ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Kfz Steuer (JF) Optima 1,6 T-GDI (GT-Line)

Kfz Steuer (JF) Optima 1,6 T-GDI (GT-Line)

Kia
Themenstarteram 16. Febuar 2019 um 7:33

Hallo an alle Optima 1,6 T-GDI (GT-Line) Fahrer,

habe die Kfz Steuer Rechnung für unseren Opti bekommen und war ei bischen geschockt.

Anstatt 148 g/km hat der Zoll 175 g/km angesetzt.

Das bedeutet 192€ stat 138€, eine Differenz von 54€. Die würde ich lieber versaufen :D.

Wie sieht es bei Euch aus, was zahlt Ihr?

Gruß

Hardy

Ähnliche Themen
37 Antworten

Wie kommt denn diese Differenz zustande? Werksangabe nach NEFZ/WLTP?

Da hat der Zoll aber leider alles richtig gemacht. Das liegt an der Umstellung auf WLTP.

Themenstarteram 16. Febuar 2019 um 9:31

Danke für die Antworten,

habe ich jetzt auch gemerkt und mich von den 54€ verabschiedet.

Auf der KIA Webseite sind immer noch 148g/km angegeben obwohl die genau wissen dass nach WLTP 175g/km berechnet werden.

Fair ist anders.

Der Dank dafür gebührt aber nicht Kia, sondern unserer Regierung.

Die Angaben vom sog. PKW-Label müssen weiterhin in NEFZ erfolgen:

https://www.pkw-label.de/mediathek/tools/pkw-label-erstellen/

Daher muss Kia in der Preisliste die NEFZ Werte von 149-148g angeben. Freundlicherweise gibt Kia aber auch WLTP Werte an (auf der letzten Seite der Preisliste): 175-172g.

Das ist so korrekt. Durch die Umstellung auf den WLTP-Zyklus sind alle KFZ-Steuern nach oben geschossen. Beim Mazda 6 oder Renault Talisman Grandtour ebenfalls. Die beiden letzten sind aber ähnlich wie der Kia Optima sowieso schon bei der Vollkasko ab 25, Mazda mit dem 165 PS-Benziner bei VK 27 (!!) eingestuft.

 

Warum z.B. die VW-Konzern-Modelle, speziell auch Skoda mit dem Superb oder Octavia soviel günstiger, trotz oft mehr Assistenzsysteme, eingestuft werden, kann mir bis heute niemand plausibel erklären. Offenbar hat der Lobbyismus von VW Früchte getragen: Sie müssen nur die höheren Anschaffungspreise zahlen, dann kommen sie bei der KFZ-Steuer und -Versicherung günstiger weg.

Da die VK-Einstufung beim Optima mit VK24 schon hoch ist und jetzt auch noch die KFZ-Steuer ordentlich teuerer geworden ist, habe ich auf den Kauf verzichtet. Hinzukommt, daß ich kein Fan von den Automatik oder DCT-Getrieben bin. Die Auto-Bild hat sie in der Ausgabe vom 10.01.19 sehr kritisch beurteilt. Die Anhängelast speziell beim sicher tollen 180-PS Motor mit 1400 kg ist ja lächerlich.

Man geht gerne Kompromisse ein. Aber für mich waren das einige zu viel. Trotzdem viel Spaß weiterhin mit deinem Fahrzeug.

Also "nach oben geschossen" empfinde ich jetzt schon als etwas extrem.

Es zeigt doch eher, wie absolut unrealistisch die NEFZ Werte tatsächlich sind.

Ich finde es aber schon dreist, die Festlegung der Steuer nach WLTP-Wert ab dem 1.9.2018 zu beschließen, die Angaben in den Prospekten aber bis Ende 2019 weiter nach NEFZ vorzuschreiben.

Staatlich verordnete Verarschung???

Danke schön EU... :mad:

Für mich kommen nur Fahrzeuge in Frage, die sich bei der KFZ-Steuer im Bereich von bis zu max. 150,-- € bewegen. Bei unserem C4 Grand Picasso zahlen wir 64,-- € pro Jahr (!). Mein 2007-Mazda-6 -Diesel kostet hingegen 308,-- €

pro Jahr. Der Preisunterschied zwischen Benzin und Diesel liegt in unserer Gegend bei lächerlichen 3 Cent pro Liter.

Und der angebliche Minderverbrauch von Dieselaggregaten gegenüber modernen Benzinmotoren schwindet auch immer mehr.

Weil die NEFZ-Werte so günstig waren, haben sich auch viele noch im letzten Jahr für ein Neufahrzeug entschieden. Ich halte es schon für bedenklich, daß die Regierung hier keinen Ausgleich schafft und die KFZ-Steuer gem. WLTP 1:1 auf den Verbraucher umlegt.

Für jeden Scheißdreck (mit Verlaub) steht bei den Tür und Tor offen. Wenn es aber darum geht, wirklich Abhilfe zu schaffen und fundamental ein Umdenken zu bewirken, wiegeln sie alles ab.

Zitat:

@fplgoe schrieb am 16. Februar 2019 um 10:11:05 Uhr:

Danke schön EU... :mad:

Was hat die EU damit zu tun? Nach meinem Kenntnisstand liegt die Ausgestaltung von Dingen wie dem PKW-Label bei den jeweiligen Ländern.

Zitat:

Bei unserem C4 Grand Picasso zahlen wir 64,-- € pro Jahr (!)

Mit einem 1,2 Liter Dreizylinder Minimalmotor nach NEFZ und Euro 6b...

Wobei die Schadstoffklasse ja seit der Umstellung auf die CO2-basierte Steuer völlig unwichtig für die Höhe der Steuer ist.

Das ist richtig, es zeigt in meinem Beitrag aber auf, dass es sich im Gegensatz zum Optima nicht um die neuste Abgasnorm handelt.

Zitat:

@206driver schrieb am 16. Februar 2019 um 10:27:02 Uhr:

Was hat die EU damit zu tun? Nach meinem Kenntnisstand liegt die Ausgestaltung von Dingen wie dem PKW-Label bei den jeweiligen Ländern.

Falscher Kenntnisstand. Zitat aus einer Preisliste Kias:

Zitat:

Die Kraftstoffverbrauchs- und Emissionswerte sind nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO/EG/715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt.

 

Hier findest Du die entsprechende EU-Verordnung.

Tue mir doch bitte den Gefallen und zeig mir den entsprechenden Absatz in der EU Verordnung, der die NEFZ Werte in den Preislisten vorschreibt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Kfz Steuer (JF) Optima 1,6 T-GDI (GT-Line)