ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Keilrippenriemen / Spannrolle Geräuscheentwicklung

Keilrippenriemen / Spannrolle Geräuscheentwicklung

Mercedes E-Klasse W210
Themenstarteram 3. August 2014 um 14:45

Hallo,

habe seit einiger Zeit sehr laute Geräuscheentwicklung beim Keilriemen/Spannrolle. Jetzt ist die Frage, wo das Problem liegt. Also wer ist dran schuld? Keilriemen oder doch die Spannrolle.

Wenn ich den Motor starte ist im Leerlauf nichts. Da läuft der ruhig. Lege ich jetzt den ersten Gang ein und Fahre los, fängt es sofort an sehr höhe Töne von sich zu geben.

Am Keilriemen konnte ich nichts erkennen, sah also noch recht gut aus. War auch nichts porös oder sonstiges. Kann es vielleicht auch an der Spanneinheit der Spannrolle liegen? sodass es nicht mehr richtig spannt, oder die Spannrolle sehr abgenutzt ist?

Würde eventuell ein nachziehen der Schraube der Spannrolle was bewirken?

Der Wagen ist schon 195.000 gelaufen. Bis jetzt wurde meines wissens nach noch nichts daran erneuert. Da ich eigentlich den nicht mehr als 2 Jahre noch fahren will ( bis TÜV abläuft ), wollte ich nicht soviel Geld investieren. Aber es soll aufjedenfall wieder schweigen.

Habe gelesen, dass man wenn man schon da was wechselt gleich alles machen soll. Sprich auch Spannungsdämpfer etc.

Wie sind denn die Preise? Und welche könnt ihr mir empfehlen? Wie sind die Preise direkt bei Mercedes?

Habe im Internet einige Spannrollen gesehen, diese sind jedoch aus Kunststoff.

Bitte um eure hilfe

Ähnliche Themen
38 Antworten
Themenstarteram 7. August 2014 um 21:38

tut mir leid das ich so spät antworte. Und zwar habe ich die Variante mit NULL NADA Austattung. Also auch kein Klima. Es ist ein W210 220D Classic. Also wäre das die kürzeste Variante. Also welchen Keilriemen brauch ich denn nun? Also von der Bezeichnung.

Themenstarteram 7. August 2014 um 21:49

habe auch etwas gelesen mit angetriebene aggregate und andere ohne.

http://www.autogeiz24.de/.../...e-klasse-w210-e-220-d-210-004-4689?...

http://www.mister-auto.de/.../contitech-6pk2050_g305_a0316PK2050.html

ist das richtig ? hat ne länge von 2050mm rippenanzahl 6

gibt auch noch einen mit einer länge von 860mm mit 2 rippen. Glaube das das erste doch richtig ist oder ? mit 2050mm länge und 6 rippen.

Aber wenn ich bei ebay schreibe, wird mir die 860mm 2 rippen gezeigt. Bitte hilft mir :D

Zitat:

Original geschrieben von Kopat

habe auch etwas gelesen mit angetriebene aggregate und andere ohne.

http://www.autogeiz24.de/.../...e-klasse-w210-e-220-d-210-004-4689?...

http://www.mister-auto.de/.../contitech-6pk2050_g305_a0316PK2050.html

ist das richtig ? hat ne länge von 2050mm rippenanzahl 6

gibt auch noch einen mit einer länge von 860mm mit 2 rippen. Glaube das das erste doch richtig ist oder ? mit 2050mm länge und 6 rippen.

Hast Du nach der Suche Deine Schlüssel Nr. des Fahrzeugscheins verwendet?

Somit würde die Seite von Ersatzteilen Dir den Richtigen Riemen anzeigen müssen.

Falls dennoch zwei verschiedene Größen zur Auswahl stehen, wird in der Verkaufsbeschreibung meist angegeben ob der Riemen weiter Aggregate antreibt. Dazu einfach mit Deinem vergleichen.

Das ist auch für einen Laien nicht schwer.

-> Das Testen mit Teer rate ich ab. Für die Investition kannst Du dieses Geld gleich in einen Riemen oder anderes notwendiges Teil kaufen. Vorteil: Du hast kein Teer auf dem Riemen, sollte dieser Ok sein. Nachteil: Das Teer geht unter schlechten Umständen auf eine Riemenscheibe, Umlenkrolle... und im kalten Zustand verkleben.

Themenstarteram 8. August 2014 um 18:25

Ja da kommen halt diese 2 Varianten. Was ist denn mit weiteren Aggregaten gemeint. Habe Servo pumpe, lichtmaschine, spannrolle und Kurbelwelle, die angetrieben werden. Also nur das. Und kein extra.

Zitat:

Original geschrieben von Kopat

Ja da kommen halt diese 2 Varianten. Was ist denn mit weiteren Aggregaten gemeint. Habe Servo pumpe, lichtmaschine, spannrolle und Kurbelwelle, die angetrieben werden. Also nur das. Und kein extra.

So und nicht anders!

Themenstarteram 8. August 2014 um 18:52

Also brauche ich die Variante mit 2050mm. Da diese diese die Variante mit angetriebenen Aggregaten ist. 850 mm wären auch wirklich zu kurz.

Wieso gibt es denn so eine kurze Variante. Sehr irreführend. Weil da ich schon nur das nackte Auto habe und die Variante mit 2050mm brauche.

Andere Frage wäre nun. Welche Marke würdet ihr mir empfehlen. Gates, skf oder Continental

Themenstarteram 8. August 2014 um 18:54

Bedanke mich schonmal für eure Hilfe

Bei meinem C280 W203 Bj 2007 hatte ich dieselben Probleme, in der Werkstatt wurde der Fehler behoben und die Umlenmkrollen samt Lager gewechselt - ruhe! Doch nach zwei Tagen kam das jauelnde Geräusch wieder! Ursache: unbekannt. weitere Werkstätten rieten mir zum Wechsel der Umlenkrollen, doch die sind ja nagelneu. Was also ist da der Fehler?

Zitat:

@wtb320 schrieb am 4. August 2014 um 19:19:53 Uhr:

Freilauf von der LiMa prüfen, gegebenenfalls auch wechseln... Wenn der nicht funzt ist die Belastung auf Riemen, Spannrolle und Co höher !

Jetzt ist sogar noch ein klackerndes Geräusch dazu gekommen... ????? Hat einer eine Idee ode ähnliche Erfahrung?

Klackern könnte von der Servopumpe kommen.

Alle Rollen mit einem Werkstattstethoskop oder langem Schraubendreher abhören. Dann findet sich der Übeltäter.

Moin Moin aus Hamburch,

Liebe "Leidensgenossen" , hier ein Erfahrungsbericht von einem älteren E 240 ( W 210 ) in Sachen Keilrippenriemen+ Spannrolle :

bei Tachostand ca. 160 T KM konnte man ein unterschwelliges hochtöniges Laufgeräusch ( vergleichbar mit einem gleichförmigen "Grillen-Zirpen" ) aus dem Motorraum hören.

Meistens fiel es mir zwischen 70 - 90 KM/h auf , was natürlich selten wahrnehmbar ist, da ich in der Stadt zwischen 50 - 60 Km/h fahre ( ...auf der Autobahn natürlich schneller...), sodaß es mir schwerpunktmäßig bei Landstrassenfahrten auffiel.

Bei Kilometerstand ca. 170 T KM riß dann der Rippenriemen auf der Autobahn (...man merkt es daran, daß die Batterie nicht mehr geladen wird....). Nachdem also das ganze Generve mit geplatzten Urlaubsplänen, Abschleppdienst, Werkstattsuche, Mietwagen, Zwischenübernachtung, etc. abgewickelt war, entpuppte sich die Havarie als Lehrstück von kleiner Ursache und großer Wirkung : das Kugellager der Spannrolle war der Bösewicht !

Der Werkstattmensch konnte gleich am nächsten Tag eine neue Spannrolle ( aus Metall ) und einen neuen Keilrippenriemen ( mittlere Preiskategorie ) besorgen und zu einem moderaten all-incl. Brutto-Rechnungs-Preis von 140 € einbauen.

Ende gut,alles gut.

Merke : wenns aus dem Motorraum "zirpt", ist`s entweder der Keilriemen....oder eine Grille ;-)

Zitat:

Freilauf von der LiMa prüfen, gegebenenfalls auch wechseln... Wenn der nicht funzt ist die Belastung auf Riemen, Spannrolle und Co höher !

blöde frage:-)

 

ist es möglich eine neue LiMa einzubauen mit einem Freilauf, wo vorher kein Freilauf war?

Ich hatte das selbe Problem mit dem Flatternden Riemen, Spanner.

 

Habe wirklich alle Rollen, Spanner, Riemen getauscht samt Wasserpumpe, keine Besserung. nur noch die alte LiMa ist drin und ich denke die hat keinen Freilauf. hmmmm, habe mir überlegt eine neue rein mit Freilauf wenn das ginge.

Motor ist ein W211 E 240 / 2004

 

Danke für die Infos

Ja das kann man machen, der Freilauf ist ja in der Riemenscheibe und nicht im Generator.

Aber ich denke dass es nicht an einem nicht vorhandenem Freilauf liegt, sondern an einem defekten Freilauf. Die Riemenscheibe bzw. den Freilauf kann man erneuern.

Das kann man ja leicht überprüfen, indem man bei abgenommenem Riemen die Riemenscheibe mit der Hand in Arbeitsrichtung dreht und sie abrupt festhält. Der Rotor im Inneren sollte sich kurz weiterdrehen. (siehe hier >klick<)

Zitat:

@austriabenz schrieb am 24. Juli 2019 um 09:41:31 Uhr:

Ja das kann man machen, der Freilauf ist ja in der Riemenscheibe und nicht im Generator.

Aber ich denke dass es nicht an einem nicht vorhandenem Freilauf liegt, sondern an einem defekten Freilauf. Die Riemenscheibe bzw. den Freilauf kann man erneuern.

Das kann man ja leicht überprüfen, indem man bei abgenommenem Riemen die Riemenscheibe mit der Hand in Arbeitsrichtung dreht und sie abrupt festhält. Der Rotor im Inneren sollte sich kurz weiterdrehen. (siehe hier >klick<)

supi Danke.

dann werde ich mir mal eine bestellen und austauschen lassen, kosten ja nicht die Welt.

Auf Verdacht Ersatzteile kaufen ist unklug. Ich würde erstmal gucken und mich vergewissern, dass es tatsächlich nur der Freilauf ist. Teile kaufen kannst du dann immer noch, aber mit dem Unterschied, dass du nichts Unnötiges kaufst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Keilrippenriemen / Spannrolle Geräuscheentwicklung