ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki Vn800 Chopper Umbau..

Kawasaki Vn800 Chopper Umbau..

Kawasaki VN 800 Classic, Kawasaki VN 800
Themenstarteram 17. November 2020 um 19:38

Moin ich habe mal eine frage bezüglich ein Umbau von einer Kawasaki Vn800 auf Chopper , hat jemand erfahrung bezüglich der hinteren Reifen? Wollte ein 170er reifen ran machen. Und wie läuft es vll sogar mit einer Vollabnahme ab ? Danke im Voraus.

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hi,

die VN 800 war damals ein beliebtes und auch ein gut geeignetes Bike für Umbauten.

Ich kann dir zwar jetzt nicht direkt helfen aber ein 170er Reifen hinten dürfte kein Problem sein.

Leider kann ich dir da über Details nichts sagen, versuche es doch mal in den diversen VN-Foren oder

z.B. bei vn-teile.de, die müssten dir weiterhelfen können.

Kannst ja auch mal z.B. bei mobile oder ebay-kleinanzeigen schauen was da für Umbauten angeboten werden

und dann einfach mal den Verkäufer kontaktieren.

Viel Erfolg

Mit neuer Felge, ohne neue Felge? Auf breiten Hinterreifen gibt es Umbausätze. Entsprechende Infos zur Abnahme inklusive.

hallo du kannst hinten auf 4,5 x15 H2 48 Loch Felge umspeichen mit einem 170/80-15 77H M/C das passt dann gerade so in die Schwinge und hab ich bei mir so eingetragen

was auch geht ist der Felgenring von der 1100 Intruder 4x15 (hat auch 48 Speichen) da geht auch der 170er drauf

Gruß Reinhard

Themenstarteram 18. November 2020 um 23:28

Moin... erstmal danke für die antworten.. habe wie von reinhardkraft 170/80-15 felge drauf jedoch habe ich enorm wenig platz zur schwinge ca.2mm , der Tüver hat gesagt das ich die Schwinge etwas spreizen soll und distanzhülsen dazwischen machen soll .. jedoch brauche ich am besten genaue angaben damit ich das in der Werkstatt machen kann .. habe schon ideen mit 4VA unterleg scheiben mit je 3mm durchmesser bekommen , das problem soll aber dann sein das evtl die kette schief wird ????? Ja und jetzt bin ich da wieder überfragt. Aber der Wille ist da :'), laut Gesetz soll der Reifen 5mm Bewegungs Freiraum haben zur kette hin sagte er das es kein Problem sei nur die Rechte seite .. und die Reifen die ich gerade drauf habe sind von Heidenau.

Au Au Au!!!

 

Nein, du hast keine 170/80 schwinge... Das ist die Reifenbreite!

 

Schwinge spreizen?! Sicher nicht! Das kann und darf keine Aussage vom Prüfer sein...! Kommst du damit in eine Kontrolle, läufst du nach Hause!

 

Er schrieb über dir, dass er den ausseren Felgenkranz auf seine Nabe umgespeicht hat. Das müsstest du auch machen, wenn das nicht sogar im Umbausatz Bestandteil ist.

 

Ich rate dir zwingend professionellen Rat in einer prüfstation einzuholen. Scheinbar verstehst du nicht was wir meinen. Und vor diesem Umbau ist zwingend eh ein Gespräch mit deinem Prüfer angesagt.

 

 

https://intruderteam.de/.../?...

 

Meinst du, dass ein 170er so viel her macht? Meine vn900 hatte schon einen 180er drauf. Dafür willst du einen Umbau machen, der sicher 1500€ kostet?!

Ist die Felge denn mittig eingespeicht oder hast du Versatz nach rechts dann wird es auf der Rechten Seite eng.

gruß Reinhard

Themenstarteram 19. November 2020 um 10:27

Etwas rechts ... und das wollte ich dann mit 4VA scheiben breiter machen wie gesagt benötige nur knapp 5mm .. einige sollen das so schon gemacht haben und die eintragen bekommen haben.. hätte ich die Welche mitten eingespeicht müsste ich eine Schmalere Kette einbauen sooo in mein sinn...

Bei vielen motorädern laufen die räder nicht genau hintereinander. Kann also auch normal sein, dass das Rad versetzt fährt.

An der schwinge kannste so ohne Abnahme nichts machen. Daher vorher mit der Abnahmestelle klären...

Themenstarteram 19. November 2020 um 14:53

Hab ich geklährt er selber hat auch ein paar vorschläge gegeben .. wie Zum Beispiel eine längere Steckachse mit distanzhülsen ... so und gestern hat einer geschrieben das er es mit 4Va platten gemacht hat und abgenommen wurde..

Ja, weil es vllt übersehen wurde... Gespannte Bauteile in der Form wird keiner eintragen.

Themenstarteram 19. November 2020 um 20:57

Papstpower ob er es übersieht oder nicht die tatsache ist das vor mir viele chopper fahrer es so eingetragen bekommen haben ... meine frage ist nicht das jemand die Tüvler in frage stellt oder das eine spreizung nicht sein kann ... Sondern die frage war ob ihr Vorschläge habt wie man es Selber machen kann ausser zum Customer gehen oder Fertige Bausätze kaufen ...

Die Frage ist, was ist im Falle eines Unfalles? Was ist, wenn die Polizei es kontrolliert?

Hast du den Prüfer explizit auf die Scheibenmethode angesprochen und hat er dann auch darauf explizit gesagt, es geht?

Das es jemand anderes gemacht hat und der Prüfer es übersehen hat, ist gar nicht so selten, weil die leider auch nicht wirklich genau schauen. Oder halt auch Menschlich sind und was übersehen.

Man kann natürlich sagen, es wird ehe nichts passieren, passiert aber dann doch was, hat man sein Leben damit zerstört. Oder sogar andere mit dazu.

Und das weshalb?.....

Das sollte doch klar sein, dass derart verspannte Konstruktionen einer vollkommen anderen Belastung ausgesetzt sind?!

 

Das geht hier leider immer mehr in Richtung fusch, hauptsache die Optik passt...

Themenstarteram 19. November 2020 um 23:24

Übertreibt bitte nicht und macht aus einer Mücke kein Elefanten ... dann sagt eure Vorschläge.

1. Breiterer Schwinger rein

2. zum Tuner für ca (1500€)

3. Schmalere Kette von einem en500 und eine einspeichung mehr nach Links so dass man mehr luft hat

4. eine längere Steckachse.

Papst! Was in aller welt ist hier fusch und was in aller welt sind deine antworten ausschlaggebend und hilfreich... bitte sag es mir ohne den Helden zu spielen!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki Vn800 Chopper Umbau..