ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Komfort Elektronik Defekt Ursache Gefunden! Am Kabelbaum Lose Kabel

Komfort Elektronik Defekt Ursache Gefunden! Am Kabelbaum Lose Kabel

VW Passat B5/3B
Themenstarteram 17. März 2006 um 16:48

Hi,

seit Tagen war ich auf der Suche nach der Ursache für den Ausfall der Komfort-Elektronik.

Fensterheber, Zentralverriegelung liessen sich nur von aussen bedienen, Spiegelverst/ Heizung, Heckklappenver., Innenraumbeleuchtung und Pfützenlampen funtzten gar nicht mehr. )-: Nerv! Habe Fahrertür komplett zerlegt........Hilfe was ist da für eine aufwendige Mechanik/ Elektronik verbaut ??? ....!!! (Fehlerursache nicht id Fahrertür)

So, nun aber endlich zu der Ursache: vor dem Fahrersitz

unterm Teppich liegt das Komfort-Steuergerät. Die Bodenwanne und das Dämm-Material waren triefnass.

Das Steuergerät ist ja ganz gut gekapselt und war aus dem Grund auch trocken ....aber der Kabelbaum.....er liegt ungeschützt zwischen Bodenwanne und Teppich....der linke Fuss bearbeitete über Jahre das Kabel, dazu die Feuchtigkeit..

der Kabelbaum sah grauenvoll aus. Mehrere Kabel waren zerfetzt. TOLLE INGENIEURS-LEISTUNG!! Dank an die Freundlichen! Hier meine Frage: 4 Kabel kann ich nicht zuordnen (siehe Bild im Anhang, roter Pfeil) sie enden im Nirvana - ist das so richtig? Die Komfort-Funktionen funzen alle wieder, aber was hat es mit den Kabeln auf sich??

Bj. 11.99, 1,6L, 74 KW, Benziner, Automatik, Variant

Gruss Helmut

Habe leider nicht geschafft das Foto einzubinden!!! )-:

Habe den Beitrag noch einmal eingestellt...diesmal hat es mit Bild geklappt! Wäre nett wenn Ihr dort noch mal schauen

würdet. Danke!!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 17. März 2006 um 16:48

Hi,

seit Tagen war ich auf der Suche nach der Ursache für den Ausfall der Komfort-Elektronik.

Fensterheber, Zentralverriegelung liessen sich nur von aussen bedienen, Spiegelverst/ Heizung, Heckklappenver., Innenraumbeleuchtung und Pfützenlampen funtzten gar nicht mehr. )-: Nerv! Habe Fahrertür komplett zerlegt........Hilfe was ist da für eine aufwendige Mechanik/ Elektronik verbaut ??? ....!!! (Fehlerursache nicht id Fahrertür)

So, nun aber endlich zu der Ursache: vor dem Fahrersitz

unterm Teppich liegt das Komfort-Steuergerät. Die Bodenwanne und das Dämm-Material waren triefnass.

Das Steuergerät ist ja ganz gut gekapselt und war aus dem Grund auch trocken ....aber der Kabelbaum.....er liegt ungeschützt zwischen Bodenwanne und Teppich....der linke Fuss bearbeitete über Jahre das Kabel, dazu die Feuchtigkeit..

der Kabelbaum sah grauenvoll aus. Mehrere Kabel waren zerfetzt. TOLLE INGENIEURS-LEISTUNG!! Dank an die Freundlichen! Hier meine Frage: 4 Kabel kann ich nicht zuordnen (siehe Bild im Anhang, roter Pfeil) sie enden im Nirvana - ist das so richtig? Die Komfort-Funktionen funzen alle wieder, aber was hat es mit den Kabeln auf sich??

Bj. 11.99, 1,6L, 74 KW, Benziner, Automatik, Variant

Gruss Helmut

Habe leider nicht geschafft das Foto einzubinden!!! )-:

Habe den Beitrag noch einmal eingestellt...diesmal hat es mit Bild geklappt! Wäre nett wenn Ihr dort noch mal schauen

würdet. Danke!!

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Ich kann Dir leider nicht sagen, wofür die Kabel gut sind (zu dem kann ich auch kein Bild finden).

Aber ich find ja klasse, wie VW den Kabelbaum verlegt hat - also sollte man einen Passat wohl nicht so lange fahren. Sonst passiert mir sowas wohl auch noch, wa?!

 

MfG

Wenn dort alles triefnass war, dann wird der Kabelbaum nicht kaputtgetreten worden sein, sondern einfach vergammelt sein !

Re: Komfort-Elektronik-Defekt URSACHE GEFUNDEN! KABELBAUM LOSE KABEL! HILFE

 

Zitat:

Original geschrieben von helimut

Hi,

seit Tagen war ich auf der Suche nach der Ursache für den Ausfall der Komfort-Elektronik.

Fensterheber, Zentralverriegelung liessen sich nur von aussen bedienen, Spiegelverst/ Heizung, Heckklappenver., Innenraumbeleuchtung und Pfützenlampen funtzten gar nicht mehr. )-: Nerv! Habe Fahrertür komplett zerlegt........Hilfe was ist da für eine aufwendige Mechanik/ Elektronik verbaut ??? ....!!! (Fehlerursache nicht id Fahrertür)

So, nun aber endlich zu der Ursache: vor dem Fahrersitz

unterm Teppich liegt das Komfort-Steuergerät. Die Bodenwanne und das Dämm-Material waren triefnass.

Das Steuergerät ist ja ganz gut gekapselt und war aus dem Grund auch trocken ....aber der Kabelbaum.....er liegt ungeschützt zwischen Bodenwanne und Teppich....der linke Fuss bearbeitete über Jahre das Kabel, dazu die Feuchtigkeit..

der Kabelbaum sah grauenvoll aus. Mehrere Kabel waren zerfetzt. TOLLE INGENIEURS-LEISTUNG!! Dank an die Freundlichen! Hier meine Frage: 4 Kabel kann ich nicht zuordnen (siehe Bild im Anhang, roter Pfeil) sie enden im Nirvana - ist das so richtig? Die Komfort-Funktionen funzen alle wieder, aber was hat es mit den Kabeln auf sich??

Bj. 11.99, 1,6L, 74 KW, Benziner, Automatik, Variant

Gruss Helmut

Habe leider nicht geschafft das Foto einzubinden!!! )-:

Habe den Beitrag noch einmal eingestellt...diesmal hat es mit Bild geklappt! Wäre nett wenn Ihr dort noch mal schauen

würdet. Danke!!

Re: Re: Komfort-Elektronik-Defekt URSACHE GEFUNDEN! KABELBAUM LOSE KABEL! HILFE

 

Zitat:

Original geschrieben von GOLF 5 black

Hi konntest du das Problem (das gleiche hab ich auch) lösen?

Themenstarteram 28. März 2006 um 17:04

Hallo rölfi,

die Ursache für den Ausfall der gesamten Komfortelektronik war der "zerfetzte" Kabelbaum. Das Steuergerät sitzt vor dem Fahresitz, Kabelbaum geht rechtwinklig vom Hauptstrang ab (Nähe li Schweller). Seitdem ich die Kabel "geflickt" habe, funktioniert wieder alles!!!! (-: 4 Kabel enden im Nirwana, haben wahrscheinlich keine Funktion.

Gruss Helmut

Hi Helmut ,

vielen Dank einstweilen, werde das an meine Garage weiterleiten

 

Gruss Rolf

Hi Helmut,

ich bins nochmal mit einer Frage .

Woher kam das viele Wasser im Fahrgast- Fussraum ?

Gruss Rolf

Themenstarteram 29. März 2006 um 20:55

Hallo Rolf,

ich habe im letzten Herbst gleich nach einem Waschanlagenbesuch zufällig unter die Motorhaube geschaut, im Wasserkasten (hinter der Spritzwand) stand etwas Wasser.

Habe gleich das Laub aus den Ablaufkanälen entfernt. Feuchtigkeit im Wagen ist mir aber nicht aufgefallen....naja, unterm Teppich habe ich nicht nachgeschaut! )-:

Ich denke, das Feuchtigkeit (auch Schnee) an den Schuhen das Hauptproblem sind! Der ungeschützte Kabelbaum (da latscht man ständig mit dem linken Hacken drauf herum) und das Steuergerät am tiefsten Punkt des Fahrzeuges sind echt eine "Meisterleistung" der Freundlichen!

Gruss Helmut

Danke

gruss Rolf

wo ist das foto?

habs nirgends gefunden.

mfg.

Auch wenn dieser Diskussionspunkt schon alt ist,

möchte ich hierzu noch was schreiben.

Ich hatte auch den Fehler, das die Kabel durchgegammelt waren.

Davon habe ich Foto angehängt.

Ich kann nur jedem raten, der einen solchen Passat fährt, und auch mal mit nassen

Schuhen einsteigen muss ( Das ist, glaube ich von VW nicht so vorgesehen)

den Kabelstrang vorbeugend mit Fett oder ähnlichem zu behandeln,

bevor er Probleme bekommt.

Der Kabelstrang hat ein paar Kabel, die einzeln aus dem Komforsteuergerät

herauskommen, und im Fußraum in N Kabel aufgefächert werden.

An diese Verbindungstellen kann Feuchtigkeit herankommen, da die

Umhüllung keinesfalls wasserdicht ist.

Ist dies der Fall, dann zersetzt sich die Verbindung, und im bestenfalls

funktioniert nur etwas nicht, schlimmstenfalls kann das Komforsteuergerät

sterben.

Der Arbeitsaufwand ist minimal, es sind nur 2 Schrauben zu lösen, damit sich

die Fussleiste anheben lässt, und man unter den Teppich kommt.

Gruß

Wichi

P1000120

Zitat:

Original geschrieben von wichi

Auch wenn dieser Diskussionspunkt schon alt ist,

möchte ich hierzu noch was schreiben.

Ich hatte auch den Fehler, das die Kabel durchgegammelt waren.

Davon habe ich Foto angehängt.

Ich kann nur jedem raten, der einen solchen Passat fährt, und auch mal mit nassen

Schuhen einsteigen muss ( Das ist, glaube ich von VW nicht so vorgesehen)

den Kabelstrang vorbeugend mit Fett oder ähnlichem zu behandeln,

bevor er Probleme bekommt.

Der Kabelstrang hat ein paar Kabel, die einzeln aus dem Komforsteuergerät

herauskommen, und im Fußraum in N Kabel aufgefächert werden.

An diese Verbindungstellen kann Feuchtigkeit herankommen, da die

Umhüllung keinesfalls wasserdicht ist.

Ist dies der Fall, dann zersetzt sich die Verbindung, und im bestenfalls

funktioniert nur etwas nicht, schlimmstenfalls kann das Komforsteuergerät

sterben.

Der Arbeitsaufwand ist minimal, es sind nur 2 Schrauben zu lösen, damit sich

die Fussleiste anheben lässt, und man unter den Teppich kommt.

Gruß

Wichi

Solche Wassermengen kommen NICHT von nassen Schuhen.

Bei solchen Wassermengen ist die undichte Stelle zu lokalisieren, sonst hilft auch kein Fett.

Da fett i.A. Bestandteile enthält, die Kunststoffe angreifen (Kabelisolierungen sind aus Kunststoff), ist von solchen Tips eher Abstand zu nehmen.

Zitat:

Original geschrieben von hurz100

Zitat:

Original geschrieben von wichi

Auch wenn dieser Diskussionspunkt schon alt ist,

möchte ich hierzu noch was schreiben.

Ich hatte auch den Fehler, das die Kabel durchgegammelt waren.

Davon habe ich Foto angehängt.

Ich kann nur jedem raten, der einen solchen Passat fährt, und auch mal mit nassen

Schuhen einsteigen muss ( Das ist, glaube ich von VW nicht so vorgesehen)

den Kabelstrang vorbeugend mit Fett oder ähnlichem zu behandeln,

bevor er Probleme bekommt.

Der Kabelstrang hat ein paar Kabel, die einzeln aus dem Komforsteuergerät

herauskommen, und im Fußraum in N Kabel aufgefächert werden.

An diese Verbindungstellen kann Feuchtigkeit herankommen, da die

Umhüllung keinesfalls wasserdicht ist.

Ist dies der Fall, dann zersetzt sich die Verbindung, und im bestenfalls

funktioniert nur etwas nicht, schlimmstenfalls kann das Komforsteuergerät

sterben.

Der Arbeitsaufwand ist minimal, es sind nur 2 Schrauben zu lösen, damit sich

die Fussleiste anheben lässt, und man unter den Teppich kommt.

Gruß

Wichi

Solche Wassermengen kommen NICHT von nassen Schuhen.

Bei solchen Wassermengen ist die undichte Stelle zu lokalisieren, sonst hilft auch kein Fett.

Da fett i.A. Bestandteile enthält, die Kunststoffe angreifen (Kabelisolierungen sind aus Kunststoff), ist von solchen Tips eher Abstand zu nehmen.

Das stimmt, der Wassereinbruch muss eine andere Ursache haben. Vorschlaege sind z.B. Schiebedach, Abdichtung der Seitenscheiben hier verstopfte Ablaeufe an der Tuerunterkante, Schwimmbad im Batteriefach hier ebenfalls verstopfte Ablaeufe, die sinnigerweise unter der Batterie angebracht wurden.

Werde mal gleich nachschauen, wie es bei meiner Kiste dort aussieht, denn die automatische Schliesse sowie die Anzeige der Diebstahlwarnanlage entwickeln derzeit ein Eigenleben. Selbst Tanken wird zum Glueckspiel. Hat jemand eine Idee, wie man die Tankklappe ohne Betaetigung des schicken Schalters aufbekommt?

Fakt bleibt, dass die Positionierung von Elektronik und Kabeln an dieser Position im Fussraum des Fahrers nicht unbedingt als eine Meisterleistung zu bezeichnen ist, es sei denn ... ein Schelm wer jetzt Boeses denkt.

Hallo, an der Tankentriegelung ( Taster ) sollte von extern 12V draufgeben.

Gub mir die Daten von deinem Auto: Modelljahr Motor dann sag ich dir die Aderfarbe.

Es sollte auch eine Notentriegelung von innen ( Kofferraum ) geben.

Grüße Suzruki

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Komfort Elektronik Defekt Ursache Gefunden! Am Kabelbaum Lose Kabel