ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Klimakompressor

Klimakompressor

VW Passat B5/3BG
Themenstarteram 13. Juli 2013 um 0:00

Hallo Zusammen,

Folgendes ist passiert, mitten auf der Autobahn hörte ich ein Quietschen

dann eine kleine "Rauchwolke" die nach Gummi duftete und der Keilrippenriemen

des Klimakompressors war weg....

Das "Laufrad" vom Klimakompressor läuft mit, bis ich die Klimaanlage einschalte

dann dreht sich nichts mehr. (das war auch der Grund, warum der Riemen gerissen ist)

Kann ich jetzt davon ausgehen, das der Klimakompressor kaputt ist oder kann das auch

die Magnetkupplung sein?

Kann man so was testen?

Bin gerade sehr gefrustet, da ich gerade richtig viel Geld rein gesteckt habe

und er gerade 2 Jahre TÜV bekommen hat... und jetzt das....

Gruß und Danke

Oliver

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo,

Deine Vermutung ist richtig - der Kompressor ist hin ! Den Test zur Funktion der Magnetkupplung hast Du schon selbst gemacht - wenn Klima aus ist, liegt an dieser Kupplung keine Spannung an und das Riemenrad läßt sich drehen - mit dem Befehl "Klima an" wir die Magnetkupplung bestromt und der Kraftschluß zum Kompressor hergestellt. In Deinem Fall dreht sich nun nix mehr - also Verdichter fest.

Wenn es Dir möglich ist, selbst zu schrauben, kannst Du viel Geld sparen !

Gehe damit nicht zum "Freundlichen" - der freut sich beim Endpreis von ca.1600,-€ `nen Loch in den Bauch !

Du benötigst neu: -Kompressor , je nach Modell, Güte und Hersteller 140 - 400€ (wenn Du den

Wagen selbst weiter fahren willst, nimm keinen gebrauchten, denn die haben ihr

Leben ja auch schon größtenteils gelebt )

-Trocknerpatrone, ca. 20€

-Drossel, 3-5€

-Riemen, 10-12€

- je nach Zustand noch die Spannrolle, ca. 40€

Das ganze System MUSS gespült werden, da die Späne, die der Verdichter kurz vorm Festgehen abgehobelt hat, nun im System liebevoll verteilt sind ca.200€).

Laß Dir in einer Werkstatt Deines Vertrauens das Kältemittel evakuieren, dann kannst Du die Leitungen am Kompressor und an der Trocknerpatrone lösen.

An der Trocknerpatrone solltest Du mit viel Umsicht vorgehen, da die Schraubverpaarungen von Aluminium auf Stahl keine große Lust darauf haben, sich voneinander zu trennen. Mein Tipp: Beide Leitungsverschraubungen mit einer alten Mullbinde einwickeln, mit "Rost off" oder "WD 40" richtig tränken und mindestens eine Tag einwirken lassen ! Nimm Dir Zeit - die Leitungen gibt es nur bei VW. Die in Fahrtrichtung linke liegt geschätzt bei 140-160€.

Den neuen Kompressor kannst Du incl. Riemen und Spannrolle fertig montieren (nur Leitungen noch nicht). Die Werkstatt spült das System, setzt die neue Drossel und Patrone ein, schließt die Leitungen an und befüllt die Anlage .

Ab jetzt solltest Du , zumindest klimatechnisch, wieder beim Fahren einen kühlen Kopf bewahren können !

NG Peter

Themenstarteram 13. Juli 2013 um 9:45

Danke für deinen Tipp ;-)

Ein und Ausbauen ist kein Problem vom Schrauben her...

Da habe ich keine Angst vor...

Riemen und Spannrolle habe ich schon liegen.

Mir fehlt nur der Klimakompressor und die Drossel

bzw. Einspritzdüse, Expansionsventil ist das doch oder?

Klimakompressor bin ich echt noch am überlegen, ob gebraucht oder neu....

Im Augenblick habe ich so viel Geld ins Auto gesteckt das mein Portemonnaie leer ist :-(

Da ist der Wagen gerade fertig und schon kommt was neues....

Gruß

Oliver

 

 

Trockner nicht vergessen ! In dem sammeln sich die Späne und der muß def. raus - mit dem alten Teil wird Dir niemand , der etwas von seiner Arbeit versteht, das System spülen.

Achte unbedingt auf die richtige Vorspannung des Riemens, da das Riemen und Lager schont !

Bei Deinen Überlegungen zum Kompressor kennst Du meinen Rat - oder willst Du eventuell in Kürze die teure Prozedur des Wechselns und Spülens schon wieder haben ? Dazu kommen unausweichliche Streitereien um Garantie, Gewährleistung und Kostenübernahme !

Wenn Du jetzt schon so viel investiert hast, dann schaffe Dir an einer Front für absehbare Zeit Ruhe und Sicherheit , dann kannst Du Dich etwas gelassener auf die ev. kommenden , neuen, Baustellen konzentrieren und kommst darüber mit funktionierender Klima nicht so ins Schwitzen !

Und ich weiß , von was ich rede - zum Glück war meiner recht billig ! ( Antennendichtung, Handschuhfachgriff, Beleuchtung der Luftauströmer, Heckscheibenwischermotor, Zahnriemen, alle Funktionen des Komfortsteuergerätes / Kabelbaum, pfützelnde Türen, Klimakompressor,.... )

Als Nächstes sehe ich mit Grausen der VA und dem Flexstück des Auspuffs entgegen !

In Gelassenheit

Peter

Themenstarteram 13. Juli 2013 um 12:36

Trockner hab ich schon auf der Liste stehen...

Hab gerade Querlenker, Koppelstange Bremsen komplett, Radlager hinten, Zahn- und Keilriemen, Wasserpumpe, Türschloss, Steuergerät und Zündspule gemacht....

An sich wirtschaftlicher Totalschaden ;-) aber sonst ist das Wochenende zu langweilig...

Montag werde ich mal nachfragen, was evakuieren, spülen und füllen kostet...

Ich denke auch, das ich eine neue verbauen werde...

hab echt keine Lust, na 10.000 km wieder alles zu zerlegen...

Ich hab jetzt noch nicht weiter geschaut aber muss die Front wieder komplett ab

oder reicht die "Servicestellung" ?

Den Riemen konnte man ja von unten machen...

Gruß

Oliver

Servicestellung ist empfehlenswert - abhängig von der Motorisierung geht`s auch so !

NG Peter

Bei meinem A8 war die Klima ein halbes Jahr offen.

Hochdruck Leitung war beschädigt und daher hat man kurzerhand den Konensator ausgebaut und gut so :eek:

Als es warm wurde hab ich aus nem schlachter den Kondensator rein.

Trockner ist alt geblieben. Stunde Vakuum gezogen und dann knall 1KG R134a rein.

Die Anlage ballert wie beknackt. Hab mit nem Testo "Thermofühl" (geeichtes Temperaturmessgerät) Spitzenwerte von 0,8°C Ausblaßtemperatur an den mittleren düsen gemessen. Durschnittstemperatur liegt zwischen 1,8-3,8°C :D

Kompressor ist ein SD7H16. Gutes altes Steinzeitding mit ordentlich Leistung.

Naja,

Wenn bei deinem Kompressorschaden späne durch die Anlage gewandert sind würde ich auf jeden Fall erstmal 2-3 mal spülen lassen.

Auch kann es nicht schaden so 25-50ml Kälteöl mit ins System zu jagen bevor du den neuen kompressor wieder in Betrieb nimmst.

war da nicht mal was mit einer schraube die sich in der Magentkupplung löst und verkanntet? und daher sich nicht mehr drehen lässt sobald sie Magnetkupplung anzieht? finde das jetzt nicht mehr auf anhieb, da wirde aber nur die Magnetkupplung getauscht und gut war es...

Hallo!

Ich würde mich hier gerne dazuschalten,da ich genau das gleiche Problem habe.

Ich brauche einen neuen Kompressor.Nur bin ich am überlegen welche die bessere Lösung wäre.

Nen gebrauchten,oder einen Neuen im Nachbau.

Anfrage bei VW direkt:

"Nur"der Kompressor 820.-Euro

im Tausch

um die 600.-

Ja lasst mal gut sein,ihr verwirrten,hahaha

Über ne Kleinanzeige hab ich nun einen gefunden,der will 150.-für seinen wegen Fehlkauf noch nie einbauten Kompressor(nachbau)

Der Hersteller ist AKS DASIS.

Kennt jemand diesen Hersteller?

Oder wäre es besser einen Original Gebrauchten zu kaufen??

DASIS ist ein Chinakompressor.

Warum nicht? Ich hatte diesen Kompressor auch schon verbaut und bin damit gut gefahren.

Ich glaube, 250 EUR neu.

Von einem gebrauchten würde ich die Finger lassen.

Alles andere Wichtige im Rahmen eines Kompressorwechsels wurde schon genannt.

Achte noch drauf, dass Öl im Kompressor ist.

Gruß Norbert

Themenstarteram 15. Juli 2013 um 12:39

Also ich werde nun einen neuen Verbauen,

die Werkstatt evakuiert alles, dann kann ich die Teile tauschen und die

Spülen und füllen alles wieder auf ;-)

Hoffe nur, das ich nicht die ganze Front abbauen muss....

Themenstarteram 17. Juli 2013 um 22:10

So, Ersatzteile sind da und Anlage ist evakuiert...

Wo zum Teufel versteckt sich das Expansionsventil?

Hi,

da gabs schon mal einen Thread. Evtl. hilft er Dir weiter:

http://www.motor-talk.de/.../...nsventil-passat-3b5-1997-t1847969.html

Gruß Norbert

Themenstarteram 18. Juli 2013 um 9:10

Hallo Norbert

Danke für den Tipp aber die Aussage

<Verbindungsflansch oben im Motorraum>

finde ich nicht gerade sehr hilfreich ;-)

Ich werde die Tage mal genauer schauen,

bin zur Zeit Angeschlagen und kann leider nicht schrauben :-(

Trotzdem lieben Dank

Gruß

Oliver

Wenns wie beim 35i ist, sollten sich die HD- und ND-Leitung vor der Spritzwand in einem viereckigen Metallblock treffen. Da war beim 35i entsprechend die Drossel mit eingeschraubt...

Grüße

hofmannj

Deine Antwort
Ähnliche Themen