ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Kofferraumvolumen Golf 7 Variant

Kofferraumvolumen Golf 7 Variant

VW Golf 7 (AU/5G)

Hallo!

Der Golf 7 Variant hat laut Spezifikation ein Kofferraumvolumen von 605-1620 Litern. Worauf genau beziehen sich denn die 605l? Mit oder ohne leere Mulde für das Ersatzrad (bei mir ist Subwoofer verbaut), mit oder ohne Platz unter dem doppelten Ladeboden? Wir groß ist das Volumen über dem Ladeboden, bei stehender Rückbank?

Würde gerne wissen was genau ich vergleiche, im Unterschied zu anderen Herstellerangaben.

Danke

Ähnliche Themen
12 Antworten

Schau Mal bei ADAC. Da stehen diese Angaben im Datenblatt.

was meinst Du mit Datenblatt? Hier steht auch nur 605 bzw. 1620l.

Im PDF Testbericht steht "...420 l fasst das Gepäckabteil bei aufgestellten Lehnen. ... Der Kofferraumboden lässt sich mit wenigen Griffen tieferlegen ... das Volumen erhöht sich dadurch aber um 55 l."

Mit 420+55l komme ich aber nicht auf 605l ? Ist die Differenz etwa die Ersatzradmulde (130l)? Die wird doch hoffentlich nicht zum Kofferraumvolumen gezählt?

Doch, davon muss du (leider) ausgehen. Wenn du wirklich nen großen Kofferraum bei einem Kombi suchst, musst du ne E-Klasse nehmen.

Zitat:

@cz3power schrieb am 24. Oktober 2020 um 14:02:27 Uhr:

Doch, davon muss du (leider) ausgehen. Wenn du wirklich nen großen Kofferraum bei einem Kombi suchst, musst du ne E-Klasse nehmen.

Kleiner Spass, oder? Wir haben in der Familie eine E-Klasse (T-Modell aus 2017), der Kofferraum ist mit 470 Liter für so ein großes Auto eher ein Witz.

Hallo,

Wie gut ein Kofferraum ist, das hängt davon ab, was man transportieren will und unter welchen Bedingungen. Bei sperrigen Gütern (Ikea ,-)) ist wichtig die Höhe und Breite der Klappe und wie lang die Länge ist. Beim Campingurlaub wird die Zuladung wichtig. Das Volumen ist keine so tolle Vergleichsmöglichkeit. Wichtig ist heutzutage ein Anhängerkupplung die entspannt alles vom Ikea Einkauf bis zum Fahrradträger.

Der Golf Variant ist für seine Größe sehr gut bestückbar, ist ja kein größer Wagen, aber sehr praktisch.

Wenn man etwas älter und nicht so kräftig ist, wird die Ladekante immer wichtiger, die Höhe und wie weit man sich rein Bücken muss. also zum Händler und anschauen. Als beispiel wer viel die Rückbank umklappen will sollte sich das System anschauen und ausprobieren.

Gruß

Zitat:

@CLS76 schrieb am 24. Oktober 2020 um 13:16:58 Uhr:

Hallo!

Der Golf 7 Variant hat laut Spezifikation ein Kofferraumvolumen von 605-1620 Litern. Worauf genau beziehen sich denn die 605l? Mit oder ohne leere Mulde für das Ersatzrad (bei mir ist Subwoofer verbaut), mit oder ohne Platz unter dem doppelten Ladeboden? Wir groß ist das Volumen über dem Ladeboden, bei stehender Rückbank?

Würde gerne wissen was genau ich vergleiche, im Unterschied zu anderen Herstellerangaben.

Danke

Hallo,

 

ich bin im Juli diesen Jahren von einem Volvo V50 auf einen Golf 7 Facelift Variant umgestiegen. Das Kofferraumvolumen des Volvo ist im Vergleich zu dem des Golf Variant ein Witz. Und ich spreche hier von 417 Litern im Vergleich zu 605 Litern Kofferraumvolumen. Und zu berücksichtigen ist, das unsere Tochter auf der Rücksitzbank im Fond nicht weniger Beinfreiheit hat als im Volvo!

VW ist bekannt als Raumwunder und das ist heute noch so :cool:

 

LG

Tobi

Hallo, ich bin von einem Skoda Oktavia1 Kombi nach 11 Jahren dieses Jahr auf den Golf 7 Variant umgestiegen.

Der Oktavia hatte im Prinzip eine Halle als Kofferraum wenn man die Rücksitzbank umgeklappt hat.

Der Variant dagegen wirkt im Vergleich hinten sehr viel kleiner, wenn die Sitzbank umgeklappt wird.

Im Täglichen Gebrauch hat das doch keine Relevanz. Ich bekomm fast alles rein, der Rest kommt aus Dach. Den doppelten Boden hab ich noch nie wegen Platzmangel ausgebaut.

Ich finde die Literzahl vom Kofferraumvolumen als Vergleich heranzuziehen führt nicht zu einem aussagekräftigen Vergleich. Ich kauf doch keine Fischdose.

LG

Reini

Zitat:

@Schwolfi schrieb am 24. Oktober 2020 um 19:03:59 Uhr:

Hallo, ich bin von einem Skoda Oktavia1 Kombi nach 11 Jahren dieses Jahr auf den Golf 7 Variant umgestiegen.

Der Oktavia hatte im Prinzip eine Halle als Kofferraum wenn man die Rücksitzbank umgeklappt hat.

Der Variant dagegen wirkt im Vergleich hinten sehr viel kleiner, wenn die Sitzbank umgeklappt wird.

Im Täglichen Gebrauch hat das doch keine Relevanz. Ich bekomm fast alles rein, der Rest kommt aus Dach. Den doppelten Boden hab ich noch nie wegen Platzmangel ausgebaut.

Ich finde die Literzahl vom Kofferraumvolumen als Vergleich heranzuziehen führt nicht zu einem aussagekräftigen Vergleich. Ich kauf doch keine Fischdose.

LG

Reini

Na ja, Reini ... dann weiß ich nicht weshalb das Kofferraumvolumen immer in Litern angegeben wird ... scheinst aus dem Norden zu kommen wenn Du „Fischdosen“ in Litern angibst ... das stinkt :p :cool:

Diese Maßeinheit haben wir bei Fischdosen nicht ;)

Zitat:

@CLS76 schrieb am 24. Oktober 2020 um 13:39:39 Uhr:

was meinst Du mit Datenblatt? Hier steht auch nur 605 bzw. 1620l.

Im PDF Testbericht steht "...420 l fasst das Gepäckabteil bei aufgestellten Lehnen. ... Der Kofferraumboden lässt sich mit wenigen Griffen tieferlegen ... das Volumen erhöht sich dadurch aber um 55 l."

Mit 420+55l komme ich aber nicht auf 605l ? Ist die Differenz etwa die Ersatzradmulde (130l)? Die wird doch hoffentlich nicht zum Kofferraumvolumen gezählt?

Schau mal ein wenig weiter beim ADAC unter Kofferraumvolumen im Vergleich.

Dort wird erläutert, dass es unterschiedliche Normen zur Bestimmung, sowie deren Auslegung gibt.

ADAC misst mit Schaumstoffquadern nach ISO8832 und seiner Auslegung, die Autohersteller anders. (die füllen den Kofferraum mit Wasser auf :D:))

 

Ich finde in der Praxis Länge, Breite, Höhe aussagekräftiger, was ich mit der Mühle transportieren kann.

Beispiel:

4 26"-Mountainbikes mit Sitzrohrlänge bis 49 cm lassen sich aufrecht bei herausgenommen Vorderrad und Sattelstütze nebeneinander transportieren. Ist Gefummel, die hineinzubekommen, geht aber.

Natürlich bei umgelegter Rückbank und Ladeboden tief.

Zitat:

@tdakis schrieb am 24. Oktober 2020 um 20:16:52 Uhr:

Zitat:

@Schwolfi schrieb am 24. Oktober 2020 um 19:03:59 Uhr:

Hallo, ich bin von einem Skoda Oktavia1 Kombi nach 11 Jahren dieses Jahr auf den Golf 7 Variant umgestiegen.

Der Oktavia hatte im Prinzip eine Halle als Kofferraum wenn man die Rücksitzbank umgeklappt hat.

Der Variant dagegen wirkt im Vergleich hinten sehr viel kleiner, wenn die Sitzbank umgeklappt wird.

Im Täglichen Gebrauch hat das doch keine Relevanz. Ich bekomm fast alles rein, der Rest kommt aus Dach. Den doppelten Boden hab ich noch nie wegen Platzmangel ausgebaut.

Ich finde die Literzahl vom Kofferraumvolumen als Vergleich heranzuziehen führt nicht zu einem aussagekräftigen Vergleich. Ich kauf doch keine Fischdose.

LG

Reini

Na ja, Reini ... dann weiß ich nicht weshalb das Kofferraumvolumen immer in Litern angegeben wird ... scheinst aus dem Norden zu kommen wenn Du „Fischdosen“ in Litern angibst ... das stinkt :p :cool:

Diese Maßeinheit haben wir bei Fischdosen nicht ;)

Sorry , das mit der Fischdose sollte hier gar nicht rein. Cut&Paste ist schuld! Ich komm auch nicht aus dem Norden....

Die 605 Liter beziehen sich auf abgesenkten Laderaumboden bis Höhe Laderaumabdeckung. Da wird keine Mulde für Subwoofer, Reserverad, Notrad oder Pannenset mitgerechnet.

Bei erhöhtem Laderaumboden, also ebene Ladekante ab Stoßfänger (Bis Höhe Laderaumabdeckung) sind es 100 Liter weniger.

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Kofferraumvolumen Golf 7 Variant