ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Kofferraum öffnet nicht mehr

Kofferraum öffnet nicht mehr

Themenstarteram 16. Oktober 2009 um 11:11

Hallo,

gerade TÜV und Inspektion erfolgreich hinter mich gebracht, da schlägt die Diva gnadenlos zu. Seit Monaten schon (hatte es hier bereits gepostet) immer wieder mal Probleme mit der Kofferraumklappe (ohne Automatik): mal schloss sie anstandslos, mal musste man zweimal zumachen, weil sie beim ersten Mal sich zwar zuzog aber wieder von selbst aufsprang. Das ging völlig unregelmäßig und war nicht vorhersehbar.

Nun eine neue Variante: ohne Vorwarnung geht der Kofferraum nun gar nicht mehr auf. Habe alles probiert. Hier der Sachstand:

1. Beim Betätigung der Entriegelung von der Fahrertür aus hört man ein leicht kratzendes Geräusch (wie Funken), das nach Sekunden endet. Der Schließmotor tut nichts.

2. Die Notöffnung per Schlüssel funktioniert auch nicht; der Schlüssel lässt sich nicht mal drehen.

3. Fernbedienung und Emblemtaste liefern auch kein Ergebnis.

4. Es ist nichts zwischen Rahmen und Klappe eingeklemmt.

Was kann jetzt noch getan werden? Ein Besuch bei der Werkstatt vor einigen Monaten brachte kein überzeugendes Ergebnis. Die wollte sofort die komplette Schließanlage austauschen ("Da muss ein neues Schloss angefertigt werden"). Das kann aber keinesfalls ein mechanisches Problem sein, denn das ganze ging ja auch zwischendrin immer wieder.

Noch wenige Minuten vor dem nicht mehr Öffnen hatte es auch gestern wunderbar funktioniert. Nun liegen - wie es immer so geht - wichtige Dinge im Kofferraum, die ich brauche.

Weiß hier irgendjemand noch einen Tipp/eine Lösung den Kofferraum zu öffnen. Alles was im einschlägigen Thread hier steht habe ich versucht. Zur Werkstatt habe ich überhaupt kein Vertrauen mehr, die haben bisher noch jedesmal versagt.

Beste Antwort im Thema

Hallo sobeide,

vor 3 Wochen ging plötzlich mein Rückfahrscheinwerfer nicht mehr, eine Woche später öffnete mein Kofferraume (ohne Servo) nicht mehr, weder von vorne in der Fahrertür noch über den Funkschlüssel. Mit dem Schlüssel im Heckklappenschloss ließ sich die Klappe ohne Probleme öffnen (wobei ich mehrfach die Alarmanlage auslöste). Mein freundlicher wollte mich schon auf eine mehrtägige Reparatur seelisch vorbereiten, da bin ich letztes Wochenende zur Tat geschritten. Ich habe die Verkleidung entfernt, (zwei Schrauben unter dem Warndreieck und zwei Schrauben in den Griffmulden) und den Kasten, in dem der Kabelbaum verschwindet (eine haarstäubende Konstruktion) ebenfalls. Und siehe da, zwei Kabel waren gebrochen, was bei dieser Konstruktion kein Wunder ist. Nach der Reperatur der Kabel mittels Lötkolben und dem Zusammenbau dieses Kastens (man braucht dazu eigentlich mindesten vier Hände) und wiederholter, nicht jugendfreier Flüche, ging alles wieder ohne Probleme, sowohl das Rücklicht wie auch der Öffnungsmechanismus. Ich vermute mal, dass Du das gleich Problem hast. Wenn Du gerne am Auto rumbastelst, ist diese Reparatur sehr empfehlenswert, für ungeübte ist sie nicht unbedingt geeignet.

Grüße aus München......

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Schau mal in das letzte Schreiben von DSU und rufe dort an. Den Fall schildern und abwarten.

Ich stand mal vor Ikea und bekam den Kofferraum nicht auf. Ein Anruf bei der Hotline und die haben einen Fachmann mit Ersatzwagen nach Ikea geschickt.

Nur, da ging der Kofferraum auf.

peso

...ich hatte das selbe Problem, Kofferraumklappe zog nicht von allein zu bzw. öffnete sich dann irgendwann gar nicht mehr. Ursache: Meine Frau hatte gedacht der Schließmechanismus ist so wie bei ihrem Golf, mehrmaliges zuknallen und dann ist sie zu. Nur irgendwann ging gar nix mehr.

In der Werkstatt wurde mir ein komplett neues Schloß eingebaut, zum Glück auf Garantie weil ich meinte das muß wohl ein "Fabrikationsfehler" sein. Deshalb kann ich zu den Kosten nichts sagen. Seit dem geht aber alles Fehlerfrei...und meine Frau hat Fahrverbot.:D

Hallo Sobeide,

bei meinem 1. Phaeton mit manueller Kofferraumöffnung ist mir das auch passiert. Auch der Schlüssel ließ sich zunächst nicht mehr drehen.

In einer großen Werkstatt in Bonn gelang es schließlich dem Meister die Kofferraumklappe zu öffnen, indem er den Deckel beim Drehen des Schlüssels kräftig nach unten gedrückt hat um damit die Spannung zu nehmen.

Vielleicht geht's dann ja auch bei Dir.

Viel Glück

Friedrich

Hatte die gleiche Symptome an meinem entdeckt, wie bei dir.

Am Tag der Reise ging dann der Kofferraum gar nicht mehr auf - nur noch mit dem Schlüssel.

Habe dann den Fehlerspeicher auslesen lassen - Heckklappensteuergerät Defekt.

Fehler gelöscht - nun geht er wieder auf und zu (manchmal muss man ihn 2 mal zumachen, da er wieder von alleine aufgeht, wie auch bei dir). Laut VW müsste ein neues Steuergerät rein, damit es wieder richtig funktioniert.

Halle ich vor kurzem auch mal, war die Stromversorgung zum Kofferraum defekt

Hallo sobeide,

vor 3 Wochen ging plötzlich mein Rückfahrscheinwerfer nicht mehr, eine Woche später öffnete mein Kofferraume (ohne Servo) nicht mehr, weder von vorne in der Fahrertür noch über den Funkschlüssel. Mit dem Schlüssel im Heckklappenschloss ließ sich die Klappe ohne Probleme öffnen (wobei ich mehrfach die Alarmanlage auslöste). Mein freundlicher wollte mich schon auf eine mehrtägige Reparatur seelisch vorbereiten, da bin ich letztes Wochenende zur Tat geschritten. Ich habe die Verkleidung entfernt, (zwei Schrauben unter dem Warndreieck und zwei Schrauben in den Griffmulden) und den Kasten, in dem der Kabelbaum verschwindet (eine haarstäubende Konstruktion) ebenfalls. Und siehe da, zwei Kabel waren gebrochen, was bei dieser Konstruktion kein Wunder ist. Nach der Reperatur der Kabel mittels Lötkolben und dem Zusammenbau dieses Kastens (man braucht dazu eigentlich mindesten vier Hände) und wiederholter, nicht jugendfreier Flüche, ging alles wieder ohne Probleme, sowohl das Rücklicht wie auch der Öffnungsmechanismus. Ich vermute mal, dass Du das gleich Problem hast. Wenn Du gerne am Auto rumbastelst, ist diese Reparatur sehr empfehlenswert, für ungeübte ist sie nicht unbedingt geeignet.

Grüße aus München......

Das gleiche wie bei mir, mein Betreuer wusste aber sofort bescheide, 42,36 Euro für Verkleidung abbauen und löten fand ich ok. Da Problem mit der Elektronik liegt anscheinend bei den meisten an der zweiten Wasserpumpe! Die kühlt nicht die Lichtmaschine gut genug und somit hat man regelmäßig zu wenig Spannung. mein freundlicher hatte dies gleich zu beginn getauscht. dazu wurden alle Massepunke verbessert und 3 zusätzliche gesetzt. Seit den habe ich kaum Elektonikprobleme und dann wird der fehlerspeicher ausgelesen und es geht wieder weiter. Übrigens bisher ohne berechnung was mir emin freundlicher auch bestätigte dass dies in den nächsten Jahren so bleiben würde, da dieser Punkt bereits als Dauermangel bekannt sei!

Zitat:

Original geschrieben von samothRenuaz

Hallo sobeide,

vor 3 Wochen ging plötzlich mein Rückfahrscheinwerfer nicht mehr, eine Woche später öffnete mein Kofferraume (ohne Servo) nicht mehr, weder von vorne in der Fahrertür noch über den Funkschlüssel. Mit dem Schlüssel im Heckklappenschloss ließ sich die Klappe ohne Probleme öffnen (wobei ich mehrfach die Alarmanlage auslöste). Mein freundlicher wollte mich schon auf eine mehrtägige Reparatur seelisch vorbereiten, da bin ich letztes Wochenende zur Tat geschritten. Ich habe die Verkleidung entfernt, (zwei Schrauben unter dem Warndreieck und zwei Schrauben in den Griffmulden) und den Kasten, in dem der Kabelbaum verschwindet (eine haarstäubende Konstruktion) ebenfalls. Und siehe da, zwei Kabel waren gebrochen, was bei dieser Konstruktion kein Wunder ist. Nach der Reperatur der Kabel mittels Lötkolben und dem Zusammenbau dieses Kastens (man braucht dazu eigentlich mindesten vier Hände) und wiederholter, nicht jugendfreier Flüche, ging alles wieder ohne Probleme, sowohl das Rücklicht wie auch der Öffnungsmechanismus. Ich vermute mal, dass Du das gleich Problem hast. Wenn Du gerne am Auto rumbastelst, ist diese Reparatur sehr empfehlenswert, für ungeübte ist sie nicht unbedingt geeignet.

Grüße aus München......

Wie erkenne ich denn die Kabelbrüche? Sind die offen sichtbar?

Danke samoth renuaz Du hast mir die augen geöffnet,bei meinem Dicken war es fast gleichso nur die Heckklappe liess sich nicht mehr schliessen.Also auch klappenverkleidung und den kabeldeckel vorsichtig geöffnet und siehe da:eek:, zwei kabel gebrochen und schon mal notdürftig geflickt aber wie notdürftig das kann kein freundlicher:D gewesen sein.Hab mich schon gewundert:confused: warum einfach kein strom ankommt beim öffnen oder schliessen,also kabel verbunden und welch wunder:eek: es geht Gott sei Dank endlich wieder ;),war ehe schon eine sucherei:mad:.Ich denk sehr viel geld gespart,also dann weiter ein fröhliches klappenschliessen und öffnen schönen Rest Sonntag noch:p.

Hallo Tyran_de_berlin,

die Kabelbrüche sind im inneren dieses ominösen Kastens, in dem der Kabelbaum S-förmig eine Schleife bildet und bei jeder Kofferraumöffnung den Längenunterschied des Kabelbaums ausgleicht:confused::eek::(. Hierbei verbiegt er sich immer mit einem sehr engen Radius, was natürlich zwangsläufig zu Materialermüdungen führen muß. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Konstruktion länger als 100000 km halten kann. Je nachdem, ob hier schon einmal jemand dran rumgebastelt hat, sind die Kabel noch im inneren des original-Schlauches mit diesem komischen Gewebe aussen rum, oder bereits offen liegend. Wenn sie noch orginal umhüllt sind, muß man die Schutzhülle, die sowieso nicht schützt, entfernen, dann liegen die Kabel offen zutage. Nach der Reparatur kann man die Kabel wieder mit Isolierband oder Teflonband oder was auch immer zusammenfassen, damit sie sich besser im inneren der Ausgleichsbox bewegen können. Hier sind dem Einfallsreichtum und Geschick des Bastlers keine Grenzen gesetzt.

Grüße aus München.......

Danke, Danke, Danke. Bei meinem Phaeton war genau das gleiche, nur habe ich überall nach dem

Kabelbruch gesucht, die ganze Verkleidung abgebaut, alle Kabel durchgemessen aber nicht in dieser

Kabelbox. Halbe Stunde arbeit und nun geht es wieder.

Die Box ist natürlich eine Fehlkonstruktion und die Kabel haben genau 100300 Km gehalten. Hier hatte einer die Haltbarkeit auf 100.000 Km geschätzt, fast richtig.

Nochmals Danke. D1Fahrer

Themenstarteram 19. Oktober 2009 um 19:58

Hallo und vielen Dank für die super Tipps. Das mit dem Schlüssel klappt in der Tat wenn man immensen Druck auf die Klappe ausübt. Den Rest gehe in der Reihenfolge Fehlerspeicher - Kabelbruch - Steuergerät an. Die Variante des Freundlichen (neues Schloss) ignorier ich jetzt mal€€€.

Hallo zusammen,

vielen Dank für die hilfreichen Tipps. Natürlich war es auch bei meinem V10 der Kabelstrang in der Kunststoffbox (Unterseite Kofferraumdeckel).

Die Symptome waren genau die gleichen wie bei "sobeide" (Themenstarter)

Mein geschäftstüchtiger Betreuer wollte mir natürlich zunächst mal das gesamte Schloss austauschen (ca. 500,-EUR). Ich bin sehr froh, dass ich die Sache selbst in die Hand genommen habe.

Gruß an Euch

Hallo , ich danke euch allen für diese Anleitungen, nun hat es mich auch getroffen! Kofferraum funzt nicht mehr, wollte auch die Abdeckung runter machen, habe die Schrauben gelöst wie beschrieben, aber das gute Teil lässt sich nicht abnehmen!:confused:

Bin ich zu blöd? oder brauch ich mehr Gewalt :eek:

Vielleicht hat ja noch jemand einen Tip für mich, schönen Dank im Voraus.

 

Anton

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Kofferraum öffnet nicht mehr