ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. kilometerbeschiss...bekomme nen dicken hals

kilometerbeschiss...bekomme nen dicken hals

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 12. Januar 2009 um 10:35

war gerade in ner werkstatt umnochmal fix in die fahrzeughistorie gucken zu lassen...habe mitte dezember den 3,0 mit 120000km gekauft für 10900 euro.

dort standen jetzt beim letzten service 164000km mit der beanstandung ruckeln im mt getriebe (hat die werkstatt aber nicht hinbekommen, die wollten nen update machen auf irgendne aktion).

kann ich auf ne reperatur bestehen? wieviel ist der jetzt weniger wert? und wie schauts mit den kosten aus die mir durch das hinbringen entstehen(mal davon abgesehen, das ich die frontscheibe neu machen lassen hab und hineten die scheiben getönt wegen meinem kleine)?

 

:-( gordon

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo Grodon,

 

hast Du den Wagen von einem Händler oder Privat gekauft ???

 

Ich würde einen Anwalt mal um einen fachlichen rat fragen, und wenn möglich mir den Ausdruck der Rep. Historie von Wagen geben lassen.

 

Gruß

 

Stephan

Themenstarteram 12. Januar 2009 um 10:44

den ausdruck habe ich und der wagen ist vom händler...hatte ich in meinem ärger vergessen zu schreiben.

Hallo Gordon,

herje - das die Leute so was immer noch machen...!! Gerade bei nem gepflegten Audi der immer in der Fachwerkstatt war ist so was doch echter Schwachsinn, das fällt doch IMMER auf!!

Ich würde prüfen, ob der Besitzer der mit dem Wagen bei 164.000 in der Werkstatt war auch der Verkäufer ist. Dann würde ich den Wagen auf Händler EK (und basierend auf den mind. 164.000Km...) schätzen lassen und die Differenz von dem Verkäufer zurück fordern, ebenso die Kosten für die Erstellung der Bewertung. Sollte aber ein Audi-Betrieb machen, damit keine Diskussionen aufkommen wegen der Gültigkeit dieser Wertangabe...

GAAAANZ wichtig: steht der Kilometerstand im Kaufvertrag?

Sprich aber vorher mal mit dem Verkäufer, vieleicht ist er mit der Androhung eines Gutachtens schon einzuschüchtern und rückt (in seltenen Fällen...) das Geld freiwillig raus...

Kommt drauf an, was du willst.

Das Auto behalten?

Ich würds an deiner Stelle zurückgeben. Das macht dein Händler 100%.

Oder soll er das Getriebe reparieren?

Beides wär möglich.

Ich würd erstmal beim Händler anrufen, oder vorbeifahren und meinem Ärger Luft machen!!!

Die spannende Frage ist aber bloß, ob der Autohändler von dem gefälschten km-Stand hätte wissen können.

Hier muß man ihm leider den Betrug nachweisen. Ist es ein Audi-Händler, dann ist die Sache einfach - er MUSS es wissen. Wenn nicht, kann er sich aller Wahrscheinlichkeit rauswinden und du kannst den Wagen nur zurückgeben. Da er wegen der Beweislastumkehr auch mit Getriebe noch einmal in der Haftung ist, würd ich zunächst erst mal die Nachbesserung (Ruckeln) verlangen. Wenn alles nicht hilft, allein schon wegen der Tachogeschichte den Wagen zurückgeben. Ein neues MT kostet ca. 7000,- und es kann dir wieder kaputt gehen, dann bleibst du auf den Kosten sitzen. Ich halte diese Technik für unausgereift. Die Scheibentönung hast du für lau - leider, evl. mußt du sie wieder rauspopeln. Aber besser das als ein ewig kaputtes Getriebe.

Themenstarteram 12. Januar 2009 um 11:12

würde das fahrzeug eigentlich gern behalten, vorrausgesetzt neues getriebe und geld zurück wegen der kilometer...darauf wird der sich aber sicher nicht einlassen.

auch für ihn wäre es möglich gewesen zu wissen wieviel kilometer der wagen runter hat, kurz zu vw oder audi gefahren (wo er ihn angeblich auch her hat,von ner versteigerung)...dazu gibt es die fahrzeug historie!

die scheiben wurden in nem fachbetrieb gemacht, da wird nix rausgepoppelt!

....ironie,hätte ich doch auf nen quattro warten sollen:-(....

Themenstarteram 12. Januar 2009 um 12:29

an dem getriebe konnte die aktion 37C9 nicht durchgeführt werden, weil man nicht ins getriebsteuergerät kam (in diss nicht codierbar).

außerdem wurde aktion 39C9 geprüft...was ist das?

am 12. Januar 2009 um 12:58

( wo er ihn angeblich auch her hat,von ner versteigerung)...

Habe ich das richtig verstanden,der Audi kam vorher von einer Versteigerung?

Das macht die Sache etwas schwieriger,da dort die Autos "gekauft wie gesehen" erworben werden.Kann sein das der Händler selber getäuscht wurde und es zu spät gemerkt hatte.Oder er haut dir die Taschen voll und will dich übern Tisch ziehen.Das wird wohl eher sein.Gib das Ding zurück,wer weiss was da alles noch auf dich drauf zu kommt.

Hast du nen Serviceheft?

 

Gruss

 

 

Themenstarteram 12. Januar 2009 um 13:20

nein leider kein serviceheft...aber denke mal werd ihn zurückgeben und er besorgt mir nen neuen ;-)

am 12. Januar 2009 um 14:04

Das ist das erste Zeichen,das etwas faul ist,wenn das Serviceheft fehlt.Niemals nen Auto ohne Serviceheft kaufen.Darauf musst du ungedingt achten,das ist sehr wichtig.Achte auch darauf,wenn in der Anzeige drin steht "im Kundenauftrag zu verkaufen"die Finger davon zu lassen,dort wird das Geschäft nur über den Händler abgewickelt,nicht mehr und nicht weniger.Es steht aber im Kaufvertrag eine Privatperson und nicht der Händler.

Äußerste Vorsicht.

 

Gruss

Themenstarteram 12. Januar 2009 um 14:19

aber wenn er das so versucht, ist ihm eigentlich auch nicht zu helfen. konnte man zu einfach nachvollziehen.

am 12. Januar 2009 um 14:31

Zitat:

Original geschrieben von himbeersahneschnitte

Das ist das erste Zeichen,das etwas faul ist,wenn das Serviceheft fehlt.Niemals nen Auto ohne Serviceheft kaufen.

Ich habs gemacht weils irgendwo verloren ging, allerdings habe ich stattdessen einen Ausdruck der Reparaturhistorie bekommen....

Zitat:

Original geschrieben von himbeersahneschnitte

Das ist das erste Zeichen,das etwas faul ist,wenn das Serviceheft fehlt.Niemals nen Auto ohne Serviceheft kaufen.

Naja - bei meinem Allroad hat der AUDI-Händler das Service-Heft "verbummelt"!! Ich warte bis heute auf eine Neuausstellung! Inzwischen gibt es das Audi-Haus nicht mehr (Rheinmotors, Dellbrück...) und ich bin der gelackte...

Hab bei Audi aber um Ausdruck der Service-Historie gebeten, was man zugesagt (aber noch nicht eingehalten) hat. Werde mal sehen, warum das so ein riesen Problem ist... Fahrzeug hat nur einen Vorbesitzer (vor mir), allerdings ne Firma (war Geschäftsleitungs-Fahrzeug...). Mal schaun, ob ich von Audi eine vollständige Historie bekomme oder blos das, was nicht aufgrund von Rückruf-Aktionen gemacht wurde - sofern ich überhaupt was bekomme...

:D

Themenstarteram 12. Januar 2009 um 15:52

ich war eben beim anwalt, der kümmert sich um alles weitere....wir werden sehen und ihr werdet es dann erfahren.:rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. kilometerbeschiss...bekomme nen dicken hals