ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. KFZ Werkstatt baut defekten Motor wieder ein ohne mich über den Schaden zu informieren

KFZ Werkstatt baut defekten Motor wieder ein ohne mich über den Schaden zu informieren

Themenstarteram 16. Januar 2010 um 10:26

Hallo Ich bin der Micha

 

Ich habe meinen Kia Carnival mit defekter Zylinderkopfdichtung zur Reparatur in die Werkstatt gebracht,habe alle Ersatzteile besorgt.

Die Werkstatt hat die die Reparatur auch sofort in Angriff genommen!

Einen Tag später wurde ich unterrichtet das die Ventielschaftabdichtungen auch zu ersetzen wären die ich auch unverzüglich gekauft habe.

Nun dachte ich ist alles in Ordnung scheiße ich wurde von der Werkstatt angerufen ,die mir mitteile das sie den Motor zusammen gebaut haben und das der Motor auch lief,leider musste mir die Werkstatt mitteilen das angeblich der Zahnriemen durch geschmort wäre was mich stutzig machte und mein Wagen einen Lagerschaden hätte und das Auto schon vorher Diesen Schaden gehabt hätte.

Ich glaube das Denen der Schaden entstanden ist als angeblich der Zahnriemen durch geschmort ist.

Durfte die Werkstatt den Motor mit diesen schaden wieder zusammen bauen ohne mich darüber zu informieren?

Habe ich Ansprüche gegenüber der Werkstatt meinen Waagen reparieren zu lassen?

Muss ich die Reparatur bezahlen obwohl der Motor kaputt und ein KFZ Mechaniker diesen Fehler hätte sehen müssen als der Motor zerlegt war

 

 

Bitte um Hilfe Michael

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 16. Januar 2010 um 12:11

Du hast ja nur die Zylinderkopfdichtung zur Reparatur gegeben.

Die Frage ist nur wo ist der Lagerschadenan der Kurbelwelle, Pleul oder am Zylinderkopf.Bei den ersten beiden sehe Ich keine Möglichkeit für dich.

Weil dieser bereich nicht geöffnet wird und man keinen einblick hat.

Wenn der Schaden am Zylinderkopf besteht Ok dann würde Ich mal die Innung mit dem Problem kontaktieren !

mfg CB5GTI

Themenstarteram 16. Januar 2010 um 12:23

Hallo danke für Deine Antwort

 

Der schaden ist im Zylinderkopf die Ventile sollen so wurde mir gesagt einen schlag bekommen haben und das sei Irreparabel ich habe die Ventile gesehen und da sind mir keine Schäden aufgefallen die darauf schließen lassen.

Und wie kann das möglich sein das der Zahnriemen durch schmort wo soll die Hitze hergekommen sein?

Und der schaden kann ja auch da durch entstanden sein als der Zahnriemen bei denen in der Werkstatt gerissen ist oder.

Und hätten die den Lager schaden nicht schon im Vorfeld auffallen müssen

 

Micha

am 16. Januar 2010 um 12:26

Wie Ich schon fragte wo ist der Lagerschaden ?

mfg CB5GTI

Themenstarteram 16. Januar 2010 um 12:31

So wie ich das Verstanden habe im Ventilschaft aber das werde ich erst am Montag erfahren ,mir wurde das nur am Telefon mitgeteilt.

Hallo beisammen

Den Schlag haben die Ventile ja nachträglich bekommen nachdem der Zahnriemen kaputtging. Das mit den Schaftdichtungen ist in Ordnung.

Die Ventile kann man ja prüfen (sofern noch vorhanden). Vor jeder Reparatur, welche den KV um mehr als 10% übersteigt muß der Kunde unverzüglich vorher gefragt werden. Das Ganze hört sich, wenn´s in die Hose geht, nach Gutachten an.

Die Werkstatt ist auch gehalten, nicht nur Geld zu schöpfen, sondern auch Schaden vom Kunden abzuwenden.

Hört sich geschwollen an ... ist aber so :eek:

Gruß Moary

Themenstarteram 16. Januar 2010 um 12:33

Und was rätst Du mir jetzt wie ich mich verhalten soll wenn ich Montag zur Werkstatt gehe

am 16. Januar 2010 um 12:47

Was hast du den für ein Carnival 2,9 oder 2,5 Liter !

mfg CB5GTI

Themenstarteram 16. Januar 2010 um 13:05

Ich habe den 2,5 V6 mit 165 PS

am 16. Januar 2010 um 14:41

Ach der mit den 3 Zahnriemen!

Welcher ist den nun Verschmort ( was Ich nicht glauben kann )

der große oder einer der 2 kleinen ?

Also wer sich da keine Markierungen macht vor dem abnehmen aller Zahnriemens und keine

Literatur zum Motor hat der hat ein Problem.

Wenn dabei auch noch die Köpfe zerlegt worden sind und die Nockenwellenräder der kleineren Zahnriemen abgenommen wurden

( diese Passen in 3 Stellungen).

Wobei man die Vorderen auch um 180° Verdrehen kann.

 

Na Dann              VIIIIIIEEEELLLLLL    SSSSSPPPPPPAAAAAASSSS

 

mfg CB5GTI

 

Themenstarteram 16. Januar 2010 um 14:48

Das ist der Große nur wie sollte der anfangen zu schmoren ich glaube die wollen mich verarschen,oder wie soll man das nenen.

Nur wie soll ich jetzt weiter vorgehen???????

Servus Micha.

Warum ließ Du Zylinderkopfdichtungen erneuern?

Wenn die Werkstatt Innungsmitglied ist empfehle ich zur Schiedstelle zuständiger Innung zu gehen.

Denn Lagerschaden könnte man beim Zerlegen vlt übersehen.

Defekten Zahnriemen drauf zu machen ist aber fahrlässig.

Wenn die Riemen i.O waren , anschließend aber verschmort sind,

würde ich von Montagefehler ausgehen. (siehe Beitrag CB5GTI).

Und die Riemen sollten die in Erwägung ziehen da Ventilschaftabdichtungen auch ja hin waren.

Gehören die Kameraden keiner Innug gehe zum Anwalt.

Zitat:

Original geschrieben von orfeuz

Und was rätst Du mir jetzt wie ich mich verhalten soll wenn ich Montag zur Werkstatt gehe

Hi Micha

Hat dich der Schrauber vorab informiert, daß auf dich höhere Reparaturkosten zukommen wenn ja, wie läßt sich das Nachweisen??

Jetzt mußt du Fakten und evtl. Kostenvoranschläge sammeln also alles was zur Wahrheitsfindung beiträgt.

Wichtig ist, daß alle als defekt bezeichneten und daher erneuerten Teile, aufbehalten werden. Schlichtweg Beweismaterial in einem Gutachterstreit. Wenn das schon nimmer vorhanden ist hat der Schrauber ein Problem.

Also ...sammeln.

Gruß Moary

Themenstarteram 16. Januar 2010 um 19:11

Nein ich habe einen Festpreis bekommen,ich habe vereinbart das ich die Esatzteile besorge!

Das waren 2Zylinderkopfdichtungen

Danach wurde ich darauf hingewiesen das die Ventilschaftabdichtungen auch hin wären,worauf ich sofort 24STK von den Abdichtungen besorgt habe.

Der verschmorte Zahnriem war erst ein halbes Jahr alt

Na dann hoffe ich, daß die Teile noch vorhanden sind. Der Schrauber müßte alles eigentlich aufgehoben haben da man ihm ja sonstwas unterstellen könnte :rolleyes: Nach deiner Aussage hat er dich vom Mehraufwand nicht informiert. Schon mal ein grober Fehler des Schraubers. Irgerndwo stinkt das Ganze ... ich weis blos noch nicht wo, da ich nur deine Variante habe. Da fehlen noch ein paar Sachen z.B. die Sache mit dem Lager.

Gruß Moary

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. KFZ Werkstatt baut defekten Motor wieder ein ohne mich über den Schaden zu informieren