ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Zuverlässige KIA im Raum Dortmund Werkstatt

Zuverlässige KIA im Raum Dortmund Werkstatt

Themenstarteram 6. Dezember 2009 um 13:38

Hallo Zusammen, ich bin seit Frühjahr 09 Bestizer eines KIA Sorento. Im Kollegenkreis wird die Automarke auch gefahren. Leider ist die Meinung über eine zuverlässige Werkstatt im Raum Dortmund sehr negativ ausgefallen.

Man spricht sogar von einem betrügerrischen Verhalten von einem Händler in Do-Aplerbeck.

Garantie ansprüche werden abgelent. KIA Deutschland wurde auch informiert.

Ist das überall so ?????????????????

Danke für Eure Antwort

T.Ne

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo T.Ne

Eine sehr interessante Fragestellung.

Als Ex-Kiaschrauber kann ichn sie dir leider nicht beantworten.

Ein Denkansatz wäre: Wie kommt es zu diesem Eindruck.

Jeder Mechatroniker/Mechaniker macht so ziemlich die gleiche Ausbildung. Es wird, und das ist bewiesen, über Bedarf ausgebildet daher ist der Pool für Nachwuchs immer gut gefüllt. Das Einkommen ist dementsprechend mies und wenn dem Schrauber am 1. des Monats schon vor dem 15. graust bringt er natürlich Höchstleistungen :rolleyes:

"Alte Hasen" wirst du in dieser Branche immer weniger finden weil die irgendwann Kohle sehen wollen und die bekommen sie nicht, weil der Chef sie nicht hat.

Warum hat der Chef die Kohle nicht :confused:

In der trügerischen Hoffnung mit verschiedenen Produkten mehr Kunden anlocken zu können wird alles mögliche in´s Boot geholt was vielleicht Geld bringen könnte.

Da hat der Händler mit dem Koreaner aber ein Problem. Die Händler bereichern sich mit Sicherheit nicht am Kunden da die meisten mit dem Rücken zur Wand stehen.

Eher das Gegenteil ist der Fall. Wenn der Händler nix zusetzen kann sieht´s schlecht aus.

Unterm Strich kommt´s dann zu dem von dir beschriebenen Eindruck.

Ich weis, daß ich hier wieder Öl in´s Feuer gieße und ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Das ist aber mein subjektiver Eindruck und der ist schließlich nicht betoniert.

Ich bleibe bei meiner Aussage: das Beste an Kia war die Werbung während der Olypiade!

Gruß Moary

Hallo zusammen,

in Dortmund gibt es ja nur noch eine Werkstatt in Eving und dann noch Dettmann in Grevel, zu dem ich tendiere, mir diesem habe ich gute Erfahrung zu meinen Simca zeiten gemacht.

mit meinen Kia Carens habe ich noch keinen Erfahrung gemacht, bin aber für alles offen.

gruss Rodesian

Hallo Rodesian

Wenn du noch im Simca gesessen bist, hast du ja schon 100 Jahre auf dem Buckel ...so wie ich :D Das war damals ein 1300er Rallye :eek:

Gruß Moary

... euch zwei beiden habe ich dann immer im Rückspiegel von meinem NSU TT/TTS gesehen... ;-))

Bis dänne, Günter!

Zitat:

Original geschrieben von moary

Hallo Rodesian

 

Wenn du noch im Simca gesessen bist, hast du ja schon 100 Jahre auf dem Buckel ...so wie ich :D Das war damals ein 1300er Rallye :eek:

 

Gruß Moary

Bei mir war es, Ende der Sechziger bis Mitte der Siebziger, 3 Simca 1000 und 2 Simca 1100. Hatte auch die Motorklappe auf, hat mir gegen den NSU aber nicht geholfen. :D

MfG aus Bremen

Zitat:

Original geschrieben von salzberg

 

... euch zwei beiden habe ich dann immer im Rückspiegel von meinem NSU TT/TTS gesehen... ;-))

Bis dänne, Günter!

..bevor sie abgeraucht sind. Einen hab ich auch abgefackelt... :(

..aber hier geht´s um ganz was anderes, elementareres... die unglückliche Mischung zwischen einem Produkt, seiner Herstellung, seines Vertriebes und dessen Support zur Werkstatt und letztendlich .... des Käufers.

Back to the Roots :(

Gruß Moary

Hallo zusammen,

ja, das mit den KIA-Werkstätten ist ein Kreuz. Wie früher schon geschrieben haben hier in Umkreis von 50 Km um Wuppertal viele KIA-Läden zu gemacht. Daß "mein" KIA-Händler in Emsbüren (Emsland) noch dabei ist, hängt mit Sicherheit mit der Lage "auf dem Lande" zusammen.

Wenn ich dann höre, was die alleine in "Äusserlichkeiten" investieren müssen, ist das "sterben" kein Wunder.

Andererseits ist das kein KIA-Problem! Mein Schwager arbeitet als Kfz-Mech bei VW/Audi. Was da bei einem A6/A8 aus Kulanz gewechselt wird, ist beim Golf ein "normaler Verschleiß". Also, Moary, das ist kein "Korea-Problem", sondern Stand der Dinge.

Bis dänne, Günter!

...@Spatenpauli

aber es ist immer wieder nett mit Leuten zu plaudern, die noch wissen was "richtige Autos" sind.

Ich frage mich wirklich manchmal, ob es der/die 1/4 l Spritersparnis wirklich Wert sind, daß wir uns so von der elektron. Motorsteuerung abhänig machen!?

...@moary

Du hast manchmal Recht mit Deiner Meinung. Aber Du kannst heute auch keinen C64 (für junge Mituser: das ist ein vorsintflutlicher Computer aus den 70er jahren des letzten Jahrhunderts, den man noch selber programmieren konnte) mehr kaufen. Genau so sehe ich das mit den Autofirmen. Das ist kein Korea-Problem! Auch andere Marken mißbrauchen die Autokäufer als Testfahrer!

Hi Günter

Ich spreche ja nicht von den technischen Problemen bei Kia, denn die habe wir ja in irgendeiner Form bei jedem Hersteller.

Ich meine damit speziell den Umgang damit. Wie wird ein Kunde betreut, wie wird Kulanz gehandhabt, wie wird die Werkstatt von der Zentrale betreut. Der Schrauber kann ja nur das weitergeben was ihm von Kia wieder erstattet wird und genau da hakt´s gewaltig.

Wenn die Werkstatt bei den Richtzeiten, den Ersatzteilen und den Garantieanträgen auf der Strecke bleibt, passiert genau das von dir Beschriebene ... sie macht dicht und zwar so schnell und so viele ... das sollte zu denken aufgeben. Die sind doch nicht alle blöd oder zu faul zum Arbeiten....

..und warum haben soviele in deinem Umkreis dichtgemacht :confused: .... weil sie vom Draufzahlen nicht leben können.

Das geht oft so schnell ... so schnell kannst garnicht schauen wie du mit 6-stelligen Beträgen im Garantiebereich in der Luft hängst, den Hof mit diesen Mistkarren voll hast, noch schnell 5 Tageszulassungen machen mußt damit du noch ein paar Prozentpunkte mitnehmen kannst und du von der Bank kein 50gerl mehr bekommst. Ende Gelände :eek:

3-4 Monate und das eh schon dünne Finanzhemdchen ist durch.

O-Ton meines Ex-Chefs in einem lichten Moment: "...wenn ich nur gewußt hätte, was ich mir mit diesen Scheißkarren antue!!!!".

Er hat noch was zum zusetzen aber das ist mehr eine Prestigesache :rolleyes: Der sperrt nicht so schnell zu aber bis sich der von Kia getrennt habe, bin ich schon in Rente :D

Gruß Moary

Zitat:

Original geschrieben von moary

Hi Günter

Ich spreche ja nicht von den technischen Problemen bei Kia, denn die habe wir ja in irgendeiner Form bei jedem Hersteller.

Ich meine damit speziell den Umgang damit. Wie wird ein Kunde betreut, wie wird Kulanz gehandhabt, wie wird die Werkstatt von der Zentrale betreut. Der Schrauber kann ja nur das weitergeben was ihm von Kia wieder erstattet wird und genau da hakt´s gewaltig.

Wenn die Werkstatt bei den Richtzeiten, den Ersatzteilen und den Garantieanträgen auf der Strecke bleibt, passiert genau das von dir Beschriebene ... sie macht dicht und zwar so schnell und so viele ... das sollte zu denken aufgeben. Die sind doch nicht alle blöd oder zu faul zum Arbeiten....

..und warum haben soviele in deinem Umkreis dichtgemacht :confused: .... weil sie vom Draufzahlen nicht leben können.

Das geht oft so schnell ... so schnell kannst garnicht schauen wie du mit 6-stelligen Beträgen im Garantiebereich in der Luft hängst, den Hof mit diesen Mistkarren voll hast, noch schnell 5 Tageszulassungen machen mußt damit du noch ein paar Prozentpunkte mitnehmen kannst und du von der Bank kein 50gerl mehr bekommst. Ende Gelände :eek:

3-4 Monate und das eh schon dünne Finanzhemdchen ist durch.

O-Ton meines Ex-Chefs in einem lichten Moment: "...wenn ich nur gewußt hätte, was ich mir mit diesen Scheißkarren antue!!!!".

Er hat noch was zum zusetzen aber das ist mehr eine Prestigesache :rolleyes: Der sperrt nicht so schnell zu aber bis sich der von Kia getrennt habe, bin ich schon in Rente :D

Gruß Moary

Sorry, aber immer den Herstellern/Importeuren die Schuld zu geben, ist nicht nur ziemlich einfach, sondern schlicht und ergreifend gequirlter Bullshit.

Letztendlich sind das alles Unternehmer, dessen Ziel Profit ist. Wenn er keinen macht, muß er sich die Frage stellen, ob seine Unternehmung mit den bekannten Voraussetzungen (in diesem Falle ein Vertragsmandat) Sinn macht oder nicht. Es gibt auch genug Händler, die sich dem Wahnsinn der Hersteller/Importeure widersetzen und eben nicht alles mitmachen und trotzdem dem Hersteller/Importeur ein gutes Geschäft und dem Kunden einen ordentlichen Service bieten.

So ein Vertrag wird immer von 2 Seiten gemacht. Mit Erwartungen, Rechten und Pflichten. Wenn eine Marke wächst und immer bessere Produkte bringt, muss sich dann langfristig auch der Händler an die gestiegenen Erwartungen des Herstellers aber auch der Kunden orientieren.

Gruß,

Liebling78

Sag mal Liebling..

...bist du blond oder tust du nur so :rolleyes: Das läuft doch wie bei den Ostgotenschnecken. Die werden als Haushaltshilfen mit Familienanschluß, festem Gehalt und eigener Wohnung angeködert ... und hier gehnse auf´m Strich bzw. werden dazu abgerichtet.

Wenn dich Kia mal am Haken hat ...... :rolleyes: ...ist blos der Preis ein anderer :D

Gute Besserung

Nein moary,

blond bin ich nicht. Und scheinbar auch nicht so gefrustet wie Du.

Aus irgendeinem Grund meinst Du, hier alles durch den Kakao ziehen zu müssen, wahrscheinlich aus Deiner eigenen Erfahrung heraus. Aber ich sags nochmal: Kein Hersteller zwingt einen Unternehmer a) einen Vertrag mit ihm zu machen (dessen Voraussetzungen in der Regel vor Vertragsabschluß bekannt sind!) und b) diesen zu behalten, wenn es nicht läuft (von möglichen Kündigungsfristen mal abgesehen).

Was ich aus Deinen Beiträgen entnehmen kann, gehe ich davon aus, dass Du mal bei einem Betrieb gearbeitet hat, der einen Vertrag hatte und entweder von selbst den Vertrag abgegeben hat oder schlimmstenfalls pleite gemacht hat.

Und da komme ich wieder auf mein erstes Posting zurück. Der Unternehmer muss sehen, dass seine Firma Gewinne erwirtschaftet, dass er Dich und seine Angestellten bezahlen kann und auch für ihn was übrig bleibt um Rücklagen für schlechte Zeiten zu bilden und Investitionen machen zu können.

Zahlt er immer nur drauf, sollte er sich schleunigst Gedanken um sein Geschäftsmodell machen und umdenken. Das kann aber nicht Aufgabe der Hersteller sein, sondern liegt im ureigensten Interesse eines Unternehmers (oder sollte es zumindest)…

Macht er einen Vertrag (mit welchem Hersteller auch immer), sollte er zumindest für sich (meistens aber auch für seine Bank) vorher einen Business Plan und eine Planrechnung erstellen, bevor er sich auf so eine Unternehmung einlässt.

Gruß,

Liebling78

Tja Liebling ...

... bir dir gebe ich auf. Du kennst dich zwar in der Theorie supertoll aus aber ich kenne die Praxis aus nächster Nähe. Wenn du dir mal das Prozedere der Garantieeinreichung bei Kia angetan hast verstehst du, wovon ich schreibe.

Man sagt zwar, "..denn grau ist alle Theorie.." ... bei Kia ist sie aber schwarz.

Wer lesen kann und die Post rückwärts durchackert wird mit Sicherheit Antidepressiva nehmen müssen ... so traurig sind die meisten :(

Gute Besserung

Themenstarteram 12. Dezember 2009 um 18:12

Hallo Zusammen, leider scheint das so zu sein mit der Garntiebazocke bei KIA.

Do-Aplebeck Händler ,Lichtmaschine 750 € vorfinazieren , bis jetzt kein Geld gesehen.

Händler läst sich verleugnen.

KIA-Deutschland will Fall klären

..und genau in so einem Schlammassel bin ich gesteckt. War´n Carni, ein paar Tage aus der Garantie (wirklich nur ein paar Tage).

Beim Diesel bist +/- 800.- dabei und mußt mit eingezogenem Kopf schon vorwarnen, daß es wahrscheinlich nix gibt. Die Kulanzanfrage hätte ich genausogut gleich wegschmeißen können. Das Theater beim Bezahlen hättest sehen sollen.

Der Karren ist dann in Russland gelandet und die Kundschaft haben wir auch verloren.

Gruß Moary

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Zuverlässige KIA im Raum Dortmund Werkstatt