ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Kaufwunsch MB SL500 R230, doch dann kam Motor-Talk :-)

Kaufwunsch MB SL500 R230, doch dann kam Motor-Talk :-)

Mercedes SL R230, Mercedes
Themenstarteram 30. November 2014 um 11:37

Hallo zusammen,

ich lese jetzt doch schon einige Zeit immer mal wieder mit in diesem Forum und habe mich daher nun entschlossen einen Beitrag zu verfassen:

Ich habe/hatte den Plan mir einen MB SL500 R230 als Zweitfahrzeug mit einem Saisonkennzeichen anzuschaffen. (Baujahr 2001-2003, bis 100.000km, bis ca. 20.000€) Ich wollte damit im Jahr geschätzte 5000km zurücklegen und mich auf wirkliche schöne Tage bzw. einige Urlaubsfahrten beschränken.

Planlos wollte ich an das Thema allerdings nicht herangehen, daher habe ich mich auf unterschiedlichsten Wegen über das Auto im allgemeinen informiert.

Und da fingen die Zweifel an!

Als erstes nahm ich von der Idee Abstand das Fahrzeug mit einem Saisonkennzeichen zu bewegen. Immer wieder wird man mit den daraus resultierenden eventuellen Standschäden konfrontiert. (sowieso schon anfällige Elektrik, zu ersetzende Batterien, streikendes ABC-Fahrwerk, usw.)

Danach zweifelte ich an der Wahl des Triebwerks, denn das angeblich so massiv anfällige ABC-Fahrwerk hat der schöne 500er ja serienmäßig. Für die für mich alternativ zur Wahl stehenden 350er Maschine kann ich mich allerdings nicht so wirklich begeistern. Ich will einfach einen V8.

Nun gibt es hier im Forum immer mal wieder den Verweis auf die "Fa. Exclusiv Automobile", die sich wohl auf die ABC-Fahrwerke, deren Pflege bzw. Instandsetzung spezialisiert haben. Das von mir bisher gelesene Feedback war durchweg positiv. Daher kam mir die Idee kurzfristig nach dem Fahrzeugkauf einen Ölwechsel des ABC-Fahrwerks inkl. dem Einbau des neuen feineren Filters und dem Einbau des Magnetfilers durchführen zu lassen.

Jetzt habe ich ein paar konkrete Fragen für die Profis hier im Forum:

1. Was haltet ihr von dem Plan der vorsorglichen Fahrwerkswartung nach Kauf? Es gibt ja auch Gegner, die die Meinung vertreten das würde alles nur schlimmer machen bzw. die Probleme würden dann erst beginnen.

2. Hat jemand persönliche Erfahrungen mit o.g. Firma? Für mich wäre die Anfahrt ziemlich weit. Allerdings vertrauen viele R230 Besitzer dem klassischen Mercedes Händler in "ABC-Fahrwerksfragen" anscheinend nicht mehr?!

3. Kennt jemand eine "fähige" Werkstatt zum Thema SL500 R230 im Rhein-Neckar-Raum? Habe auch keine Probleme mit 100km Anfahrt.

4. Habt ihr Tipps worauf ich beim Fahrzeugkauf generell bei diesem Modell noch achten soll außer Prüfung der Öl-Beschaffenheit des ABC-Fahrwerks im Ausgleichsbehälter? Die Klassiker wie Scheckheftpflege und Historie der Vorbesitzer sind obligatorisch. Mir geht es eher um bekannte Probleme.

Schonmal Besten Dank vorab für eure Hilfe.

Außerdem würde ich mich auch über SL Fahrer freuen die voller Überzeugung sagen können, dass sie mit dem Auto keine außergewöhnlichen Problem haben. Mir ist bewusst, dass in Foren natürlich überwiegend negative Themen besprochen werden.

Frustriert hat es mich allerdings schon bei meiner Fahrzeugsuche und deren Recherche.

Beste Grüße vom vielleicht "Bald-SL-Fahrer"

SphinxaxL

Ähnliche Themen
36 Antworten
am 13. April 2017 um 16:47

Hallo und Guten Tag,

ich greife hier mal diesen Alt-Thread wieder auf, den ich mit der Sufu zum Thema Standschäden R230 gefunden habe.

Der TE SphinxaxL hat das Thema auf den Punkt getroffen und genau meine Sichtweise wiedergegeben.

Ich suche ebenfalls jetzt ca. 8 Monate nach einem SL 500 der Baureihe R230 mit Historie, scheckheft-gepflegt und unfallfrei, geplantes Invest-Volumen ca. 20t€.

Auch ich habe mir schon einige Fahrzeuge angesehen. Bisher habe ich noch nichts gefunden, was meinen Vorstelllungen zu 100% entspricht.

@SphinxaxL: wie ist denn Deine Fahrzeug-Suche weitergegangen? Hast Du einen adäquarten SL gefunden? Oder wurde die Suche eingestellt?

Ich würde den thematischen Austausch gerne wiederbeleben.

Ein "günstiges" Fahrzeug mit Wartungsstau konmmt für mich nicht in Frage, da diese Fahrzeuge auch optisch wenig gepflegt daherkommen.

Jedoch ist auch bei hochpreisigeren Angeboten z.B. >25t€ nicht auszuschließen, dass kostenintensive Reparaturen auf einen zukommen.

Bei einer geplanten Jahresfahrleistung von max. 5tkm sorgt mich das Risiko hochpreisiger Reparaturen schon etwas.

Ich bin mir bewusst, dass so etwas nie ausschliesbar ist.

Vielleicht gibt es hier Forumsteilnehmer, die Kenntnis über statistische Auswertungen bei MB bzgl. häufiger Schadensbilder bei SL500 R230-Modellen haben und diese hier mitteilen.

Ich freue mich auf Rückmeldungen

Schöne Ostern einstweilen

NG

Jürgen

am 14. April 2017 um 0:33

ich habe meinen sl 500, in deiner preisklasse, vor ein paar wochen verkauft. top in ordnung und kein wartungsstau. der kaeufer meldet sich zwischendurch und ist sehr zufrieden.

was ich damit sagen will, du musst nur geduld haben.

im uebrigen wurde der nachfolger ein a207 400e. 1,5 jahre alt mit ueber 50% rabatt. auch hier gilt, wer suchet der findet.

peso

Hallo Jürgen, du kannst ja meins haben, ist aber ein SL 600, Bj04, 500ps

Asset.JPG
Asset.JPG
Asset.JPG
am 14. April 2017 um 16:08

Zitat:

@2zoll schrieb am 14. April 2017 um 07:40:18 Uhr:

Hallo Jürgen, du kannst ja meins haben, ist aber ein SL 600, Bj04, 500ps

Hallo 2zoll,

hast ne PN

Themenstarteram 16. April 2017 um 12:03

Zitat:

@C30 electric silver schrieb am 13. April 2017 um 16:47:21 Uhr:

Hallo und Guten Tag,

ich greife hier mal diesen Alt-Thread wieder auf, den ich mit der Sufu zum Thema Standschäden R230 gefunden habe.

Der TE SphinxaxL hat das Thema auf den Punkt getroffen und genau meine Sichtweise wiedergegeben.

Ich suche ebenfalls jetzt ca. 8 Monate nach einem SL 500 der Baureihe R230 mit Historie, scheckheft-gepflegt und unfallfrei, geplantes Invest-Volumen ca. 20t€.

Auch ich habe mir schon einige Fahrzeuge angesehen. Bisher habe ich noch nichts gefunden, was meinen Vorstelllungen zu 100% entspricht.

@SphinxaxL: wie ist denn Deine Fahrzeug-Suche weitergegangen? Hast Du einen adäquarten SL gefunden? Oder wurde die Suche eingestellt?

Ich würde den thematischen Austausch gerne wiederbeleben.

Ein "günstiges" Fahrzeug mit Wartungsstau konmmt für mich nicht in Frage, da diese Fahrzeuge auch optisch wenig gepflegt daherkommen.

Jedoch ist auch bei hochpreisigeren Angeboten z.B. >25t€ nicht auszuschließen, dass kostenintensive Reparaturen auf einen zukommen.

Bei einer geplanten Jahresfahrleistung von max. 5tkm sorgt mich das Risiko hochpreisiger Reparaturen schon etwas.

Ich bin mir bewusst, dass so etwas nie ausschliesbar ist.

Vielleicht gibt es hier Forumsteilnehmer, die Kenntnis über statistische Auswertungen bei MB bzgl. häufiger Schadensbilder bei SL500 R230-Modellen haben und diese hier mitteilen.

Ich freue mich auf Rückmeldungen

Schöne Ostern einstweilen

NG

Jürgen

Hallo Jürgen,

gerne kann ich das Ergebnis meiner Fahrzeugsuche kurz schildern:

Leider habe ich es nicht geschafft einen für mich vom Zustand und der Wartungshistorie passenden SL500 zu finden bzw. vielleicht hatte ich auch zu wenig Geduld.

Ich habe mich aufgrund der fehlenden für mich passenden Angebote dann gegen einen SL500 bzw. viel mehr gegen dessen serienmässiges ABC-Fahrwerk entschieden. Gekauft habe ich am Ende für etwas mehr Geld einen SL350 MOPF mit der dann üblichen 7G-Tronic und dem 272PS Triebwerk.

An sich ein gutes Fahrzeug, aber eben kein V8. Und auch der schöne Zustand und die gute Historie des Fahrzeuges konnten mich nicht vor der einen oder anderen Reparatur schützen. (u.a. beide Batterien)

Meine persönlich Meinung nach dem Kauf: Wenn man zeitlich keinen Druck hat oder sehr ungeduldig ist, sollte man lieber etwas länger suchen und für einen SL500 entscheiden. Das Risiko der Reparaturen besteht, wie am meinem Beispiel sichtbar, immer.

Nach ca. 1 Jahr habe ich das Fahrzeug mittlerweile aufgrund privater Veränderungen wieder verkauft. Bei einem V8 wäre mir das wohl schwerer gefallen...

Viele Grüße und Frohe Ostern

Wenn man einen Gebrauchtwagen kauft, ist man nie davor sicher, das irgendetwas kaputt geht. Was ich bei der Suche gelernt habe: Farbe und Ausstattung sollte immer der Historie eines Fahrzeugs hinten anstehen. Eine Garantie, auch von privat, ist ungemein wichtig. Meine Erfahrung nach einem Jahr R230 ist mittlerweile groß! Alles nachzulesen im SL 65 Thread. Ganz wichtig: Man sollte sich so ein Fahrzeug auch leisten können, da Reparaturen immer Geld kosten. Mit 20 t€ Anschaffung ist es nie getan. Es ist und bleibt ein teures Hobby!

Hallo Jürgen

Auch ich fahre seit 5 Jahren den R230 und bin heute noch genauso begeistert wie am ersten Tag.

Ohne Rücklagen sollte man so ein Auto nicht fahren aber trotz allem ist das einem Gebrauchten wie immer Glücksache.

Am meisten geholfen hat mir dieses Technik Forum.

http://www.sl-r230-forum.de/

Egal ob Kaufempfehlung oder Reperaturhilfen Daumen hoch !!

Ich würde so ein Fahrzeug allerdings nie als Alltagsauto nutzen

Schöne Grüße Stefan

am 17. April 2017 um 14:03

@SphinxaxL: Danke für Dein Feedback.

Dass der Betrieb eines SL500 zu höheren Unterhalts- und Reparaturkosten führt als bei einem VW Golf ist mir selbstverständlich klar.

Gibt es denn besonders "anfällige/auffällig" Baujahre?

Oder kann es auch ausstattungsbedingt zu höheren Reparaturkosten kommen. Wenn ja, welche Ausstattungen haben sich als besonders schadensanfällig bemerkbar gemacht?

Das ABC-Fahrwerk als Problemkind habe ich schon herausgehört.

Bis zu welchem Baujahr wurde das ABC-Fahrwerk denn eingebaut?

Kann man ABC gegen andere Fahrwerke ersetzen?

Ich habe jetzt möglicherweise einen Kandidaten im Auge: SL500 mit 387PS und G7-Tronic. EZ 03/2008.

Ob dieser noch ABC hat werde ich mal erfragen.

Von welcher Summe sollte man denn im Durchschnitt per anno für Reparaturen realistisch ausgehen? Kapitale Schäden zähle ich mal nicht mit. Sonst müsste ich vom Interesse vermutlich sofort Abstand nehmen....

NG

Jürgen

Also meines wissens hat der R230 immer ABC-Fahrwerk ab 500er, das war wohl leider Serienausstattung....

Beim R129 war dieses Fahrwerk erst ab 600er Serie....

am 9. Mai 2017 um 16:23

Na, nachdem ich mich mit dem Thema mehrere Monate beschäftigt habe -zunächst CLK A208 und A209 dann E-Klasse Cabrio zum Schluß SL R230- bin ich nun endlich fündig geworden und habe meinen "Traumwagen gefunden"!!!

SL 500 mit 388PS EZ11/2006, mit Historie, scheckheftgepflegt und unfallfrei, 2.Hand.

Die Invest-Summe war am Ende deutlich höher, als am Anfang geplant.

Ich hoffe ich werde es nicht bereuen.

Bin happy

NG

Jürgen

Servus Jürgen,

dann mal herzlichen Glückwunsch. Mit neueren Fahrzeugen hat man "meistens" weniger Sorgen.

Ich hatte am Anfang nen 500er.....dann hat es nur ein paar Monate gedauert bis ich mir nen 55er geholt habe.

Ich wollte halt einfach mehr Leistung. Meiner hat die letzten Jahre außerordentliche Reparaturen über ca. 1000 Euro gehabt. Mal zwei Zugstreben, dann das EZS, ein defektes Heckdeckelschloß.....das war es dann. Er ist halt auch schon 14 Jahre alt und hat 171000 Km drauf. Ich habe noch die erste ABC Pumpe, alle vier Stoßdämpfer sind in Ordnung (Klopf auf Holz). Ich bin wunschlos glücklich. Ich finde auch, dass das ABC Fahrwerk das gewisse Extra hat.

Ein Bekannter von mir verkauft grade seinen SL 600 aus 2003 mit ca. 186.000 Km ....der hat die letzten 5 Jahre in seiner Diva 17000 Euro versenkt, dafür ist der halt jetzt auch durchrepariert. Ich bin mit dem jetzt auch schon an die 400 Km gefahren, ich muss sagen, der 600 fährt sich auch nicht viel anders wie ein 55er. Der hat auch richtig viel Dampf und ist m.E. nicht kopflastig. Aber es ist halt auch so, das viel geredet bzw. geschrieben wird, viele aber Halbweisheiten von sich geben.

Der Motor ist auch genauso langlebig. Es kommt halt auch immer drauf an wie Frauchen oder Herrchen damit umgeht.

Viele Grüße

Klaus

Es ist aergerlich, dass MB das ABC fuer 8-Ender SLs obligatorisch gemacht hat. So viel wie darueber gemeckert wird (bin selbst ausreichend "leidgeprueft") muesste es doch mittlerweile eine Firma geben, die sich auf den Umbau des Fahrwerks spezialisiert. Aber gibt es wohl ueberraschenderweise nicht.

Das 350er Fahrwerk kann man nicht nehmen, weil die Tragkraft nicht ausreicht. Bei dem KW-Fahrwerk gibt es wohl auch irgendwelche ominoesen Probleme. Nix genaues weiss man nicht. Nur: Es hat irgendwie noch keiner mit Segen des TUEV und zu ueberschaubaren Kosten hinbekommen.

So scheint es jedenfalls...

Warum soll man das tun?

Die ABC Pumpe gibt es angeblich für 350€ neu in Polen, die Dämpfer und die Ventilblöcke kann man neu abdichten bzw abdichten und reinigen , die Bulleneier (Druckspeicher) sind nicht teuer und eigentlich Verschleissartikel. Einzig, wenn das System mit Spänen einer Pumpe kontaminiert ist, wird es ärgerlich.

Klaus

Zitat:

@saharaman schrieb am 10. Mai 2017 um 11:40:12 Uhr:

Die ABC Pumpe gibt es angeblich für 350€ neu in Polen, die Dämpfer und die Ventilblöcke kann man neu abdichten bzw abdichten und reinigen , die Bulleneier (Druckspeicher) sind nicht teuer und eigentlich Verschleissartikel. Einzig, wenn das System mit Spänen einer Pumpe kontaminiert ist, wird es ärgerlich.

Nichts von den Dingen wuerde ich einem Menschen empfehlen, der einfach nur sein Auto gepflegt sehen will und keinen Bock hat, sich um irgendwelche technischen Details zu kuemmern.

Die meisten Menschen wollen sich einfach nur in ein zuverlaessiges Auto setzen und damit durch die Gegend fahren... und nicht "irgendwo in Polen" recherchieren, wo sie vllt. guenstig eine neue ABC-Pumpe herbekommen.

Wir hier im Forum moegen teilw. so Freaks sein, die solche Muehen auf sich nehmen. Otto-Normal macht das nicht, sondern gibt die Karre in die Werkstatt seines Vertrauens (gern auch einfach in die MB-Niederlassung, wie ich es in 99% aller Faelle tue). In der Werkstatt heisst es dann: "Jo..., einmal ABC komplett durchreparieren kostet 10.000 bis 15.000 EUR!" - Zack... ist der 2004er 500er verkauft. Vorher noch mal in irgendeiner Klitsche notduerftig geflickt, damit's beim Verkauf nicht so auffaellt. Weil alles andere natuerlich keinen Sinn macht. Erst recht nicht fuer jemanden, der in dem Wagen nicht sein Mega-Hobby sieht und bereit ist z.B. in Polen auf Teilesuche zu gehen.

Man darf die Leidensfaehigkeit der Menschen nicht ueberschaetzen. Selbst ich habe mir (aus vorgenannten Gruenden) nach knapp 10 Jahren "ABC-Erfahrung" nun einen gepflegten 350er als Sommer-Auto zugelegt. ...fuer den Preis des Wagens haette ich alternativ auch die beiden guenstigsten R230 500er auf mobile.de kaufen koennen. Der Markt weiss schon warum. ;)

Da muss eben jeder selber wissen und für sich entscheiden, was er will oder nicht will.

Treffen kanns jeden, positiv oder negativ.

SL R230 hin oder her, es ist und wird nun mal ein altes Auto, aber eben ein sehr sehr schönes :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Kaufwunsch MB SL500 R230, doch dann kam Motor-Talk :-)