ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Klimaanlage macht nach Kompressortausch Geräusche und verliert scheinbar Kontrastmittel

Klimaanlage macht nach Kompressortausch Geräusche und verliert scheinbar Kontrastmittel

VW Passat B7/3C

Hallo zusammen,

ich hatte vor zwei wochen meinen 2011er B7 (Highline, 2.0 TDI, knapp 110k runter) beim Freundlichen, weil die Klimaanlage ohne Funktion war. Diagnose: Kompressorwelle gebrochen, wurde auf Kulanz getauscht (100% Material, 50% Arbeitszeit).

Letztes WE war ich mit dem Auto eine längere Strecke unterwegs und habe mich über ein ständiges "Tuten" gewundert. Es ist nicht sonderlich laut, bei langer Fahrt aber extrem nervig. Das "Tuten" hängt definitv mit der Klimaanlage zusammen. Ist sie aus, ist es weg. Im Leerlauf tritt es eher sporadisch auf.

Nun war ich heute wieder beim Freundlichen und er hatte keine Erklärung dafür. Beim Blick in den Motorraum offenbarte sich allerdings eine mit Kontrastmittel eingesaute ?Druckleitung? (die dünne Leitung auf dem Radkasten).

Der Meister meinte, da wäre beim Befüllen wohl noch etwas Kontrastmittel im Schlauch gewesen.

Meine Frage ist jetzt, ob das Kontrastmittel nicht schädlich für den Kompressor und dessen Schmierung ist? Ist es überhaupt zulässig, das Klimasystem mit einer Mischung aus Kältemittel und Kontrastmittel zu betreiben?

Könnte auch ein Zusammenhang zwischen dem Geräusch und dem vermutlich leckenden System bestehen?

Edit:

Wie wahrscheinlich ist es, dass die Undichtigkeit mit dem defekten Kompressor bzw. der Reparatur zusammenhängt? Bis zum Ausfall des Kompressors hatte ich keine Probleme mit der Klima...

Vielen Dank für eure Hilfe!

 

Ähnliche Themen
10 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von mal0

Meine Frage ist jetzt, ob das Kontrastmittel nicht schädlich für den Kompressor und dessen Schmierung ist?

Ja, es ist nicht schädlich. Sonst dürfte das wohl kaum drin bleiben ... und das bleibt es nun mal, wenn es zur Lecksuche zugesetzt wurde, aber doch kein Leck vorlag.

Zitat:

Könnte auch ein Zusammenhang zwischen dem Geräusch und dem vermutlich leckenden System bestehen?

Wenn, dann besteht ein Zusammenhang erst mal zwischen dem Geräusch und einer falschen Menge Kältemittel. Letzteres kann von einem Leck her rühren. Noch hast du allerdings keine wirklich klaren Symptome für ein Leck. Diese Kontrastmittelflecken stammen ja laut deinem :) noch vom Befüllen.

Zitat:

Wie wahrscheinlich ist es, dass die Undichtigkeit mit dem defekten Kompressor bzw. der Reparatur zusammenhängt?

Ziemlich. Eine Fahrzeug-Klimaanlage so richtiig schön dicht und druckhaltig zusammenzusetzen, ist auf dem letzten Stück des Wegs, so von "gut dicht" bis "perfekt dicht", leider auch ein bisschen Glückssache. Es kann daher durchaus sein, dass eine bisher perfekt dichte Anlage durch so eine Groß-Reparatur, bei der sie ja bestimmt sperrangelweit offen gestanden haben wird, danach nur noch so gerade eben dicht ist.

Deshalb empfehle ich auch, von Wartungsarbeiten am geschlossenen Kältekreis abzusehen, solange man nicht schon klare Symptome für einen Kältemittelverlust vorliegen hat.

@TE

Was haben dich die 50% Arbeit gekostet? Was hätte es ohne Kulanz gekostet.

Eine gebrochene Kompressorwelle bedarf kein Kontrastmittel. Das Zeug verändert die Viskosität des PAG Öles in der Anlage. Einmal drin, bekommt man das Zeug nie wieder komplett heraus. Benutzen nur KFZ Werkstätten, aber keine Fachbetriebe. Direkt kaputt gehen wird natürlich nix. Ist langfristig nicht so gut für den Kompressor.

Bleibt aber eine Frage, warum die Welle gebrochen ist. Hat das Ding gefressen? Ich vermute mal ja.

@ Timmerings Jan

Eine Auto Klimaanlage ist hermetisch offen, niemals dicht.

Dicht ist aber z. B. ein Kühlschrank. ;)

Hallo Jan,

danke für deine Antwort!

Zitat:

Original geschrieben von Timmerings Jan

Zitat:

Original geschrieben von mal0

... und das bleibt es nun mal, wenn es zur Lecksuche zugesetzt wurde, aber doch kein Leck vorlag.

danke, das wollte ich wissen. Ich dachte, da wird das System danach komplett entleert.

Die Frage ist allerdings, ob beim Befüllen standardmäßig Kontrastmittel beigemengt wird.

Zitat:

Original geschrieben von Timmerings Jan

Zitat:

Könnte auch ein Zusammenhang zwischen dem Geräusch und dem vermutlich leckenden System bestehen?

Wenn, dann besteht ein Zusammenhang erst mal zwischen dem Geräusch und einer falschen Menge Kältemittel. Letzteres kann von einem Leck her rühren. Noch hast du allerdings keine wirklich klaren Symptome für ein Leck. Diese Kontrastmittelflecken stammen ja laut deinem :) noch vom Befüllen.

Einen Termin habe ich erst in zwei Wochen, dann weiß ich mehr. So wie ich den :) allerdings verstanden habe, war es keine Absicht, dass Kontrastmittel eingefüllt wurde, sondern das hat sich noch im Schlauch von der Befüllanlage befunden. Und da frage ich mich schon, was vielleicht sonst noch alles von der Anlage in mein System "gefüllt" wird.

Ich habe heute mal noch ein Foto von der Stelle gemacht aber irgendwie scheitere ich gerade am Upload

@Halb-Marathon-Mann:

~150€ waren's. Ohne wären's ~800 gewesen.

Edit:

@Quirinus:

Ich weiß nicht, was letztendlich das Problem war, aber scheinbar ist das Problem bekannt, weil es von VW dazu eine ich nenn es mal Arbeitsanweisung gibt, in der der Meister nachgeschaut hat, ob ich davon betroffen bin.

Die Sache mit dem Öl ist eben auch meine Befürchtung. Deswegen auch die Frage, ob das überhaupt zulässig ist.

Wie kommst du drauf, dass das Kontrastmittel in irgend einer Form schädlich sein soll? In meinem letzten Auto, ein Audi A4 '95 habe ich mit ca. 140'000km das erste Mal nachgefüllt, mit Kontrastmittel. Der Kompressor hat dann die nächsten 300'000km anstandslos funktioniert, wobei ich bei 390'000km nochmal nachfüllen musste.

Ich gehe mal davon aus, dass der neue Besitzer noch bis zum seeligen Ende des A4 nicht mehr nachfüllen muss.

Greetz

hier das Bild

Dsc-0354

hmm am anschluss pfropfen versteh ichs ja noch aber da blubbert doch was vorn aus dem hochdrucksensor oder sehe ich das falsch und nein das kontrastmittel ist für R134a Klimaanlagen nicht schädlich und sogar von jedem Zulieferer freigegeben das einzige was bissl drunter leiden könnte wäre die Trocknerpatrone (vorzeitige alterung) Fachhändler nimmt das Kontrastmittel nur nicht weil sie dann leichter grössere Rep. vekaufen können wenn man nicht punktual sieht was am leck schuld ist.

Und du sagst der Kompressor hatte n Wellenbruch?

Haben die ne Klimaspülung durchgeführt , sonst kann es sein das noch Späne im System rumfliegen was natürlich den neuen Kompressor gleich mal zum singen (Arie des Todes) bringen würde oder es kann auch sein das aus Vesehen eine zu grosse Gasmenge eingefüllt wurde dann sing der Kompressor auch wegen überdruck (auch nicht gesund)

mfg vibe

weiter geht's...

diese Woche hatte ich wieder einen Termin beim ;)

Ursache für diese Sauerei mit dem Kontrastmittel war wie thavibe schon vermutet hatte, der Druckschalter. Dieser wurde getauscht, war aber nicht ursächlich für das Geräusch. Dieses ist nach wie vor vorhanden, also geht's morgen wieder zum ;) zur Fehlersuche.

@ thavibe:

die Notwendigkeit einer Spülung wurde mir zwar zuerst angedeutet, war aber scheinbar dann doch nicht notwendig.

Hallo, ich habe bei meinem Passat ein ähnliches Problem. Ich habe keine freie Flüssigkeit allerdings dieses tutende, pfeifende Geräusch. Bei mir wurde mittlerweile 3 mal der Klimakompressor gewechselt. Bei VW ist man ratlos. Wenn es nicht so warm ist und die Klimaanlage nicht viel tun muss hört man es kaum. Wenn es richtig warm ist, ist das Geräusch sogar lauter als der nagelnde Dieselmotor.

Wurde das Expansionsventil schon mal getauscht?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Klimaanlage macht nach Kompressortausch Geräusche und verliert scheinbar Kontrastmittel