rostbefall verkauft ging für appel und nen ei nach übersee da kein TÜV mehr machbar, schweller könnte ich mit Daumen lochen. Ein Arbeitskollege meinte ich sollte ihm das Auto mitgeben er macht mir für 150 ne neue Plakette drauf habe das natürlich abgelehnt

Gibt immer Mittel und Wege, Spielraum gibts obendrauf. Ein wirklich krassser Fall dürfte der Wagen des TE vor 2 Jahren aber nicht gewesen sein.... Gummis und Lager sind irgendwann an der Grenze, dann irgenwann hin. Eine Roststelle wird zur Durchrostung usw...Wenn der TÜVer bei jedem Kleinkram meckert mögen wir das ja auch nicht.

Irgendwo ist es im Rahmen. Bei meiner Omme hatte ich vor 2 Jahren auch die Aufhängung vorn neu gemacht. Jetzt zum TÜV war wieder das ein oder andere hin. Lagen aber auch gut 60000km dazwischen und es waren eben billige Teile. Lehmförder oder Meile hält länger, kostet halt das 4-5 fache. Bei Autos in der Altersklasse und mit den Laufleistungen dann vielleicht nurnoch bedingt sinnvoll....

Selbst wenn es vor 2 Jahren keine geschummelte Plakette war, kann es ja durchaus sein, dass die genannten Sachen gerade noch so in Ordnung waren.

Verschleiss ist ja ein schleichender Prozess, wenn man 2 Jahre nichts macht, ist es halt alles gleichzeitig beim TÜV fällig.

Eben. Mir ist auch schon aufgefallen das TÜVprüfer bei solchen Reperaturstau Autos dann richtig zur Hochform auflaufen... Da wird die Liste schnell noch länger. Wenn sie den Eindruck haben das man sich um den Wagen kümmert, nicht nur wäscht, sind sie gewillter auch mal fünfe gerade sein zu lassen und wieisen auf einen Mangel nur hin ohne die plakette zu verweigern. Tageslaune ist aber auch immer ein Thema....

Zitat:

@marcel618 schrieb am 5. Juli 2017 um 22:45:11 Uhr:

Kupplung rutscht nicht. Ist vom TÜV nur als Hinweis aufgelistet worden da sie spät Trennt.

Ich war beim "originalen" TÜV ;)

Erschreckend ist halt nur das so "viel" kaputt ist nach 2 Jahren. (Habe den Wagen erst 2 Jahre habe ihn mit neuen TÜV ohne Mängel gekauft).

Na ja wer weiß wer weiß

Aber danke für eure Antworten. Werde mich Mal intensiv nach einen Schrauber in der Nähe schlau machen.

wenn Du den vor 2 Jahren mit TÜV neu gekauft hast, sagt das nichts drüber aus, ob der Wagen auch echt super in Schuss gewesen ist. Wegen dem weiterfahren oder n anderen holen, ich sag immer, das was Du da nun reinsteckst, mit oder ohne Hilfe, hast Du sicher. Bei nem neuen "kann" Dir das genauso nochmal blühen.

Zum Alter hast Du noch nix gesagt und wegen dem Dom hinten, das warn nicht die Federteller? Die liessen sich nämlich auch schweissen.

Was Mozartschwarz da schreibt, wenn einer mal "Öl geleckt hat", dann sucht er richtig, kenn ich auch noch. Und wenn der Prüfer keine Laune hat, sieht es immer schlecht für den Kunden aus.. kannst aber recht wenig dagegen machen.

Ich persönlich schau halt, dass die Karre oder auch das Moped schonmal vom Gesamteindruck passt. Gewaschen ist und eben keine Rattenkarre.

Gruß vom SemmeL

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Komplettes Fahrwerk tauschen nach 2 Jahren???