ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki VN1500 Classic Tourer Bj. 2000 Empfehlenswert ?

Kawasaki VN1500 Classic Tourer Bj. 2000 Empfehlenswert ?

Kawasaki VN 1500 Classic Tourer
Themenstarteram 19. März 2006 um 23:22

Hallo,

ich habe vor eine Kawasaki VN1500 Classic Tourer Bj. 2000 km 23000 zu kaufen. Ich suche Informationen von Eignern wie z.B. Zuverlässigkeit, Verbrauch, allg. Zufriedenheit, usw. Bitte schreibt einfach drauflos, ich bin um jede Info dankbar.

Vielen Dank an alle !

Beste Antwort im Thema

Hallo robi0262,

da kann ich sunnysky nur zustimmen. Ich hab die vn1500cl seit 04.96. Also wirklich eines der ersten dieser Modellreihe. Von der Motorleistung war sie von unten raus recht gut, aber ab 110 wurde sie doch recht träge.

Das Nadelöhr ist das bescheuerte Luftfiltergehäuse. Ganz besonders das Verbindungsstück zwischen den beiden riesen Luftfilterdeckeln. Der ganze Luftfilter"Mist" flog bei mir gleich aus dem Motorad raus.

Da es damals noch keine Tuningteile dafür gab, hab ich einen DynoJet Vergaserkit von einer Harley in den Orginalvergaser und einen S&S Luftfilter (Tear Drop) dran gebaut und abgestimmt. Das wars! Der S&S Luftfilter ist der beste den Du da drauf bauen kannst, den er ist innen trichterförmig und beschleunigt den einfließenden Luftstrom.Wird auf amerikanischen Webseiten immer wieder bestätigt. Das hat z.b. der teuere und recht wenig bringende HyperCharger nicht.

Ohne zu übertreiben, aber ich bin meiner VN schon mal "am Lenker hängen" hinterher gestolpert, weil ich meinen Kumpels unbedingt zeigen wollte, wie das Hinterrad beim Anfahren durch dreht.Ein bißchen zuviel Gas und die Kupplung im falschen Moment losgelassen und die "dicke" Lady springt mit hoch erhobenem Vorderrad los. Ich konnte gerade einen Überschlag und Sturz vermeiden. Damit hätte ich nie im Leben gerechnet!

Mein Kumpel mit der 105PS 260kg Honda VFR750 von damals hatte beim Durchzugstest ab 60 bis 160 keine Chance. Vorher kamm er nicht an mich ran, geschweige den vorbei. Soviel zu meiner "lahmen" VN.

Die erste Drifter mit der elektronischen Einspritzung ist dagegen eher eine lahme Ente. An der kannst Du auch nicht so ohne weiters einen fast offenen Luftfilter wie der S&S es ist, anbauen. Mein anderer Kollege hat die Drifter mit Frontschutzscheibe. Bei 165km/h ist bei der Schluß. Mehr ging nicht mehr. Also ich will ja keine Rennen mit der VN fahren, auch wenn sich das ganze hier so anhört (dafür hab ich ein anderes Motorrad), aber die höchste Geschwindigkeit, die ich mal aus Neugierde mit der VN für ein paar Sekunden auf gerader Strecke gefahren bin, waren laut Tacho 210. Vom Fahrwerk her gibt es mit Sicherheit bessere. Hagon Dämpfer für hinten sind zu empfehlen, da die orginalen zu hart sind und unruhe ins Fahrwerk bringen. Besonders mit meinen "68kg".

Ich habe keine Probleme mit dem Fahrverhalten, weder in langsam, schnellen oder engen Kurven. Mit den Metzeler ME 880 Reifen klebt die Kawa recht gut auf der Strasse und die halten vor allen Dingen länger als die orginalen Dunlops. Aber wahrscheinlich liegt das an dem inzwischen mehr cruisenden Fahrstiel :-) .

Ich kann Dir die VN nur empfehlen. Vor allen Dingen wird dieses Motorrad von vielen unterschätzt und als lahmer schwere kurvenschleichender Eisenhaufen angesehen. Dem ist aber in Wirklichkeit nicht so! Sie ist halt wie der berühmte "Wolf im Schafspelz", sage ich immer wieder zu den Leuten.

Mir macht es immer wieder Freude auf Ihr zu Fahren. Dem schnatternden und röchelnden Anschauggeräuschen des S&S zuzuhören, das sich aber auch schlagartig in ein "Megadröhnen" einer "Hyper Ducati" verwandelt, wenn man sie aus dem Drehzahlkeller herausdreht. Das hochschraubende Stampfen der großen Kolben versetzt den Tank mit dem großem Tacho in ein frequentierendes rütteln und zittern. Urriger bringt das eine Harley auch nicht hin. Hoffe ich konnte Dich jetzt ein bist auch für die alte Classic überzeugen!

Gruß Jimmy.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Zitat:

@Dkspeedy schrieb am 21. Dezember 2016 um 01:00:08 Uhr:

Zitat:

@Jimmy_M schrieb am 15. April 2006 um 03:33:13 Uhr:

Hallo robi0262,

da kann ich sunnysky nur zustimmen. Ich hab die vn1500cl seit 04.96. Also wirklich eines der ersten dieser Modellreihe. Von der Motorleistung war sie von unten raus recht gut, aber ab 110 wurde sie doch recht träge.

Das Nadelöhr ist das bescheuerte Luftfiltergehäuse. Ganz besonders das Verbindungsstück zwischen den beiden riesen Luftfilterdeckeln. Der ganze Luftfilter"Mist" flog bei mir gleich aus dem Motorad raus.

Da es damals noch keine Tuningteile dafür gab, hab ich einen DynoJet Vergaserkit von einer Harley in den Orginalvergaser und einen S&S Luftfilter (Tear Drop) dran gebaut und abgestimmt. Das wars! Der S&S Luftfilter ist der beste den Du da drauf bauen kannst, den er ist innen trichterförmig und beschleunigt den einfließenden Luftstrom.Wird auf amerikanischen Webseiten immer wieder bestätigt. Das hat z.b. der teuere und recht wenig bringende HyperCharger nicht.

Ohne zu übertreiben, aber ich bin meiner VN schon mal "am Lenker hängen" hinterher gestolpert, weil ich meinen Kumpels unbedingt zeigen wollte, wie das Hinterrad beim Anfahren durch dreht.Ein bißchen zuviel Gas und die Kupplung im falschen Moment losgelassen und die "dicke" Lady springt mit hoch erhobenem Vorderrad los. Ich konnte gerade einen Überschlag und Sturz vermeiden. Damit hätte ich nie im Leben gerechnet!

Mein Kumpel mit der 105PS 260kg Honda VFR750 von damals hatte beim Durchzugstest ab 60 bis 160 keine Chance. Vorher kamm er nicht an mich ran, geschweige den vorbei. Soviel zu meiner "lahmen" VN.

Die erste Drifter mit der elektronischen Einspritzung ist dagegen eher eine lahme Ente. An der kannst Du auch nicht so ohne weiters einen fast offenen Luftfilter wie der S&S es ist, anbauen. Mein anderer Kollege hat die Drifter mit Frontschutzscheibe. Bei 165km/h ist bei der Schluß. Mehr ging nicht mehr. Also ich will ja keine Rennen mit der VN fahren, auch wenn sich das ganze hier so anhört (dafür hab ich ein anderes Motorrad), aber die höchste Geschwindigkeit, die ich mal aus Neugierde mit der VN für ein paar Sekunden auf gerader Strecke gefahren bin, waren laut Tacho 210. Vom Fahrwerk her gibt es mit Sicherheit bessere. Hagon Dämpfer für hinten sind zu empfehlen, da die orginalen zu hart sind und unruhe ins Fahrwerk bringen. Besonders mit meinen "68kg".

Ich habe keine Probleme mit dem Fahrverhalten, weder in langsam, schnellen oder engen Kurven. Mit den Metzeler ME 880 Reifen klebt die Kawa recht gut auf der Strasse und die halten vor allen Dingen länger als die orginalen Dunlops. Aber wahrscheinlich liegt das an dem inzwischen mehr cruisenden Fahrstiel :-) .

Ich kann Dir die VN nur empfehlen. Vor allen Dingen wird dieses Motorrad von vielen unterschätzt und als lahmer schwere kurvenschleichender Eisenhaufen angesehen. Dem ist aber in Wirklichkeit nicht so! Sie ist halt wie der berühmte "Wolf im Schafspelz", sage ich immer wieder zu den Leuten.

Mir macht es immer wieder Freude auf Ihr zu Fahren. Dem schnatternden und röchelnden Anschauggeräuschen des S&S zuzuhören, das sich aber auch schlagartig in ein "Megadröhnen" einer "Hyper Ducati" verwandelt, wenn man sie aus dem Drehzahlkeller herausdreht. Das hochschraubende Stampfen der großen Kolben versetzt den Tank mit dem großem Tacho in ein frequentierendes rütteln und zittern. Urriger bringt das eine Harley auch nicht hin. Hoffe ich konnte Dich jetzt ein bist auch für die alte Classic überzeugen!

Gruß Jimmy.

Hallo :)

Ich weiss dass dieser eintrag mehrere jahre alt ist. Aber welcher teardrop filter wurde da verbaut ( da gibt es viele verschiedene) Und wie viel mus man daran ändern damit es an die VN 1500 passt? Ich habe auch einen 96 classic und möchte gerne dieses an meinen machen. Dass sieht ja geil aus :)

Mfg. Anders

Würde mich auch interessieren, zumal meine ständig Fehlzündungen hat und ich diese Fehlzündungen nur durch eine erhöhte Leerlaufdrehzahl einigermaßen kompensieren kann. Viele Grüße Mike

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki VN1500 Classic Tourer Bj. 2000 Empfehlenswert ?