ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki VN1500 Classic Tourer Bj. 2000 Empfehlenswert ?

Kawasaki VN1500 Classic Tourer Bj. 2000 Empfehlenswert ?

Kawasaki VN 1500 Classic Tourer
Themenstarteram 19. März 2006 um 23:22

Hallo,

ich habe vor eine Kawasaki VN1500 Classic Tourer Bj. 2000 km 23000 zu kaufen. Ich suche Informationen von Eignern wie z.B. Zuverlässigkeit, Verbrauch, allg. Zufriedenheit, usw. Bitte schreibt einfach drauflos, ich bin um jede Info dankbar.

Vielen Dank an alle !

Beste Antwort im Thema

Hallo robi0262,

da kann ich sunnysky nur zustimmen. Ich hab die vn1500cl seit 04.96. Also wirklich eines der ersten dieser Modellreihe. Von der Motorleistung war sie von unten raus recht gut, aber ab 110 wurde sie doch recht träge.

Das Nadelöhr ist das bescheuerte Luftfiltergehäuse. Ganz besonders das Verbindungsstück zwischen den beiden riesen Luftfilterdeckeln. Der ganze Luftfilter"Mist" flog bei mir gleich aus dem Motorad raus.

Da es damals noch keine Tuningteile dafür gab, hab ich einen DynoJet Vergaserkit von einer Harley in den Orginalvergaser und einen S&S Luftfilter (Tear Drop) dran gebaut und abgestimmt. Das wars! Der S&S Luftfilter ist der beste den Du da drauf bauen kannst, den er ist innen trichterförmig und beschleunigt den einfließenden Luftstrom.Wird auf amerikanischen Webseiten immer wieder bestätigt. Das hat z.b. der teuere und recht wenig bringende HyperCharger nicht.

Ohne zu übertreiben, aber ich bin meiner VN schon mal "am Lenker hängen" hinterher gestolpert, weil ich meinen Kumpels unbedingt zeigen wollte, wie das Hinterrad beim Anfahren durch dreht.Ein bißchen zuviel Gas und die Kupplung im falschen Moment losgelassen und die "dicke" Lady springt mit hoch erhobenem Vorderrad los. Ich konnte gerade einen Überschlag und Sturz vermeiden. Damit hätte ich nie im Leben gerechnet!

Mein Kumpel mit der 105PS 260kg Honda VFR750 von damals hatte beim Durchzugstest ab 60 bis 160 keine Chance. Vorher kamm er nicht an mich ran, geschweige den vorbei. Soviel zu meiner "lahmen" VN.

Die erste Drifter mit der elektronischen Einspritzung ist dagegen eher eine lahme Ente. An der kannst Du auch nicht so ohne weiters einen fast offenen Luftfilter wie der S&S es ist, anbauen. Mein anderer Kollege hat die Drifter mit Frontschutzscheibe. Bei 165km/h ist bei der Schluß. Mehr ging nicht mehr. Also ich will ja keine Rennen mit der VN fahren, auch wenn sich das ganze hier so anhört (dafür hab ich ein anderes Motorrad), aber die höchste Geschwindigkeit, die ich mal aus Neugierde mit der VN für ein paar Sekunden auf gerader Strecke gefahren bin, waren laut Tacho 210. Vom Fahrwerk her gibt es mit Sicherheit bessere. Hagon Dämpfer für hinten sind zu empfehlen, da die orginalen zu hart sind und unruhe ins Fahrwerk bringen. Besonders mit meinen "68kg".

Ich habe keine Probleme mit dem Fahrverhalten, weder in langsam, schnellen oder engen Kurven. Mit den Metzeler ME 880 Reifen klebt die Kawa recht gut auf der Strasse und die halten vor allen Dingen länger als die orginalen Dunlops. Aber wahrscheinlich liegt das an dem inzwischen mehr cruisenden Fahrstiel :-) .

Ich kann Dir die VN nur empfehlen. Vor allen Dingen wird dieses Motorrad von vielen unterschätzt und als lahmer schwere kurvenschleichender Eisenhaufen angesehen. Dem ist aber in Wirklichkeit nicht so! Sie ist halt wie der berühmte "Wolf im Schafspelz", sage ich immer wieder zu den Leuten.

Mir macht es immer wieder Freude auf Ihr zu Fahren. Dem schnatternden und röchelnden Anschauggeräuschen des S&S zuzuhören, das sich aber auch schlagartig in ein "Megadröhnen" einer "Hyper Ducati" verwandelt, wenn man sie aus dem Drehzahlkeller herausdreht. Das hochschraubende Stampfen der großen Kolben versetzt den Tank mit dem großem Tacho in ein frequentierendes rütteln und zittern. Urriger bringt das eine Harley auch nicht hin. Hoffe ich konnte Dich jetzt ein bist auch für die alte Classic überzeugen!

Gruß Jimmy.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten
am 22. März 2006 um 18:24

Hallo, habe im letzten Jahr die Tourer FI gefahren. Ist wirklich ein sehr schönes Teil. Macht auch wirklich was her. Wenn du viel auf der Autobahn oder Bundesstraßen unterwegs bist, no problem. Aber ansonsten, lass die Finger davon. Das Handling beim Langsamfahren (Schritttempo) ist katastrophal, geschweige denn, das Rückwärtsschieben.

Fahre jetzt eine 1600er Mean Streak. Ist ein Super-Tourer. Auch mal zum bretzeln geeignet. Und im Gegensatz zur Tourer FI lässt sie sich sehr gut beherrschen. Was allerdings mit am wichtigsten ist, sind die Bremsen. Mach mal den Vergleich und steig bei Tempo 100 in die Eisen. Beim Tourer hast du das Gefühl, die Maschine hat gar keine. Währenddessen die Mean Streak super zupackt. Selbst meine Sportlerfraktion (2 FJ's, 1 Fazer, 1 TDM sind von dem Teil begeistert. Falls du also nicht nur protzen willst, dann schau dir die Mean Streak ruhig mal an.

Themenstarteram 25. März 2006 um 0:42

Super - Tipp,

ich werde mich auch nach der Main Streak umsehen.

Vielen Dank

am 29. März 2006 um 10:39

Hallo,

glaub es mir, du wirst begeistert sein. Fahr aber vorher die Tourer Probe und hinterher die Mean Streak. Dann fallen dir die Unterschiede eher auf. Am 01.04. ist doch bei jedem Kawa-Händler Drachenfest. Wäre doch schon mal 'ne Möglichkeit.

Viel Spaß beim Testen

am 3. April 2006 um 16:55

Kawa VN 1500 Cl.Tour.

 

Hallo,

fahre seit 1500VN CL. seit 2000, neu gekauft, super Gerät

super Motor , hat zwar 350 kg , halt ein Männermotorrad,

fahr sie am besten Probe aber nicht nur 5 km , am besten übers Wochenende vom Kawa-Händler leihen.

Gruß VN 1500 Fan

am 4. April 2006 um 1:07

Hallo SunnySky,

ich habe nicht behauptet, dass die Tourer kein schönes Bike ist. Und sicher, sie ist eine zuverlässige, starke Maschine. Trotzdem ist sie im Gegensatz zu anderen Groß-Tourern wie z.B. die Wild Star, die neue 1800er Suzi oder halt eben die Mean Streak im normalen Verkehr zu schwerfällig. Das hat nichts mit Motorrad für Männer zu tun. Ich hab schließlich auch über 100 kg Eigengewicht und die Mean Streak ist mit 320 kg ebenfalls keine Daunenfeder. Aber sie hat mehr Dampf von unten und sie hat einen besseren Schwerpunkt, sowie, nochmals, die wesentlich besseren Bremsen.

Wenn ich allerdings die Kohle hätte, um mir ein Zweitbike leisten zu können, dann hätte ich die Tourer sicherlich nicht abgegeben; denn dann könnte ich mir die Strecken aussuchen, die ich mit ihr fahren würde.

Gruß

MeanStreaker

am 4. April 2006 um 13:17

VN 1500 CL.T.

 

Hallo MainStreaker,

Habe absolut nichts gegen eine 1600 Mainsstreak,

muß aber eingestehen das eine normale 1500 CL. etwas durchzugsschwach ist, habe darum einige kleine aber wirksame

Verbesserungen gemacht, Dynojet-Kit mit KN-Luftfilter, Motor mit reducto-Konzentrat zur Reibubgsminderung behandelt und ich tanke ausschließlich Shell V-Power , außerdem ist eine optimale Vergasereinstellung ein muß !! Jetzt läuft sie so wie es sein sollte !

So nun viel Spaß und gutes Wetter !

Kawa big-twin-fan sunnysky

Hallo robi0262,

da kann ich sunnysky nur zustimmen. Ich hab die vn1500cl seit 04.96. Also wirklich eines der ersten dieser Modellreihe. Von der Motorleistung war sie von unten raus recht gut, aber ab 110 wurde sie doch recht träge.

Das Nadelöhr ist das bescheuerte Luftfiltergehäuse. Ganz besonders das Verbindungsstück zwischen den beiden riesen Luftfilterdeckeln. Der ganze Luftfilter"Mist" flog bei mir gleich aus dem Motorad raus.

Da es damals noch keine Tuningteile dafür gab, hab ich einen DynoJet Vergaserkit von einer Harley in den Orginalvergaser und einen S&S Luftfilter (Tear Drop) dran gebaut und abgestimmt. Das wars! Der S&S Luftfilter ist der beste den Du da drauf bauen kannst, den er ist innen trichterförmig und beschleunigt den einfließenden Luftstrom.Wird auf amerikanischen Webseiten immer wieder bestätigt. Das hat z.b. der teuere und recht wenig bringende HyperCharger nicht.

Ohne zu übertreiben, aber ich bin meiner VN schon mal "am Lenker hängen" hinterher gestolpert, weil ich meinen Kumpels unbedingt zeigen wollte, wie das Hinterrad beim Anfahren durch dreht.Ein bißchen zuviel Gas und die Kupplung im falschen Moment losgelassen und die "dicke" Lady springt mit hoch erhobenem Vorderrad los. Ich konnte gerade einen Überschlag und Sturz vermeiden. Damit hätte ich nie im Leben gerechnet!

Mein Kumpel mit der 105PS 260kg Honda VFR750 von damals hatte beim Durchzugstest ab 60 bis 160 keine Chance. Vorher kamm er nicht an mich ran, geschweige den vorbei. Soviel zu meiner "lahmen" VN.

Die erste Drifter mit der elektronischen Einspritzung ist dagegen eher eine lahme Ente. An der kannst Du auch nicht so ohne weiters einen fast offenen Luftfilter wie der S&S es ist, anbauen. Mein anderer Kollege hat die Drifter mit Frontschutzscheibe. Bei 165km/h ist bei der Schluß. Mehr ging nicht mehr. Also ich will ja keine Rennen mit der VN fahren, auch wenn sich das ganze hier so anhört (dafür hab ich ein anderes Motorrad), aber die höchste Geschwindigkeit, die ich mal aus Neugierde mit der VN für ein paar Sekunden auf gerader Strecke gefahren bin, waren laut Tacho 210. Vom Fahrwerk her gibt es mit Sicherheit bessere. Hagon Dämpfer für hinten sind zu empfehlen, da die orginalen zu hart sind und unruhe ins Fahrwerk bringen. Besonders mit meinen "68kg".

Ich habe keine Probleme mit dem Fahrverhalten, weder in langsam, schnellen oder engen Kurven. Mit den Metzeler ME 880 Reifen klebt die Kawa recht gut auf der Strasse und die halten vor allen Dingen länger als die orginalen Dunlops. Aber wahrscheinlich liegt das an dem inzwischen mehr cruisenden Fahrstiel :-) .

Ich kann Dir die VN nur empfehlen. Vor allen Dingen wird dieses Motorrad von vielen unterschätzt und als lahmer schwere kurvenschleichender Eisenhaufen angesehen. Dem ist aber in Wirklichkeit nicht so! Sie ist halt wie der berühmte "Wolf im Schafspelz", sage ich immer wieder zu den Leuten.

Mir macht es immer wieder Freude auf Ihr zu Fahren. Dem schnatternden und röchelnden Anschauggeräuschen des S&S zuzuhören, das sich aber auch schlagartig in ein "Megadröhnen" einer "Hyper Ducati" verwandelt, wenn man sie aus dem Drehzahlkeller herausdreht. Das hochschraubende Stampfen der großen Kolben versetzt den Tank mit dem großem Tacho in ein frequentierendes rütteln und zittern. Urriger bringt das eine Harley auch nicht hin. Hoffe ich konnte Dich jetzt ein bist auch für die alte Classic überzeugen!

Gruß Jimmy.

Themenstarteram 18. April 2006 um 23:28

Vielen Dank an alle für die wertvollen Tipps, einen besonderen Dank an Jimmy_M. Dein Beitrag ist ausführlicher und lehrreicher als jeder Testbericht ! Super !

am 20. April 2006 um 0:05

Hallo ihr Cruiser da draußen, vielleicht habe ich mich auch beim ersten Eintrag verlesen, aber es besteht doch ein Riesenunterschied zwischen einer 96er VN 1500 CL und einer Tourer Fi. Mein Tourer war ein Einspritzer und da ist mit Hypercharger nicht viel zu machen. Und vor allen Dingen nicht mit Kat. Da hat man natürlich bei einem Vergaser wesentlich mehr Möglichkeiten. Die ich auch reichlich bei meiner VN 800 CL ausgeschöpft hatte. Bei einem Einspritzer ist viel zu viel Fummelei nötig und vor allen Dingen elektronisches Verständnis.

190 km/h bekommt man mit dem Tourer auch so hin ohne viel Bastelei. Wie gesagt, es ist eine wunderschöne Maschine (sonst hätte ich sie mir ja schließlich nicht gekauft), mit viel Dampf, aber eine Tourer Fi mit einer älteren Classic zu vergleichen, ist das gleiche wie der Vergleich mit Äpfeln und Birnen.

Zitat:

Original geschrieben von robi0262

Hallo,

ich habe vor eine Kawasaki VN1500 Classic Tourer Bj. 2000 km 23000 zu kaufen. Ich suche Informationen von Eignern wie z.B. Zuverlässigkeit, Verbrauch, allg. Zufriedenheit, usw. Bitte schreibt einfach drauflos, ich bin um jede Info dankbar.

Vielen Dank an alle !

Hallo,fahre meine VN Cl. Tou. seit 2002. Sehr Zuverlässig.Keine Mängel,Keine Rep.Verbrauch,fahre mit einer Tankfüllung 200km.Gute Bremsen vorn und hinten. Gute Str.lage.Bequemes fahren.War dies Jahr in den Dolomiten. Südtirol,auch in extremen Schräglagen kein Problem.Selbst im 3.Gang voll aus der Kurve gezogen. Konnte es mit jedem Heitzer aufnehmen! Gebläse vorhanden,daher keine Überhitzung.Also,Probefahrt machen.

Hallo erst einmal, habe Eure Beiträge gelesen und bin selbst ein Fahrer einer VN 1500 Classic !

Ich fahre sie seit ca 6 Jahren und möchte hier nur schreiben, ein geiles Ding was Kawa da gebaut hat !!

Und wenn ich die Antworte zur Bremse einer Mean gegenüber einer Classic lese, fällt mir dazu ein, nur wer bremst verliert ! grins

Nee mal im Ernst, habe damals auch mit ner Mean geliebäugelt, aber die Bremse (Zweischeibenbremse) ist allerdings wirklich sehr bissig !!

Habe sie bei einer Probefahrt vor einer Kurve mal richtig abgebremst, also so ziemlich hart, da hat doch tatsächlich das Vorderrad versetzt !

Na ich habe dann mal meine Dicke ausgeführt und Probegefahren und ich sage Euch, hab mich gleich verliebt !

Nun ja es muß jeder selber wissen was er mit nem Cruiser machen will !

Ich jedenfalls bin sehr zufrieden, und habe bisher nach ca. 40.000 gefahrenen Km noch kein Problem damit gehabt .

Der Verbrauch hält sich je nach Fahrweise auch in Grenzen, so ca 5,5-7,5 Liter/100 KM ,

Aber was solls, ist eben ein Hobby, und da schaut man eh nicht immer aufs Geld was man dafür ausgiebt !

Nich war Schorsch ? (;-)

Gruß Günni

am 14. April 2010 um 10:52

Hallo Robi

Ich habe seit 1998 eine VN1500 classic Tourer und inzwischen 124.000 km am Tacho - ohne größere Probleme. Wenn der Preis stimmt - kaufen.

Grüße

nobi0049

am 7. März 2011 um 18:44

Hallo,

wie ich die Sache sehe, trabe ich dem Thema gnadenlos hinterher. Ich möchte trotzdem dazu sagen. Ich habe mir vor 4 Jahren ein VN1500 classic tourer zugelegt. Bin zuvor der schnelleren Fraktion gnadenlos erlegen gewesen.

Seit 4 Jahren sieht das anders aus. Diese Maschine hat mich bekehrt. Ich denke auch, das es bestimmt bessere und schnellere und sparsamere Bikes gibt.

Ich denke, der Reiz der Maschine liegt im Bekenntnis dazu und im Willen einfach gemütlich und classisch chick zu cruisen.

Im Alltag ist sie ein treuer zuverlässiger Begleiter. Bestechend vom guten gerade aus Lauf. Bequemes sitzen und einfach nur Kilometer fressen. Die solide Verarbeitung macht sich im Alltag durch Zuverlässigkeit und leichtes Händling bezahlt. Das Gewicht habe ich gut im Griff, bin recht kräftig gebaut.

Seit dem ich dieses Bike habe, fahre ich sehr viel mehr als früher mit den "Schnelleren". Sie ist da und und immer wie eine tägliche Einladung zum Fahren. Wer gern einen Sozius dabei hat, macht sich mit den Sitz hinten beim Sozius beliebt. Alle Beteiligten haben während der Fahrt ein gutes Auskommen. Schönes dahin gleiten.

Ok, der Sound war mir zu "artig" da läßt sich mit wenigen Handgriffen eine andere Alage anbringen. Die originale Auspuffanlage liegt auf dem Dachboden.

Nach dieser leichten Modifizierung bin ich sehr zufrieden mit dem Sound. Ich denke, wenn man dieses Bike mag, hat man lange einen treuen Freund und viele schöne gemeinsame Stunden auf dem Asphalt.

Ist ein Rahmen von eine MainStreaker,VN 1500 vnt50p (2002) IDENTISCH mit einen Rahmen von der VN 1500 CLASSIC TUERER (1999),,Kahn mir bite wer helfen,,,

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki VN1500 Classic Tourer Bj. 2000 Empfehlenswert ?