ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Knarren am Fahrwerk

Knarren am Fahrwerk

Themenstarteram 15. September 2010 um 17:02

Hallole

Bei meinem ML 320 CDI, BJ 2006 gibt es bei jeder Bodenwelle, wo die Pneu. Federung eintaucht ein Knarren wie wenn der Gummi aneinander reibt. Kennt jemand dieses Geräusch und hat damit Erfahrung zwecks der Abhilfe oder ist das normal? Ist es draußen warm oder fahre ich eine längere Strecke ist das Geräusch weg.

Gruß Lupo

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 21. März 2011 um 17:26

Das Auto war heute auf der Hubbühne, es ist nichts zu sehen, dass nach geschmiert wurde, alles trocken, einzig die 2 Verbindungsstangen sind eingesalbt worden.

Dann werde ich nun mal abwarten, ob es die Lösung war. Traggelenke heute nochmals kontrolliert, alles ok.

Hoffe, das Thema lässt mich jetzt erst mal zufrieden.

Lupo

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Hatte ich bei längerer (richtiger) Trockenheit letzten Sommer. Gummi-Buchsen an Hinterachse. Daimler wollte nach Kulanzantrag das Material, aber nicht die Arbeitsleistung übernehmen.

Der Freundliche sagte, kommt trotzdem wieder. Nach Waschanlage ist/war es dann weg. Hab es dann nicht wechseln lassen. Ist auch nicht wieder gekommen.

Meiner ist auch Bj. 2006.

Das Problem mit den Buchsen haben einige MLs.

Gr.

Themenstarteram 18. November 2010 um 13:51

So, nachdem der Dicke nun wegen wiederholt auftretenden Kacksgeräuschen in der Lenkung in der Werkstatt war, hab ich das Quietschen auch gleich angesprochen.

Nachdem alle Gummigelagerten Teile geprüft und für i.O. befunden wurden, hat man alle Gummiteile mit Festschmierstoff abgeschmiert und nun ist Ruhe. Mal sehen, wie lange.

Gruß Lupo

Hallo Lupo,

durch was ist den das Knackgeräusch in der Lenkung verursacht worden und konnte es behoben werden?

Bei mir war es einfach nur zu viel Lenkspiel. Wie ich im Nachhinein lass, ist dies normal bei Mercedes. War dann nach dem Nachstellen weg.

Gr.

John

Themenstarteram 19. November 2010 um 14:36

Nun, im Juni wurde die komplette Lenkung getauscht, samt Mantelrohr und Kreuzgelenken, soweit die Aussage der Werkstatt. Nach 6 Wochen knackste es wieder leicht und jetzt wurde es immer schlimmer. Nachdem ich beim Wechsel der Räder auf Winterreifen bemerkte, dass an den Vorderreifen die Innenschulter sich zu Slicks verwandelt haben und das nach 6000 Km, hat´s mal richtig Terz in der Werkstatt gegeben und dabei kam das Thema knacksende Lenkung mit auf den Tisch. Nun wurde alles nochmals überprüft, der Sturz war falsch eingestellt, das Lenkspiel wurde eingestellt und das Mantelrohr abgeschmiert. Im Augenblick ist Ruhe, zumindest am Fahrzeug. Mal sehen, ob es eine Kostenübernahme samt Reifen ohne Rechtsanwalt gibt

Lupo

Hallo!

Auch ich habe beim Einfedern der luftgefedeten Vorderachse (Airmatic) z.B. bei Bodenwellen ein leichtes "Poltern" vorne rechts! Wenn ein Befahrer vorne sitzt, ist das Poltern geringer!

Eine Ursache kann ich mir nicht erklären! Und ob ein zu großes Lenkspiel die Ursache ist, kann ich mir bei einer bisherigen Laufleistung von 14.000 km nicht vorstellen.

Bisher habe ich den Weg zum "Freundlichen" gescheut! Wer hat noch weitere Ideen zur Ursachen? Eine Bitte an Lupo: halte uns mit Deinem geschilderten Problem auf dem Laufenden!

Danke!

Mein GLK knarrt auch wie wild.

Sehr merkwürdig.

http://www.youtube.com/watch?v=Nu0OnEPn3jg

MfG

Im Dezember läuft die Garantie ab. lol

Themenstarteram 30. November 2010 um 14:47

Hallo

Das Knacken an der Lenkung ist seit Abschmieren des Mantelrohrs nicht mehr aufgetreten, jetzt sind´s 2 Wochen. Die Knarrerei unterhalb des Fahrzeuges ist nach der Festschmierstoffaktion auch kein Thema mehr.

Zum Thema Sturz, das große Autohaus in Esslingen spielt ein schlechtes Spiel, nachdem man mir alles in Rechnung gestellt hat, sogar die Probefahrt des KD Meisters wegen der knackenden Lenkung (3 min = 8 AW), hat man gnädigerweise die Rechnung auf Kulanz übernommen - über 550 EUR, von den verschlissenen Reifen will man aber nichts wissen.

Ich werde jetzt die Rechnung prüfen lassen, ob das alles so ok ist, was da drinsteht und mich dann gegebenenfalls erst mal beim Vorstand beschweren, als Werksangehöriger findet man da ein offenes Ohr und dann die Reaktion des Freundlichen abwarten.

Bis dann

Lupo

Themenstarteram 30. November 2010 um 14:53

Na dann nicht´s wie ab in die Werkstatt, hört sich wie Mantelrohr an

Lupo

Zitat:

Original geschrieben von lupinchen36

So, nachdem der Dicke nun wegen wiederholt auftretenden Kacksgeräuschen in der Lenkung in der Werkstatt war, hab ich das Quietschen auch gleich angesprochen.

Nachdem alle Gummigelagerten Teile geprüft und für i.O. befunden wurden, hat man alle Gummiteile mit Festschmierstoff abgeschmiert und nun ist Ruhe. Mal sehen, wie lange.Gruß Lupo

Hallo Lupo/liebes Forum

Mein ML320 CDI hat hinten fahrerseits dieses knarzende Geräusch beim Aussteigen sowie bei Absenkung der airmatic nach Verriegeln des Fahrzeugs, was zeitweilig schon nerven kann. Wenn man dann an der Dachreling das Auto hin und her wackelt fängt mein W164 hinten fahrerseits an zu knarzen wie eine alte Rostbeule. Welche gummigelagerten Teile wurden bei Deinem ML abgschmiert? Diejenigen der Traggelenke? Habe mal hineineingeschaut und musste feststellen, dass die gummigelagerten Buchsen geschlossen sind, somit kein Schmierstoff in die Buchse reinkommt, lediglich seitlich "drangeschmiert" werden kann, was ja nicht viel bringen wird? Habe das alles mit WD40 besprüht, leider bisher ohne Erfolg.

Ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob die Quietscherei nicht auch vom Luftfederungsteil (diese dicke schwarze Kunststoff/Gummiröhre) kommt. Sollte diese ev. aussen am Schaft abgefettet werden?

Danke für jegliche Erfahrungen/Abhilfemöglichkeiten

Grüsse, Alex

Hallo Alex,

hatte genau das gleiche Problem mit meinem ML320CDI (11/2007). Auch auf der Fahrerseite hinten.

Der Wagen war 2 mal in der Werkstatt, erst beim 2. Versuch konnte das knarrende Geräusch beseitigt werden.

Nach Angaben meines Freundlichen wurden diverse Teile der Aufhängung getauscht, da ein Schmieren oder Fetten

keine Abhilfe brachte. Seit dem herrscht Ruhe.

Die Kosten der Ersatzteile und der Arbeitslohn wurden bei mir über die Garantieverlängerung abgedeckt.

 

Grüße, Patrick

Themenstarteram 17. Januar 2011 um 16:38

Hallo Alex

Was genau abgeschmiert wurde, weiß ich nicht, der Freundliche sprach von Gummitüllen und Büchsen, die Büchsen bekommen wohl Luft zwischen der Steck- und Tragseite. Seitdem ist Ruhe, mal sehen wie lange.

Allerdings hatte ich das Geräusch beim Rütteln an der Reling nicht, sondern nur beim Fahrbetrieb.

Gruß Lupo

Hallo Lupo, Halölo Patrick

Danke für eure raschen Antworten. Leider habe ich keine Garantieverlängerung abgeschlossen. Patrick, wie hoch waren die Kosten?

Meine Daten: Erstzulassung Juli 2006, 135 tkm auf dem Tacho

Vielleicht kennt das Forum eine "Do it yourself Lösung" um das Fahrwerksknarzen wegzukriegen?

--> Ich glaube immer mehr, die Knarzerei kommt von der schwarzen, dicken airmatic Gummi/Kunstsoffröhre, da sich das Gummiteil bei Bewegung auf/ab über die Kunststoffröhre stülpt. Jedoch kann ich nicht beurteilen, ob diese Reibung das Problem ist, oder ob das Geräusch vom Innenleben des airmatic Dämpfers kommt.

Beste Grüsse,

Alex

Hallo Alex,

das soll jetzt keine Verarsche sein, aber meine Freunlicher hatte mir damals geraten in die Wäsche zu fahren, da das Knarzen danach durch die jetzt feuchten Buchsen meistens weg war.

War bei mir dann auch so.

Ob dies aber für alle Arten des Fahrwerkknarzens hilft, glaub ich eher nicht. Bei mir waren es die Gummibuchsen der Hinterachse.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen