ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki LTD läuft erst normal und geht dann aus?

Kawasaki LTD läuft erst normal und geht dann aus?

Kawasaki KZ 440
Themenstarteram 16. August 2014 um 16:07

Hi liebe Bikerfreunde,

also ich habe folgendes Phänomen, meine Kawasaki 440 LTD bj.82 springt ganz normal an auch im kalten Zustand natürlich mit Choke .Wenn ich dann eine Weile gefahren bin so 4-5 Km stottert sie plötzlich hört sich an als ob sie nur auf einen Zylinder läuft? Und geht dann aus? Sie springt dann erst mal nicht wieder an. Nach einer Weile warten und schieben startet sie dann wieder aber nur wenn ich den Benzinhahn auf Prim stelle und den Choke voll auf mache. Dann läuft sie wieder ein Stück aber auch nur mit kleinen Aussetztern . Und das gleiche Spiel fängt von vorne an ,mich nervt das ganz schön besonders wenn man so paar Kilometer von zu Hause weg ist und man nicht weiß wie lange man schieben muss? ! Da vor kurzem ein gebrauchter Austauschmotor verbaut wurde vermute ich mal das der Vergaser neu synchronisiert werden muss? Denn der Vergaser ist noch vom alten Motor. Oder woran könnte es sonst liegen? Ach ja,von der ganzen Starterei ist die Batterie schon ziemlich am Ende ,lädt die sich beim fahren wieder auf(wenn ich mal fahre:-)) oder sollte ich sie lieber mal ans Ladegerät hängen?

Bin Dankbar das es dieses Forum gibt:-)

Grüsse Poloblackdragon

Ähnliche Themen
33 Antworten

Läuft die denn ohne zu stoppen wenn du sie auf PRI lässt ?

Ich vermute mal dein Unterdruckschlauch ist ab oder der Benzinhahn ist defekt, irgendwas in diese Richtung.

Gruß

Die Batterie lädt sich natürlich wieder auf, wenn du fährst. Aber bei einer leeren Batterie musst du dann schon ein längeres Stück fahren, bis sie voll ist. Sonst müsstest du die Batterie immer nach einer bestimmten Anzahl ausbauen und laden ;-) .

Die Vergaser müssen nicht synchronisiert werden, wenn sie vorher schon Synchron liefen. Das ändert ein neuer Motor nicht.

Es hört sich bei dir so an, als ob die Vergaser nicht genügend Benzin bekommen. Also entweder ist der Schlauch dicht, Filter dicht, Schwimmernadeln klemmen, Düsen des Vergasers dicht, Benzinhahn ist dicht oder kaputt oder die Tankentlüftung ist dicht.

Ich würde nun von der Tankentlüftung zum Vergaser gehen und sämtliche Bauteile auf Funktion kontrollieren.

Grüße

Forster

Zitat:

Original geschrieben von Forster007

Die Batterie lädt sich natürlich wieder auf, wenn du fährst. Aber bei einer leeren Batterie musst du dann schon ein längeres Stück fahren, bis sie voll ist. Sonst müsstest du die Batterie immer nach einer bestimmten Anzahl ausbauen und laden ;-) .

Die Vergaser müssen nicht synchronisiert werden, wenn sie vorher schon Synchron liefen. Das ändert ein neuer Motor nicht.

Es hört sich bei dir so an, als ob die Vergaser nicht genügend Benzin bekommen. Also entweder ist der Schlauch dicht, Filter dicht, Schwimmernadeln klemmen, Düsen des Vergasers dicht, Benzinhahn ist dicht oder kaputt oder die Tankentlüftung ist dicht.

Ich würde nun von der Tankentlüftung zum Vergaser gehen und sämtliche Bauteile auf Funktion kontrollieren.

Grüße

Forster

Einspruch euer Ehren.

Wenn an der neue Motor die Ventile nicht 100% gleich sind wie der alte Motor, (und das werden die nicht sein) wäre eine Synchronisierung nötig sein. Gerade ein andere Motor läuft anders und verursacht A-Synchrone Vergaser. Der Synchro gleicht die unterschiedliche Verschleiß Erscheinungen im Motor aus. Das wird aber nicht der Grund sein (auch wenn hoffnungslos verstellt) warum sie immer nach ein paar KM aus geht :)

Gruß

Stimmt, da hast du recht, aber von einem vernünftig eingestellten Motor bin ich ausgegangen ;-)

Grüße

Forster

Na ja, vermutlich ist sie richtig eingestellt, zumindest innerhalb die angegebene Ventil Toleranzen. Die Toleranzen sind aber recht groß, und du weißt ja selber wie empfindlich der Vergaser reagiert wenn du sie synchronisieren möchtest. Nur die kleinste Veränderung und die laufen nicht gleich.

Themenstarteram 16. August 2014 um 17:35

Zitat:

Original geschrieben von Jason2002

Läuft die denn ohne zu stoppen wenn du sie auf PRI lässt ?

Ich vermute mal dein Unterdruckschlauch ist ab oder der Benzinhahn ist defekt, irgendwas in diese Richtung.

Gruß

Nein ,sie ruckelt dann auch ein wenig wenn ich auf PRI lasse und den Choke traue ich mich dann wenn sie endlich wieder läuft gar nicht auszuschalten weil sie dann vermutlich an der Ampel wieder im Leerlauf ausgeht! ,der Unterdruckschlauch am Benzinhahn ist dran ich weiß nur nicht wo das andere Ende dran ist,das führt irgendwo ziemlich versteckt zwischen den Vergaser? Dafür müsste ich den Vergaser wohl ausbauen um zu sehen wo der hinführt ,oder?

Gruß Poloblackdragon

Themenstarteram 16. August 2014 um 17:43

Zitat:

Original geschrieben von Forster007

Die Batterie lädt sich natürlich wieder auf, wenn du fährst. Aber bei einer leeren Batterie musst du dann schon ein längeres Stück fahren, bis sie voll ist. Sonst müsstest du die Batterie immer nach einer bestimmten Anzahl ausbauen und laden ;-) .

Die Vergaser müssen nicht synchronisiert werden, wenn sie vorher schon Synchron liefen. Das ändert ein neuer Motor nicht.

Es hört sich bei dir so an, als ob die Vergaser nicht genügend Benzin bekommen. Also entweder ist der Schlauch dicht, Filter dicht, Schwimmernadeln klemmen, Düsen des Vergasers dicht, Benzinhahn ist dicht oder kaputt oder die Tankentlüftung ist dicht.

Ich würde nun von der Tankentlüftung zum Vergaser gehen und sämtliche Bauteile auf Funktion kontrollieren.

Grüße

Forster

Hi Foster, also Benzinschlauch ist neu und Benzinfilter auch,Zündkerzen Neu, der Vergaser selbst wurde vom Vorbesitzer gereinigt (allerdings nicht mit Ultraschall) deshalb kann ich jetzt nicht sagen wie Sauber der Vergaser ist? Aber sie springt ja normal an auch wenn sie kalt ist daher denke ich das der Vergaser bis auf die Synchronisation in Ordnung ist. Tankentlüftung? Wo sitzt die denn? Ok,Benzinhahn defekt könnte auch sein?Wie überprüfe ich das ?

Gruß Poloblackdragon

Wo die Tankentlüftung direkt bei dir sitzt, weiß ich nicht, aber oft ist sie im Tankdeckel zu finden.

Fülle deine Vergaserkammern mit Benzin, ziehe den Schlauch, der vom Benzinhahn kommt und nicht auf die Unterdrucknippel geht, ab und starte den Motor. Nun müsste aus dem abgezogenen Schlauch benzin kommen. Je mehr du gas gibst, desto mehr. Natürlich in irgend ein Gefäß halten ;-) Nun könnte man noch den Durchfluss berechnen, aber dann müsste man auch einen Vergleichswert haben. Den kann ich dir aber leider nicht liefern.

Am Besten ist aber, du lässt das Benzin aus dem Tank ab, baust den Hahn mal ab und baust diesen auseinander. Reinigst ihn, schaust, ob die Membran noch funktionstüchtig ist, baust ihn, am besten mit neuer Dichtung, wieder zusammen und hast nun ein sicher funktionierenden Benzinhahn. Die Filter kannst du dann auch gleich reinigen und den Tank vielleicht auch gleich spühlen, dann hat man hier erstmal für länger ruhe.

Bei den Vergasern kann ja die Düsen verdreckt sein, oder sich schon wieder leicht zugesetzt haben und nur der Choke ist noch offen. Wenn du nun im kalten Zustand den Motor mit Choke startest, dann läuft die Maschine ja erstmal darüber. Wenn die Maschine nun aber warm wird und du den Choke schließt, dann kommt durch die zuen Düsen nichts durch und die Maschine geht aus. Es kann natürlich auch eine Kombination von mehreren Fehlern sein. Also Dreck im Tank, der sich nun in den Vergasern festgesetzt hat.

Ein Ultraschalbad ist schön und vereinfacht das ganze, aber man kann das auch ohne Bad gut reinigen. Wie haben nur früher die Mechaniker das ohne solch ein Bad hinbekommen?

Natürlich kann der Vorbesitzer das auch nicht richtig gemacht haben...

Aber fange mit dem leichten an und höre beim schweren auf.

Grüße

Forster

Ich schmeiss mal nen E-Defekt ins rennen

... und ich die Kerzen. Wenn Du dauernd mit Choke rumfährst dürften die pechschwarz sein. Wenn der Motor dann warm wird, geht er aus.

Ich würde an Deiner Stelle erst mal alles soweit überprüfen daß die Kiste im Stand 5 bis 10 Minuten läuft (ohne Choke), bevor ich mich wieder draufsetzen würde. So machst Du sie nur vollends kaputt.

Themenstarteram 16. August 2014 um 20:39

Hmm ,ok die Kerzen kann ich mir ja mal angucken, mal sehen wie die aussehen.

Danke Softail-88

Themenstarteram 16. August 2014 um 20:43

Zitat:

Original geschrieben von Forster007

Wo die Tankentlüftung direkt bei dir sitzt, weiß ich nicht, aber oft ist sie im Tankdeckel zu finden.

Fülle deine Vergaserkammern mit Benzin, ziehe den Schlauch, der vom Benzinhahn kommt und nicht auf die Unterdrucknippel geht, ab und starte den Motor. Nun müsste aus dem abgezogenen Schlauch benzin kommen. Je mehr du gas gibst, desto mehr. Natürlich in irgend ein Gefäß halten ;-) Nun könnte man noch den Durchfluss berechnen, aber dann müsste man auch einen Vergleichswert haben. Den kann ich dir aber leider nicht liefern.

Am Besten ist aber, du lässt das Benzin aus dem Tank ab, baust den Hahn mal ab und baust diesen auseinander. Reinigst ihn, schaust, ob die Membran noch funktionstüchtig ist, baust ihn, am besten mit neuer Dichtung, wieder zusammen und hast nun ein sicher funktionierenden Benzinhahn. Die Filter kannst du dann auch gleich reinigen und den Tank vielleicht auch gleich spühlen, dann hat man hier erstmal für länger ruhe.

Bei den Vergasern kann ja die Düsen verdreckt sein, oder sich schon wieder leicht zugesetzt haben und nur der Choke ist noch offen. Wenn du nun im kalten Zustand den Motor mit Choke startest, dann läuft die Maschine ja erstmal darüber. Wenn die Maschine nun aber warm wird und du den Choke schließt, dann kommt durch die zuen Düsen nichts durch und die Maschine geht aus. Es kann natürlich auch eine Kombination von mehreren Fehlern sein. Also Dreck im Tank, der sich nun in den Vergasern festgesetzt hat.

Ein Ultraschalbad ist schön und vereinfacht das ganze, aber man kann das auch ohne Bad gut reinigen. Wie haben nur früher die Mechaniker das ohne solch ein Bad hinbekommen?

Natürlich kann der Vorbesitzer das auch nicht richtig gemacht haben...

Aber fange mit dem leichten an und höre beim schweren auf.

Grüße

Forster

Also eigentlich läüft die Maschine im Kalten Zustand mit Choke nicht wirklich gut ich nehm den ziemlich früh wieder raus(oder zur hälfte) nur anspringen tut sie mit Choke am besten .

Themenstarteram 16. August 2014 um 20:47

Zitat:

Original geschrieben von V8_Driver

Ich schmeiss mal nen E-Defekt ins rennen

E-Defekt ? Frage wenn ich beim zusammenbauen der Maschine (Austauschmotor) die Zündkabel vertauscht habe kann das auch solche Symptome hervorrufen? Und die Stecker 2 gelbe vom Lichtmaschinendeckel(Lichtmaschine) musste ich abschneiden und danach beim zusammenbau verlöten wenn ich die vertauscht habe gibt das Probleme? Hier im Forum habe ich mal gelesen das die gelben Kabel der Lichtmaschine egal sind wie die drankommen?

Grüsse

Verlöten tut man an einem Motorrad so wenig wie möglich. Da holt man sich nur neue Fehlerquellen rein. Hier ist Quetschen die Bessere Variante, sofern noch genug Kabel vorhanden ist.

Es kommt ja drauf an, was das für eine Lichtmaschine ist. Ist es eine mit einem Permanentmagneten und 3 Phasig, dann sind die Drei Kabel egal, wie du die permutierst.

Sollte es an der Elektrik liegen, dann messe doch mal die Spannung, wenn sie wieder mal nicht laufen will. Mit neuen Zündkerzen kannst du die alten auch definitiv aus grenzen oder du baust die aus und hälst die an den Motorblock. Aber Vorsicht, da ist Hochspannung drauf, die nicht unbedingt gesund ist, wenn der Funken über dich abfließt. Also dich am besten isolieren oder eine isolierte Zange nehmen. Ist der Funke klar vorhanden, liegt es zu 99% nicht mehr an der Zündkerze oder entsprechenden Kreislauf.

Hast du dir die Tankentlüftung und den Rest vom Krafstoffsystem angeschaut? Ich tippe immer noch darauf, dass dort dreck ist. Denn warum läuft sie erstmal 4-5km und erst dann ist das Problem? Der Choke überbrückt den Schwimmerstand und somit ist dieser nicht unbedingt von belang, bei Pri und Choke. Wenn aber der Schwimmerstand zu niedrig ist, weil zu wenig Benzin nachläuft oder der Schwimmer verstellt ist, kann es zu deinem Problem führen.

Grüße

Forster

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki LTD läuft erst normal und geht dann aus?