ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Klimaanlage geht nicht

Klimaanlage geht nicht

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 6. August 2013 um 16:02

Hallo,

ich bin hier schon langsam am verzweifeln mit einem VW Lupo, Bj. 2002, Motorcode BBY.

Die Klimaanlage funktioniert nicht, folgende Teile wurden bereits ausgetauscht:

- Klimakompressor inkl. Neubefüllung der Anlage

- Druckschalter

- Sicherungsträger auf der Batterie

- Steuergerät für Lüfter (unter Batterie)

- Außentemperaturfühler

- Kabel vom Steuergerät für Lüfter zum Kompressor durchgemessen, alles i.O.

Lüfter läuft nicht, Klimakompressor schaltet nicht zu.

Fehlerspeicher sagt: Druckschalter, Signal zu niedrig.

Hat noch jemand eine Idee?

Mfg

Michael

Ähnliche Themen
31 Antworten

Hallo Hans,

Vor dem Hintergrund, dass ich da ggf. nicht selber drauf gekommen bin, stelle die Frage mal so:

Ist der Kompressor defekt, wenn die äußere Scheibe mit läuft aber nicht kühlt, solange der AC Schalter aufleuchtet ?

Dann kann ich mir die Peinlichkeit wegen dem Staub den ich aufgewirbelt habe ersparen.

Aber egal...dann schaut euch mal dieses Video an....es zeigt viel schlimmeres.... sogar von Leuten die es 100% tig drauf haben und wissen müssten.

https://www.youtube.com/watch?v=-8f_RLImlg8

Leuschy

Hallo Leuschy,

das mit dem Video ist bezeichnend für einen Montagemangel im Herstellerwerk. Wenn gerade im vorderen Bereich zwei Bleche, Spritzwand von Motorraum und das auf gekantete Blech der Bodenwanne, ohne Dichtung verschraubt werden, kommt es zu so einem Fehlerbild.

 

Es war ja nun einzigartig, so dass man hier von einem Montagefehler sprechen kann. Wenn sich bei vielen dieser Modelle solch ein Fehlerbild gezeigt hätte, wäre es ein Konstruktionsmangel.

Die Wasserablauföffnungen verstopfen auch schon mal, dies war aber im Video auch geprüft worden. Beim Lupo verklebt die Gummitülle schon mal und dann steht im Sommer ohne Regen schon mal Wasser im Fußraum.

Bei solch einem Montagefehler im Werk kann eine Werkstatt nur suchen und suchen und weitersuchen. Kostet natürlich einen Haufen an Euros.

Aber nun zurück zur Klima. Natürlich kann der Klima-Kompressor fehlerhaft arbeiten, in den meisten Fälle bauen die Kolben in den Zylindern keinen ausreichenden Druck mehr auf. Dies kann an

1.) Kältemittelmangel,

2.) an defekten Kolben oder Zylindern im Klima-Kompressor liegen, da sind einige drin,

3.) und an Kältemittelmangel durch undichte Leitungen, Anschlüsse etc. , liegen.

Die Kontroll-Leuchte der Klima-Anlage leuchtet so lange wie die Anlage eingeschaltet ist. Der Schalter der Klima-Anlage ist mit einer Kontroll-Leuchte versehen, welche nur den Schaltzustand EIN bzw. AUS signalisiert.

Wenden wir uns nun wieder der Klima-Anlage zu. Eine Abschaltung des Klima-Kompressors kann erfolgen:

1.) Wenn der Temperatur-Fühler zur Abschaltung des Kompressor in Aktion tritt. D.h. Außentemperaturen < + 3° C.

2.) Wenn der Druckverlauf des Kältemittels sich außerhalb der Soll-Werte des Druckes befindet.

Zu 1.) hatte ich ja schon kurz etwas geschrieben ( G346 ).

Zu 2.) Etwas zum Kältemitteldruck:

Das Steuergerät für Lüfter für Kühlmittel ( J293 ) hat neben anderen Funktionen auch die Funktion zur Überwachung des gesamten Druckverlaufes des Kältemittels. Dies geschieht durch die Auswertung des pulsweitenmodulierten Signal ( PWM ) welches der Hochdruckgeber ( G65 ) an das Lüfter-Steuergerät sendet.

Hier zu muss man aber noch sagen, dass das Lüfter-Steuergerät ( J 293 ) der manuellen Klima-Anlage nicht eigendiagnosefähig ist. Ein Fehler kann nicht aus gelesen werden, dazu später mehr.

Der Hochdruck-Geber ist in die Hochdruckleitung des Kältemittel-Kreislaufes verbaut. Hier überwacht er den Kältemitteldruck und wandelt den Druck in ein elektrisches Signal um ( PWM ). Dieses Signal wird dem Motorsteuergerät und dem Steuergerät des Lüfter für das Kühlmittel zur Auswertung zu geleitet. Diese Steuergeräte erkennen dadurch die Belastung des Motors durch den Klima-Kompressor.

Das hat den Vorteil, ich erwähnte es bereits, dass die Leerlauf-Drehzahl des Motors exakt an die jeweilige Leistungsaufnahme Klima-Kompressors angepasst wird.

Nun kommt die wichtigste Aussage. Erkennt das Steuergerät für Kühlmittel kein Drucksignal vom Hochdruck-Geber, dann wird der Klima-Kompressor umgehend abgeschaltet.

Man kann auch das Steuergerät der Motorelektronik auslesen ( lassen ), da fehlerhaftes Arbeiten des Hochdruckgebers im Steuergerät der Motorelektronik abgelegt werden. VAG-Fehlercode 00819 - Hochdruckgeber G65 Signal zu klein -

Übrigens kann der Hochdruck-Geber, falls er defekt ist, ohne Entleerung des Kältemittels gewechselt werden.

Um einen Fehler einzukreisen ist es wichtig, gerade in der Fern-Diagnose, dass die angeregten Messungen usw. durch geführt werden und auch darüber berichtet wird.

Also, prüfe am Kompressor ob er mitläuft. Wenn nicht prüfe oder wechsele zuerst den Temperaturfühler im Wasserkasten. Dieser schaltet den Kompressor ab wenn er defekt ist und der Elektronik nicht die korrekte Außentemperatur übermittelt wird.

Prüfe dann, ob überhaupt Kältemittel-Druck da ist. Kann man ohne Messgeräte kaum bewerkstelligen. Man kann kurz das Einfüllventil betätigen .... ist aber etwas für den Fachmann.

Wenn Du die Anlage hast prüfen lassen ..... normalerweise wird das Kältemittel mit dem Kälteöl zusammen abgesaugt und im genauen Verhältnis zu einander in die Anlage zurück gefüllt. Die Füllmengen sind einzuhalten. Ist der Klima-Fachbetrieb gut, so mischt er dem Kältemittelgemisch beim Wiedereinfüllen einen Farbstoff bei, welcher dann an einer möglichen undichten Stelle austritt und sich dort nieder schlägt. Dort wo eine Verfärbung eintritt ist eine undichte Stelle vorhanden ....d.h. reparieren.

Bevor nun der Klima-Kompressor an sich geprüft werden soll, müssen die vorherigen Prüfungen durch geführt und ohne Fehler sein. Da sicher nicht über die Messgeräte eines Klima-Fachbetriebes verfügt werden kann, muss man die Anlage entleeren lassen und dann den ausgebauten Klima-Kompressor prüfen.

Die Sicherung SB 26, 7,5 A, noch ok. Dies ist die Sicherung für den Hochdruck-Geber. Nicht nur anschauen, sondern durch messen. Alle anderen aufgeführte Sicherungen sind auch ok. Sonst sucht man, wie ich schon geschrieben habe, bis zum St. Nimmerleinstag.

Das Vorstehende ist ein kleiner Auszug wie eine Fehlerermittlung ohne großen Messpark, wo fast nur die Werkstätten drüber verfügen, von statten gehen kann. Hier sollte auch überlegt werden, wie teuer ist das Ersatzteil und wechsele ich es gleich auf Verdacht. Eine Überprüfung durch Auslesung der Fehlerspeicher u.s.w. erfordert vielfach mehr Euro-Einsatz als auf Verdacht etwas zu wechseln. Da muss man schon Entscheidungen treffen oder bezahlen. Natürlich gibt es Reparaturen wo der Private Schrauben an Grenzen stößt .... Wissen, Werkzeug und Messmittel.

Hoffe, ich konnte die Teil-Problematik etwas verständlich darstellen.

Gruß Hans

 

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Klimaanlage geht nicht